Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Nintendo-Konsolen: Nintendo Entertainment System (NES)

Ich habe die Ehre, euch die ersten Worte unserer Nintendo-Konsolen-Historie zu präsentieren. Nur noch sechs Tage und dann wird endlich die Wii U in den europäischen Gefilden erscheinen. Während wir im Hintergrund fleißig die neue Konsole testen, wollen wir euch einen Einblick in die Vergangenheit der Nintendo-Hardware gewährleisten, um euch somit ein kleines bisschen die Wartezeit zu versüßen. Apropos Süß: Macht euch am besten zu jedem Spezial eine Tasse warmen Kakao und genießt unsere Texte zu den Nintendo-Konsolen. Draußen ist es ja schließlich kalt.



Bevor es hier richtig losgeht, erkläre ich euch erst einmal alles wichtige, was man über das Nintendo Entertainment System wissen sollte. Neben der stationären Konsole war im normalen Bundle auch ein viereckiges Gamepad dabei, welches durch sein minimalistisches Auftreten gut aussah. In der Konsole selbst gibt es einen Modulschacht, in dem man die 8 Bit-Spiele hineinstecken und auf dem heimischen Fernseher genießen kann. So ist das NES: Schlicht, einfach und ganz viel Spaß.

Alles fing damit an, dass sich Nintendo dazu entschied, weiterhin Automaten für Spielhallen herzustellen, nachdem Donkey Kong dank Miyamoto ein großer Erfolg wurde und auch die Videospiel-Bewegung in Japan rettete. Doch natürlich war ein Besuch in einer Spielhalle sehr teuer und so wollte Nintendo die Videospiele in die Wohnzimmer der Konsumenten zaubern. Aber es war nicht nur eine Konsole in Planung, auf der man nur ein Spiel zocken konnte, sondern das japanische Unternehmen wollte gleich eine Konsole entwickeln, in dem man die Spielmodule austauschen kann. Doch nicht Miyamoto selbst entwarf die Konsole, sondern Masayuki Uemura hatte die Ehre gehabt, die erste Heimkonsole von Nintendo, das Famicom (in Japan) zu entwickeln. Schließlich am 15. Juli 1983 war es in Japan endlich soweit und die 8-Bit-Konsole erschien für 14.800 Yen auf dem Markt. Leider gab es direkt nach dem Launch einige Probleme mit dem Chip des Famicoms. So sind mehrere Bildfehler und Abstürze der Konsole zustande gekommen. Aber Nintendo wollte das Image natürlich bewahren und tauschte somit ohne weitere Kosten die Geräte für die Käufer um. Die Verkäufe verliefen dank sehr guter Software verdammt gut. Das Famicom wurde in kurzer Zeit, Ende 1984, zur bestverkauften Videospielkonsole im Land der aufgehenden Sonne gekrönt. Ebenso ist noch lustig zu erwähnen, dass die Famicom-Konsole in Japan eher wie ein Spielzeug aussah denn wie eine Konsole, wie wir sie kennen.

Wie vorhin geschrieben musste Japan eine schwere Zeit durchmachen. Dasselbe passierte leider auch in den USA, die 1983 dran glauben mussten. Der Videospielmarkt war quasi nicht existent und man hatte keinerlei Chance, etwas zu verkaufen. Nintendo zögerte sehr lange, doch dann entschieden sie sich, den Vertrieb selbst zu planen. Aus diesem Grund wurde Nintendo of America gegründet. Kommt sehr einer Liebesromanze nahe, oder nicht? Im Jahr 1985, nachdem der damalige Deal mit Atari geplatzt war (Nintendo wollte, dass Atari den Vertrieb für die Konsole übernimmt), kam das Nintendo Entertainment System, kurz NES, in den Vereinigten Staaten von Amerika heraus. Der Witz an der Sache ist, dass es in den USA keinen einheitlichen Launch gab. Die Konsole selbst hatte zudem ein Redesign verpasst bekommen. Klingt lustig, ist aber so. Somit hatte die Konsole ein viel erwachseneres Auftreten. Zusätzlich hatte es Nintendo aufgrund der Krise sehr schwer. Der Donkey Kong-Konzern musste somit den Großhändlern versprechen, die NES-Konsolen zurückzukaufen, falls sie nicht laufen würde. Auf diesen Deal ließen sich einige Händler ein und nur so konnte man schauen, ob das NES auch in den USA ein Erfolg wurde. Auch als man Super Mario Bros. zusammen mit der Konsole in einem Paket für 199$ auf den Markt brachte, rumpelte es noch einmal so richtig in den Charts. Im Nachhinein war die Konsole auch in Amerika ein großer Erfolg.



Doch was ist eigentlich mit Europa bzw. Deutschland? Die Chefetage bei Nintendo in Japan war sich nicht so sicher, ob sie auch nach Europa expandieren sollte. So entschieden sie sich dazu, verschiedenen Firmen den Auftrag zu geben, ihre Produkte zu vertreiben. In Deutschland war das damals die Firma Bienengräber. Die Firma hatte bereits schon die Game & Watch in Deutschland vertrieben. Aber auch in Europa gibt es kein einheitliches Releasedatum. Die Konsole kam irgendwann im Jahr 1986 heraus. Als Nintendo sich jedoch mit der Entscheidung durchgerungen hatte, auch nach Europa zu expandieren, übernahm man selbst den Vertrieb der NES-Konsole.

Wie auch bei den anderen Konsolen ist eine Ära aber irgendwann einmal vorbei. Nichtsdestotrotz war es beim NES schon etwas besonderes. Die letzten Spiele für das NES sind in Europa im Jahr 1996 auf den Markt gekommen. Bis 2003 wurde in Japan die Produktion des AV Famicom fortgesetzt. Wie bitte, AV Famicom? Dies war eine noch einmal überarbeitete Konsole für den amerikanischen, australischen und japanischen Markt. Sie sah wesentlich schöner und schlanker aus. Auch der Controller erinnerte sehr stark an den SNES-Controller. Bis zum Schluss verkaufte sich das NES ca. 62 Millionen Mal auf der ganzen Welt und stellte somit erste Rekorde für Nintendo auf.

Bevor wir zu den Spielen kommen, die wir euch empfehlen, kommen wir erst einmal zu einigen sehr kuriosen Zubehör-Geräten. Ja, auch das NES wurde nicht verschont. In Japan ist zum Beispiel ein Famicom Disk System erschienen, welches Disketten lesen konnte. Eigene Spiele feierten ihren Auftritt auf dem Zusatz-Gerät, in den USA und in Europa kamen diese Spiele wie Kid Icarus auf Modul heraus. Die Disketten hatten den Vorteil, dass sie günstiger auf dem Markt zu erwerben waren, denn sie waren leer und man musste erst zu einem Automaten gehen, um sich das Spiel auf die Diskette zu speichern. Zusätzlich bot NIntendo damit eine Speichermöglichkeit an, die für manche NES-Spiele wichtig war. Von diesem Zubehör-Gerät konnten in Japan 4,5 Millionen Einheiten verkauft werden. Auch ein Joyboard namens NES Advantage, welches man aus Beat’em Up-Spielen kennt, gab es für das NES.

Genauso wie einen Adapter, um zu viert an einer Konsole zu spielen. Dieser nannte sich NES Four Score. Doch bevor das hier überhand nimmt, gibt es noch zwei Zubehör-Teile, die eine Erwähnung verdient haben. Eines davon ist der Power Glove. Dabei handelt es sich um einen Handschuh für den rechten Arm. Wie auch bei der Wii oder Wii U muss man Sensoren auf dem Fernseher aufstellen und dann konnte der Handschuh verschiedene Bewegungen umsetzen. Leider gab es aber nur wenige Spiele, die diesen Handschuh genutzt haben. In meinen Recherchen habe ich sogar gelesen, dass der Handschuh nach ein paar Spielesessions gestunken hätte. Igitt! Wer sich eine schöne Vorführung des Power Gloves anschauen möchte, der sollte sich das Video vom Angry Video Game Nerd ansehen:



Das letzte erwähnenswerte Zubehör-Teil ist etwas ganz besonderes. Auch Niels hat es, obwohl er nicht einmal eine NES-Konsole besitzt. Er ist ein Frauenheld. Nein, nicht Niels, sondern R.O.B. (Robotic Operation Buddy). Dieser wurde zusammen mit der NES-Konsole im Deluxe Set verkauft. Dank der Sensoren in den Augen konnte der Roboter Informationen und Befehle vom Bildschirm empfangen, die man per Tastendruck auf dem Controller auslösen musste. So konnte er z.B. eine versperrte Tür im Spiel öffnen. Leider gab es nur zwei Spiele, die dieses kuriose Zubehör genutzt haben: Gyromite und Stack Up.

Wer Nintendo-Fan ist, sollte sich irgendwann in seinem Leben ein NES kaufen. Doch vergesst eines nicht: Zockt die NES-Spiele bitte nicht auf eurem Flachbildfernseher. Eine Röhre wäre hierfür zu empfehlen. Es gibt zahlreiche Spiele, die einen stundenlang in ihrem Bann ziehen können und einfach ganz viel Spaß bereiten. Zum Schluss präsentiere ich euch die besten Spiele für das Nintendo Entertainment System. Natürlich könnt ihr eure Favoriten noch in die Kommentare der News schreiben.

Die wichtigsten Spiele für das NES:
Donkey Kong
Donkey Kong Jr.
Dr. Mario
Excitebike
Final Fantasy 1-3
Ice Climber
Kid Icarus
Kirby’s Adventure
Mega Man 1-6
Metroid
Nintendo World Cup
Super Mario Bros. 1-3
Tetris
The Legend of Zelda

Autor: Dennis Meppiel


Zurück zur letzten Seite


Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum