Die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2017 in Zahlen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2017 in Zahlen

      Das aktuelle Geschäftsjahr ist zwar noch nicht vorbei, doch nun hat Nintendo die aktuellen Zahlen des Unternehmens für die ersten neun Monate des laufenden Geschäftsjahres (01.04.2016 – 31.12.2016) bekanntgegeben, das am 31. März endet. Um die Ernsthaftigkeit dieser knallharten Zahlen zu betonen, überspringen wir nun sämtlichen von mir gewohnten Witz einer Einleitung und kommen direkt zur Sache.

      In Sachen “Nettogewinn“ konnte das japanische Unternehmen im Vergleich zu den selben neun Monaten im Vorjahr ein Plus von 153,9 Prozent erwirtschaften – Der Nettogewinn beträgt 102,969 Mrd. Yen (844,19 Mio. Euro / 904,53 Mio. US-Dollar). Im Vorjahr lag dieser bei 40,558 Mrd. Yen (332,51 Mio. Euro / 356,28 Mio. US-Dollar).

      Weniger positiv fällt dagegen das bisherige Ergebnis des operativen Gewinns aus. Dort gab es ein Minus von 38,1 Prozent zu verzeichnen: Im Vorjahr konnte man einen operativen Gewinn von 42,485 Mrd. Yen (348,41 Mio. Euro / 373,30 Mio. US-Dollar) erwirtschaften, in diesem Jahr liegt dieser bei 26,315 Mrd. Yen (215,74 Mio Euro / 231,16 Mio. US-Dollar).

      Der Umsatz des bisherigen Geschäftsjahres beträgt 311,121 Mrd. Yen (2,55 Mrd. Euro / 2,73 Mrd. US-Dollar), womit dieser 26,9 Prozent niedriger als im Vorjahr ausfällt.

      Quelle: Nintendo Geschäftsbericht
    • Zitat von Cmdr:

      Zitat von ntower:

      Die ersten neun Monate des Geschäftsjahres 2017
      Also kann Nintendo in die Zukunft gucken? :D

      PS: Mir ist natürlich klar, was gemeint ist und der Artikel sagt es auch - bitte entsprechend auch die Überschrift ausbessern. ;)
      Geschäftsjahr 2017 (01.04.2016 - 31.03.2017)
      Kalenderjahr 2017 (01.01.2017 - 31.12.2017)

      In der Einleitung hat man mehr Klarheit. :)
      ntower 2007 - unendlich

      Ihr wollt mehr über meine verrückte und schmutzige Wenigkeit wissen?

      Dann folgt mir auf Twitter oder Miiverse.


      Of course. I'm nuts.
    • Kann mir mal Jemand den Unterschied zwischen Nettogewinn und operativem Gewinn erklären?

      Ich glaube nämlich ihr verwechselt Nettogewinn mit strategischem Gewinn.

      Das Minus im letzten Quartal lässt sich auch einfeutig erklären mit der Aufgabe der Wii U :)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taneriiim ()

    • Beeindruckend das Nintendo doch noch soviel Gewinn gemacht hat. Der 3DS und besonders Pokemon tragen im Moment das ganze Unternehmen.
      Die Wii U wird kaum Gewinn gemacht haben dieses Jahr und da die Switch macht erstmal Minus, da man die Produktion (und Entwicklung) ja schon abschreiben muss, dass Ding aber erst in nem Monat Verkauft werden kann.

      Man muss jetzt natürlich noch berücksichtigen, dass beim Gewinn der Verkauf der Anteile an den Seattle Mariners mit reinspielen, aber selbst wenn man die rausrechnen würde wären die imemrnoch knapp im grünen.

      Mich wundert etwas, das die Switch Anfang März erscheint. Hätte gedacht die Bringen es zum Beginn des neuen Fiskaljahres raus um stark zu starten.
    • Zitat von HonLon:

      @Taneriiim
      Kannst du mir erklären, was strategischer Gewinn ist?

      Ich glaube, du hast mal irgendwann in der Schule was von operativ und strategisch gehört und kannst das aber hier nicht wirklich einordnen. Ein Gewinn kann nicht strategisch (langfristig, langplanend)sein , sondern Prozesse.
      Wenn ein Gewinn operativ, also kurzfristig sein kann, dann kann er auch strategisch langfristig sein ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taneriiim ()

    • @Taneriiim
      Nein. Ein operativer Gewinn ist kein kurzfristiger Gewinn, so etwas gibt es nicht. Ein operativer Gewinn bezieht sich auf die Grundsätze der Firma, also nur auf das rein operative Geschäft (alle Umsätze minus alle Kosten). Davon werden verschiedene Sachen abgezogen wie Zinsen und Steuern und man weiß, wie viel Geld tatsächlich erwirtschaftet wurde, das jetzt weiterhin zur Verfügung steht. Das ist dann unser Nettogewinn.

      Es gibt operative und strategische Unternehmensziele bzw. auch Controlling, wo dann das kurzfristig und langfristig zum Tragen kommt, da im Controlling dann angeschaut wird, wie man steht, was Chancen und Risiken sind etc. Das hat aber nichts mit Gewinn zu tun, sondern Markt-, Selbst- und Konkurrenzanalyse.
    • @HonLon

      ja siehst du, normalerweise nennt man das nämlich nicht operativer gewinn, sondern betrieblicher gewinn.

      operativer gewinn hier ist ein zeitlicher terminus, der sich auf die regelmäßigkeit bezieht, nicht auf den inhalt. Geschäfte die den grundsatz einer firma betreffen sind nicht operativ, sondern betrieblich.

      ich weiss was du meinst, du meinst die ergebnistabellen bereinigung. ja, aber operativ ist nunmal der terminus für kurzfristig. mit operativ meinen die hierbei nicht betrieblich, sondern den regelmäßen Gewinn der letzten 3 monate.

      und betriebsbezogene umsätze nennt man übrigens leistungen

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Taneriiim ()

    • @Taneriiim
      also jetzt wird's langsam abenteuerlich^^
      Such doch mal nach operativem Gewinn, Betriebsergebnis ist das Synonym ;)
      Und nein, operativ heißt nicht kurzfristig, sondern wird mit kurzfristig verbunden, weil operative Controlling-Kenndaten mit den aktuellen Operationen (mit dem Tagesgeschäft) zu tun haben und das ist nun mal kurzfristig. Der "Terminus" operativ leitet sich von Operation ab und heißt Handlung auf Deutsch.

      Wie soll sich der Gewinn denn auf die letzten 3 Monate beziehen? Es geht doch um die 9 Monate / 3 Quartale. Jeder Gewinn bezieht sich auf einen Zeitraum, aber nie länger als ein Jahr. Also ich habe - abgesehen von Fun Facts, noch nie davon gelesen, wie viel Gewinn ein Unternehmen über das letzte Jahrzehnt erwirtschaftet hat, was nach deiner Meinung wohl der strategische/langfristige Gewinn wäre.
    • Genau, das fällt dann nicht als Umsatz zum operativen Gewinn sondern als außerordentlicher Ertrag zum Nettogewinn. Aber das mit dem Baseball Team hab ich gar nicht mitbekommen :D
      Aufgrund der Differenz gehe ich jetzt mal davon aus, dass es nur kleine Anteile waren. Aber das war ja dann auch ein recht kurzes Baseball-Abenteuer, oder? Was hat man damit bezweckt?
    • @HonLon Nene so kurz war das nicht und die Anteile waren auch nicht klein.

      "Nintendo of America kaufte am 26. November 2004 den 54-prozentigen Anteil des ehemaligen Nintendo-Co.-Ltd-Vorsitzenden Hiroshi Yamauchi, der diesen 1992 gekauft hatte, um die Mannschaft vor der Pleite zu bewahren. Bereits vor dem Kauf der Yamauchi-Anteile besaß Nintendo of America einige Anteile der Mariners, deren genaue Höhe jedoch nicht bekannt ist.[1][2] Am 23. August 2016 reduzierte Nintendo seine Beteiligung um 44 % auf 10 %."

      Hier auch noch ein Artikel dazu

      google.de/amp/www.polygon.com/…661-million?client=safari

      März 2017 "Make America Nintendo Great Again"