Kimishima und Takahashi äußern sich erneut zur Koexistenz von Nintendo 3DS und Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Kimishima und Takahashi äußern sich erneut zur Koexistenz von Nintendo 3DS und Nintendo Switch

      Jeder, der sich mit der Nintendo Switch ein wenig auseinandergesetzt hat, wird zu einem ähnlichen Fazit gekommen sein. Als pure Heimkonsole wird die neue Nintendo-Plattform vermutlich in Hinsicht Hardware-Leistung nicht mit der Konkurrenz streiten können. Wenn man das Ganze allerdings auf den portablen Sektor überträgt, dann scheint die Nintendo Switch eine richtig gute Figur abzugeben. Gleichzeitig dürfte somit aber auch die Frage aufkommen, ob die neue Konsole damit nicht den Nintendo 3DS ablösen könnte.

      Wie wir wissen, ist Nintendo-Präsident Tatsumi Kimishima da anderer Ansicht und glaubt, dass die beiden Plattformen friedlich koexistieren können. Und in der Tat erscheinen dieses Jahr noch einige interessante und hochkarätige Spiele für den Nintendo 3DS, man denke nur mal an Ever Oasis oder Fire Emblem: Echoes. Im Zuge eines offiziellen Q&As wurden die Fragen nach der Koexistenz beider Plattformen und einem möglichen neuen Handheld nun erneut gestellt. Kimishima bleibt bei seiner Aussage, doch hören wir nun auch einige Worte von Shinya Takahashi, welcher sich vor allem über die mögliche neue Handheld-Konsole auslässt.

      Wir haben neue Titel für den Nintendo 3DS entwickelt, also freuen sie sich bitte darauf. Hinsichtlich ihrer Frage zum portablen Spielesystem der nächsten Generation: Weil Nintendo niemals aufhört, über spezifische Themen, wie das Erforschen des Potenzials von zukünftigen Videospielsystemen, nachzudenken, ist es keine Frage, ob es Sinn ergibt, ein spezifisches Produkt in der Zukunft zu veröffentlichen. Wir sind stets darin bemüht, unser nächstes Videospielsystem zu erwägen und zu erforschen.

      Takahashis Worte lassen hierbei natürlich viel Spielraum zum Interpretieren. Natürlich ist immer ein neues Hardware-Projekt seitens Nintendo in der Entwicklung. Die Frage ist letzten Endes nur, wie konkret die Pläne bereits sind. Durch Kimishimas Aussage, dass Nintendo 3DS und Nintendo Switch friedlich koexistieren werden, sollten wir mit einem Nachfolger des Handhelds wohl allerdings nicht allzu bald rechnen.

      Was denkt ihr? Wie sieht die Zukunft vom Nintendo 3DS und der Nintendo Switch aus?

      Quelle: Nintendo
    • Die Zukunft vom 3DS wird einfach nicht mehr länger andauern als nötig. =P
      Ask | Twitter | Akira Channel | Sui-Forum

      "U3 befindet sich noch im der Aufbau." || Wann schreit der SEGA-Chor endlich "SÄÄÄÄGEEEE"?
      ♪♪♪ baGfYsGo5MI♥♥♥ | ZITRONENRANGER!

      E3+DinnerForOne "Hallo everyone! And Welcome!" [...] "Well, I'd like to ask Bill to translate for me."
      "The same procedure as last year, Mr Miyamoto?" ~ "The same procedure as every year, Bill."
      #FegMeineSchuhe | #Vorwärtsgeige | #TalesOfTheJassy | Pp3ehMXzFek| jFUdd9CPz00| BAfmW
    • Nintendo ist jede unvernünftige Entscheidung zuzutrauen, warum also keinen 3DS-Nachfolger herstellen? Dazu noch einen neuen Game Boy, und man hat drei portable Konsolen am Markt. :iwata:

      Sinnvoll wäre, den 3DS als Cashcow im Portfolio zu behalten und diesen in ein, zwei durch eine abgespeckte Switch mit voller Kompatibilität zur "großen" Switch zu ersetzen.

      Aber von Nintendo habe ich in den letzten fünfzehn Jahren zu viele irrsinnige Entscheidungen gesehen, als dass ich mir große Hoffnungen auf eine erfolgsversprechende Strategie machen würde. :diddy:
    • "NX (Switch) wird die WiiU nicht ersetzen. Es wird etwas komplett anderes."

      Äh, ja. und die Switch wird natürlich auch den 3DS nicht ersetzen, darum wird sie ja als Wohnzimmerkonsole beworben. Es sei den es geht um Online-Chat. Dann paßt das Gamer Headset nicht in die Tasche, weil man bei einer mobilen Konsole ja auch ein Handy dabei hat.

