Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Lioncast 25 in 1-Zubehörset

Es gibt nichts Schlimmeres für Besitzer eines Handhelds, als wenn sich Kratzer auf dem Gehäuse bilden oder das Gerät durch unachtsames Nutzen in irgendeiner Weise kaputt geht, beispielsweise durchs Fallenlassen. Um solche Fälle zu vermeiden, muss man natürlich äußerst vorsichtig sein, kann aber auch zu Hilfe in Form von Zubehör greifen, das für den Schutz des Gerätes sorgt. Doch wie findet man das richtige Equipment bei der großen Auswahl an Zubehör? Ein recht neuer Lieferant für eine solche Ausrüstung ist Lioncast. Im Sortiment befindet sich unter anderem ein 25-teiliges Set für den Nintendo 3DS für nur 15 Euro. Kann dieses Set bei einem so niedrigen Preis denn wirklich gut sein? Ich habe mir das Paket einmal genauer angeschaut. 

Zuerst möchte ich euch einmal zeigen, welche Teile überhaupt im Paket zu finden sind, danach geht es Stück für Stück voran:
 
Samtbeutel mit Zugverschluss 
Hochwertige Schutztasche 
Kopfhörer 
Trageschlaufe 
KFZ-/Autoladekabel 
USB-Ladekabel 
Y-Miniklinken-Kabel, zum Anschluss von zwei Kopfhörern 
SDHC USB-Kartenleser 
4x Boxen für Spiele 
3x Stifte/Stylus' 
3x Fingeraufsatz für Touchscreen-Bedienung 
6x Schutzfolien (2x Bildschirm, 2x Konsole, 2x Kamera) 
Reinigungstuch für Bildschirme
 
Das Bild stammt direkt vom Hersteller
 
Ich war wirklich sehr gespannt darauf, wie hochwertig denn die Schutztasche ist. Für den Preis von 15 Euro bekommt man für gewöhnlich ja nur eine Tasche ohne all das Zubehör. Und dann noch ein Samtbeutel? Na, das kann doch nichts sein. Falsch gedacht! Beim Beutel handelt sich um ein widerstandsfähiges Beutelchen, das noch einmal zusätzlichen Schutz für die Tasche und das darin befindliche Gerät bietet. Darauf zu finden ist natürlich das Lioncast-Logo mit dem brüllenden Löwen. Auch auf der Tasche selbst befindet sich das Logo, ein besonderes Design ist also nicht zu erwarten. Doch das ist ja auch egal, wichtig ist: Bietet die Tasche einen guten Schutz? Definitiv Ja! Die Box ist sehr resistent und kann sogar einem kräftigen Schlag auf die Tischkante widerstehen (meinen 3DS hatte ich aber dabei nicht in der Tasche, ich bin doch nicht bekloppt). Die Einkerbung, welche dabei entstand, war nach kurzer Zeit wieder verschwunden und die Schutzbox sah aus wie neu. Die Tasche kann von beiden Seiten mit einem Reißverschluss geöffnet werden und mit der mitgelieferten Trageschlaufe kann sie auch an eurem Gürtel oder ähnliches befestigt werden. Ich persönlich würde das nun nicht machen, aber es soll ja Leute geben, die ihre Konsole gern als modisches Accessoire bei sich tragen. Das Innenleben der Tasche bietet zwei Schlaufen, in die ihr euren 3DS einklemmen könnt um dafür zu sorgen, dass der Handheld ordentlich festsitzt. Im oberen Teil befindet sich dann eine kleine Seitentasche für das andere Zubehör, beispielsweise Spielhüllen, Ersatz-Stylus oder USB-Kabel.
Bei den Kopfhörern handelt es sich um sogenannte In-Ear-Kopfhörer, die dafür sorgen, dass der Sound direkt in die Ohren geführt wird. Die Qualität ist überraschend gut, allerdings klingt der Ton ein wenig gedämpft. Auch das Kabel hat eine mehr als ausreichende Länge. Natürlich bieten die Kopfhörer nun keine Qualität wie man sie bei Exemplaren für 100 Euro findet, aber für den Preis sind sie mehr als ausreichend und im Preis-Leistungs-Verhältnis sogar als sehr gut einzustufen.

Für lange Autofahrten dürfte wohl das KFZ-Ladekabel mehr als perfekt sein. Neigt der Akku sich langsam dem Ende zu, steckt ihr einfach das Kabel in den Zigarettenanzünder des Autos und schon könnt ihr ganz in Ruhe weiterspielen. Aber natürlich nur, wenn ihr nicht selbst am Steuer sitzt. Für die lange Autofahrt dürfte der Kopfhörer-Adapter geeignet sein, der es euch ermöglicht, zwei Kopfhörer-Paare anzuschließen. Der Sound wird dann perfekt an beide angeschlossene Kopfhörer weitergegeben und das Schwesterchen/Brüderchen kann euch beim Zocken über die Schulter schauen und ebenfalls der Musik lauschen. Und das alles, ohne Mutti zu stören! Oder die anderen Gäste im Zug. Je nach Situation. Ein verdammt praktisches Gerät vor allem deshalb, da man es auch an iPod und Co. anschließen und gemeinsam Musik hören kann.

Zum USB-Kabel muss man sicher nicht viel sagen. Damit schließt ihr euren 3DS einfach an einen freien USB-Port an und ladet auf diese Weise den Akku auf. Das Kabel an sich ist lang genug, also dürfte der 3DS dann auch nicht im Weg sein oder ähnliches. Dass man mit dem Nintendo 3DS Fotos (und mittlerweile auch Videos) aufnehmen kann, ist kein Geheimnis. Doch wie bekommt man diese auf den Computer? Natürlich mithilfe der sich im 3DS befindlichen SD-Karte. Aber was macht man, wenn man keinen SD-Kartenslot an seinem Heimcomputer besitzt? Man muss sich einen teuren Adapter kaufen. Doch dieser ist ebenfalls bereits im Zubehör-Paket enthalten und er funktioniert perfekt. So steckt ihr einfach die SD-Karte in den Adapter, diesen dann in einen freien USB-Port und schon habt ihr Zugriff auf die Speicherkarte. Treiber müssen hierfür nicht installiert werden und dank USB 2.0-Technik ist die Datenübertragung auch schön flott.
Nun kommen wir zum „Kleinkram“ des Zubehör-Sets. Die Schutzhüllen für 3DS-Spiele sind außerordentlich stabil. VIEL zu stabil. Denn leider gehen sie eindeutig zu schwer auf und ich musste teilweise ganz schön Kraft aufwenden, um meine Spiele wieder befreien zu können. Öffnet sich die Hülle dann schlagartig, fliegt das Modul gerne mal durch die Gegend. Also hier muss man sehr vorsichtig vorgehen. Warum man hier keinen anderen Mechanismus verwendet hat ist mir schleierhaft, aber es geht ja vor allem um den Schutz des Moduls und der ist im Grunde genommen komplett gegeben (zumindest solange, wie es in der Hülle steckt und ihr es nicht herausnehmen wollt). Natürlich können auch normale DS-Spiele in die Hüllen gepackt werden.

Komplett nutzlos sind – meiner Meinung nach – die Ersatz-Touchpens, welche mitgeliefert werden. Diese sind stabil, das war es aber auch schon. Denn von der Länge her entsprechen sie dem normalen Stylus... allerdings in der eingefahrenen Variante. Das Problem hierbei ist die Tatsache, dass man die Lioncast-Stifte nicht ausfahren kann und sie somit schwer zu handhaben sind. Für Kinderhände sind sie sicherlich super, für größere Hände allerdings absolut ungeeignet. Der Fingeraufsatz für Daumen und Co. ist sicherlich eine Gewöhnungsache, ich persönlich empfinde das Spielen damit als sehr unangenehm und nahezu unnütz. Aber wie gesagt: Ich denke, das ist wohl Geschmackssache. Stabil sind sie auf jeden Fall. Um Kratzer auf dem 3DS-Screen oder der Konsole zu vermeiden, liefert Lioncast auch eine Portion Schutzfolien mit, die mit ein wenig Geschick auf den 3DS-Screen angebracht werden müssen. Ich persönlich bin dafür zu ungeschickt und deswegen entstehen kleine „Bläschen“ und die Folie liegt somit nicht gänzlich ideal. Das liegt aber wie erwähnt an meinen zwei linken Händen. Ist die Schutzfolie richtig draufgelegt, erfüllt sie ihren Zweck und ist durchaus nützlich.

Fazit:
Es ist wirklich überraschend, dass man in diesem Paket für 15 Euro tatsächlich so viel hochwertiges Zubehör bekommt. Die Tasche ist äußerst nützlich, die verschiedenen Kabel bringen noch einmal mehrere Ladeoptionen für unterwegs mit und die Kopfhörer + Adapter ermöglichen „gemeinsames“ Zocken, bei dem beide Personen (Spieler und Zuschauer) in den Genuss der Soundkulisse kommen. Lediglich die Spielhüllen und vor allem die Touchpens sind eher schlecht als recht, aber im Gesamtpaket kann das Set komplett überzeugen und somit jedem Besitzer eines 3DS wärmstens ans Herz gelegt werden. Das Zubehörset findet ihr auf der offiziellen Seite von Lioncast: Hier könnt ihr es direkt bestellen!

Autor: Eric Sohr

Vielen Dank an Lioncast für die freundliche Bereitstellung des 25 in 1-Zubehörsets für den Nintendo 3DS!


Veröffentlicht von Pascal Hartmann am 16.01.12

Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum