Masuda und Ohmori sprechen im Interview über die Zukunft von Alola-Formen und der Reihe selbst

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Masuda und Ohmori sprechen im Interview über die Zukunft von Alola-Formen und der Reihe selbst

      Pokémon Sonne und Mond haben eine Vielzahl von neuen Features eingeführt, womit sich die Spiele frisch und lebendig anfühlen. Die Alola-Formen, das PokéMobil, der Rotom-Pokédex und vieles mehr sind Versuche, das bisher sehr starre System der Pokémon-Hauptspiele etwas zu lockern und für viele Spieler interessanter zu machen. Für die nächste Generation kann man also umso mehr erwarten, gerade wenn man nicht mehr durch die schwache Leistung des Nintendo 3DS eingeschränkt ist.

      Nach zahllosen Interviews mit Junichi Masuda und Shigeru Ohmori darf natürlich ein weiteres nicht fehlen und diesmal handelt es sich um eines mit der spanischen Seite MeriStation. Sie reden über die Alola-Region, die Rückkehr der Alola-Formen, die Einführung vom PokéMobil und die Zukunft der Pokémon-Reihe:
      • Sie haben sich für Pokémon Sonne und Mond von Hawaii inspirieren lassen, da dort, wie in den Spielen, eine natürliche Beziehung zwischen den Menschen und der Natur bestehe. Dabei haben sie sich für vier Inseln anstatt nur einer entschieden, um mit jeder neuen Insel das Gefühl eines neuen Abenteuers mit neuen Pokémon und Herausforderungen zu kreieren.
      • Die Alola-Formen waren dazu gedacht, Spieler zu überraschen, die bereits mit den Pokémon der ersten Generation vertraut waren. Wenn sie also in der Zukunft einen Grund finden, es wieder zu tun, dann werden sie es auch, da es doch sehr interessant sei und bei den Spielern gut ankomme.
      • Zwar haben sie sich neue Funktionen der Spiele von Spin-Offs geborgt, jedoch wollten sie sie nicht einfach imitieren. So sei das PokéMobil dazu da, Pokémon so nah wie möglich mit Menschen zusammenleben zu lassen und so kamen sie auf die Idee vom Pokémon Ranger. Beim Pokémon-Sucher war Pokémon Snap die Grundlage, allerdings wollten sie vor allem die Möglichkeiten des Nintendo 3DS ausnutzen. Somit könnten auch weitere Features aus den Spin-Offs ihren Weg in die Hauptspiele finden.
      • Wie schon einmal erwähnt, ist Kommunikation ein wichtiger Bestandteil von Pokémon, also müssen sie erst beobachten, wie Spieler die Nintendo Switch verwenden und wie sie davon Gebrauch machen, bevor sie für die Konsole entwickeln.
      • Zu den Pokémon Diamant und Perl-Remakes meinte Masuda nur: "(lacht) Wir bekommen das oft auf Twitter. Also... Ich weiß es nicht, ich weiß es nicht... (lacht)"
      • GameFreak wird auch weiter mit Nintendo zusammenarbeiten und sich mit ihnen entwickeln. Sie wollen mit den neuesten Nintendo-Konsolen und weiteren Technologien versuchen, Pokémon zum besten Kommunikationsmittel zu machen, dass es nur sein kann.
      Quelle: Nintendo Everything
    • @DatoGamer1234 in Japan sind wohl so einfache Rechnungen nicht gern gesehen. Man hätte auch die Wii U mit mehr Pokemon versorgen können, hätte sicha etwas geholfen.


      NNID: Crimsmaster_3000
      Now playing:

      Zelda: Breath of the Wild
      Horizon: Zero Dawn
      Fire Emblem Heroes
      Zelda: A Link between Worlds
      Axiom Verge

      Most Wanted:
      Spoiler anzeigen


      Mass Effect Andromeda
      Yooka-Laylee
      South Park
      Prey
      Fire Emblem Echoes
      Super Mario Odyssey
      Pikmin (3DS)
      God of War
    • Ich hoffe doch wirklich, dass wir nicht 3-4 Jahre warten müssen, bis die nächsten Pokemonspiele erscheinen. Das man erst abwarten würde wie die Switch sich entwickelt und dann entscheidet klingt irgendwie nach Marketing Bla Bla. Ich meine sie wissen was es ist, was sie kann und wie sie benutzt wird, also sollten sie doch auch wissen wie die Nutzer sie wahrnehmen/verwenden werden.

      Pokemon wird sich auf der Switch sicherlich genau so gut verkaufen, wie auf einem Handheld, denn die Switch ist für mich wie ein Handheld bloß 10000x besser.

      Wenn wir ein Pokemonhauptspiel mit Stadium/COL Elementen hätte wäre das ein Traum. Man kann wie gewohnt den Singleplayer machen und hat in einem Obermenü die Möglichkeit im lokalen MP zu kämpfen, kann dabei auf einen Pool von allen Pokemon zurückgreifen, lokale MP Minispiele, Quiz' etc etc.

      Ich stell mir das wirklich sehr cool vor Unterwegs mit nur einem Gerät Minispiele, Quiz' und Kämpfe mit meinem Freund auszutragen.

      Die Switch bietet die Möglichkeit das Umfangreichste und beste Pokemonspiel aller Zeiten zu werden. Der Speicherplatz ist da, die Leistung ist da, die technischen Möglichkeiten sind da!

      Man könnte auch endlich mal Sidequest in anderen Regionen einführen. Wie zB in FR/BG, als man mit Bill auf die kleinen Inseln fahren musste. Sowas halt, nur das man eben für eine bestimmte Quest ein wenig in einer alten Region was machen muss. Dabei würde es schon reichen, wenn man vielleicht 1-2 Städte besucht, alte bekannte Charaktere trifft und n epischen Kampf bestreiten könnte.

      Ich hoffe Nintendo & Game Freak nutzen diese Chance!
      Switch Freundescode: SW-6524-6718-5884
      Skype: brix.boy
    • Zitat von henni4u:

      Da ich diese Generation seit der ersten nicht spiele, mal aus Neugierde: gibt es jetzt nur noch die Alola Formen oder auch weiterhin die alten Formen in den neuen Editionen? Gibt es noch die Mega Entwicklungen?
      Ja, gibt es. Im Spiel selbst gibt es Trainer, die die Standard Formen der Pokemon nutzen.
      Und die Mega-Entwicklung kommt erst im Post-Game zur Sprache^^