      Selten soviel Brei gelesen. Die WiiU war mit der ersten Erwähnung von NX dem Untergang geweiht und jetzt ist der 3DS dran. Die können noch so lange das Gegenteil behaupten.
    • Meiner Meinung nach muss eine Fortsetzung des 3ds nicht sein. Ich könnte mir vorstellen, dass sie aus der Switch einen kleineren, vollportablen Handheld weiterentwickeln. Kompatibel mit der Switch bei den Entwicklertools. Quasi die Miniversion der Switch nur für unterwegs. Günstiger, einfacher, stromsparender.

      Den Zwei-Bildschirm-3D-Schnickschnack braucht man doch eigentlich nicht. Vor allem nicht bei einem Handheld.
    • Ich frage mich immer bei solchen Fragen, was derjenige erwartet zu hören, also der, der sie stellt. Natürlich sagt er, der 3DS wird weiter Support bekommen, was soll er denn großartig erzählen? - "Also nee, stimmt, jetzt wo sie mich so fragen, haben sie eigentlich recht. Wir machen keine Spiele mehr für den 3DS."

      Wer würde was anderes machen?!?
    • @XenoDude ich hoffe sehr, dass sie jetzt keine neuen Spiele mehr für den 3DS entwickeln...wobei eigentlich kommt es mir hauptsächlich darauf an, dass Monster Hunter 5 und Pokemon Sterne in nativem HD auf der Nintendo Switch erscheinen. Wenn es zu kostenintensiv ist die grafischen Animationen von Pokemon Battle Revolution in die Hauptreihe von Pokemon zu integrieren, dann wäre es schön, wenn man uns Fans zumindest ein neues Battle Revolution/Colosseum auf der Switch anbietet ;) Wäre auch ein Day 1 Kauf für mich....da viel günstiger als ne 3DS-Capture-Card :D
      #freeGoldblume
    • @HansSchinken

      Wenn du mich fragen würdest, hätte ich eine klare Antwort:
      "Der 3DS wird langsam von der Switch abgelöst werden. Wir werden nur noch die in der Entwicklung befindlichen Spiele für den 3DS fertigstellen und zu einem späteren Zeitpunkt eine rein mobile Switch-Variante veröffentlichen, die sich preislich auf dem Niveau des New 3DS XL orientieren wird. Diese wird komplett kompatibel zur jetzigen Switch-Version sein.

      Auf diese Weise wird es uns in der Zukunft möglich sein, unseren eigenen Spieleausstoss wieder zu erhöhen. Unser selbst ernanntes Ziel und damals genanntes Versprechen auf der Wii U mit einem Spiel pro Monat konnten wir leider nicht einhalten. Dies wird nun durch unsere Zusammenlegung der Entwicklungsabteilungen, die bisher getrennt für zwei Plattformen entwickeln mussten, und der Tatsache, dass wir zukünftig nur ein System für Zuhause und Unterwegs haben, erreicht."


      Das wäre ein glaubhaftes Statement. Und dazu hin, wenn es der Wahrheit entspricht (wie ich denke), wäre es für die Switch sehr förderlich - auch aus Sicht eines Investors. Denn für mobile Spielekonsolen gibt es keinen direkten Konkurrenten. Und der 3DS zeigt, dass neben Tablet, Smartphone und Co. noch genug Potenzial für eine mobile Spielekonsole ist - aber eben nur für eine.
    • Ein 3DS Nachfolger wäre absoluter Blödsinn, wie soll der sich entscheidend von der Switch unterscheiden? Switch-Grafikleistung mit 2 Bildschirmen, wer würde sowas brauchen und was für Spiele sollen darauf kommen? Die gleichen wie auf der Switch oder spaltet man die Nintendo-Libary dann wieder?
      Nee, viel sinnvoller wäre es weitere Switch Varianten auf den Markt zu bringen wie z.B.:

      - Switch TV = reine TV-Konsole ohne Handheld, wird von einigen gewünscht und wäre wahrscheinlich sehr günstig (149 €)

      - New Switch XL= höhere Leistung mit etwas größerem Bildschirm, so dass der schwarze Rahmen kleiner wird. Gleichzeitig wird VR eingeführt und die Auflösung auf min. 1080p erhöht

      - Switch lite = nur Handheld ohne abnehmbare Joycons, HD-Rumble, Docking station seperat

      So würde ich es machen :). Damit hätte man alle Interessensgruppen abgedeckt. Glaube aber das es nur die zweite Variante geben wird.
    • Der 3Ds ist ein tolles Gerät aber hoffnungslos veraltet. Die Switch mit VR wäre die perfekte Ablösung. Bei der WiiU sehe ich das irgendwann auch kommen. Da ist natürlich Nintendo klug alles nur auf einem Gerät zu vereinen. Trotzdem warte ich bis der Zeitpunkt passt meinen 3Ds & WiiU in Rente zu schicken. Da gibt's noch zu viel gute Spiele die warten gespielt zu werden.
    • @FALcoN
      Ja, das ist ein Möglicher Weg, den ich mir natürlich auch schon überlegt habe.
      Ich weiß leider nicht, ob es so technisch einfach möglich ist, ein Spiel zu entwickeln, auf eine Gamecard zu speichern, welches dann auf der Switch und auf der, ich nenne sie mal "Switch mobile", laufen würde. Keine Ahnung.
      Problem, welches ich sehe ist dann, dass für viele, mich eingeschlossen, nur noch eine der beiden Konsolen in Frage kommen würde, da sich die beiden Konsolen zu sehr ähneln.

      Wie wäre es hiermit:

      "Der 3DS wird langsam von unserer neuen mobilen Spielekonsole abgelöst werden. Wir werden nur noch die in der Entwicklung befindlichen Spiele für den 3DS fertigstellen und zu einem späteren Zeitpunkt einen rein mobilen Nachfolger des Nintendo 3DS veröffentlichen, die sich preislich auf dem Niveau des New 3DS XL orientieren wird, sich aber komplett von der Nintendo Switch unterscheidet.

      Auf diese Weise wird es uns in der Zukunft möglich sein, unseren eigenen Spieleausstoss beizubehalten, aber die Zielgruppe zu erhöhen, was automatisch in einer Mehrzahl der Verkauften Konsolen Einheiten verlaufen würde. Da wir im mobilen Sektor mit der größten Erfahrung und dem größten Erfolg unter unseren Mitbewerbern punkten können, gibt dieses einen Anreiz für Drittanbieter einen größeren Software Output in diesem Bereich zu leisten, um dort wieder mehr Gewinne zu erwirtschaften. Wir haben auch mit der Nintendo Switch ein sehr konventionelles Kontrollschema gewählt, um eben diesen Drittanbietern auch hier mehr Anreize zu schaffen, sowohl für die Nintendo Switch, als auch für den Nachfolger des Nintendo 3DS zu entwickeln, da diese auf der gleichen Softwarebasis basieren. Unser selbst ernanntes Ziel und damals genanntes Versprechen auf der Wii U mit einem Spiel pro Monat konnten wir leider nicht einhalten. Dies tut uns leid und deswegen haben wir die Voraussetzungen für Drittanbieter verbessert, damit wir die Qualität unserer Spiele weiterhin hoch halten können, aber auch gleichzeitig Drittanbieter weiterhin für zwei Systeme einfach und erfolgreich Veröffentlichen können, um den regelmäßigen Spielenachschub in Zukunft sicherzustellen."

      Das wäre für mich auch vollkommen legitim und in Ordnung. Was letztendlich passiert, wissen wir natürlich noch nicht. Aber es bleibt natürlich spannend.
    • Ich denke man lässt den ess noch bis irgendwann 2018 laufen und wartet dann einfach mit einen neuen Handheld bis die Switch dann ca 2022 ausläuft.
      So könnte man in einem ähnlichen Zeitraum dann wieder ne neue Konsole und nen Handheld präsentieren oder eben nen neuen Hybriden.
      DLCs sind die neuen Spiele !
      Was sind dann die Spiele ?
      Das bleiben Spiele denn es sind ja Spiele !
    • @HansSchinken
      Wäre natürlich möglich. Aber ich persönlich glaube nicht daran. Das Dual-Screen-Prinzip hat einfach ausgedient und bedeutet nur mehr Entwicklungsaufwand für die Spielehersteller. Ich selber nehme an, dass Nintendo langristig mit der Switch eine Art 3DS/2DS-Strategie verfolgen wird. Also 2 Geräte (den jetzigen Hybrid und eine kompaktere rein mobile) für unterschiedliche Preisklassen und Zielgruppen, die aber im Bezug der Spiele komplett kompatibel zueinander sind.

      Aber wie du selbst sagst: Was letztendlich passiert, wissen wir natürlich noch nicht.
      Vielleicht kann einer von uns in 2 Jahren hier schreiben: Ich habs dir doch gesagt :D