Vier Gründe für den Erfolg von Pokémon GO – Präsident der The Pokémon Company äußert sich im Interview

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Vier Gründe für den Erfolg von Pokémon GO – Präsident der The Pokémon Company äußert sich im Interview

      Pokémon GO ist für die meisten unter uns vermutlich eine der Überraschungen des Jahres gewesen. Natürlich verbindet man mit Nintendos Taschenmonster-IP stets einen gewissen Erfolg, allerdings hat vermutlich auch das japanische Unternehmen nicht vorhersehen können, was da im Juli auf die Welt losgelassen wurde. Der Präsident der Pokémon Company, Tsunekazu Ishihara, hat vor Kurzem über die Gründe gesprochen, warum die Smartphone-App derart durch die Decke geschossen ist und damit seine Interpretation des Phänomens geliefert.

      Der erste Grund ist für ihn die Tatsache, dass es sich hierbei um einen generationsübergreifenden Erfolg handelt. Pokémon GO erlangte nicht nur bei den Spielern Berühmtheit, welche die originalen Spiele in ihrer Kindheit gespielt haben, sondern auch bei den Eltern, welche damals ihren Kindern die Game Boy-Spiele an die Hand legten. Der Grundstein für den Erfolg von Pokémon GO wurde also vor rund 18 Jahren gelegt.

      Der zweite Grund sind laut ihm Social-Media-Seiten, wie zum Beispiel Facebook oder Twitter. Die originalen Pokémon-Spiele brauchten ihrerseits gut zwei Jahre, um eine derartige Berühmtheit zu erlangen. Pokémon GO hingegen wurde innerhalb von einer Woche derart populär. Ishihara verweist daher auch öfters mit dem Begriff "Pokédemic" auf die schnelle Verbreitung. Damit spielt er auf eine wahre Pokémon-Epidemie (Anm.: Epidemic = Epidemie/ Seuche) an.

      Der dritte Grund sind sogenannte "Unicorns", also Start-up-Unternehmen, welche einen Marktwert von einer Milliarde Dollar oder mehr besitzen. Niantic, mit dessen Kooperation Pokémon GO entwickelt wurde, ist ein derartiges Unternehmen und besitzt eine globale Mentalität und Managementphilosophie. Und auch, wenn die Spielerzahlen von Pokémon GO teilweise 50 Mal höher waren, als erwartet, arbeiteten Niantic ganze Nächte daran, die Server vor dem Absturz zu bewahren. Ishihara war daher sehr beeindruckt von der Beharrlichkeit und technischen Gewieftheit der Mitarbeiter des Unternehmens.

      Den letzten Grund, den er angibt, ist der Fortschritt der Kommunikationstechnologie. Smartphones haben sich in den letzten Jahren durchgesetzt und Erfolge im Global Positioning System, kurz GPS, haben die Ortung der Nutzer sehr genau werden lassen. Nichtsdestotrotz gesteht Ishihara, dass Pokémon GO auch ein Produkt des Zufalls war. Selbst für einen langjährigen Pokémon-Architekten wird es laut ihm immer schwieriger, die magische Formel zu finden, die besonders erfolgreiche Spiele erschafft.

      Was denkt ihr, warum Pokémon GO so erfolgreich war? Könnt ihr euch vielleicht noch einen weiteren Grund vorstellen?

      Quelle: Nikkei
    • hier is ein Grund, es is f2p auf der größten Plattform mit der größten Install Base und von einem Weltweit bekannten Franchise.
      A corpse… should be left well alone
      I know very well. How the secrets beckon so sweetly.
      Only a honest death will cure you now.
      Liberate you, from your wild curiosity
    • Die Marke hat definitiv viel dazu beigetragen. Schade, dass so viel zu hohe Erwartungen daran hatten und es nach wenigen Wochen schon wieder aufgehört haben. Mittlerweile ist es echt solide und es macht durch die ständigen Nestmigrationen selbst in kleineren Dörfern wieder Spaß.
      Playing Super Mario Maker :boo:
      A3FA-0000-00B9-1EB6 | Led Zeppelin
      713F-0000-00D0-A279 | Spooky carpet ride
      48FF-0000-00B5-5152 | It's a shortcut, trust me!
      113B-0000-01EE-8489 | Buzzy Buzzy Grounds
      D2B4-0000-0172-42FB
      | It's Right There!
      6E58-0000-01EE-8981 |
      Metal Man (Mega Man 2)
      NNID: Blo0dFir3 / MK8, SSB4, Splatoon