Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Kamikaze Gear Docking Station

Kamikaze Gear Docking Station

Nintendo hat damals schon bei der Auslieferung der Wii eine Halterung für die Heimkonsole mitgeliefert, welche die weiße Kiste in die rechte Position rückt. Somit ist sie sturzsicher und man verbraucht weniger Platz, beispielsweise neben dem Fernseher. Aber wohin mit den ganzen Wii-Remotes und Nunchuks, sofern vorhanden? Da hat Kamikaze Gear, Tochtergesellschaft von Pebble Entertainment, nachgeholfen und die Wii Docking Station entwickelt, die Ende des Jahres 2008 in die Läden gebracht wurde. Doch was bringt diese schmucke Station alles mit sich?

Auf dem ersten Blick sieht man, dass sie ungefähr doppelt so breit ist wie die von Nintendo. Aber das hat auch einen bestimmten Grund, denn nicht nur die Spielkonsole selbst kann dort Platz nehmen, auch die Fernbedienungen und Nunchuks können es sich gemütlich machen. Und ihr bestimmt, wie viel von was dort hineinkommen sollen. Die Plätze können durch einfache Clip-Aufsätze nach Belieben ausgewechselt werden. Besitzt ihr beispielsweise vier Wii-Remotes, dann platziert alle vier Mote-Halter in die vorgesehenen Einrichtungen. Besitzt ihr nur einen Nunchuk, aber mehrere Fernbedienungen, könnt ihr auch diese Kombination unterbringen. Aber wozu sind die kleinen LED-Lämpchen mit eingebaut?

Das gesamte Paket wird zusätzlich mit zwei Battery Packs bzw. Akkus ausgeliefert. Somit habt ihr immer frischen Saft vor Ort. Zwei von den Halterungen dienen als Akku-Station und können dort wahlweise allein oder mit Fernbedienung platziert werden. Die drei LED-Anzeigen haben folgende Funktion: Die rote zeigt, dass das Ladegerät Strom hat. Die gelbe bestätigt den Ladevorgang und schaltet diese auf grün um, könnt ihr den Akku entfernen, denn dieser ist dann voll aufgeladen. Wie lange die Akkus selbst halten, konnten wir aufgrund von Zeitmangel jedoch nicht testen. Jedoch war der Ladevorgang relativ flott.

Sicherlich fragt ihr euch, wo der Strom herkommt. Denn das Stromkabel steckt doch in der Wii. Doch auch da wusste Kamikaze Gear Rat. Die gesamte Station hat einen Anschluss für das Stromkabel der Wii, die Docking Station selbst besitzt einen eingebauten Anschluss direkt an die Wii. Platziert ihr die weiße Konsole im vorgesehenen Schacht, sitzt sie nicht nur sicherer, sondern das Anstecken funktioniert auch angenehm leicht. Ihr müsst lediglich ein wenig Druck ausüben, um den Stromstecker ordentlich zu vertiefen. Gelungen sind auch die getrennten Stromwege. Denn die Ladestation sowie der "Hauptstrom" für die Wii gehen getrennte Wege. Auf der Rückseite befindet sich ein On/Off-Schalter, mit dem ihr bestimmen könnt, ob die Ladestation Strom abbekommt oder nicht.

Die Verarbeitung ist gut gelungen und steht dem Original in nichts nach. Jedoch muss man für Platz schaffen, sofern sich Fernsehgerät und Wii auf einer Ablage befinden und sie sich den Platz teilen mussten. Aber bei den ganzen Anschlussmöglichkeiten ist ein wenig mehr Platzverbrauch voll in Ordnung.

Pro:
+ gelungene Verarbeitung
+ Ladestation kann getrennt mit Strom versorgt werden
+ Konsole sitzt fest im Sattel
+ Plätze für Equipment sind austauschbar
+ Gute Ladezeiten

Kontra:
- Docking Station breiter als das Original

Fazit:
Wer den ewigen Austausch von Batterien satt hat und seine Fernbedienungen und Nunchuks ordentlich unterbringen will, kann bei der Docking Station von Kamikaze Gear nichts falsch machen. Ihr bekommt ein gutes Rundum-Paket für eure Wii geboten, und das Wichtigste: eure Konsole steht sicher an ihrem Platz. Auch preislich gesehen macht ihr nichts falsch.

Autor: Daniel Pohl

Vielen Dank an Pebble Entertainment für die freundliche Bereitstellung der Kamikaze Gear Docking Station!

 



Veröffentlicht von Pascal Hartmann am 15.04.09

Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum