Pokémon GO wird in China aufgrund von Sicherheitsbedenken auch weiterhin nicht erscheinen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Pokémon GO wird in China aufgrund von Sicherheitsbedenken auch weiterhin nicht erscheinen

      Pokémon GO ist so ziemlich überall auf der Welt erhältlich und vor allem benutzbar, da das Spiel ja eine ständige Internetverbindung benötigt. Zwar hat es ein wenig gedauert, bis die App in allen vorhergesehenen Ländern erschienen ist, aber das schadete dem Erfolg nicht, denn es wurde überall mit großer Begeisterung aufgenommen. Diese ist jetzt vielleicht wieder verschwunden, aber es ist dennoch bemerkenswert, was ein einziges Spiel auslösen konnte.

      Natürlich ist die App nicht in jedem Staat erhältlich und wenn man mal offensichtliche Länder wie Nordkorea außer Acht lässt, ist es interessant zu sehen, dass Pokémon GO im äußert bevölkerungsreichen Land China nicht im Google Play Store/App Store gelandet ist. Laut der Seite Reuters liegt das an Sicherheitsbedenken von der Seite Chinas, denn bis nicht alle Gefahren von solch einem AR-Spiel von der Landesverwaltung von Presse, Veröffentlichung, Radio, Film und Fernsehen beurteilt wurden, werde man die App auch nicht lizenzieren. Das macht insofern Sinn, da schon von genügend tragischen Vorfällen nach dem Erscheinen von Pokémon GO berichtet wurde, die mit dem Spiel in Zusammenhang standen. Noch dazu ist Google Maps in China geblockt, was ja zwingend notwendig für das Spielen der App ist. Jedoch stört das Niantic nicht sonderlich, da sie sich gerade sowieso auf andere Dinge fokussieren.

      Quelle: Reuters