Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Logic3 Funchuk

Logic3 FunChuk

Um auf dem hart umkämpften Markt der Wii-Hardware aufzufallen, muss man mittlerweile schon ein außergewöhnliches Produkt zu bieten haben, um dem Kunden sofort ins Auge zu fallen. Logic3 wählte dazu eine Reihe von knallbunten Farben, um ihren Mini-Nunchuk neben dem weißen Rest der Mitbewerber ins rechte Licht zu rücken. Doch ist der Eyecatcher auch zum Spielen geeignet? Dies soll unser Review klären.

Habt ihr das Schmuckstück mithilfe einer Schere von der widerstandsfähigen Verpackung befreit, haltet ihr ein kompaktes Stück Plastik in den Händen. Schon beim ersten Hinsehen fällt auf, dass das Mini Nunchuk seinem Namen nicht ganz gerecht wird: so ist das Zubehör aus dem Hause Logic3 zwar etwas kürzer, dafür ungleich breiter, mit einem Klumpen vergleichbar, als der ergonomisch geformte Original-Nunchuk Nintendos. Aufgrund der kürzeren Form liegt unser Testobjekt damit nicht ganz so bequem in der Hand. Ebenfalls auffällig ist die deutlich größere Daumenablage des Analogsticks. Dadurch liegt der Daumen anders auf dem wichtigen Steuerknüppel, präzise Eingaben werden dadurch etwas erschwert.

Ansonsten leistet der Stick aber sehr gute Arbeit, die Federung steht dem des Originals in nichts nach. Das selbe gilt für die Buttons, wobei der C Knopf eine Vergrößerung erfahren hat. Dadurch hat der Zeigefinger mehr Auflagefläche, was jedoch nicht so sehr ins Gewicht fällt. Hervorzuheben ist die längere Verbindungsschnur, die das Nunchuk mit der Wiimote verbindet. So habt ihr in hektischen Minispiel-Einlagen mehr Platz zum Manövrieren. Der Anschluss selbst sitzt wie das Original etwas wackelig, doch hat er auch größeren Beanspruchungen widerstanden.

Die Verarbeitung ist bis auf Kleberspuren unter der Analogstick-Daumenauflagefläche tadellos (ob diese in allen Ausführungen und Auslieferungen auftreten, können wir natürlich nicht nachprüfen).

Wie es sich gehört, hat auch Logic3 ihrem bunten Nunchuk einen Bewegungssensor spendiert. Dieser wurde in unter anderem in Wario Ware Smooth Moves, Rayman Raving Rabbids und Ultimate Band ausführlich getestet. Passend zur restlichen Qualität wurde hier sehr gut gearbeitet und der Zubehör-Hersteller muss sich in dieser Hinsicht nicht hinter Nintendo verstecken.

Pro:
+ längere Verbindungsschnur
+ größerer C Knopf
+ einwandfreier Bewegungssensor
+ allgemein gute Verarbeitung

Kontra:
- klumpige Form
- größere Daumenablage
- dadurch schwerer, genaue Eingaben auszuführen

Fazit:
Mit dem Mini Nunchuk hat Logic3 im Prinzip eine gute Alternative zum Originalprodukt von Nintendo auf den Markt gebracht. Doch praktisch gesehen schneidet sich der Hersteller mit dem Preis von knapp 20 Euro selbst ins Fleisch, denn für das selbe Geld könnt ihr euch bereits das Original besorgen, das besser in der Hand liegt und euch eine bessere Kontrolle per Analogstick bietet. Die längere Verbindungsschnur sowie der größere C Knopf fallen da nicht genug ins Gewicht, um eine klare Kaufempfehlung aussprechen zu können.

Autor: Pascal Hartmann

Vielen Dank an Logic3 für die freundliche Bereitstellung des FunChuks!


Veröffentlicht von Pascal Hartmann am 18.04.09

Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum