Unsere Weihnachtserlebnisse – Was wir an den Festtagen spielen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Unsere Weihnachtserlebnisse – Was wir an den Festtagen spielen

      Wir schreiben den 24. Dezember 2016. Hinter uns liegt ein sehr aufregendes, nervenaufreibendes und ereignisreiches Jahr, welches schon sehr bald sein Ende nehmen wird. Umso mehr freut man sich deshalb auf ein wenig Entspannung, Ruhe von den alltäglichen Problemen und Herausforderungen. Manch einer läuft möglicherweise noch umher, um einige Last-Minute-Geschenke zu besorgen, während andere es sich bereits am Kamin gemütlich gemacht haben. In weiten Teilen Deutschlands gibt es derzeit zwar keinen Schnee, doch das hält die Kinder nicht davon ab, sich tierisch auf ihre (unverschämt teuren) Geschenke zu freuen.

      Auch wir alle aus dem ntower-Team waren mal Kind und auch ein solches, das sich auf eine reiche Bescherung freute. Neben einigen sehr individuellen Wünschen durfte aber auch meist eines nicht fehlen: Nintendo! Viele Unterhaltungs- und Technik-Firmen machen zur Weihnachtszeit den Großteil ihres jährlichen Geschäftes, weshalb es niemanden wundern sollte, dass auch wir viele schöne Nintendo-Momente erlebt haben, über die wir heute sprechen wollen. Das fällt bei dem einen mehr, bei dem anderen weniger intensiv aus, doch macht der fröhlichen Weihnachtsstimmung keinen Abbruch. Wir wünschen viel Spaß beim Lesen! Schnappt euch euren liebsten Weihnachtstee und etwas Gebäck, dann könnt ihr die Zeit bis zur Bescherung gut überbrücken!


      Weihnachtserlebnisse von Stefan Schotten:

      Die Weihnachtszeit sorgt jedes Jahr dafür, dass die Familie zusammenkommt und falls dann mal ein Videospiel gespielt werden sollte, sind es in den vergangenen Jahren, so leid es mir für manche Personen tut, Wii Sports beziehungsweise Wii Sports Resort und Nintendo Land gewesen. Ein Spiel, welches mich von der weihnachtlichen Thematik ansprechen würde, habe ich nicht und auch sonst gibt es kein spezielles Spiel, welches ich zur Weihnachtszeit immer wieder spielen würde.


      Weihnachtserlebnisse von Niels Uphaus:

      In diesem Jahr dürfte wohl die meiste Zeit für mich, was Videospiele angeht, in Pokémon Sonne und Mond geflossen sein. Bisher habe ich sie lediglich zwei Mal durchgespielt (einmal jedoch mit einem vollen Alola-Pokédex). Doch vielleicht gebe ich auch Paper Mario: Color Splash noch eine Chance, welches dank der oben genannten Rollenspiele nie wirklich die Möglichkeit hatte, mich vollständig zu überzeugen. Doch im Gegensatz zum letzten Jahr, in dem ich in Xenoblade Chronicles X über Weihnachten die 100 % geholt habe, wird dieses Weihnachten wohl weitaus weniger passieren. Ich genieße lieber die Zeit und die Ruhe, die mir sonst im normalen Alltag oftmals fehlt.


      Weihnachtserlebnisse von Max Kluge:

      Weihnachten und Nintendo gehört bei mir, wie bei vielen anderen Fans vermutlich auch, eng zusammen. Meinen ersten Game Boy, einen roten Game Boy Pocket, bekam ich an Weihnachten geschenkt und viele weitere Spiele und Hardware sollten folgen. Unter dem Weihnachtsbaum ein neues Zelda oder Metroid zu spielen ist also auch für mich keine Seltenheit und dies wird sich dieses Jahr vermutlich wiederholen. Auch wenn ich selber ein bisschen nachhelfen muss...

      Denn dieses Mal stand kein einziges Videospiel auf meinem Wunschzettel. Skandal? Nö! Mittlerweile bin ich dazu übergegangen mir die meisten Spiele einfach selber zu kaufen. Da liegt es einfach ganz in meiner Hand, mit welchem Titel ich die Festtage verbringen werde. Und das wird dieses Mal vermutlich The Legend of Zelda: Spirit Tracks sein. In der Tat ist das der einzige Teil der Zelda-Reihe, den ich noch nicht gespielt habe, weiß der Geier warum. Generell ist Zelda für mich immer ein Stück weit Teil von Weihnachten, da ich häufiger Spiele der Serie als Geschenk bekommen habe. Sollte ich abgesehen davon noch Zeit haben, werde ich endlich Xenoblade Chronicles X zu Ende spielen, was ich Anfang des Jahres seltsamerweise irgendwie liegen gelassen habe. Außerdem möchte da auch noch ein besonderes JRPG von mir getestet werden. ;)


      Weihnachtserlebnisse von David Pettau:

      Sollte ich über die Weihnachtsfeiertage zum Spielen kommen, so werde ich mich wohl (wie aktuell eigentlich zu jeder Gelegenheit) Overwatch widmen. Für Weihnachtsstimmung ist in diesem Spiel dank des jüngsten Updates jedenfalls schon gesorgt – kürzlich wurde dort das “Winterwunderland“-Event gestartet. Seit einigen Tagen besitze ich das Spiel sowohl für Xbox One als auch für den PC, was mich vor gänzlich neue Herausforderungen stellt. Der Ranglisten-Modus in Overwatch fesselt mich aktuell wie lange kein Spiel mehr und das Erreichen des Meister-Rangs wäre auch das perfekte Geschenk an mich, von mir selbst.

      Neben Overwatch werde ich höchstwahrscheinlich auch Final Fantasy XV weiterspielen – die Reise mit Noctis, Ignis, Prompto und Gladiolus hat es mir wirklich angetan, auch wenn das Spiel wohl genauso viel falsch macht, wie es richtig macht.

      Bei all dem Spaß, den mir Overwatch und Final Fantasy XV bescheren, darf ich allerdings gar nicht erst daran denken, dass ich vor einem Jahr fest damit gerechnet hatte, dieses Weihnachten The Legend of Zelda: Breath of the Wild zu spielen...


      Weihnachtserlebnisse von Roman Dichter:

      Wenn ich an Weihnachten und Videospiele denke, dann erinnere ich mich immer wieder zurück an den Dezember 1995. Damals lag ein Spiel unter dem Weihnachtsbaum, das sich als einer meiner Top-Favoriten der zeitlosen Klassiker herausstellen sollte: Donkey Kong Country 2: Diddy's Kong Quest! Es war ein sensationelles Gefühl, es im Wohnzimmer zu spielen und zu hören, wie sich die Familie beeindruckt über die Grafik äußerte. Ich kann mir gut vorstellen, dass ich auch dieses Jahr wieder in diese Nostalgie abtauchen und die Virtual Console-Version erneut beehren werde.

      Ansonsten gibt es zu Weihnachten aber meist weniger Zeit für Spiele. Manchmal treffe ich mich mit Freunden und dann sind natürlich die Nintendo-Multiplayer-Klassiker unübertroffen. Wii Sports (Resort) oder Nintendo Land sind meiner Ansicht nach bis heute weit unterschätzte Spielspaß-Perlen, die immer wieder Begeisterung entfachen können! In erster Linie freue ich mich aber darauf, Familie und Freunde zu sehen und mit ihnen eine schöne Zeit zu verbringen. Und das wünsche ich auch euch allen: Frohe Weihnachten!


      Weihnachtserlebnisse von Marco Primmer:

      Das Weihnachtsfest, welches sich bei mir so richtig ins Zockerherz gebrannt hat, ist sehr viele Jahre her. Das genaue Jahr weiß ich nicht mehr, da ich damals nicht mal lesen oder schreiben konnte. Aber zu diesem Weihnachten haben meine Geschwister und ich ein NES mit Zapper geschenkt bekommen. Die Verpackung war allerdings leer, aber auch nur, weil unsere Eltern die Konsole bereits an den TV angeschlossen hatten, damit wir nicht länger warten mussten. Dies war natürlich eine große Überraschung und wohl eine der prägendsten Situationen, die mich auf den Weg der Videospiele und Nintendo gebracht haben. Den ganzen Weihnachtsabend, haben wir damit zugebracht auf virtuelles Geflügel, Banditen und Dosen zu feuern.

      In den letzten Jahren verringerte sich das Interesse an Videospielen bei meinen Eltern, deswegen verbringe ich die Zeit bis zur Bescherung meist damit, mir einen abgedroschenen Weihnachtsfilm anzusehen und nebenbei ein Spiel zu spielen, welches mich in den kalten Wintertagen ein wenig aufwärmt. Little Inferno wird jedes Jahr aufs Neue gespielt, seit dem ich es auf meine Wii U geladen haben. Das Anzünden von diversen Gegenständen und dabei zuzusehen, wie sie langsam zur Asche zerfallen, steigert auf eine seltsame Weise meine Weihnachtsstimmung.


      Weihnachtserlebnisse von Daniel Kania:

      Weihnachten und Nintendo, das passt wie die Faust aufs Auge! So ist es nicht verwunderlich, dass auch heute noch an Weihnachten Nintendo nicht fern ist. Sei es der jährliche Running Gag in Form des The Legend of Zelda-Kalenders oder kleine Merchandise-Artikel – wenn sich keine (verpassten) Videospiele finden lassen, dann muss eben Kleinkram herhalten. Doch Weihnachten ohne Nintendo? Das gibt's nicht! Schon mit Sicherheit kann ich sagen, dass während der Weihnachtstage wieder einer der vielen Mehrspieler-Kracher in meiner Wii U landet, wenn denn mal wieder die Kleinen der Familie da sind. Ob Mario oder Super Smash Bros., Spaß ist garantiert.

      Denke ich an Weihnachten, fallen mir besonders die Jahre ein, in denen ich eine neue Nintendo-Konsole geschenkt bekam. Täuscht mich nicht alles, dann sollte 2007 endlich die Wii ins Haus gefunden haben und bot mit dem legendären Wii Sports behagliche und wärmende Festtage. Wer (Wii) Sport macht, der hält warm, ist doch klar! Unvergesslich werden deshalb die ersten Erfahrungen mit Nintendos bis heute erfolgreichster Heimkonsole sein, welche wohl allein wegen den tollen Wii Sports-Erinnerungen 2007 und dem offenbarenden New Super Mario Bros. Wii im Dezember 2009 als meine Lieblingskonsole bezeichnet werden kann. Umso mehr hoffe ich auf ein starkes Nintendo-Weihnachten im nächsten Jahr, damit Nintendo wieder das hellste Licht am Christbaum wird.


      Weihnachtserlebnisse von Dennis Meppiel:

      Das Weihnachtsfest verbinde ich nur noch mit meiner Kindheit. In meiner Kindheit habe ich besonders gerne immer vor dem Weihnachtsessen eine Runde Super Nintendo oder Nintendo 64 gespielt. Besonders hängen geblieben ist mir hier das Spiel Banjo-Kazooie, welches ich gefühlte zehn Mal durchgespielt habe. Doch heute sieht mein Videospielkonsum etwas anders aus. In diesem Jahr verbringe ich meine meiste Zeit mit FIFA 2017 oder mit Battlefield 1, aber auch Paper Mario: Color Splash möchte ich gerne nach mehreren Monaten endlich mal komplett durchspielen. Jedoch freue ich mich schon auf das nächste Weihnachtsfest, denn dann haben wir alle eine Nintendo Switch im Haus und können uns dann auf die nächsten Spiele für die neue Plattform freuen.


      Weihnachtserlebnisse von Dirk Apitz:

      Da ich zum ersten Mal nicht mit dem Zug zu meinen Eltern fahren muss, bleibt das Zocken aus. So konnte ich früher schön im Zug mit meinem alten Game Boy zocken und dieses Jahr wäre es der Nintendo 3DS gewesen. Das bleibt nun aus! Die letzte Tradition wurde gebrochen. Aber ist das schlimm? Ich denke nicht. Denn zum Fest der Liebe kann das Gerät auch mal ausbleiben oder? Grundsätzlich bin ich aber sonst nicht so der Weihnachtstyp und feiere nur mit meinen Eltern und Freundin die Festtage. Einen Tag davor gibt es bei meinen Freunden noch die Bescherung und mehr brauche ich dann auch nicht. Ansonsten genieße ich die ruhigen Tage, von denen ich in diesem Jahr wohl viel zu wenig hatte.

      Früher war das natürlich anders. Wie gern erinnere ich mich an die Weihnachtszeit, als ich The Legend of Zelda: Ocarina of Time geschenkt bekommen habe, plus Spieleberater oder einen aufklappbaren Todesstern! Ja, als Kind habe ich Weihnachten schon sehr genossen und freute mich immer wieder drauf. Natürlich war man auch immer bei der Verwandtschaft, wobei genau dies mich eher nicht so freute und ich auch ganz froh bin, dass ich das mittlerweile auslassen kann. Ansonsten war ich schon immer Fan von der Zeit vor Weihnachten. Ein gemütlicher Filmabend (immer die komplette Star Wars Saga) und auch ein Gang ins Theater sind jedes Jahr drin.


      Weihnachtserlebnisse von Amin Delavar:

      Mit Weihnachten verbinde ich Nintendo deswegen so sehr, weil ich am Heiligen Abend im Jahre 2007 meine erste Nintendo-Konsole, den Nintendo DS Lite, von meinen Großeltern geschenkt bekommen habe. Ich wusste davor kaum etwas über Nintendo, aber ich freute mich dennoch, als ich das Geschenk öffnete. Darum war mein erstes Nintendo-Spiel auch Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging und da ich insbesondere Mathematik liebe, gefiel es mir auch direkt. Doch erst mit Super Mario 64 DS hab ich Nintendo wirklich in mein Herz geschlossen, worauf zu Weihnachten 2009 die Wii mit Wii Sports Resort folgte und in den folgenden Jahren alle weiteren Nintendo-Konsolen.

      Zur diesjährigen Weihnachtszeit werde ich einiges an Pokémon Sonne spielen, um mit meiner vorwissenschaftlichen Arbeit über den Vergleich von Film- und Videospieldramaturgie voranzukommen und auch um ein Team für das Competitive Play zu erstellen. Genauso werde ich viele Stunden mit Overwatch verbringen und einmal versuchen, meine äußerst lange Liste an nicht gespielten Steam-Games abzuarbeiten, wobei ich den Fokus mal auf Undertale setzen werde. Dieses Jahr habe ich mir nichts zu Weihnachten gewünscht, da ich inzwischen meine Spiele selber kaufe, um sie zu Release zu haben. Deswegen freue ich mich schon auf die Zeit, wo das mit der Nintendo Switch wieder anders sein wird.


      Weihnachtserlebnisse von Sebastian Schewe:

      Für mich ist Weihnachten eigentlich ein Tag wie jeder andere. Ich mache mir mit meiner Frau einfach einen schönen Tag, wir zocken vielleicht ein bisschen LEGO Dimensions oder irgendetwas anderes, wie Final Fantasy XV oder Trails of Cold Steel 2. Abends dann im Bett entweder Pokémon Sonne und Mond oder Dragon Quest VII.

      Ohne Kinder und mit Verwandschaft, die ziemlich weit weg wohnt (und niemanden, der auf unsere Katzen aufpassen kann, damit wir hinfahren können), ist es eben nichts besonderes. Weihnachtsmärkte bestehen ja auch nur noch aus Fress- und Saufbuden, Schnee kann man sich hier nicht erhoffen, wie soll da schon Stimmung aufkommen? Aber immerhin haben wir nun das erste Jahr, seit wir zusammen wohnen, einen Weihnachtsbaum! Künstlich natürlich, wieso auch einem armen Baum unnötig das Leben nehmen?

      Auf jeden Fall wünsche ich allen schöne Feiertage, was auch immer sie feiern!


      Weihnachtserlebnisse von Dagran:

      Es begab sich aber zu der Zeit, dass im Dezember nicht ein jeder die Supermärkte nach Grillfleisch durchsuchte. Nein zu jener Zeit, wir schreiben das Jahr 2002, war es zu Weihnachten noch kalt. Sehr kalt. Die Straßen waren vereist, sodass nicht viel ging an diesen vergangenen Festtagen. Das musste es aus meiner Sicht auch nicht, denn bei mir kam damals die Urlaubsstimmung auf. Ich bekam zu Weihnachten Super Mario Sunshine geschenkt und so verbrachte ich das Weihnachtsfest mehr unter Palmen als unter dem Weihnachtsbaum. Seit jeher verspüre ich gerade zur Weihnachtszeit den Drang, Super Mario Sunshine zu spielen und so werde ich auch dieses Jahr den Gamecube entstauben und die Isla Delfino von Schmierereien befreien.


      Weihnachtserlebnisse von Maik Dallherm:

      Die Weihnachtsfeste laufen hier auch nicht mehr wie damals. Der Weihnachtsbaum hat es erst gestern ins Haus geschafft, wird wahrscheinlich erst heute dekoriert und die Geschenke werden auch immer kleiner. Das tut der eigentlichen Geschichte nichts zur Sache. Gezockt wird einfach mit Freunden wie an jedem anderen Tag, falls sie nicht wirklich verhindert sein sollten. Was? Wohl einfach das, was spontan in den Sinn kommt. Wir haben Zuhause keinen Besuch an den Weihnachtstagen, weswegen gemütliche Multiplayer-Runden auf der Couch wegfallen. Und wo wir selber zu Besuch sind, kommen Videospiele sowieso nicht in Frage. Leider. Somit endet Weihnachten hier wie übliche Zockabende: Online mit Kollegen spielen.

      Mit der Hoffnung, dass es bei euch aber rosiger an den Start geht: Frohe Weihnachten, liebe Leser!


      Weihnachtserlebnisse von Streifenkarl:

      Mein letztes Weihnachtsfest mit Nintendo-Thematik ist noch nicht so lange her. Meine Frau hat mir vor 2 Jahren zu Weihnachten das Wii U Bundle mit Mario Kart 8 geschenkt und somit die Grundlage für meinen Einstieg ins Nintendo HD-Zeitalter gelegt. Auch im letzten Jahr befand sich mit Donkey Kong Country: Tropical Freeze ein Wii U-Spiel unter dem Weihnachtsbaum und dieses Jahr steht mit Paper Mario: Color Splash eines auf der Wunschliste.

      Ich spiele an Weihnachten keinen speziellen Titel, dieses Jahr sitze ich derzeit an YO-KAI WATCH und Kirby: Planet Robobot, beide für den 3DS. Ich bin mir aber sicher, dass an den Feiertagen auch die Wii U nicht ruhen wird, zum einen bekommt mein Sohn ein Skylanders Spiel geschenkt und zum anderen nutzen wir die Gelegenheit um gemeinsam auf der Couch zu spielen. Da ist Nintendo einfach immer noch einsame Spitze, kein anderer Hersteller schafft es so gut generationenübergreifend die Menschen gemeinsam vor dem Bildschirm zu fesseln.

      Wenn ich mir die bisherigen Informationen zur Nintendo Switch anschaue, wird sich das auch Weihnachten 2017 nicht ändern und darauf freue ich mich.


      Weihnachtserlebnisse von Marco Kropp:

      In den letzten beiden Jahren habe ich immer zu Weihnachten die Kapitel der Hauptgeschichte von Bayonetta 2 gespielt und dies wird auch dieses Jahr wieder so sein. Ansonsten werde ich meine Wii U in der Weihnachtszeit nicht so viel nutzen können, da mein Bruder dort Hyrule Warriors weiterspielen wird. Deswegen schalte ich meinen PC an und werde vermutlich im Steam-Sale einige Spiele holen und Darksiders weiterspielen. Vielleicht kann ich mit meinem Vater ja auch Batman: The Telltale Series weiterspielen, da ich mit ihm gemeinsam schon die erste Episode gespielt habe. Ansonsten ist Weihnachten ja das Fest der Familie. Von daher habe ich nicht so viele Spiele im Gepäck und werde mich überraschen lassen, was so kommt. Immerhin schaue ich mir auch zurzeit alle One Piece-Filme an, welche es bereits auf DVD gibt, und da könnte es auch zeitlich mit dem Spielen etwas knapp werden.

      Wir wünschen euch ein frohes Weihnachtsfest und eine reiche Bescherung! Teilt uns doch mit, was ihr gerne während der Festtage spielt oder was euch der Weihnachtsmann dieses Jahr unter den Christbaum gelegt hat!
    • Ich möchte während den Weihnachtsferien noch Shantae Half Genie Hero beenden, The Witcher 3 weiterspielen und Uncharted 4 ein zweites Mal durchspielen.
      Ansonsten guck ich mal was es im E-Shop und im PlayStation Store noch für Angebote gibt. :moneylink:

      PS: natürlich wünsche ich dem gesamten ntower-Team und dem Großteil der ntower-User frohe Weihnachten! :D
    • Ich spiele nur etwas bzw. ganz wenig zu Weihnachten. Ich verbinde damit auch Spaß mit der Familie. Meine Schwester hat meinen NES, also spielen wir nur etwas Mario Bros. und dann noch alleine für ca. 5 Minuten Zelda 1.

      Bei meinen Eltern zocken meine Geschwister und ihren Partnern Mario Kart 1, 6, 7 oder 8, neuerdings auch Smash, TekkenT2 und Nintendoland. Ich hab aber keinen Bock immer die Sensorleiste rumzuschleppen x_X TekkenTT2 ist überraschend lustig und gut gelungen, selbst mit den einfachen WiiControllern. :D

      Als krönenden Abschluß blätter ich irgendwann am 2. Weihnachtstag im "Secret of Mana"-Lösungsbuch. Anschließend spiele ich es für ca. ne Stunde und schaue mir ingame gerne die Special Version der Magien an. So ein bißchen in alten Erinnerungen schwelgen.


      Jedem ein Frohes Fest und auf jedenfall viel Spaß mit der Familie!