DiRT 4 könnte für die Nintendo Switch erscheinen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • DiRT 4 könnte für die Nintendo Switch erscheinen

      Rennspiele sind seit jeher ein fundamentaler Bestandteil der Gaming-Szene. Dabei gibt es große Unterschiede zwischen den verschiedenen Spielen, welche jeweils andere Zielgruppen ansprechen. Manche möchten ihre Rennfahrer-Erfahrung zum Beispiel so realistisch wie möglich haben. Andere sind eher auf den Spaß aus und finden stilisiertes Gameplay, wie bei Mario Kart, besser. Wiederum andere möchten sich gerne mit Hovercars in einem Zukunftsszenario Rennen liefern, wie in F-Zero.

      Im Falle der Videospielreihe DiRT spielt der Offroad-Faktor, also das Fahren durch Gelände, abseits von befestigen Straßen, eine große Rolle. Der letzte Eintrag der Reihe erschien im Jahre 2015 und trug den Titel „DiRT Rally“. Dieser wurde von den Kritikern gelobt und als eines der besten Rallye-Spiele überhaupt betitelt. Gestern wurde nun DiRT 4 angekündigt und im Interview mit der britischen Zeitschrift Daily Star sprach Senior-Entwickler Darren Hayward über die Möglichkeit einer Nintendo Switch-Version des Titels. Teile des Interviews haben wir hier für euch übersetzt:
      Ich persönlich habe meine Nintendo Switch bereits vorbestellt und bekomme sie am Launch-Tag. Natürlich kommt DiRT 4 nicht zum Launch der Nintendo Switch. Wir haben uns bereits für unsere Plattformen entschieden. Wir haben diesbezüglich also nichts anzukündigen, aber ich würde es nicht ausschließen.

      Es gibt Anzeichen, dass mehr traditionellere Spiele mit vollem Controller-Support auf der Nintendo Switch erscheinen werden, so wie Skyrim. Aber würde DiRT Rally oder DiRT 4 wirklich auf einem geteilten Nintendo Switch-Kontroller funktionieren? Ich denke, in Hinsicht von zusätzlichen Optimierungen hätten wir da einiges zu tun.

      Wenn man [die Konsole aus dem Dock nimmt] und sie im Tablet-Modus mit den Joy-Cons bedient ist das wunderbar, aber diese geteilten Controller... das wäre individualisiertes Gameplay, nur für diese Plattform.

      Es gibt schlicht zu viele Eingaben, also müsste man die Steuerung sehr vereinfachen und daher wäre es vielleicht nicht das beste Szenario für DiRT 4.

      Abgesehen davon, glaube ich, dass die Nintendo Switch einige fesselnde Rennspiel-Erfahrungen bieten wird.


      Quelle: Daily Star via My Nintendo News
    • Das klingt ja fast so als wären Devs gezwungen die einzelnen Joy-Cons zu supporten oder redet der davon, dass eine Person die zwei Dinger getrennt in der Hand hat?
      Playing Super Mario Maker :boo:
      A3FA-0000-00B9-1EB6 | Led Zeppelin
      713F-0000-00D0-A279 | Spooky carpet ride
      48FF-0000-00B5-5152 | It's a shortcut, trust me!
      113B-0000-01EE-8489 | Buzzy Buzzy Grounds
      D2B4-0000-0172-42FB
      | It's Right There!
      6E58-0000-01EE-8981 |
      Metal Man (Mega Man 2)
      NNID: Blo0dFir3 / MK8, SSB4, Splatoon
    • Die Steuerung müsste vereinfacht werden? Hä? Die Switch bietet doch alle Knöpfe der PS4 und XB1? Mehr noch, sie besitzen Motion Control, HD Rumble usw.

      Also eine ganz merkwürdige Aussage. Und ganz nebenbei, Dirt Rally ist noch frisch, und da bringen die jetzt schon nen Nachfolger?

      Diese Gen wird zeigen ob Nintendo die Thirds gewinnt oder verliert. Im Moment siehts leider schlecht aus, zumindest was die X86 Thirds angeht :(
    • Die Überschrift ist irreführend. Er will nichts ausschließen (das machen Entwickler eigentlich nie verfrüht), spricht dann aber eher davon warum das keine gute Idee und vermutlich nie geschehen wird.

      Dazu ist noch interessant: Nintendo scheint darauf zu bestehen bei Spielen mit lokalem Multiplayer diese auf jeden Fall auch mit 2 Joycons spielbar zu machen. Das könnte viele 3rds abschrecken.
    • Dirt Rally oder Dirt 4 würde ich nicht für die Switch holen. Bei Rennspiele, die eine realistische Grafik mitbringen, wären mir die Abstriche, die man auf Switch hinnehmen muss wahrscheinlich zu viel. Da nutz ich lieber meinen PC oder die PS4. Und bei den Controllern fehlen analoge Trigger, so dass man mindesten einen Analogstick haben müsste für sensitive Steuerung.
    • Zitat von DaRon:

      Dirt Rally oder Dirt 4 würde ich nicht für die Switch holen. Bei Rennspiele, die eine realistische Grafik mitbringen, wären mir die Abstriche, die man auf Switch hinnehmen muss wahrscheinlich zu viel. Da nutz ich lieber meinen PC oder die PS4. Und bei den Controllern fehlen analoge Trigger, so dass man mindesten einen Analogstick haben müsste für sensitive Steuerung.
      Naja Dirt Rallye müsste man denke ich nicht mal so riesige Abstriche machen.
      Habs selbst auf dem PC und grafisch ist es sogar schlechter als Dirt3 in Ultra Settings.
    • Zitat von lumpi3:

      Zitat von DaRon:

      Dirt Rally oder Dirt 4 würde ich nicht für die Switch holen. Bei Rennspiele, die eine realistische Grafik mitbringen, wären mir die Abstriche, die man auf Switch hinnehmen muss wahrscheinlich zu viel. Da nutz ich lieber meinen PC oder die PS4. Und bei den Controllern fehlen analoge Trigger, so dass man mindesten einen Analogstick haben müsste für sensitive Steuerung.
      Naja Dirt Rallye müsste man denke ich nicht mal so riesige Abstriche machen.Habs selbst auf dem PC und grafisch ist es sogar schlechter als Dirt3 in Ultra Settings.
      Finde ich nicht. Ich hab selbst Dirt 3 und Rally auf dem PC. Dirt 3 sieht im Vergleich total verwaschen aus. Dirt Rally hat auch viel mehr Streckendetails als Dirt 3.

      Der eingentliche Punkt wäre aber, dass auf Switch weniger von allem vorhanden sein würde, was das Bild scharf und sauber macht. Da wären mir Matsch am Horizont und Kantenflimmern bei Bewegungen zu heftig. Noch dazu die Switch Dirt Rally vielleicht auch gar nicht stabil in 60fps darstellen könnte, außer man stellt die Effekte enorm runter.
    • Zitat von lumpi3:

      Wie verwaschen ?
      in nativem Full HD ist alles gestochen Scharf in Ultra höchstmögliche Settings ist das ein Bomben Bild.
      Verwaschen nicht im Sinne von "verschwommen", sondern einfach weniger detailliert und weniger natürlich, eher viele Übergänge unschärfer. Meiner Meinung nach sieht Dirt Rally knackiger, detaillierter und natürlicher aus. Auch die Spezialeffekte wie Staub auf Schotter und Matsch bei Regen sind wesentlicher effektreich in DR.
    • Wo klingt das nach einem "vielleicht"? Der bringt nur Argumente dagegen. Wobei ich nicht verstehe, wieso ein Switch Controller so viel Anpassung erfordern sollte. Und zur Not macht man den Pro Controller eben zur Pflicht (was Nintendo niemals erlauben würde).

      Schade, das war die erste Schlagzeile seit der Präsentation der Switch, die mein Herz wirklich mal in Freude versetzt hat. :(