Famitsu befragt 24 japanische Entwickler zur Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Famitsu befragt 24 japanische Entwickler zur Nintendo Switch

      Wenn es um Zeitschriften über Videospiele aus dem japanischen Raum geht, ist die Famitsu eigentlich die Bekannteste. Selbst wir bringen verschiedene Meldungen aus diesem Magazin, von den Most Wanted der Leserschaft bis zu den Wertungen von aktuellen Spielen ist bei uns einiges dabei. Aber dieses Medium erscheint nicht nur wöchentlich, sondern auch in Spezialausgaben.

      In der letzten Ausgabe der wöchentlich erscheinenden Famitsu wurden nun 24 japanische Softwareunternehmen zur nächsten Nintendo-Konsole, der Nintendo Switch, befragt. Wir haben die acht interessanten Fragen und die Antworten, welche sowohl in Prozent als auch in Einzelstimmen getätigt wurden, für euch hier zusammengetragen:

      1. Entwickeln Sie zurzeit irgendwelche Spiele für die Nintendo Switch?
      • 54 Prozent entwickeln aktuell für die Konsole.
      • 25 Prozent denken darüber nach.
      • 17 Prozent haben nichts derzeit in Entwicklung.
      • 4 Prozent äußerten sich zu dieser Frage nicht.
      2. Haben Sie zukünftig Pläne, Spiele [auf dieser Plattform] zu veröffentlichen?
      • 46 Prozent sagten Ja.
      • 46 Prozent denken darüber nach.
      • 4 Prozent verneinen dies zurzeit.
      • 4 Prozent gaben keine Antwort.
      (Anmerkung: Famitsu glaubt, dass die 46 Prozent, die darüber nachdenken, erstmal abwarten, wie sich die Konsole verkauft.)

      3. Nach der Enthüllung, glauben Sie, dass die Spieler von der Konsole begeistert sind?
      • 50 Prozent sagten Ja.
      • 38 Prozent können dies nicht beurteilen.
      • 8 Prozent verneinten dies.
      • 4 Prozent äußerten sich zu dieser Frage nicht.
      4. Was halten Sie vom Preis?
      • 67 Prozent finden den Preis angemessen.
      • 25 Prozent nannten ihn günstig.
      • 4 Prozent empfanden den Preis als zu hoch.
      • 4 Prozent sagten nichts.
      5. Was sind Ihre Gedanken zum kostenpflichtigen Online-Modus?
      • 41 Prozent glauben, dass sie keine Wahl hatten.
      • 38 Prozent wünschten es wäre kostenlos, wenn es möglich sei.
      • 17 Prozent können es nicht beurteilen.
      • 4 Prozent gaben keine Antwort.
      6. Nennen Sie uns bitte die Funktionen und Modi, die herrausstechen. (Mehrere Antworten waren möglich)
      • Drei verschiedene Spielmodi: 14 Stimmen
      • HD-Vibrationsfunktion: 10 Stimmen
      • Joy-Con: 9 Stimmen
      • Lokaler Zweispieler-Modus mit den Joy-Con: 8 Stimmen
      • Bewegungs-IR-Kamera: 5 Stimmen
      • Online-Service (einschließlich der App für Mobilgeräte): 4 Stimmen
      • Lokales, kabelloses Spielen: 2 Stimmen
      • Aufnahme-Knopf: 1 Stimme
      • Keine Antwort: 1 Stimme
      7. Welche Genre passen Ihrer Meinung nach [zur Nintendo Switch]? (Mehrere Antworten waren möglich)
      • Rollenspiele: 18 Stimmen
      • Action: 18 Stimmen
      • Simulation: 14 Stimmen
      • Puzzle: 14 Stimmen
      • Rennspiele: 14 Stimmen
      • Abenteuer: 11 Stimmen
      • Quiz: 11 Stimmen
      • Simulatoren: 10 Stimmen
      • First-Person-/Third-Person-Shooter: 10 Stimmen
      • Shooting: 7 Stimmen
      • Keine Antwort: 1 Stimme
      (Anmerkung: Simulation ist eher etwas in Bezug auf Spiele wie Die Sims während Simulatoren eher in Richtung Zugsimulator beispielsweise geht. Shooting beziehe sich wohl auf Titel wie Gradius, Ikaruga, Space Invaders und mehr.)

      8. Was ist das Wichtigste für die Nintendo Switch, um zu bestehen?
      • 34 Prozent sagten solide Spiele.
      • 34 Prozent sagten Kassenschlager-Titel.
      • 8 Prozent sagten Marketing.
      • 20 Prozent waren für etwas Anderes.
      • 4 Prozent gaben keine Antwort.
      Was haltet ihr von den Antworten?

      Quelle: Kotaku

      Super Mario Maker: Hyrule in Ruins: 5895-0000-02EA-2B14
    • Die 8% haben wohl ein Testkit und versuchen sich ein wenig an den Möglichkeiten der Switch oder daran, wie gut man porten kann.

      Ich finde die letzte Frage bzw. zwei der Antworten seltsam:
      [*]34 Prozent sagten solide Spiele.
      [*]34 Prozent sagten Kassenschlager-Titel


      Wer definiert denn, ab welcher Anzahl die Bedingung erfüllt wird? Insgesamt ist die Umfrage sehr wenig aussagend, vor allem mit 25 Entwicklern, die nur aus Japan kommen und von denen einer wohl keine Lust auf die Befragung hatte. Naja, die Japaner scheinen sich einfach nie mehr für den westlichen Markt zu interessieren. In einer Umfrage mit westlichen Entwicklern wäre die Umfrage vermutlich ein bisschen trüber.

      Ach so, auch diese Antwortmöglichkeiten verstehe ich nicht:

      [*]41 Prozent glauben, dass sie keine Wahl hatten.
      [*]38 Prozent wünschten es wäre kostenlos, wenn es möglich sei


      -> ist für mich irgendwie kein Unterschied.