Splatoon 2: Kostenloser Vorgeschmack für alle Nintendo Switch-Fans [PM]

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Splatoon 2: Kostenloser Vorgeschmack für alle Nintendo Switch-Fans [PM]

      Eine Sache war den Nintendo-Fans vor der Präsentation der Nintendo Switch klar: Es muss ein Splatoon her. Viele haben deshalb fest damit gerechnet, dass Splatoon für die Nintendo Switch in einer verbesserten und aufgehübschten Version erscheint. Aufgrund dessen war die Überraschung noch größer als Splatoon 2 vorgestellt wurde. Damit können wir im Sommer ein komplett neues Splatoon-Spiel erwarten, welches zwar sehr viel Charme und Inhalte aus dem ersten Teil übernommen hat, jedoch auch eine Menge Neuerungen bietet. Somit wird ein komplett neuer Story-Modus, viele neue Waffen und komplett neue Arenen zu spielen sein.

      In den letzten Tagen gab es eine Menge über das Spiel zu berichten. Dutzende Interviews und Ankündigungen konntet ihr auf ntower verfolgen. Nintendo hat nun die wichtigsten Informationen der letzten Tage in einer Pressemitteilung zusammengefasst und diese könnt ihr hier nachlesen. Wir wünschen euch viel Spaß beim Lesen! Bleibt spritzig!
      Splatoon 2: Kostenloser Vorgeschmack für alle Nintendo Switch-Fans

      Vollversion des Spiels bietet Zuschauerfunktion, LAN-Party und Voice Chat über Smart-Devices

      Käufer einer Nintendo Switch dürfen sich noch im selben Monat auf ein besonders buntes Spektakel freuen: Vom 24. bis 26. März lädt Nintendo einzum Global Testfire Event für Splatoon 2. Dabei können Besitzer einer Nintendo Switch eine Gratis-Demoversion der bunten Farbschlacht herunterladen und online gegen Videospieler aus aller Welt antreten. Wer daran teilnehmen möchte, muss lediglich über eine Nintendo Network ID und einen Breitband-Internetzugang verfügen. Die Vollversion von Splatoon 2 wird im Sommer erscheinen.

      Neue Features in Splatoon 2

      Im Rahmen der Tokaigi Game Party 2017, die an diesem Wochenende in Tokio stattfand, gab Hisashi Nogami, Produzent der Splatoon-Serie, weitere Einzelheiten zu Splatoon 2 bekannt. Das Spiel wartet unter anderem mit der neuen Zuschauerfunktion auf. Damit können zwei Freunde zusätzlich an einem Privaten Kampf teilnehmen, indem sie die Aktionen der beiden Vierer-Teams als Kameraleute aus den unterschiedlichsten Perspektiven aufnehmen. Wer also ein spannendes Match gefilmt hat, um es anschließend zu kommentieren und hochzuladen, benötigt also lediglich ein eigenes Aufnahmeprogramm.

      Eine weitere Ankündigung von Hisashi Nogami betrifft das neue LAN-Party Feature, das sich in Kombination mit der Zuschauerfunktion nutzen lässt und packende LAN-Turniere ermöglicht. Das Feature erlaubt es, zehn in der Nintendo Switch-Station befindliche Konsolen – acht von Spielern, zwei von Kommentatoren – via LAN-Kabel zu verbinden. Für einen schnellen Wettkampf zwischendurch und unterwegs können sich bis zu acht Spieler natürlich auch über die drahtlose Verbindung in eine bunte Farbschlacht stürzen.

      „Zwei Jahre sind seit dem Erscheinen des ersten Splatoon vergangen. Seither haben sich die Waffen und Umgebungskarten ebenso weiterentwickelt wie die Charaktere des Spiels“, sagte Hisashi Nogami. „Das Global Testfire Event Ende März bietet allen Fans schon einmal einen Vorgeschmack darauf. Aber Splatoon 2 hat noch mehr Überraschungen auf Lager. Es lohnt sich also, in nächster Zeit auf weitere Ankündigungen zu achten.“

      Globales Testfire Event

      Das dreitägige Global Testfire Event Ende März bietet den Nintendo Switch-Fans sechs Mal eine Stunde lang Gelegenheit, sich mit Spielern aus aller Welt zu messen. Dabei lernen sie auch die Inhalte kennen, die bereits bei den Nintendo Switch Hands-on Events in mehreren Ländern vorgestellt wurden. Die Teilnehmer können zum Beispiel vier verschiedene Hauptwaffen erproben, etwa die neuen Duo-Kleckser sowie überarbeitete Versionen der beliebten Klecksroller und Klecks-Konzentratoren. Hier die Spieltermine der Global Testfire Events:
      • Freitag, 24. März
        • 20.00 Uhr – 20.59 Uhr MEZ
      • Samstag, 25. März
        • 04.00 Uhr bis 04.49 Uhr MEZ
        • 12.00 Uhr bis 12.59 Uhr MEZ
        • 20.00 Uhr bis 20.59 Uhr MEZ
      • Sonntag, 26. März (Achtung: Umstellung auf Sommerzeit!)
        • 05.00 Uhr bis 05.59 Uhr MESZ
        • 13.00 Uhr bis 13.59 Uhr MESZ
      amiibo und Voice chat

      Splatoon 2 wird mit den amiibo der Splatoon-Serie kompatibel sein und – erstmals überhaupt – mit der kommenden Nintendo Switch-App für Smart-Devices. Diese App verbindet sich mit dem Spiel und erlaubt es seinen Nutzern, sich mit all denen zu Splatoon 2-Wettkämpfen zu verabreden, die zur Nintendo Switch Freundesliste hinzugefügt wurden oder mit denen sie über soziale Netzwerke verbunden sind. Außerdem eröffnet es den Spielern die Möglichkeit, sich mit diesen Freunden direkt im Spiel zusammenzutun oder im Voice Chat via Smart-Device mit ihnen zu kommunizieren. So können sie sich beispielsweise im Modus Privater Kampf mit allen verbundenen Freunden über Voice Chat austauschen, wenn es darum geht, Teams zu bilden. Sobald die Mannschaften feststehen, können nur noch Mitglieder desselben Teams miteinander kommunizieren.

      Wer keine Neuigkeit von der Tintenfisch-Front verpassen möchte, schaut am besten immer mal wieder auf der offiziellen Splatoon Facebook-Seite vorbei. Und auf keinen Fall dürfen sich Fans und Spieler aller Welt das Splatoon 2 Global Testfire Event entgehen lassen, bei dem sie schon vorab Farbe bekennen können.


      Quelle: NIntendo Pressemitteilung
    • "Wer daran teilnehmen möchte, muss lediglich über eine Nintendo Network ID und einen Breitband-Internetzugang verfügen."

      Moment mal. WIE BITTE? Nintendo Network ID? Meinen die nicht Nintendo Account ID? Wird Switch jetzt immer noch das Nintendo Network verwenden? Der Switch Online-Service läuft doch über Nintendo Account! Was für einen Sinn soll es dann haben, es mit dem Nintendo Network zu machen, wenn sie damit die Server testen wollen? Eigentlich sollte Nintendo das alte System doch killen.
    • @Adamantium
      Ich glaube es geht da nur um die Namebezeichnung. Der Begriff "Nintendo Network" wird denke ich bestehen bleiben. Aber es werden andere Server genutzt werden.
      Ansonsten müsstest du ja wieder alle dazu bringen, einen Neuen Account zu machen.
      Es ist bei Nintendo meiner Meinung nach sowieso schon sehr verwirrend: Nintendo Network ID, Nintendo Account, myNintendo ......
      Wenn du einmal dahintergestiegen bist, ist es einfach und auch logisch, aber für "Neulinge" ist es totales Chaos, dürfte ich im Freundeskreis schon zu genüge feststellen.