Umfrage der Woche: Super Mario Run – Wie gelang Mario sein Smart Device-Debüt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Umfrage der Woche: Super Mario Run – Wie gelang Mario sein Smart Device-Debüt?

      Wie gelang Mario sein Smart Device-Debüt? Gefällt euch Super Mario Run und habt ihr für 9,99€ das ganze Spiel gekauft? 204
      1.  
        Ja, Super Mario Run ist definitiv ein unterhaltsames Gesamtpaket, wofür ich die 9,99€ gerne ausgegeben habe! (48) 24%
      2.  
        Nein, ich habe die 9,99€ zwar ausgegeben, bin aber nicht ganz von Super Mario Run überzeugt. (1) 0%
      3.  
        Ich habe viel Spaß mit den kostenlosen Inhalten gehabt und werde mir das ganze Spiel deshalb noch bald kaufen. (12) 6%
      4.  
        Ich habe viel Spaß mit den kostenlosen Inhalten gehabt, das ganze Spiel will ich aber trotzdem nicht. (6) 3%
      5.  
        Mir haben schon die kostenlosen Inhalte nicht gefallen, weshalb ich auch nicht das ganze Spiel brauche. (7) 3%
      6.  
        Ich habe wenig Interesse an Super Mario Run und / oder die 9,99€ sind mir zu teuer. (14) 7%
      7.  
        Ich besitze kein iOS-fähiges Gerät, habe aber Interesse an Super Mario Run. (82) 40%
      8.  
        Ich besitze kein iOS-fähiges Gerät, habe aber trotzdem kein Interesse an Super Mario Run. (32) 16%
      9.  
        Ich habe eine andere Meinung, die ich in Form eines Kommentars näher erläutere. (2) 1%
      Fröhlichen 4. Advent, ntower-Community! Wie laufen eure Weihnachtsvorbereitungen? Steht der Weihnachtsbaum schon wohlgeschmückt am rechten Ort und Fleck? Sind die fünf Kilogramm Kekse bereits fertiggebacken? Hat der kleine Weihnachtsmann in euch schon alle Erledigungen getätigt? Weihnachten ist eine schöne, aber wohl auch nervenaufreibende Zeit, schließlich will man seinen Liebsten entgegenkommen und sie möglichst nicht enttäuschen und so den Brauch von Weihnachten am Leben erhalten. Nicht wenig freut sich auch die Wirtschaft, welche in Form von rasant ansteigenden Käufen unverschämt teurer Produkte ihr ganz eigenes Weihnachtsgeschenk erfährt. Online-Versandhäuser freuen sie da allerdings weniger...

      Letzte Woche stand ganz im Zeichen des noch aktuellen Zelda-Jubiläums. 2016 wurde The Legend of Zelda 30 Jahre alt und sollte mit Breath of the Wild zum besonderen Jahr eigentlich das ultimative Zelda-Erlebnis erhalten. Die Nintendo Switch machte dem blau gekleideten Link dabei aber einen Strich durchs Shiekah Slate, weshalb wir uns noch wenige Monate mehr gedulden müssen. Wie also besser ablenken, als alte Zelda-Welten wieder zu bereisen, beispielsweise in Form der vier großen Remakes, die uns in dieser Generation für Nintendo 3DS und Wii U erreichten. Aus diesem Grund fragten wir euch, welches der vier Zelda-Remakes euch am besten gefallen hat. Nun hat Hylia ihren Helden auserkoren:
      1. The Wind Waker HD (104) - 41%
      2. Ocarina of Time 3D (67) - 26%
      3. Majora's Mask 3D (59) - 23%
      4. Twilight Princess HD (25) - 10%
      Auch wenn sich zu Beginn Ocarina of Time 3D absetzen wollte – Kein Wunder: OoT gilt immer noch als eines der besten Spiele überhaupt – hat sich das anfangs verhasste und mittlerweile sehr geliebte The Wind Waker (HD) den ersten Platz erarbeitet. 104 von 255 Usern stimmten für Links See-Abenteuer, was 41% entspricht. Knapper ging das Rennen zwischen den beiden N64-Originalen und nun Nintendo 3DS-Remakes aus: OoT 3D landete mit 26% auf Platz 2, während Majora's Mask 3D 23% aller Stimmen erhielt. Weit abgeschlagen liegt das zuletzt veröffentlichte Twilight Princess HD mit nur 10%. Wieso The Wind Waker HD so gut ankam und Twilight Princess HD hingegen sich selbst ein Wolf ist, erfahrt ihr in der Umfrage der letzten Woche.

      Heute schauen wir auf ein hochaktuelles Thema: Super Mario Run. Noch nie davon gehört? Kein Problem. In Super Mario Run übernehmt ihr die Kontrolle von Super Mario himself oder weiteren ikonischen Charakteren aus dem Pilz-Königreich und rennt und springt durch die kunterbunten Welten, die dem New Super Mario Bros.-Stil ähneln. Der Fokus liegt dabei allerdings mehr beim Springen als beim Rennen, denn so clever, wie Nintendo ist, hat man das typische Mario-Gameplay an die moderne Zeit und Technik angepasst, weshalb Super Mario Run mit nur einer Hand spielbar ist. Wer an dieser Stelle schon immer einmal einen Kuchen essenden Miyamoto sehen wollte, dem legen wir dieses lustige Video ans Herz.

      Um Mario springen zu lassen reicht eine einzige Berührung auf eurem iPhone. Ja, explizit muss es derzeit noch ein aktuelles Gerät der Apple-Familie sein, da eine Android-Fassung von Super Mario Run erst zu einem späteren Zeitpunkt folgen soll. Im Spiel habt ihr die Auswahl zwischen drei Modi, welche übrigens allesamt von verschiedenen Entwicklergruppen erstellt wurden, wie Miyamoto in vielen Interviews preisgab. Das Spiel für Smart Devices, welches übrigens nur ein Jahr in Entwicklung war, schickt euch also auf die Reise durch viele verschiedene Level, in denen ihr versuchen solltet alle besonderen Münzen zu ergattern – pinke, lilane und schwarze insbesondere! Wer weiß, ob einem nicht zahlreiche Belohnungen erwarten?

      Super Mario Run ist ab sofort im App Store erhältlich und kann für einen Preis von 9,99€ vollständig aktiviert werden. Noch unsichere Spieler können zumindest einen kleinen Teil des Spiels kostenlos ausprobieren, wenn sie das Spiel auf ihr iOS-Gerät herunterladen. Einen ausführlichen Trailer zum Titel zeigen wir euch auch noch an dieser Stelle:



      Da Super Mario Run vergangenen Donnerstag weltweit für iOS erschienen und derzeit ein brandheißes Thema ist, möchten wir euch fragen, wie ihr zu Marios Smart Device-Debüt steht. Gefällt euch Super Mario Run? Habt ihr das komplette Paket für 9,99€ erworben? Trefft die passende Wahl in unserer neuen Umfrage der Woche! Über weitere Kommentare zum Thema freuen wir uns auch immer sehr, also nichts wie ran an die Tasten.
    • Ich bin zwar kein Fan vom NSMB-Grafikstil und der immer gleichen Musik, aber finde trotzdem, dass das Spiel auf den ersten Blick einen sehr guten Eindruck für ein Handygame macht, einzig der Internetzwang stört mich. Ich werde das Spiel sicherlich mal ausprobieren, sobald es für Android verfügbar sein wird.
      Mein Mariomakerlevel-Bookmark-Profil (ein paar Musiklevel inklusive!)
      Mein Skyward Sword Skyloft Musiklevel: BA07-0000-00A6-90C0 :D
    • Ich finde der Sprung aufs Smartphone ist Mario sehr gut gelungen. Es spielt sich definitiv besser und anders als viele der schier endlosen Runner im Appstore. Auch der mariotypische Charme wurde gut ins Spiel gebracht.
      Mit den kostenlosen Inhalten hat man schon viel Spaß und kann eine Menge Zeit in das Spiel investieren. Anfangs war ich echt skeptisch, ob ich 10€ für ein Handyspiel ausgeben soll, Super Mario Run hat mir aber so viel Spaß gemacht, dass ich nach kurzer Zeit die 10€ investiert habe. :)
      Mein Switch-Freundescode: ...
    • ich hab viel Spaß mit den kostenlosen Inhalten und werd mir dann die Android Version kaufen :)


      NNID: Crimsmaster_3000
      Now playing:

      Zelda: Breath of the Wild
      Horizon: Zero Dawn
      Fire Emblem Heroes
      Zelda: A Link between Worlds
      Axiom Verge

      Most Wanted:
      Spoiler anzeigen


      Mass Effect Andromeda
      Yooka-Laylee
      South Park
      Prey
      Fire Emblem Echoes
      Super Mario Odyssey
      Pikmin (3DS)
      God of War
    • Zitat von DaRealRiku:

      Zitat von Skerpla:

      Ich find Mario gelang der Sprung aufs Mobile eher schei**, da alle Apfel-Allergiker leider hier den kürzeren ziehen müssen.
      Sorry, ich leide zwar unter einer Fruchtzuckerunverträglichkeit, besitze aber dennoch das eine oder andere iOS-Gerät. Ich muss ja nicht dran lecken, sondern es nur benutzen. ;)
      Es gibt 2 Arten von Apfelallergien. Einmal gegen die Frucht Apfel und einmal gegen die Firma Apple.

      Letztere führt zu starker Übelkeit auch schon beim Anblick eines Apple Gerätes. Wird dieses nicht bald entfernt können auch Wutausbrüche entstehen, bei denen die Apple Geräte zum Beispiel der Wand, einen Mixer oder einigen scharfen Gegenständen stellen müssen und zu 95% sofort sterben. Ist dies der Fall beruhigt sich der Apfel-Allergiker schnell wieder. Vor lauter Glücklichkeit, kann es dannach auch mal vorkommen, das ein Gerät mit grünen Roboter angeboten wird, obwohl eigentlich Geld für die Zerstörung verlangt werden müsste.
      Spoiler anzeigen
      Wartet auf Breath of the Wild