Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Tekken Tag Tournament 2: Wii U Edition (WiiU) // User-Reviews (1)

Tekken Tag Tournament 2: Wii U Edition
Release:
Publisher:
Entwickler:
Genre:
Spieler:
Altersfreigabe:
Online-Multiplayer:
Freundescodes:
30.11.12
Namco Bandai
Namco
Beat'em Up
4
Ab 16 Jahren USK-Siegel
ja
Keine verfügbar
10

User-Review von Saturos


Bisher haben Nintendo Zocker nicht viel mit der Tekken Reihe anfangen können, denn es sind lediglich Tekken Advance für den Gameboy Advance und Tekken 3D-Prime Edition für den Nintendo 3DS erschienen. Daher gab es eine große Freudenwelle, als man Tekken Tag Tournament 2 für die Nintendo Wii U ankündigte. Doch hält die etablierte Beat'em Up Klopperei aus den Händen von Katsuhiro Haruda, was sie verspricht oder kann man sich die Version getrost sparen?



Seit nun mehr als 18 Jahren produziert Namco die Tekken Serie, die gerade in Japan äußerst beliebt ist. So wundert es uns nicht, dass Charaktere wie Heihachi, Kazuya, Jin oder auch Jinpachi allesamt japanische Merkmale besitzen - mit mehr als 50 Charakteren, die allesamt zu Beginn des Spieles auswählbar sind, ist Tekken Tag Tournament 2 das wohl umfangreichste Spiel seiner Serie und macht so manche Beat'em Up Konkurrenten neidisch. Skurile Kämpfer wie ein Panda-Bär, ein Känguruh, ein Raptor oder eben auch ein Sumo Ringer gehören zur Tagesordung und wer denkt, dass die enorme Anzahl an Kämpfern der Geschichte schaden könnte, der irrt gewaltig. Jeder einzelne Kämpfer verfügt über detailierte Steckbriefe und einer Hintergrundgeschichte, die im Laufe des Spieles liebevoll erzählt wird und sich schließlich mit den der anderen zusammenfügt. Die Kampfarenen sind wie gewohnt sehr vielfältig und streuen sich über die gesamte Welt mit ihren üblichen Stereotypen - so gibt es eine Blumenwiese, die an die Niederlanden angehaucht ist oder eben auch eine typisch russische Kapelle geschmückt von Passanten. Optisch geben sie jedenfalls einiges her und laufen wie gewohnt flüssig ab. Allgemein ist die Grafik und Präsentationen des Spieles sehr gelungen, was man vorallem auch in den zahlreichen Zwischensequenzen erkennen kann.



Kommen wir nun zu dem Herzstück eines jeden Beat'em Ups - dem Kampfsystem. Zunächst könnt ihr zwischen einem Einzelkampf und einem Tag Kampf entscheiden. Im Tag Modus kämpfen zwei Charaktere immer abwechslend und müssen taktisch klug ausgewechselt werden, um spezielle Kombos effektiv ausführen zu können oder sich zu regenerieren. Neu ist auch die Tatsache, dass man auch einzeln gegen ein Tag Team kämpfen kann - das ist zuvor wegen den offensichtlich unfairen Mitteln nie möglich gewesen, aber nun hat man Balance in diesen Modus gebracht und die Energie sowie Attacken des Einzelspielers verdoppelt.
Insgesamt sollte man das Spiel für sein einsteigerfreundliches Kampfsystem loben, denn es ist nicht zu kompliziert für Einsteiger und bietet trotdem die gewohne Tiefe der Serie - Kombos können übrigends bequem auf dem Touchscreen des Gamepads ausgeführt werden und ersparen so lästige Tastenkombinationen. An Modi hat man auch nicht gegeizt und den klassischen Arcade Modus, den Geistermodus, wo ihr gegen eine Reihe von immer stärker werdenden Gegner antretet, und natürlich noch dem Story Modus sowie dem Zeit Modus.
Wer sich stetig verbessern möchte, der sollte unbedingt den Trainings Modus des Spieles aufsuchen und dort mit jedem Kämpfer seine Kombos üben. Mit ein wenig Übung und Fingerfertigkeit kann man nämlich einen Kampf wesentlich leichter bestreiten und sich von Anfängern absetzen. Wem die ganzen Modi nicht reichen, der kann sich auch noch auf einen alten Rückkehrer freuen, den es nur exklusiv auf der Wii U gibt. Der Tekken Ball Modus genoss schon in Tekken 3 hohe Beliebtheit und kehrt nun erstmalig zurück - jetzt fehlt nur noch der Bowling Modus aus Tekken Tag Tournament, aber auf den müssen wir leider verzichten. Langeweile kommt in diesem Spiel dank den vielfältigen Modi auf jeden Fall nicht auf.



Wem Kazuya's Trainingsanzug oder Nina's lilafarbener Anzug nicht gefällt, der kann sich im Editor austoben, wo ihr jedem Charakter individuelle Outfits und Accessories spendieren könnt, die ihr zuvor in der Boutique erworben habt. Darüber hinaus könnt ihr diese Outfits mit grafischen Elementen verschönern und danach in den Modi auswählen. Es soll aber auch Menschen geben, denen die Charaktere immer noch nicht gefallen, weil Yoshimitsu oder Mokujin einfach keine Verbindung zu Nintendo haben. Für diese Leute gibt es nun exklusive Kostüme wie von Super Mario, Link, Captain Falcon oder auch Bowser. Wer eher auf Pilze steht, der sollte zudem einen speziellen Modus aufsuchen, wo David gegen Goliath antreten darf. Isst einer der beiden Kämpfer nämlich einen Pilz, vergrößert er sich ganz klassisch wie es auch schon in Super Mario Bros. der Fall war. Auch wenn es nicht mit fairen Mitteln zugeht, kann dieser Modus wie auch alle anderen wirklich sehr viel Spaß machen - allein schon wegen dem netten Super Mario Gimmick. Der Soundtrack sorgt ebenfalls schon bei der Auswahl der Modi für Gute Laune Fieber, welches man in vielen heutigen Spielen vermissen mag. Wem der groovige Soundtrack nicht gefällt, der kann übrigends die Musik unter Optionen verändern und aus über 50 Stücken auswählen.

Was natürlich auch nicht fehlen darf, das ist der Online Modus eines jeden Beat'em Up's. Dieser stellte bislang auf Nintendo Konsolen immer eine größere Hürde dar und seien wir ehrlich - es gab immer irgendwelche Fehler in Mario Kart Wii oder Super Smash Bros. Brawl, die uns zum Verzweifeln gebracht haben. Es gab auch noch kein Tekken, das von Haus aus einen vernünftigen Online-Modus hatte, wie man zuletzt schmerzhaft in der Tekken 3D Prime Edition erfahren musste. Doch hier hat man es deutlich besser gelöst, denn Ruckler kann man direkt umgehen, indem man sich einen Gegner mit einer guten Verbindung aussucht, die einem zuvor angezeigt wird. Allerdings gibt es einige eher unlogische Entscheidungen, wie die Tatsache, dass Rückkämpfe nicht mehr möglich sind. Insgesamt sollte man deshalb nicht zu viel von dem Online Modus erwarten, zumal auf den Servern der Wii U derzeit gehende Leere herrscht. Glücklicherweise gibt es online auch noch die Funktion, wo nun zwei Spieler gleichzeitig spielen können - jeder steuert einen Kämpfer im Tag Modus. Das funktioniert auch offline, mit zwei Teams - im „Pair Play“-Modus dürfen sich demnach 4 Spieler gleichzeitig bekämpfen. Ich rate euch auch, dass ihr das Spiel unbedingt mal mit Freunden spielt, denn dann kommt ihr erst richtig in Fahrt und verbale Nettigkeiten sind doch immer etwas Schönes in Spielen.



Fazit (9):
Ich mache kein großes Geheimnis daraus, dass diese Version optisch sowie spielerisch die beste ist - es stehen bereits alle Charaktere ohne zusätzliche DLC's zur Verfügung, der kultige Tekken Ball Modus ist vorhanden und es gibt die typischen Nintendo Kostüme, sodass sich die Neueinsteiger aus dem Hause Nintendo gleich viel heimischer fühlen. Betrachtet man das einsteigerfeundliche Kampfsystem, welches dennoch den nötigen Tiefgang beinhaltet, sowie die große Auswahl an Charakteren, ist man mit diesem Tekken bestens beraten, denn es bietet die gewohnte Prügel-Kost der beliebten Serie. Schattenseiten sind zum einen der Online Modus, den man noch hätte verbessern können und ein paar kleine Schönheitsfehler, die aber nur dem Tekken-Experten auffallen dürften. Nichtdestotrotz ist dieses Spiel ein richtig gutes und fesselndes Beat'em Up, welches man sich unbedingt für Nintendo's neue Heimkonsole anschaffen sollte.
Geschrieben am 12.01.13
Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum