Ob für das Online- oder Offline-Spielen – Nintendo wird auch weiterhin Spiele verschiedenster Arten entwickeln

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ob für das Online- oder Offline-Spielen – Nintendo wird auch weiterhin Spiele verschiedenster Arten entwickeln

      Die Q&A-Runden, die während den Investorentreffen stattfinden, sind die erste Anlaufstelle als Investor einer Firma, um nachzuhaken, wie bestimmte Pläne des Unternehmens aussehen und worauf man seinen Fokus legen möchte. Mit dem im Oktober 2016 veröffentlichten Vorschau-Trailer zur Nintendo Switch merkte man, dass Nintendo ernstere Töne anschlägt. Man beendete das Video mit einer riesigen Arena, die bis zum Rand mit jubelnden Fans gefüllt war, welche sich ansehen wollten, wie zwei Teams gegeneinander Nintendos beliebten Farbshooter Splatoon spielen. Ein Bild, welches nur selten aufgeworfen wird: Nintendo und Competitive Gaming.

      Deshalb fragte ein interessierter Investor einmal nach und wollte sich nach dem Stand der Dinge erkundigen. Wie steht Nintendo zu Competitive Gaming im Online-Bereich und wie sehen ihre Pläne diesbezüglich aus? Während Präsident Tatsumi Kimishima bei derselben Frage noch auf sein Erfolgsrezept für Nintendo einging, nimmt Shinya Takahashi Bezug zum Aspekt Competitive Gaming.

      Hauptsächlich bestätigt Takahashi, dass Nintendo damit fortfahren wird, Spiele jeder Art zu entwickeln. Er selbst teilt dabei in drei Kategorien ein – Spiele, welche auch nur offline gespielt werden können; Spiele, welche am besten online gespielt werden sollten; Spiele, welche unabhängig ob online oder offline Spaß machen – und versichert, dass Spiele zu jeder der genannten Kategorien produziert werden. Dabei erwähnt er die sehr aktive Online-Community des ersten Splatoon-Titels und versichert, dass mit Mario Kart 8 Deluxe, Splatoon 2 und ARMS ebenso aufregende Online-Erfahrungen geboten werden. Ein Hauptaugenmerk von Nintendo war es aber auch schon immer, unterhaltsame Einzelspielererfahrungen im Offline-Bereich zu bieten, weshalb man schlichtweg jeden Bereich abdecken wird, damit alle Zielgruppen zufriedengestellt werden.

      Online oder Offline? Was ist euch lieber und wovon wollt ihr von Nintendo mehr sehen?

      Quelle: Nintendo
    • Ich spiele sowohl online, als auch offline gerne und schätze die Abwechslung sehr. Ich finde es gut dass Nintendo versucht zukünftig beides abzudecken.

      Bei der Konkurrenz ist es mir inzwischen zu viel Online, bei vielen Generes hab ich damit kein Problem da es genug Offline spielbare Spiele für mich gibt, allerdings bei Rennspielen, welche früher mal mein Lieblingsgenere waren, fällt es mir doch sehr negativ auf dass es kaum noch bis keine Spiele mehr gibt, welche sich gut offline spielen lassen. Vor allem bei Sony eine sehr traurige Entwicklung in den letzten Jahren... MS hat ja noch Forza, aber ohne den Japan Support ist mir das eine Xbox nicht wert...da reicht mir das was es auf den PC schafft...
      Nintendo/Playstation/Steam-Network-ID: Flo_10800

      Spielt zur Zeit am Häufigsten:
      (PS4) Tales of Berseria, GravityRush 2
      (Vita)Legend of Heros Trials of cold Steel
      (Switch) Fast rmx, BotW

      Meist erwartet 2017:
      Splatoon 2, Xenoblade Chronicles 2

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von FloX99 ()

    • Bitte nicht so einen Splatoon Offline Modus wie das letzte mal, das war ja wohl ein schlechter Witz. Man konnte nicht mal die Arenen besichtigen offline. Und die Splatfest Arenen verbrauchen immer noch Speicher auf meiner WiiU wegen den Splatoon Updates.

      Aber viele Spiele sollten auch mindestens einen kleinen Online Modus haben, sonst lohnt sich für mich die Nintendo Network Gebühr leider nicht.

      Und Zelda Online...was für ein Grauen! Das wird so schlimm enden wie GTA online!
    • Offline: Gute Multiplayerspiele für Switch, die man gemeinsam mit Freunden genießen kann und die Möglichkeit gemeinsam ein Spiel zu spielen, ohne dass jeder "Switcher" eine Kopie davon haben muss.

      Online ist mir persönlich relativ egal, freue mich aber über die Möglichkeit ab und an online zu gehen und mich mit anderen Spielern zu "messen". Bloodborne für die PS4 habe ich lange Zeit fast ausschließlich online gespielt. Sollte sich für die Switch ein ähnliches Spiel finden und die Möglichkeit bieten Gebiete zu zweit zu durchstreifen, könnte ich mir allerdings durchaus vorstellen dies häufiger in Anspruch zu nehmen.
      "Was darf die Satire?

      Alles."
      Ignaz Wrobel alias Kurt Tucholsky

      Refugees Welcome!
      Kein Mensch ist illegal!
      "Religion ist der Streit darum, wer den größten unsichtbaren Freund hat."

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von WiiSwitchU () aus folgendem Grund: präzisiert

    • Das finde ich sehr gut. Allerdings erwarte ich bei einem kostenpflichtigen Online-Abo mehr und besseren Inhalt diesbezüglich. So etwas wie bei Mario Tennis: Ultra Smash, dass man z.B. nicht direkt gegen seine Freunde spielen kann, darf es nicht mehr geben.

      Ansonsten vertraue ich hier Nintendo. Sie haben seit der Wii im Großen und Ganzen eine gute Balance gehabt. Spiele wie Animal Crossing machen mir sowohl Offline als auch online sehr viel Spass.
    • Ich finde es gut, dass Nintendo versucht die Mitte zwischen Online- und Offline-Spielerlebnissen zu finden. Es gibt halt IP's, die wirklich von einem Online-Modus leben (Splatoon) und einige Spiele bei denen es nett, jedoch nicht notwendig ist (mMn Wii Sports Club).
      Allerdings gibt es auch IP's, die einfach auf lokalen Multiplayer ausgelegt sind. Ich hoffe ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster wenn ich sage, dass beispielsweise die Mario Party-Reihe meines Erachtens keinen Online-Modus braucht. Es ist nun mal eine Brettspielsimulation und das Brettspiel ist, gesellschaftlich gesehen, eines der "Come together"-Plattformen, wo sich alle lokal versammeln, ob jetzt am Tisch bei einer Runde Monopoly oder eben auf der Couch bei einer Runde Mario Party. Warum ich ausgerechnet Mario Party erwähne? Weil ich mehr als häufig im Netz auf Kritiken gestoßen bin, die einen fehlenden Online-Modus bei Mario Party kritisiert haben. Aber jedem das seine ...
      Whatever - ich bin gespannt auf den Spiele-Pool, der auf uns zukommt. :)
    • @Boomshakkalakka Mir ist klar, dass es Monopoly-Ports gibt, die Online-Gameplay ermöglichen. Mir ging es nur eher darum zu zeigen, dass ich beim Thema Brettspiel-Simulation gerne Mitspieler neben mir habe. Mario Party Online wäre für die Minispiele vielleicht nett aber für das Würfeln und das Ziehen auf dem Spielbrett glaube ich eher unspektakulär. Da könnte ich gleich im Singleplayer spielen. Sicherlich würde ein Party Chat das wesentlich interessanter gestalten, da das ganze plötzlich "lebendiger" sein würde - da stimme ich dir voll und ganz zu. Aber mit der bisherigen Kommunikation mit vorgefertigten Sätzen a la: "Heyhey, das war ein Spaß" oder "Das war nicht fair!" wäre dem meiner Meinung nach auch nicht geholfen ... aber ich merke schon, dass ich mich vielleicht mit der Meinung unbeliebt mache. :D Verstehe mich nicht falsch, ich liebe die Mario Party-Reihe seit dem N64 aber ein Online-Modus hat mir persönlich bei der Reihe nie gefehlt.