Final Fantasy XV-Director äußert sich zur Nintendo Switch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Final Fantasy XV-Director äußert sich zur Nintendo Switch

      Final Fantasy XV war eines der Spiele, welche im letzten Jahr sehr polarisiert haben. Viele Zocker fanden es einfach nur fantastisch, endlich mal wieder in die Rollenspielwelt von Square Enix schlechthin abtauchen zu können, anderen konnte der Titel eher weniger Enthusiasmus entlocken. Diese bemängelten eine recht träge Story und seltsame Charaktere. Hinsichtlich der immer stärker werdenden Zusammenarbeit zwischen Square Enix und Nintendo pokern viele nun darauf, dass wir in Zukunft vielleicht auch einmal einen Ableger der Hauptreihe von Final Fantasy auf einer Nintendo-Konsole erwarten dürfen.

      Dahin gehend ist es natürlich interessant zu erfahren, wie der Director von Final Fantasy XV, Hajime Tabata, eigentlich über Nintendos neue Konsole denkt, vor allem vor dem Hintergrund, dass sein derzeitiges Spiel vermutlich nicht auf der neuen Nintendo-Plattform erscheinen wird. Das Videospielmagazin Polygon hat sich daher vor Kurzem mit dem Entwickler zusammengesetzt und ihn zu seiner Meinung zur Nintendo Switch befragt. Was Tabata zu sagen hatte, haben wir hier für euch übersetzt:

      Um eines festzuhalten: Ich habe an Handheld-Spielen und Konsolen-Spielen gearbeitet. Dass die Nintendo Switch nun beides gleichzeitig ist, fasziniert mich wirklich. Ich bin sehr interessiert daran, mit neuen Ideen anzukommen, zu schauen, wie man diese Technologie am besten nutzen und die bestmögliche Erfahrung auf ihr kreieren kann. Ich bin mir nur noch nicht sicher, ob ich diese Ideen bereits habe.

      Deine Nintendo Switch steht vor deinem Fernseher und du spielst auf dem großen Bildschirm. Dann nimmst du sie raus und stellst sie auf den Tisch. Sie wird zu einem Bildschirm. Du nimmst beide Joy-Con und spielst mit einem Freund… Hier hört mein Gedanke nicht auf, denn es wäre wirklich perfekt, wenn man diesen neuen Monitor als Tablet benutzen und damit zum Beispiel verschiedene Anwendungen spielen könnte, so wie auf deinem iPhone oder Android-Smartphone. Also erfüllt sie [die Nintendo Switch] drei Aufgaben auf einmal. Sie ist wie eine „Traum-Maschine“.

      Auch wenn ich derzeit nichts für sie entwickle, sind viele von meinem Team sehr interessiert an der Nintendo Switch. Ich selbst eingeschlossen! Viele in unserem Entwicklerteam sind älter; sind verheiratet und haben Kinder. Eines der Dinge, welche sie gerne tun würden, ist es etwas zu kreieren, mit dem sie mit ihren Kindern spielen können, oder etwas, was ihre Kinder selbst spielen können.


      Quelle: Polygon via GoNintendo
    • @frutch
      Das habe ist mir als Abschluss auch hängen geblieben.
      Und wir entwickeln nichts ....

      Positiv wurde die Switch dennoch dargestellt .... aber Ergebnisse sollen her

      Mir würde erst mal FF i-iv in englisch für vc oder so reichen. Habe ich zwar alles schon auf dem iPhone aber irgendwie spiele ich sie da nicht ... von mir aus auch für den 3DS ... aber da gibts nur iv als ds, richtig?

      Ich bin noch sehr gespannt auf das octopath Traveller Project ... erinnert mich so sehr an FF 6
    • Die Final Fantasy Reihe ist doch auch für Kinder geeignet, nach dieser Argumentation müsste man die Remakes von FF7 und FF12 eigentlich auf die Switch bringen es sei denn man beschränkt es auf kleine Kinder unter 13-14 aber das ist in Bezug auf Videospiele keine allzu gute Zielgruppe... Sollte zwar mit ins Boot geholt werden aber bei Massenmarkt tauglichen Videospiele Systemen besser nich die Hauptzielgruppe darstellen...
      Nintendo/Playstation/Steam-Network-ID: Flo_10800

      Spielt zur Zeit am Häufigsten:
      (PS4) Tales of Berseria, GravityRush 2
      (Vita)Legend of Heros Trials of cold Steel
      (Switch) Fast rmx, BotW

      Meist erwartet 2017:
      Splatoon 2, Xenoblade Chronicles 2
    • Was anscheinend viele Entwickler nicht verstehen (abseits ihrer kreativen Ideenfindung) , viele Nutzer wollen einfach nur Titel XY auf jeder Plattform verfügbar haben.

      Klar, ich wünsche mir auch sehr viele kreative Ideen auf der Switch und bin auch immer fasziniert davon, was manche Entwickler auf die Beine stellen.

      Aber im Falle von Final Fantasy XV z.B. wünschen sich bestimmt viele einfach nur dass es auf der Switch erscheint. Ohne spezielle Extras. Wisst ihr was ich meine?

      Einfach die Spiele raushauen. Es muss nichts besonderes sein.
    • Also seid es Square Enix gibt kam kein FF-Teil heraus der mich wirklich interessiert hat. Den Letzten mit den Emo-Boys und einer Welt die so gar nicht in diese Reihe passt da, sie zu sehr unserer Gegenwart ähnelt(war bei den Vorgängern nicht so extrem) brauche ich eigentlich nicht. Fantasy und eine ordentliche zusammenhängende Handlung sehe ich darin kaum.
      Außerdem hat man schon als Kind erwachsenere Titel gezockt. Zu Spiele wie Parasite Eve oder Dino Crisis(Capcom) würde ich auf jeden Fall nicht nein sagen. Horror Genres fehlen auf der Switch, nicht Fantasy- Rollenspiele die keine sind.
      Super Mario Maker
      Letztes hergestelltes Level: Its not a trap
      09A2-0000-0094-BDBB
      Schwierigkeitsgrad mittel-schwer
      Spiellänge mittel
      Info: Musik am laufenden Band
    • no comments :ugly:
      Ich will lieber final fantasy 7 remake anstatt ff15.
      Auf ps4 und xbone ruckelt es ja auch schon und denke mal auf switch würde es schwer sein.
      Die haben doch ein hauseigene engine was für ps4 und xbone ist glaube ich.
      Das wäre für die Umsetzung viel zu aufwendig und zeitkosten.
      Xeno 2 macht mich sowieso mehr an und project octopath für unterwegs auch :rolleyes:
    • "Ich bin sehr interessiert daran, mit neuen Ideen anzukommen, zu schauen, wie man diese Technologie am besten nutzen und die bestmögliche Erfahrung auf ihr kreieren kann.."

      Bla Bla Bla.. das scheint so eine Art Standardantwort zu sein, wenn Entwickler XY nach einer neuen Nintendo-Konsole befragt werden. Erinnert mich alles an Wii- und Wii U-Zeiten. Hoffentlich hat Nintendo noch paar Asse im Ärmel. Im Moment ist nämlich Zelda der einzige Switch-Kaufgrund für mich.
    • Wenn man alle Teile bis XII durchgespielt hat sollte man schon etwas Ahnung mit der Materia.... eh Materie haben, nicht? ;)
      Und den neuesten Teil sah ich in einem Lets play, da ich ohnehin schon auf Grund von Reviews etc keine Lust auf das Spiel hatte.
      Super Mario Maker
      Letztes hergestelltes Level: Its not a trap
      09A2-0000-0094-BDBB
      Schwierigkeitsgrad mittel-schwer
      Spiellänge mittel
      Info: Musik am laufenden Band
    • @BANJOKONG
      Die sind offensichtlich nur unfähig, eine Engine zu erstellen. Wenn ich mir anschaue, was mit Unity oder Unreal worauf läuft, oder welche Spiele man jetzt noch mit der uralten Source zaubern kann... Ist vielleicht kein guter Motivationsspruch, aber an alle Entwickler:

      Wenn euer Spiel auf der Switch tatsächlich nicht läuft (und das nicht als Ausrede verwendet wird, dass es sich nicht lohnt), liegt das nicht an der Hardware, sondern an euch. :ugly: