Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Colors! 3D (3DSDownload) // User-Reviews (1)

Colors! 3D
Release:
Publisher:
Entwickler:
Genre:
Spieler:
Preis:
Altersfreigabe:
Online-Multiplayer:
Freundescodes:
19.04.12
Collecting Smiles
Collecting Smiles
Kreativ
2
5,99 Euro
Ohne Altersbeschr. USK-Siegel
Nicht verfügbar
Keine verfügbar
9

User-Review von Roman Dichter


Ein sehr interessantes "Spiel" für den 3DS ist Colors! 3D. Allerdings bin ich mir ziemlich sicher, dass einige von euch sich fragen, ob es auch interessant genug ist, um dafür 6 Euro zu zahlen. So ging es mir auch. Leider habe ich hier kein Review gefunden, das mir die Entscheidung erleichtern konnte. Da ich mich dazu entschieden habe, den Download zu riskieren, möchte ich meine Erfahrungen hier teilen, um vielleicht anderen Unentschlossenen zu helfen.


Colors - was ist das überhaupt?

Ein paar kurze Worte für diejenigen, die noch gar nicht wissen, wovon ich hier überhaupt schreibe: Colors! 3D ist kein Spiel, sondern ein Programm, mit dem man Bilder malen kann - nicht mehr und nicht weniger. Wer also überhaupt kein Interesse daran hat, muss eigentlich nicht weiterlesen. Wer aber zumindest ab und zu irgendein belangloses Zeug in Hefte, auf Einkaufszettel oder sonstwohin kritzelt, der darf zumindest neugierig sein.


Der Schwierigkeitsgrad - kann ich das auch?

Es geht also um das Malen. Nun hat natürlich nicht Jeder eine eigene Ausstellung oder malt in der Freizeit auf Leinwänden. Ich selbst habe das auch noch nie gemacht und würde mich nicht als Künstler bezeichnen. Auf Papier hatte ich zwar schon hin und wieder Spaß daran (meist früher im Kunstunterricht - privat so gut wie nie...), aber solange ich mich nicht intensiver damit beschäftige (was ich auch nicht plane), werden meine "Werke" nicht ansatzweise so aussehen, wie ich mir sie vorher vorstelle. Auf Papier wohlgemerkt! Denn auf dem 3DS ist es tatsächlich anders! Das hat vor allem zwei Gründe: Zum einen lassen sich misslungene Striche, die natürlich per Touchscreen gezeichnet werden, jederzeit korrigieren. Entweder direkt per Knopfdruck (macht die letzte Aktion rückgängig), mit dem virtuellen Radiergummi oder durch einfaches Übermalen. Man kann also so lange probieren und verbessern, bis man zufrieden ist.

Der zweite Grund für das erfolgreiche Zeichnen ist die Zoomfunktion. Ungeübte Hände wie meine haben bisweilen Probleme, Striche gerade zu zeichnen oder gleichmäßig rund, symmetrisch oder wie auch immer. Das relativiert sich aber, wenn man heranzoomen kann. So ist ein sehr detailliertes Zeichnen möglich. Kleine Ungenauigkeiten wirken hinterher, wenn die Stelle im Bild stark verkleinert ist, nicht mehr schlimm.

Außerdem hat man die Auswahl aus einer praktisch unbegrenzten Farbpalette und verschiedenen Werkzeugen, mit denen man dünne, dicke, intensiv denkende oder leicht transparente Züge machen kann. Das ist übrigens nicht kompliziert. Es gibt ein kurzes Tutorial, das man am Anfang machen sollte - und schon kann man loslegen!

Mit Colors! 3D kann also Jeder zeichnen, der nicht völlig unbegabt ist oder zittrige Hände hat. Voraussetzung ist, dass man sich die Zeit nimmt, mit Liebe zum Detail zu arbeiten. Es können dann durchaus schnell mehrere Stunden für ein Bild vergehen. Das macht man natürlich nur mit, wenn man motiviert ist. Was einen motivieren kann, sind natürlich die Ergebnisse - aber kommt am Ende auch wirklich was brauchbares dabei heraus?


Die Ergebnisse - Gekritzel oder Kunstwerke?

Natürlich ist es auch möglich, ein paar Strichmännchen zu zeichnen - aber dafür braucht man kein Colors! 3D. Es sind aber definitiv Ergebnisse möglich, die Staunen auf die Gesichter zaubern können! Die Bilder können auch im Internet hochgeladen werden und mit einer Community geteilt werden. Macht euch einfach selbst ein Bild davon: http://colorslive.com/downloads_3ds.php - wobei vieles auf dem 3DS in 3D noch eindrucksvoller aussieht. Natürlich steigt nicht jeder Neukünstler direkt in den Malerolymp auf - man merkt schon, wer einfach nur schöne und beeindruckende Bilder malt (und das kann wie gesagt jeder schaffen) und wer ein wirkliches Talent für Meisterwerke hat. Und wenn man staunt, wie der Künstler sowas unglaubliches auf dem 3DS geschaffen hat, dann kann man sich den Entstehungsprozess auch nachträglich ansehen. Im Zeitraffer kann man beobachten, welche Striche wann gezeichnet wurden - sehr interessant! Dabei lassen sich auch einige kleine Tricks erkennen, wie man selbst vorgehen kann. Hilfreich könnte es z.B. sein, ein Foto, das man auf der SD Card gespeichert hat, als Vorlage zu nehmen.

Es lässt sich also festhalten: Ja, die Ergebnisse rechtfertigen den Kauf! Wer viel Erfahrung und/oder Talent hat, kann Meisterwerke schaffen, die in Kunstausstellungen stehen könnten. Alle anderen können mit etwas Leidenschaft und Zeit ebenfalls sehr schöne Ergebnisse erzielen, die die eigenen Freunde oder Familienmitglieder durchaus beeindrucken können ("Wow, das sieht aus als könntest du das wirklich" ;-) ). Hier könnt ihr ein Bild sehen, das ich selbst gemalt habe. Den Künstlerischen Wert zu beurteilen, überlasse ich mal euch - auf jeden Fall hätte ich sowas nicht auf Papier hinbekommen: Finally found


Malen in 3D - funktioniert das?

Das Besondere auf dem 3DS ist natürlich, dass die Bilder auch in 3D erstellt werden können. Da fragt sich natürlich, wie das funktioniert und ob es gut aussieht. Die erste Frage lässt sich leicht beantworten: Man hat bei jedem Bild die Möglichkeit, fünf hintereinanderliegende Ebenen zu bemalen. Man kann beliebig zwischen ihnen wechseln, sie verschieben oder löschen. Beim Zeichnen kann es auch helfen, zwischendurch nur einzelne Ebenen anzeigen zu lassen oder ebenen auszublenden, die vor der Ebene liegen, auf der man gerade malt - alles kein Problem. Die Ergebnisse sind super - so bekommt Jeder ganz einfach schöne 3D-Effekte hin, wenn er einfach unterscheidet, was im Hintergrund ist, was davor und was ganz vorne. Das ganze lässt sich mit dem 3D-Regler neben dem Bildschirm auch jederzeit stufenlos verstellen. Hat man am ende eine Stufe gefunden, auf der der 3D-Effekt für das Bild gut zur Geltung kommt, kann man diese auswählen um das Bild zu exportieren. Dann kann man es auch zusammen mit den anderen Fotos der 3DS-Kamera betrachten (dort nur in der ausgewählten 3D-Stufe) oder auf den PC kopieren.

Echte Profis können durch geschickten Einsatz von Schattierungen und anderen kleinen Tricks auch daür Sorgen, dass einzelne Objekte (z.B. Menschen) auf verschiedene Ebenen verteilt dreidimensional wirken. Ich kann das leider (noch?) nicht, habe aber schon Beeindruckendes von Anderen gesehen. Ich glaube, dass ein reines Malprogramm für mich zwar interessant wäre, aber die 3D-Funktion den Ausschlag gegeben hat, dafür wirklich Geld zu zahlen. Sie macht daraus wirklich etwas Besonderes, das eben auch nicht auf einem normalen PC oder auf Papier möglich ist.


Und was gibt es sonst noch?

Es gibt die Möglichkeit, mit einem Freund in der Nähe gemeinsam zu malen. Das hört sich toll an, wenn man die Möglichkeit hat (ich selbst konnte es nicht testen). Außerdem gibt es ein paar Vorlagen aus schwarz-weiß-Zeichungen, die Ausgemalt werden können. Das ist eher eine Spielerei, vielleicht für die ganz Kleinen interessant. Die Tastenbelegung wird darauf abgestimmt, ob man mit Llinks oder Rechts zeichnet - auch dabei hat man also gut mitgedacht. In der Online-Community kann man seine Bilder wie gesagt veröffentlichen und die Bilder Anderer ansehen. Was gefällt, wird auf eine persönliche Favoritenliste gesetzt. Daraus ergeben sich dann Bewertungen, mit deren Hilfe Bestenlisten entstehen (für die aktuelle Woche und insgesamt). Außerdem kann man die neuesten Bilder anzeigen lassen. Wenn man von einem Bild begeistert ist, kann man sich in der persönlichen Gallerie des Künstlers umsehen und weitere Schätze entdecken.

Und was gibt es Kritisches zu sagen? Nicht viel. In der Online-Gallerie vermisse ich die Möglichkeit, alle Bilder zu durchstöbern (und nicht nur die neuesten oder besten). Das Zeichnen selbst lässt für mich keine Wünsche offen, es gibt alle Tools, mit denen ich etwas anfangen könnte. Für Profis wären aber vielleicht noch einige zusätzliche Werkzeuge denkbar, die dann (wie "echte" Künstler) einfach noch eine größere Auswahl an Pinseln etc. hätten. Super hätte ich es auch gefunden, die 3D-Effektgestaltung noch weiter zu denken. Beispielsweise wäre es super, wenn man einzelne Ebenen verbiegen könnte oder Stellen heraus- oder hereinziehen könnte (wie es z.B. mit den 3DS-Fotos in der Kamera-Software geht). So könnte man Gesichter wirklich rund machen und wäre nicht auf das Arbeiten mit Ebenen beschränkt.


Fazit

Ihr merkt also, es gibt nicht viel zu meckern! An einigen Stellen könnte zwar noch optimiert werden, aber letztlich sind das nur Details die zur Perfektion (oder zu 10 von 10 Punkten) führen könnten. Das, was dieses Malprogramm kann, ist absolut super und ermöglicht das Erschaffen echter Meisterwerke. Selbst wer weniger Talent hat, kann mit Liebe und etwas Zeit Bilder malen, die man zumindest ihr oder ihm nicht zugetraut hätte! Der 3D-Effekt setzt dem Ganzen noch die Krone auf und macht es zu einer einzigartigen Erfahrung, die selbst mit Pinsel und Leinwand nicht möglich ist. Also ist es 6 Euro wert? Wenn ihr mich fragt: Ja! Wer neugierig ist und drüber nachdenkt, sollte die Zweifel begraben und Colors! 3D herunterladen. Nur wem das Malen von Bildern grundsätzlich sowieso nie Spaß hat, braucht das Geld nicht auszugeben - denn letztlich geht es hier genau und nur darum.

Lange Rede - kurzer Sinn: Ich gebe 9 von 10 Punkten. Kaufen! :)

Geschrieben am 13.05.12
Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum