Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Interview mit Junichi Masuda und Shigeru Ohmori (Game Freak)

ntower: Stellen Sie sich doch bitte unseren Zuschauern und Lesern vor.

Masuda: Hallo zusammen, ich bin Junichi Masuda. Ich bin der Entwicklungsleiter bei Game Freak und der Producer von Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir. Ich war ebenfalls der Director der originalen Rubin- & Saphir-Editionen und habe auch einen großen Teil der Musik dafür komponiert.

Ohmori:
Ich bin Shigeru Ohmori, der Director von Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir. Die Rubin-& Saphir-Editionen auf dem GBA waren mein erstes Projekt bei Game Freak. Ich war damals als Game Planner beschäftigt und schuf einen großen Teil der Welt und deren Umgebung. Außerdem baute ich die Kommunikations-Funktionen der beiden Titel ein.



Die Veröffentlichung der ursprünglichen Editionen Rubin und Saphir liegt nun schon mehr als elf Jahre zurück. Wie würden Sie den älteren Spielern, die die Originale bereits gespielt haben, die 3DS-Remakes empfehlen und warum?

Ohmori: Die Original-Spiele waren damals natürlich nur in 2D. Auf dem 3DS haben wir die Hoenn-Region in 3D designt. Deshalb hoffe ich, dass die Spieler die Welt mit der aktuellen Grafik neu erkunden werden. Von der visuellen Perspektive aus haben wir die Welt so geschaffen, dass man das Gefühl hat, einen Sommer in Japan zu erleben. Dafür haben wir die Farben für den Himmel und die Natur entsprechend angepasst.

2013 erschienen Pokémon X & Y. Seit wann sind Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir in Entwicklung und wie viele Leute sind an diesem Projekt beteiligt?

Ohmori: Für mich begann das Projekt so richtig am 21.11.2012, was im Übrigen in Japan das zehnjährige Jubiläum der Originalspiele war. Ich sprach mit Herrn Masuda und er fragte mich, ob ich nicht der Director der Remakes, also Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir, werden wolle. Während wir weiterhin mit dem Debugging von Pokémon X & Y beschäftigt waren, werkelten wir also schon an neuen Konzepten und Ideen für Omega Rubin & Alpha Saphir. Nachdem X & Y fertig waren, machte sich das Team sofort an die Arbeiten zu Omega Rubin & Alpha Saphir. Es bestand aus ungefähr 100 Menschen und die Produktionszeit der Titel lag bei etwa einem Jahr.

In Pokémon X und Y wurde deutlich, dass man durch das Nintendo Network, StreetPass und SpotPass noch mehr Wert auf Konnektivität zwischen den Spielern legte. Es wird beispielsweise immer einfacher und nutzerfreundlicher, mit anderen Spielern zu tauschen und zu kämpfen. Inwieweit haben Sie dieses Konzept in den neuen Editionen umgesetzt oder sogar erweitert?

Ohmori: Diese Spiele wurden darauf ausgerichtet, so kompatibel wie möglich mit Pokémon X & Y zu sein. Daher sind die Touchscreen-Features von X & Y, das PSS, PokéMonAmi, in dem ihr mit euren Pokémon interagieren könnt, und auch das Supertraining weiterhin in Omega Rubin & Alpha Saphir enthalten. Alle Funktionen zur Kommunikation der Spieler untereinander sind weiterhin verfügbar. Darauf bezogen sind allerdings die Geheimbasen neu, welche wir verbessert haben. Früher gab es nur das Linkkabel für den GBA, heute könnt ihr die Geheimbasen sogar über StreetPass unterwegs austauschen oder euch mit dem Internet verbinden und sie online erhalten. Ihr könnt sogar QR-Codes generieren, die ihr fotografieren oder scannen und über die Sozialen Medien teilen könnt (Anm. d. Redaktion: Über ntower könnt ihr sie dann natürlich auch austauschen). Sie [die Geheimbasen] sind wirklich spaßig, da ihr sie sehr individuell gestalten und zum Beispiel sogar eine Art Arena aus ihnen machen könnt, um sie danach weltweit mit anderen Spielern teilen zu können.

Mit jeder neuen Veröffentlichung werden noch mehr, meist junge Spieler, mit der Pokémon-Reihe vertraut. Wie gelingt es Ihnen, sowohl neue Spieler an die Spiele heranzuführen als auch erfahrenen Spielern genügend Herausforderung zu bieten?

Masuda: Das ist immer die größte Aufgabe beim Entwickeln von Pokémon-Spielen, das war auch mit Pokémon X & Y so. Die neuen Titel sind ja Remakes, aber trotzdem ebenfalls eine Herausforderung, was das Gleichgewicht zwischen neuen und alten Spielern angeht. Mit Omega Rubin & Alpha Saphir wollen wir natürlich erreichen, dass die alten Spieler zurückkehren und sich daran erinnern, was sie zuvor gespielt haben. Trotzdem sollen sie viele Überraschungen entdecken und Spaß mit ihnen haben. Diese Spieler sind eine wichtige Zielgruppe für uns. Zur gleichen Zeit ist jedes Pokémon-Spiel so designt worden, dass es von jeder Person gespielt werden kann, selbst wenn es ihr erster Teil der Reihe ist. Daher sind auch wieder Tutorials enthalten, die zum Beispiel den Spielern erklären, wie man Pokémon fängt und was Pokémon überhaupt sind. Veteranen denken sich natürlich: "Das weiß ich doch schon alles. Ich muss das gar nicht nochmal hören." Wir sind aber der Ansicht, dass es zumindest am Anfang des Spiels wichtig ist, den Einstieg zu erleichtern und den Anfängern das Wesentliche zu erklären.

Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir haben erstmals in der Reihe die sogenannte Protomorphose eingeführt, eine spezielle Form für die legendären Pokémon Kyogre und Groudon. Was war der Grund für diese neue Art der alternativen Form und was sind die Unterschiede zur Mega-Entwicklung?

Ohmori: In Pokémon X & Y haben wir ja bekanntlich die Mega-Entwicklung eingeführt, welche eine spezielle Art der Entwicklung ist, die ihr auslösen könnt, wenn der Trainer und das Pokémon eine besondere Bindung zueinander haben. Die Protomorphose von Kyogre und Groudon funktioniert hingegen ein wenig anders. In der Geschichte wird erzählt, dass im antiken Hoenn - viele, viele Jahre in der Vergangenheit - weitaus mehr freie Energie in der Landschaft verfügbar war. Damals sollen Kyogre und Groudon viel größer und stärker gewesen sein. Mit der Zeit, bis zur Moderne hin, verschwand diese Energie langsam und deshalb sind sie jetzt deutlich kleiner als zuvor. Solltet ihr jedoch zu einem speziellen Ort im Spiel gehen, können sie dort ihre Energie kurzzeitig zurückbekommen. Allerdings können sie ihre Proto-Form nur zeitweise aufrechterhalten. Das ist die Protomorphose.



In Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir wurden die beliebten Pokémon-Wettbewerbe noch einmal erweitert und verbessert. Können Sie unseren Lesern und Zuschauern dazu etwas mehr verraten?

Ohmori: Wir hatten in den Original-Spielen in der Tat die Pokémon-Wettbewerbe, die ein anderes Gameplay im Vergleich zu den typischen Pokémon-Kämpfen boten. In Omega Rubin & Alpha Saphir sind wir jedoch noch einmal zurückgegangen und haben sie komplett überarbeitet. Wir haben die Geschichte um die Wettbewerbe herum geändert. Das heißt, ihr habt jetzt eine komplett neue Mini-Story, in der ihr mit einem Rivalen konkurriert, indem ihr eure Pokémon präsentiert, um zum Beispiel das beste Pokémon im Wettbewerb zu besitzen. Es gibt also ganz neue Story-Inhalte. Wir haben jedoch auch neue Pokémon-Attacken extra für die Wettbewerbe geschaffen, die das Gameplay verändern. Mit diesen Attacken könnt ihr das Publikum wirklich beeindrucken. Außerdem solltet ihr die Mega-Entwicklungen verwenden, um die Menge auf eure Seite zu ziehen.

Masuda: Außerdem waren damals unsere technischen Möglichkeiten dahingehend, die Wettbewerbe gut zu inszenieren, aufgrund der 2D-Grafik eingeschränkt. Mit der neuen 3D-Grafik können wir die Kamera frei bewegen, um die Pokémon und ihre Posen dynamisch darzustellen. Daher glaube ich, dass es nun viel aufregender ist, an den Wettbewerben teilzunehmen.

Ohmori:
Zudem haben wir einen Vierspieler-Multiplayer hinzugefügt. Das ist ebenfalls ein neues Feature.

Wie weit sind Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir mit den Spielen Pokémon X & Y kompatibel? Können die neuen Mega-Entwicklungen auch in der Kalos-Region ausgelöst werden (zum Beispiel mithilfe eines Updates)?

Masuda: Wir planen nicht, einen Patch für Pokémon X & Y zu veröffentlichen, um die Spiele dahingehend zu aktualisieren. Es wird eine Aufteilung geben, was ihr in Pokémon X & Y und was ihr in Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir erleben könnt. Deshalb wollen wir die Spiele dahingehend trennen.

In einer früheren News wurde bestätigt, dass sich das Kampfsystem in Omega Rubin & Alpha Saphir ein wenig verändert hat. Können Sie uns dazu einige Details nennen?

Masuda: Auf welche News beziehen Sie sich?

Es ging um eine Aussage von Shigeki Morimoto von vor einigen Monaten.

Ohmori: Er meinte wahrscheinlich die Balance und die Umgebung der Kämpfe aus X & Y. Mit Pokémon X & Y wurden die Pokémon World Championships ausgetragen, bei denen wir feststellten, dass manche Pokémon relativ oft verwendet wurden. Außerdem wollten wir einiges hinzufügen. Ihr werdet daher im Spielverlauf einige Pokémon antreffen, die Attacken beherrschen, die sie vorher nicht benutzen konnten. Dazu kommen viele neue Mega-Entwicklungen, welche die Balance der Kämpfe verändern werden. Und natürlich gibt es auch noch Proto-Kyogre und Proto-Groudon, die neue einzigartige Attacken und Fähigkeiten vorzuweisen haben. Diese werden auch die Kampfumgebung, wie wir sie jetzt kennen, ein wenig verändern.

Die Hoenn-Region zeichnet sich durch ihr riesiges Meeresgebiet aus. In ihr wurde auch erstmals die Möglichkeit integriert, zu tauchen. Können wir uns auf Neuerungen wie zum Beispiel Unterwasserkämpfe freuen, ähnlich den Himmelskämpfen aus X & Y?

Ohmori: Ihr werdet nun Trainer unter Wasser antreffen können. Dabei handelt es sich um Taucher, die euch herausfordern. Das Design der Kämpfe unter Wasser wurde angepasst, damit es zum Setting passt. So fliegen die Pokébälle zum Beispiel verlangsamt aufs Kampffeld und auch die Pokémon selbst brauchen ihre Zeit, bis sie aus ihren Bällen kommen. Ein anderes neues Feature ist das Treffen von wilden Pokémon in der Luft, da ihr mit der Fähigkeit Überflieger völlig frei den Himmel über Hoenn erkunden könnt. Dieses Feature ergab sich, da die Region ja jetzt in 3D dargestellt wird.



Auf der offiziellen Karte der neuen Hoenn-Region ist ganz im Norden ein mysteriöser Schatten zu erkennen, der, wie Fans der Originale wissen, neu ist. Was hat es damit auf sich?

Ohmori: Wir haben ja gerade über das Erkunden des Himmels über Hoenn gesprochen. Auf der Karte kann man viele kleinere Inseln entdecken, zu denen ihr nicht direkt hinlaufen könnt. Mit der Fähigkeit Überflieger könnt ihr hingegen überall landen und diese kleineren Gebiete und andere Bereiche erkunden, die vorher nicht zugänglich waren. Viele Spieler werden diese Umgebungen dann erforschen und Pokémon finden, die vorher nicht in der Hoenn-Region lebten. Um auf den Schatten zurückzukommen, der eben angesprochen wurde: Mit der Überflieger-Fähigkeit könntet ihr diesen Ort vielleicht auch erkunden.

Masuda:
Man erhält diese Fähigkeit übrigens, sobald Mega-Latias bzw. Mega-Latios in eurem Team ist. Mit diesen Pokémon könnt ihr frei herumfliegen. Wenn ihr also diese Pokémon besitzt, könnt ihr ja direkt mal zur Wolke fliegen und nachschauen, was sich dort befindet.

Die Originalspiele zeichneten sich durch ihre einzigartige Musik aus, die häufig mit Blasinstrumenten eingespielt wurde. In den aktuellen Trailern hört man diese nicht mehr heraus. Werden sie trotzdem, quasi als Andenken an die alten Spiele, in manchen Liedern zu hören sein?

Masuda: Diese Frage ist interessant. Ich schuf damals einen großen Teil der Musik für Rubin & Saphir. In der Highschool spielte ich selbst Posaune in einer Blaskapelle. Die Lieder, die ich für Rubin & Saphir komponierte, repräsentieren diese metallischen Instrumente einer Blaskapelle und die dazugehörige Musik. Aufgrund der begrenzten Hardware des Game Boy Advance waren wir allerdings sehr eingeschränkt, was die Anzahl an verschiedenen Sounds betrifft. Daher stachen vielleicht einige dieser Blasinstrumente ein wenig hervor. Wir haben die Lieder jetzt neu aufgenommen und dadurch sind die einzelnen Sounds besser ausbalanciert. Mittlerweile haben wir die Möglichkeit, Lieder mit CD-Qualität direkt im Spiel abspielen zu können, ohne auf irgendwelche Sounds verzichten zu müssen. Es werden definitiv Trompeten und ähnliche Instrumente im Soundtrack vorkommen, sie werden jedoch nicht mehr so hervorstechen.

Nach Abschluss der Pokémon Liga von X und Y bemängelten einige Spieler, dass es im Vergleich zu älteren Ablegern zu wenig "Post Game Content" geben würde. Haben Sie dieses Feedback bei der Entwicklung von Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir berücksichtigt?

Ohmori: Ich denke, Spieler werden nach Abschluss der Story in Omega Rubin & Alpha Saphir noch einiges finden können. Wir haben eben ja schon über die Geheimbasen und die Pokémon-Wettbewerbe gesprochen. Diese haben wir wirklich deutlich erweitert, sodass mit ihnen auch nach der Hauptstory noch einiges zu erleben ist. Durch das Fliegen im Himmel über Hoenn können auch viele weitere Orte erkundet und neue Dinge entdeckt werden, nachdem die Story abgeschlossen ist. Wir haben zudem das Video-Navi, welches Bestandteil des Poké-Multi-Navi ist und anzeigt, was eure Freunde im Moment in den Spielen so treiben. Mit diesem Feature könnt ihr eure Abenteuer mit anderen teilen. Ein weiterer wichtiger Aspekt der Geschichte sind die Mega-Entwicklungen bzw. deren Geheimnisse und Ursprünge, die es zu entdecken gilt. Auch nach der Hauptstory werdet ihr zu diesem Thema einiges herauszufinden haben.

Gibt es zum Abschluss des Interviews noch etwas Besonderes bezüglich Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir, das Sie unseren Zuschauern und Lesern mitteilen wollen?

Ohmori: Ein Aspekt, über den wir bisher nicht gesprochen haben und den Sie vielleicht schon im Raum entdeckt haben, in dem die Spiele angespielt werden können, sind die Pikachus in Kostümen (Anm. d. Redaktion: Im genannten Raum waren Poster mit den Cosplay-Pikachus ausgestellt). Dabei handelt es sich um ein spezielles Pikachu, das Cosplay-Pikachu heißt und mit den Pokémon-Wettbewerben zu tun hat. Ihr könnt dieses Pikachu in verschiedene Kostüme stecken. Diese verändern eure Wettbewerbs-Eigenschaften und stärken zum Beispiel Coolness, Schönheit oder Anmut.

Natürlich werdet ihr die Kostüme für Wettbewerbe verwenden, um in ihnen gut abzuschneiden. Dieses Cosplay-Pikachu kann aber auch euer Abenteuer verändern. Wenn ihr es in ein Kostüm steckt, behält es dieses an und lernt je nach Kostüm spezielle Attacken, die es sonst nicht erlernen könnte. Wenn ihr also zum Beispiel eine spezielle Arena besucht und glaubt, dass eine dieser besonderen Attacken sinnvoll wäre, steckt ihr Pikachu einfach in das passende Kostüm und nutzt es für die Arena-Kämpfe. Es ist wirklich spaßig, Cosplay-Pikachu sowohl für das Abenteuer als auch die Wettbewerbe einzusetzen.



Eine Sache hätte ich da noch, nämlich ein anderes Feature, welches ich noch nicht erwähnen konnte: In den originalen Rubin- und Saphir-Editionen haben wir versucht, das Bild zu vermitteln, dass in jener Welt wirklich Pokémon leben. In den GBA-Teilen versuchten wir das zu erreichen, indem wir die Geräusche von Pokémon abspielten, während ihr Hoenn erkundet, sodass ihr wirklich das Gefühl habt, dass die Pokémon um euch herum leben. Wir haben das nun auf die nächste Stufe gehoben, wie Sie vielleicht schon beim Anspielen eben gesehen haben. Im hohen Gras könnt ihr zum Beispiel Schatten oder die Schwänze von Pokémon entdecken. Ihr seht dieses Mal also buchstäblich die Pokémon in ihrer Umgebung.

Um dieses Gefühl noch zu verstärken, haben wir das Pokédex-Navi hinzugefügt, welches ebenfalls Teil des Poké-Multi-Navi ist. Es zeigt euch auf dem unteren Bildschirm Informationen zu Pokémon an, die sich in eurer Umgebung befinden. Wenn ihr euch also in der Nähe eines Pokémon befindet, zeigt es diverse Statistiken. Zum Beispiel, ob ihr das Pokémon schon gefangen habt. Außerdem haben wir die Spiele so entwickelt, dass, je öfter ihr ein spezielles Pokémon fangt, die Chance umso höher ist, dass ihr auf ein Pokémon dieser Art trefft, welches beispielsweise bessere Werte hat. Dieses Tool hilft euch also wirklich, all diese Pokémon zu sammeln und genau das Pokémon zu fangen, das ihr auch haben wollt.

Masuda: Eine weitere tolle Sache an Pokémon Omega Rubin & Alpha Saphir ist, dass ihr darin wirklich sehr viele Pokémon finden werdet. Ihr könnt in diesen Editionen zum Beispiel sehr viele legendäre Pokémon aus anderen Regionen antreffen. Wir haben es so eingerichtet, dass ihr, solltet ihr X & Y sowie Omega Rubin & Alpha Saphir haben, alle existierenden Pokémon fangen und somit den Nationaldex vervollständigen könnt. Und das nur mit den 3DS-Spielen. Ich hoffe also wirklich, dass die Spieler die Region erkunden und einige dieser coolen legendären Pokémon und auch andere Taschenmonster finden und ihr Wissen mit anderen Spielern teilen werden, um sich gemeinsam darüber freuen zu können.

Vielen Dank für dieses Interview!

Das Interview wurde geführt von Niels Uphaus und kann hier auch auf YouTube angeschaut werden!

Vielen Dank an Nintendo und The Pokémon Company International für die freundliche Einladung zu diesem Event!


Zurück zur letzten Seite


Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2016 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum
Datenschutz