Japan: Die aktuellen Hard- und Software-Charts (26.12.16 - 01.01.17)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Japan: Die aktuellen Hard- und Software-Charts (26.12.16 - 01.01.17)

      Media Create hat wieder die aktuellen Hard- und Software-Charts aus dem Land der aufgehenden Sonne veröffentlicht. Sie haben diesmal den Verkaufszeitraum vom 26. Dezember 2016 bis zum 1. Januar 2017 analysiert und ausgewertet. Nachdem wir in den letzten Charts auf die Famitsu zurückgegriffen haben, werden die Zahlen nun wieder durch Media Create bereitgestellt.

      In den aktuellen Zahlen wird der Zeitraum nach Heiligabend behandelt. Wie man erkennen kann, gab es einen Wechsel auf den Spitzenplätzen bezüglich der Hardware. Aber bei der Software hat sich ebenfalls einiges getan, auch, wenn scheinbar der erste Platz wieder leicht zu erraten ist. Die Verkaufszahlen der Hard- und Software in Japan könnt ihr wie immer folgender Auflistung entnehmen:

      Hardware:
      • 1. PlayStation 4 – 73.421
      • 2. New Nintendo 3DS XL – 45.809
      • 3. PlayStation Vita – 25.487
      • 4. Nintendo 2DS – 20.259
      • 5. PlayStation 4 Pro – 9.916
      • 6. New Nintendo 3DS – 4.342
      • 7. Wii U – 2.589
      • 8. PlayStation 3 – 1.002
      • 9. Xbox One – 221
      • 10. Nintendo 3DS – 72
      • 11. Nintendo 3DS XL – 40
      Software:
      • 1. [3DS] Pokémon Sonne/Mond – 90.891 / 2.949.287
      • 2. [3DS] Super Mario Maker for Nintendo 3DS – 73.002 / 790.530
      • 3. [3DS] Momotaro Dentetsu 2017: Tachiagare Nippon!! – 63.577 / 196.452
      • 4. [3DS] YO-KAI WATCH 3: Sukiyaki – 49.350 / 561.508
      • 5. [PS4] Final Fantasy XV – 30.381 / 884.422
      • 6. [PSV] Minecraft: PlayStation Vita Edition – 23.765 / 1.042.463
      • 7. [PS4] Yakuza 6 – 19.822 / 312.500
      • 8. [3DS] Miitopia – 18.259 / 120.971
      • 9. [3DS] Animal Crossing: New Leaf – Welcome amiibo – 10.858 / 85.842
      • 10. [3DS] Jikkyou Powerful Pro Baseball Heroes – 10.710 / 59.794
      • 11. [WIU] Minecraft: Wii U Edition – 9.713 / 257.654
      • 12. [PS4] Watch Dogs 2 – 9.466 / 89.237
      • 13. [PSV] SaGa Sacrlet Grace – 9.208 / 88.673
      • 14. [PS4] Grand Theft Auto V (4.990 Yen Edition) – 8.429 / 225.839
      • 15. [3DS] Mario Party: Star Rush – 7.137 / 135.024
      • 16. [PS4] The Last Guardian – 6.452 / 108.836
      • 17. [3DS] Sumikko Gurashi Mura wo Tsukurun Desu – 6.413 / 137.580
      • 18. [PS4] Battlefield 1 – 5.791 / 237.636
      • 19. [3DS] Mario Kart 7 – 5.741 / 2.714.357
      • 20. [PS4] Resident Evil 6 – 5.701 / 19.814
      Quelle: Nintendo Everything

      Super Mario Maker: Hyrule in Ruins: 5895-0000-02EA-2B14
    • Die Japaner wollen die PS4 Pro nicht.

      Ich glaube die Scorpio wird sich dort erst gar nicht verkaufen.

      MS sollte die Scorpio als kompletten Nachfolger bringen. Dann schlagen Sie 2 Fliegen mit einer Klappe.

      Zum 4K Gaming reicht die XBox One S vollkommen aus, Scorpio allein dafür lohnt sich nicht, zumal nicht mal alle Entwickler mitmachen, zum Beispiel CD Project mit Witcher (einem Bestseller).

      Bin mal gespannt wie Sony reagiert, wenn MS zur e3 sagt, das hier ist die XBox Two. 7 Teraflops. Abwärtskompatibel, fertig. Das wäre ein Schlag ins Gesicht von Sony, die dann in einer richtig großen Misäre wären, weil sie ja schon die Pro rausgebracht haben :D

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taneriiim ()

    • @Taneriiim
      Niemand will die Pro. Viele tun immer so, als wäre sie ein Renner. Aber die Tatsache sieht wahrscheinlich so aus, dass überall das Verhältnis zur normalen PS4 winzig ist.

      Ich hab mir zu Weihnachten auch die Slim geholt, weil die Pro in vielen Bereichen einfach ein schlechtes Produkt ist bzw. außerhalb weniger Bereiche keinen Mehrwert bietet.
    • Zitat von DaRon:

      @Taneriiim
      Niemand will die Pro. Viele tun immer so, als wäre sie ein Renner. Aber die Tatsache sieht wahrscheinlich so aus, dass überall das Verhältnis zur normalen PS4 winzig ist.
      Doch, die Pro ist auf Amazon ein Bestseller lange gewesen. Aber ist ja auch egal, Microsoft könnte Sony jedenfalls volle Kanne einem reinwürgen, sogar Schachmatt setzen.

      Weil viele kritisieren ja MS immer wegen 900p usw. und bla bla sony fanboy gerede und so. Wenn MS mit der Scorpio eine Xbox Two rausbringt, alter Schwede, Sony meiner Meinung nach ziemlich in einer Zwickmühle.

      Ich hoffe sie machen das auch.
    • Die One S reicht zum 4K-Gaming nicht aus. Und die Mehrleistung der Scorpio wird komplett für 4K aufgebraucht. Außer die Entwickler wollen weiter 1080p und hauen dann Effekte rein, wie nur etwas. Obwohl natürlich rein von der erwarteten Leistung her, die Scorpio schon eher ein Nachfolger ist also eine Pro.

      Davon abgesehen hat sich MS doch eh von Generationen verabschiedet. One-Spiele laufen auf Windows-Computern. Einmal gekauft, kannst du die Spielebibliothek zur nächsten Xbox mitnehmen. Auf Scoprio laufen daher die 300 AK-360-Spiele, alle One-spiele.

      Das MS überhaupt in Japan aktiv ist, ist interessant. Weil gelohnt hat sich Japan für die noch nicht.

      Eine Misere für Sony gibt es auch nicht. Marktposition zu klar. Pro läuft im Westen gut, in Japan nicht. Wenn Scorpio erscheint, bekommt die Pro ne Preissenkung und die Slim sowieso. Am Ende verkauft sich dann die Konsole Weihnachten auch super. Und 2019/2020 kommt die PS5
    • @Taneriiim
      Microsoft hatte noch nie einen guten Stand in Asien und das werden sie wohl auch mit der Scorpio nicht haben. Denn Asiens Markt erreicht man nicht mit Power. Zumal westliche Hersteller dort eh ein schweres Standbein haben.

      Und das die Pro bei Amazon lange ausverkauft ware liegt einfach an den produzierten Stückzahlen. Wenn du nur 1000 Stück im Regal stehen hast, sind 1000 Stück schnell weg. In solchen Massen wie die Standard-PS4 wird die Pro auch gar nicht produziert.
    • @Schnurres

      wieso reicht die xbox one s nicht zum 4kgaming aus? sie tut doch das gleiche wie die pro?

      @DaRon

      Ist was Wahres dran, dennoch sind auch die Japaner nur Menschen und wenn etwas rein objektiv besser ist, dann werden auch sie abwägen. In Japan ist keine XBox Dominierung realistisch, das stimmt, aber diese Katastrophalen Zahlen brauch man mit etwas Geschick auch nicht ertragen. Wenn da ne XBox Two plötzlich angeboten wird, mit 7 Teraflops und neuen Spielen, wahlweise in nativen 4K und 30fps oder 1K und 60fps, da werden auch die Japaner Schwach.
      Und mit Asien stimmt leider nicht, in China ist Windows 10 Gaming mit Abstand vorne, und das gehört bekanntlich MS.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von Taneriiim ()

    • Zitat von Taneriiim:

      @Schnurres

      wieso reicht die xbox one s nicht zum 4kgaming aus? sie tut doch das gleiche wie die pro?
      Und die Pro reicht ja auch nicht. Beide nutzen Upscaling bzw die Pro noch Supersampling und kein natives 4K. Scorpio soll natives 4K bieten und dafür geht die ganze Mehrpower drauf. Und eigentlich sind 6-7 TFLops für echtes 4K-Gaming auch zu wenig. Beim Pc bräuchte man da auch eher 10+ TFLops
    • @DaRon

      ja aber das meine ich doch! es ist doch schwachsinn ein upgrade zu bringen, wenn die alte konsole genau das gleiche kann wie sonys flagschiff. dazu wird natives 4K doch eh nur von ganz wenigen entwicklern wirklich unterstützt.

      wieso lässt microsoft nicht einfach die xbox one s laufen und fertig. und im winter bringen sie den nachfolger, oder im frühjahr 2018. bis dahin kann man eventuell noch ein paar teraflops draufpacken, so dass es 9-10 werden. Das traue ich denen zu.
    • Die XBox One S kann eben nicht das gleiche wie die PS4 Pro. Die Spiele werden in der gleichen Auflösung berechnet wie bei der normalen XBox One auch und werden anschließend nur hochskaliert. Durch das Skalieren wird die Grafik aber eben nicht besser.

      Die PS4 Pro berechnet die Spiele tatsächlich in einer deutlich höheren Auflösung und teilweise sogar in 4K. Die einzige Ausnahme sind alte Spiele, die keinen PS4 Pro Patch bekommen haben.
    • @Chris2010


      Die Mehrheit der Games besitzen nur 1080p, welches einfach in 4K hochskaliert wird. Genau wie bei der XBox One S. Und die Qualität ist für die Konsole beeindruckend. Die PS4 Pro kann gar nix berechnen ohne Support und Patch. Im Gegenteil, Witcher läuft sogar mit mehr Frameeinbrüchen als bei der normalen PS4.

      Dieses ein bisschen Patch dort, der unterstützt, der nicht usw. ist doch Mumpitz. Das ist doch keine Plattform. 1K nativ und 4K Upscale ist Standard heutzutage, wer jetzt meint er müsse ne native 4K Konsole bringen, von welcher nicht klar ist ob alle mitmachen und ob die bereits bestehenden Kunden diesen Schritt begrüßen, den kann ich nur davon abraten.

      Nativ 4K sollte Next Gen sein. 4K Upscaling der XBox One S sieht beeindruckend genug aus für diese Gen.
    • @Chris2010

      ja, nutzen vielleicht, aber nur marginal. Nativ 4k die wenigsten. manche downscalen, ganz nett, aber beingt auch nicht viel.

      also man kann es drehen und wenden wie man will, aber 1K nativ und 4K upscale reicht diese Gen, da auch meist nur 1K TVs da draußen sind.

      Diese komische das Spiel nutzt die Power, das andere nicht, das mag manche nicht abschrecken, für mich hat das aber nix mehr mit Plattformgaming zu tun, das ist nicht einheitlich und total unübersichtlich.
    • Die Pro sorgt zumindest auch in 1080p für ein deutlich sauberes Bild. Also die hat schon seine Daseinsberechtigung, aber eben nur für Enthusiasten.

      Würde man mit der Pro mehr Vorteile haben als aktuell, würden doch erst recht alle schreien. Nun meckern welche, dass man so wenig Vorteile hat. Unverständlich.

      War ja jetzt nicht als Massenprodukt geplant... dieses soll die Slim sein. Und wer bisserl mehr will, kauft die Pro. Die One S wurde gemacht, da man primär auch das Ding günstiger produzieren kann und zudem dank 4K-Laufwerk es wieder als Media-Player verkaufen kann... als All-in-One-Konsole.

      Scorpio wird die stärkste Konsole, bis die Ps5 kommt. Und Scorpio 2 wird dann PS5 schlagen und dann kommt die PS5 Pro... und das erleben wir ggf nun alle 3 Jahre. Daher ist es egal, wer wann für 3 Jahre das stärkste System hat, denn er wird eh wieder überholt. Es geht letztendlich nur um Kundenbindung und daran arbeiten die.

      Und genau deshalb ist es ja nicht verkehrt, dass Nintendo einen eigenen Weg wählt, um bei dem Wettrüsten bewußt nicht dabei zu sein.