Joycon Probleme

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Joycon Probleme

      So, ich besitze die Nintendo Switch jetzt seit einer Woche und einem Tag und habe mich in das kleine Gerät schon absolut verliebt. Ich freue mich riesig auf die nächsten Spiele und sehe dieser Konsolengeneration von Nintendo sehr positiv entgegen. Fast überall scheinen die Switches sich sehr gut zu verkaufen und auch die Spiele (bis auf 1-2 Switch) sind bei mir in der Gegend fast überall ausverkauft. Außerdem scheinen sehr viele Leute was mit der Konsole anfangen zu können und generell interessiert daran zu sein.

      Nun aber das Blöde. Heute hatte ich zum ersten Mal richtige Probleme mit den Joycons. Anders als bei anderen, hat mein linker Joycon keinerlei Verbindungsprobleme bisher gehabt. Auch andere Fehler oder Probleme hatte ich bisher nicht.Heute morgen ist aber der Control Stick des rechten Joycons irgendwie kaputt gegangen. Komplett ohne irgendeine Fremdeinwirkung fühlte sich das Steuern auf einmal hakelig an und der Stick bewegte sich nur noch recht schwergängig.Nach einigem Testen habe ich dann festgestellt, dass der Control Stick an sich sich irgendwie leicht aus seiner Kugel (?) gelöst hatte und noch etwas locker drin saß. Zwar funktionierten noch alle Eingaben, aber es war ein komisches Gefühl. So war angenehmes Spielen kaum noch möglich. Beim abrupten Bewegen von oben nach unten klackte es zudem etwas, als würde der Control Stick nicht richtig einrasten (?). Ganz schwierig zu beschreibendes Problem, aber definitiv ein Hardwaremangel.

      Ein so großer, dass ich zu meinem örtlichen Händler, bei dem ich die Switch gekauft hatte, gegangen bin und dort um Hilfe gefragt hab. Freundlicherweise haben sie mir ganz unkompliziert einfach ein ganz neues Paar Joycons gegeben. Also alles halb so schlimm? Naja, der Mitarbeiter sagte während dem Gespräch den unschönen Ausdruck "nicht schon wieder"...

      Daraufhin erzählte er mir, dass ich nicht der erste wäre, der ein Problem mit seinen Joycons hatte und sie umtauschen ließ. Hoffentlich kommt das jetzt nicht ständig vorIch hoffe wirklich sehr, dass Nintendo keine Abstriche bei der Qualitätskontrolle bei den Joycons gemacht hat, denn es wäre schon unerfreulich, wenn man ständig seine Joycons umtauschen müsste. Hab das Teil ja nun auch erst seit einer Woche und habe es nur einmal unterwegs dabei gehabt (natürlich mit Schutzhülle).

      Habt ihr schon ähnliche Erfahrungen gemacht?
    • Dass gleich der ganze Stick in die Binsen geht und vermutlich die Mechanik gebrochen ist (???), kann ich mir nicht als regelmäßiges Problem vorstellen. Vlt war sein "nicht schon wieder" eher auf das Reichweiten- und Syncproblem bezogen? Bin diesbezüglich auch betroffen und habe heute meinen linken Joycon zur Reparatur geschickt, nachdem ich gestern die funktionierenden Joycons eines Kumpels probieren konnte.
      Leider muss man hier bei Nintendo Deutschland für den Versand selber aufkommen. Ich hoffe, der Reparaturservice arbeitet dafür zügig.

      Ich hoffe, du hast diesmal mehr Glück mit deinen Joycons. Anscheinend die Schwachstelle in der ersten Revision der Nintendo Switch... :/
    • Zitat von Will0Wisp:

      @R4lph1

      Aber die Tatsache, dass es so ganz ohne irgendwelche Fremdeinwirkung passiert ist, macht mir schon Sorgen. Spricht nicht gerade für starkes Material. ^^ Ich mein, dass man die Konsole selber sehr pfleglich behandeln muss, ist klar. Aber die Joycons, mit denen man auch so Fuchtelspiele und sowas spielt? irgs
      Ja, das ist echt kurios. Allerdings hatte ich so einen Fall auch mit meinem PS4 Controller. Plötzlich konnte ich den linken Stick in seiner Fassung leicht hin und her drehen. Auch da ist die Mechanik gebrochen. Leider war zu dem Zeitpunkt meine Garantie ausgelaufen. In meinem Fall kann es vlt Materialermüdung sein, die aber bei deinem neuen Joycon eigentlich zu Anfang auszuschließen sein müsste. Vielleicht hast du da einfach eine fehlerhafte Charge erwischt.

      Eigentlich wirken die Joycons in ihrer Verarbeitung und für die kleine Größe ansonsten recht robust. Hoffen wir mal, dass das nicht zur Regel wird und aber auch, dass Nintendo auf irgendeine Art und Weise diese Probleme sammelt und die überprüft. Zu Anfang ist so was immer ganz schlechte Werbung, gerade da so was im Internet auch gern ganz groß aufgezogen wird wie mit den zerkratzten oder defekten Displays in den vielen Youtube Videos.