Joy-Cons und digitale Steuerung.

    • Offen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Joy-Cons und digitale Steuerung.

      Ich habe ein übles Problem mit den Jopcons.

      Die Analogsticks werden bei Digitalsteuerung einfach zu hart abgefragt. Das kann man z.B. im E-Shop sehen.

      Bewegt den Cursor mal auf eine Kachel und steuert dann mit dem Analogstick dreimal nach rechts und dreimal nach links. Sehr oft landet man eine Zeile darüber oder darunter, weil schon die kleinste Bewegung den Cursor springen lässt.

      Im Eshop ist das ja noch ein geringes Problem, aber in den Settings von Bomberman ist das richtig übel. Man lenkt nach rechts weil man die Zahl der Spieler ändern will und verstellt den Eintrag darunter, weil nach zweimal rechts oder links der Cursor eine Zeile nach unten gehüpft ist.

      Das liegt nicht an meiner Switch. Ich habe es an drei Konsolen geprüft und es ist immer gleich.

      Kann man das über eine "falsche" Kalibrierung lösen? So ist Bomberman zumindest in der Horizontalen Joy.-Con Haltung unspielbar.
    • Das Problem ist mir auch aufgefallen. Im Menü bei Zelda werden teilweise 3-4 Items übersprüngen oder das Scrollen auf der Karte gestaltet sich schwierig da immer viel zu weit gescrollt wird.
      Wenn du eine Lösung hast, immer her damit :)

      Edit: Gestern bei Snipperclips war es ätzend... Wenn die Figur auf einmal unsteuerbar in eine Richtung rennt ohne das man entgegenwirken kann... Bei Bomberman stelle ich mir das noch schlimmer vor, da die Konsequenzen in dem Fall ja viel größer sind.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Winchester ()

    • Ich habe hierzu mal den Nintendo Support angeschrieben.

      Frage:
      "Hallo Nintendo-Support, ich habe gestern meine Switch erhalten. Leider habe ichdas Gefühl das der Stick meines linken JoyCons defekt ist. Gelegentlich kommt es dazu, dass dieser unktrollierbar in eine Richtung weiter "verharrt". Erkennbar ist dies bspw. bei Snipperclips, wenn die Figur einfach ohne eigenständige Interaktion nach links oder rechts weiterläuft. Oder im Menü von Zelda, da wird teilweise 4-5 Items (oder auch in der Kartenübersicht) weitergescrollt wird, obwohl der Stick bereits nicht mehr betätigt wird. Der JoyCon ist vollständig aufgeladen, auch eine Neukalibrierung habe ich vorgenommen. Das Problem tritt nicht immer auf, sondern nur gelegentlich."

      Antwort:
      " Oh, das tut mir leid. Dann ist hier leider ein Defekt vorliegend. Sie können uns die Konsole einsenden: nintendo.de/Hilfe/Reparatur/Ni…ervice-Center-314946.html"

      Frage:
      "Die gesamte Konsole? Reicht es nicht aus nur den JoyCon zu verschicken?"

      Antwort:
      "Nur den Joy-Con in diesem Fall."
    • Das Weiterlaufen habe ich nicht gemeint.

      Geh in den eshop und Wechsel mal drei Kacheln nach rechts und dann wieder drei Kacheln nach links.

      Nur mit viel Glück bist du noch in der selben Zeile.

      Das ist kein Fehler der Joycons, sondern der zu harten Abfrage. Die kannst die Sticks nicht in eine Richtung bewegen, ohne das man leicht nach oben oder unten abweicht, aber genau das reicht für eine volle Bewegung aus. Bei Bomberman lenkt man nach oben und der Typ biegt einfach ab.

      Das automatische Weiterlaufen, kommt, weil die Konsole keine Signale bekommt. Das sind zwei unterschiedliche Probleme.

      Beides ist kein Hardwareproblem, weil sonst alle joycons defekt wären. Ich hatte jetzt 3 Switch in der Hand und alle reagieren gleich auf beide Probleme.