Weitere Informationen zu RiME und Tantalus Media portiert das Spiel auf die Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Weitere Informationen zu RiME und Tantalus Media portiert das Spiel auf die Nintendo Switch

      Die Leute hinter Tequila Works hatten RiME eigentlich als Exklusiv-Spiel für die PlayStation 4 angedacht, jedoch löste sich die Beziehung zu Sony, sodass das Spiel nun für die PlayStation 4, die Xbox One, den PC und auch für die Nintendo Switch erscheint. Geplant sind alle Versionen außer die der Nintendo-Konsole für Mai dieses Jahres. In RiME spielt ihr einen an einer Insel gestrandeten Jungen und müsst die Insel erkunden.

      Durch eine kleine Community-Fragestunde bei IGN wurde nun offenbart, das Tantalus Media, welche bereits an mehreren Projekten für die Nintendo Switch arbeiten (wir berichteten) und auch Sonic Mania für die Nintendo Switch portieren (wir berichteten), die Portierung des Titels auf die neue Nintendo-Plattform übernommen hat:
      Frage: Wie verläuft die Entwicklung auf der Nintendo Switch und habt ihr schon weitere, zukünftige Spiele, die ihr auf dieser Konsole veröffentlichten wollt?

      Die Nintendo Switch-Version wird von Tantalus Media, dem Studio hinter der HD-Umsetzung von The Legend of Zelda: Twilight Princess, gemacht. Wir arbeiten Seite an Seite um sicherzustellen, dass die Nintendo Switch-Version richtig nah an der Orginalversion von RiME bleibt und sie machen in der Tat eine tolle Arbeit. Wir sind wirklich begeistert von der Nintendo Switch und wir freuen uns sehr, RiME auch für diese Konsole veröffentlichen zu können. Aber es ist noch zu früh, um zukünftige Entwicklungen zu besprechen. Lasst uns RiME erstmal fertigstellen.

      Außerdem gab es weitere, kleinere Fragen, dessen Antworten wir für euch hier zusammengetragen haben:

      • Die Länge des Spiels unterscheide sich von Spieler zu Spieler. Es ist davon abhängig, wieviel man wirklich von der Insel erkunden will, aber man rechne mit ungefähr acht bis zehn Stunden Spielzeit, je nach Spielart.
      • Man versuche, die Nintendo Switch-Version möglichst zeitgleich mit den anderen Versionen im Mai zu veröffentlichen, jedoch werden sie dahingehend in den nächsten Monaten noch eine Ankündigung machen.
      • Es würde aktuell mit Grey Box geprüft, wie die Produktionskosten für Nintendo Switch-Karten seien.
      • Man habe die Insel so offen wie möglich mit vielen Geheimnissen gestaltet, jedoch ist ein Zurückgehen zu bestimmten Bereichen nicht immer möglich, sodass man, wenn man in eine gewisse Gegend will, möglicherweise ein neues Spiel anfangen muss.
      • Wenn man alle Trophäen/Errungenschaften haben möchte, kann man einen zweiten Versuch starten.
      • Man wollte das Spiel ursprünglich Siren nennen, jedoch wurde der Name schon genutzt.
      • Der Titel wurde dann auf RiME, wie in "Rime of the Ancient Mariner", einem Gedicht von Samuel Taylor Coleridge, festgelegt.
      • David García ist für die Musik des Spiels verantwortlich und das Lied vom Trailer heißt: "The Birth of an Island".
      • Es gibt derzeit keine Pläne für eine Collector's Edition, aber man plane den Soundtrack zu veröffentlichen.
      • Man möchte die Insel mit Emotionen füllen, sodass man sich nicht einsam vorkommt. Außerdem möchte man den Spieler für seine Erkundungen belohnen und es gäbe wohl viel zu Entdecken.
      Was meint ihr? Freut ihr euch schon oder habt ihr einige Bedenken bezüglich RiME?


      Quelle: IGN

      Super Mario Maker: Hyrule in Ruins: 5895-0000-02EA-2B14
    • Ich freu mich doch sehr auf das Spiel, schon vor dem 13., seither aber noch mehr :D
      Ob es zeitgleich kommt oder nicht ist mir ehrlich gesagt egal, da ich wohl ab 03. März wochen- oder gar monatelang mit Zelda beschäftigt sein werde :)

      Gekauft wird es, sofern es nicht gerade von der Presse zerrissen wird, auf jeden Fall, da mir das Konzept sehr zusagt.
    • Zitat von megasega1:

      Rime wird gut, mal sehen, obs großartig wird. Ist so ein kleiner Gehimtipp. Und das mit Erfolgen und Errungenschaften nehme ich wörtlich, die sollte es auf Switch nämlich bitte auch geben.
      Aber bitte nur, wenn ich die Meldungen auch ausschalten kann. Interessiert mich nämlich vor allem in meinen Adventures 0,0! Zerstört die Atmosphäre und gibt nen doofen Grund, das Spiel mehrmals oder vollständig zu spielen. Das würde ich gerne davon unbeeinflusst entscheiden, nämlich abhängig davon, ob es mir gefallen hat oder nicht, ohne dabei ein schlechtes Gefühl vermittelt zu bekommen, nur ein Viertel der Errungenschaften erreicht zu haben. Das ist das erste, das ich bei PS und Xbox ausgeschalten habe.
    • @megasega1
      Also beeinflusst das auch deine Motivation, was ja auch ok ist und was man natürlich auch positiv sehen kann, es gibt ja dann nur noch mehr Anreize, die Spiele intensiver zu spielen. Dennoch möchte ich das ganz neutral ohne Errungenschaften machen. Wenn du bei Skyword Sword im Heldenmodus alle 12 Bosse hintereinander schaffst, wäre das ne Errungenschaft, die vom Schwierigkeitsgrad wohl etwa 3% bis 7% erreichen würden. Ohne Errungenschaften bringt dir der Spaß nichts, außer nutzlose Rubine und jeder entscheidet selbst, sodass es wohl nur noch 0,1% solange versuchen, bis sie es schaffen. Die 0,1% sind dann die wirklichen Zelda Fanatiker und sie machen das natürlich einfach so, aus Ehre und um alles geschafft zu haben, was das Spiel bietet. Die 2,9% bis 6,9% machen es, weil es die Errungenschaft einbringt. Die 0,1% stört das dann aber glaub schon ein wenig. So geht es zumindest mir. Dann kommt natürlich noch die Einblendung und im Horrorszenario der Ton. Beides müsste meiner Meinung nach definitiv abschaltbar sein.
      (Natürlich entsprechen diese Zahlen nur meinen Schätzungen und an ihnen sollte man sich nicht aufgeilen.)

      Ist halt Ansichtssache - wie immer.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HonLon ()