Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Kabelloser Nunchuk Adapter

Kabelloser Nunchuk Adapter im Hardwaretest

Kabelloser Nunchuk Adapter im Hardwaretest

Man will eine gemütliche Runde Rayman Raving Rabbids oder Samba De Amigo mit seinen Freunden spielen, doch leider kommt einem immer eine Sache in den Weg: das Kabel! Doch jetzt gibt es auch hier eine Lösung! Logic3 hat für den Nunchuk von Nintendo einen passenden Wireless-Aufsatz-Adapter (20 Euro) veröffentlicht. Somit bleibt einem die Möglichkeit, viel mehr Freiheiten auszunutzen, die man mit dem Kabel nicht hätte. Doch ob der Wireless Nunchuk-Adapter von Logic3 was taugt, erfahrt ihr in unserem Hardware-Test.

Was einem sofort ins Auge stechen dürfte wäre die besondere Form und das Design des Adapters. Dieser erinnert sehr stark an einen Schlagring und könnte auch als so etwas missbraucht werden. Bevor ihr überhaupt Spielspaß mit dem Pracht-Teil genießen könnt, müsst ihr erst einmal euer Nunchuk in die Halterung stecken. Dies geht zwar leicht vonstatten, aber sobald man das Kabel im hinteren Raum des Adapters verstauen möchte, wird’s knifflig, da der Platz ziemlich gering ausgefallen ist. Schließlich muss man nur noch die mitgelieferten AAA-Batterien hinein tun. Der nun voll gestopfte Raum muss jetzt nur noch mit der Kappe geschlossen werden, doch dies benötigt ein bisschen Geschick, weil die meisten Kabel automatisch heraushängen. Habt ihr sie nach mehreren Versuchen verstaut, bleibt euch nur noch der Empfänger übrig, welcher an der Unterseite der Wii-Remote angeschlossen werden muss. Zu guter letzt müssen diese miteinander verbunden werden. Wenn die LEDs an beiden Teilen blinken, ist dass das Zeichen, dass diese verbunden sind.

Im Praxistest haben wir verschiedene Spiele damit getestet. (Wii Sports: Boxen oder Rayman Raving Rabbids). Es gibt keinerlei Nachteile mit dem Adapter, und die Übertragungszeit und Reaktionszeit sind genau die selben wie mit dem Kabel. Doch leider störten beim Adapter das Handling und das Gewicht. So müsst ihr erst den Schwerpunkt finden, um diesen gut verlagern zu können. Besonders wenn man bei RRR ein Minispiel erwischt, in dem man ganz schnell die Wii-Remote und das Nunchuk hin und her schwingen muss, benötigt man eine kleine Eingewöhnungszeit. Die Verarbeitung des Adapters und des Empfängers sind noch im Rahmen des Akzeptablen, aber nicht in einer höheren Qualität ausgefallen. Die Erreichbarkeit des C- und des Z-Knopfes sind sehr schlecht, weil der Rahmen drum herum wenig Platz lässt. So muss man versuchen, nur mit einem Finger an die Knöpfe zu kommen.

Pro:
- Kein Kabel

Kontra:
- Mehr Gewicht
- Wenig Platz zwischen Rahmen und C- und Z-Knopf
- Ungewöhnliches Design
- Kabel verstauen wird zur Katastrophe
- Schlechte Verarbeitung
- Zwei AAA-Batterien


Fazit:
Tja, was soll man dazu sagen? Im Endeffekt handelt es sich hier um ein Stück Zubehör, welches einige Schwächen aufzeigt. So stören eindeutig das Kabel-Verstauen, das Design und das Handling. Leider sind die hinteren Knöpfe des Nunchuks sehr schwer zu erreichen und auch wildes Spielen kann dank erhöhtem Gewicht sehr gewöhnungsbedürftig sein. Nichtsdestotrotz kann man auch den Vorteil aus diesem Teil ziehen. Bei Wii-Sports eine Runde boxen oder bei Samba De Amigo einfach wie D! lostanzen, ohne dass das Kabel dauernd in der Luft umherfliegt. Wir würden euch vom Kauf ganz klar abraten und euch empfehlen, den Freebird Nunchuk von Logic3 zu kaufen, welcher gerade mal 10 Euro mehr kostet.

Autor: Dennis Meppiel

Vielen Dank an Logic3 für die freundliche Bereitstellung des Kabellosen Nunchuk Adapters!

 



Veröffentlicht von Pascal Hartmann am 31.10.08

Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum