Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

New Super Mario Bros. 2 (3DS) // User-Reviews (1)

New Super Mario Bros. 2
Release:
Publisher:
Entwickler:
Genre:
Spieler:
Altersfreigabe:
Online-Multiplayer:
Freundescodes:
17.08.12
Nintendo
Nintendo
Jump'n'Run
2
Ohne Altersbeschr. USK-Siegel
Nicht verfügbar
Keine verfügbar
7

User-Review von BurningWave




User-Review
von BurningWave

Da ist es also, das 2. Mario Jump'n'Run für Nintendos 3D Handheld. Diesmal handelt es sich um einen Sidescroller und somit haben wir es mit reinem 2D-Gameplay zu tun. Mittlerweile ist das Mario Franchise auf dem 3DS gut vertreten - wir können mit Mario in 2 Spielen durch bunte Welten hüpfen, mit ihm Kart fahren, Tennis spielen und Ende des Jahres bzw. Anfang 2013 kehrt Mario als "Paper Mario" und sein Bruder Luigi in "Dark Moon" zurück. Das ist eine breite Produktpalette und man könnte beinahe denken, Nintendo kennt nur noch das Mario Franchise. Leidet unter diesem Mario-Boom die Qualität der Spiele? Wie es bei "New Super Mario Bros. 2" (NSMB2) aussieht, erfahren wir im Folgenden.

Grafik: 12/15 Pkt.
Die Grafik ist alles in einem sehr rund, sauber und solide. Im direkten Vergleich zu "New Super Mario Bros." (DS) sieht das Spiel erstmal nicht viel anders aus, jedoch sind Texturen höher aufgelöst, Animationen geschmeidiger und mehr Details und eine verbesserte Engine positiv zu vermerken. im direkten Vergleich zu "Super Mario 3D Land" (3DS) muss sich NSMB2 jedoch geschlagen geben. Dies ist nicht nur (eigentlich ja logischerweise, da es sich um ein 2D-Spiel handelt) im Hinblick auf den 3D-Effekt zu erwähnen, sondern auch die Effekte und Umgebungen sind nicht ganz so gut, wie anderen 3DS Titel. Wie gesagt sind Animationen und Effekte in NSMB2 besser als im DS-Vorgänger, jedoch erreichen sie nicht die Qualität vom Franchise Konkurrenten auf den 3DS. Der 3D-Effekt ist eher dezent und beschränkt sich hauptsächlich darauf, dreidimensionale Charaktermodelle leicht aus dem Bildschirm ragen zu lassen, den Hintergrund weiter nach hinten zu verschieben (wodurch eine nette Tiefe entsteht) und vereinzelt Animationen und Effekte, wie etwa Power-Up-Items natürlicher wirken zu lassen. Das Gesamtpaket der Grafik von NSMB2 ist aber keines Falls schlecht. Im Gegenteil: Es kommt mit einer hübschen und detailreichen 2D-Grafik mit 3D-Effekten daher.

Sound: 10/15 Pkt.
Bereits "Super Mario 3D Land" konnte soundtechnisch nicht mehr ganz so überzeugen wie die Wii-Ableger "Super Mario Galaxy" oder "Super Mario Galaxy 2". NSMB2 muss sich jedoch noch mal einen schlag mehr Kritik gefallen lassen, wie "Super Mario 3D Land". Der Sound ist zwar wie immer fröhlich und passt zum Mario Universum, jedoch könnte man meinen, die Sounddesigner und Komponisten bei Nintendo haben ihre Kreativität verloren. Die Soundtracks von "New Super Mario Bros.", "New Super Mario Bros. Wii", "NSMB2" und auch die Trailermusik von "New Super Mario Bros. U", welches Ende des Jahres für Wii U erscheinen wird, klingen zu identisch und einfach nur noch langweilig. Letztendlich handelt es sich immer um dasselbe Maintheme, welches ein wenig anders umgesetzt wurde und kreativ oder einfallsreich ist das nicht mehr - und vor allem: Ich kann dieses Theme langsam nicht mehr hören. Wäre ja halb so schlimm, wenn das Theme dann nur am Titelbildschirm abgespielt werden würde aber nein. Das Theme kommt natürlich wieder mal in den verschiedensten, kaum anderen Variationen in fast allen Leveln der ersten Welten vor und auch sonst bekommt man die gewohnte Soundkost bei den Ground-, Water- und Bowserleveln serviert. In den Wii Ablegern hat Nintendo bewiesen, dass eine gute Balance zwischen vollkommen neuen und gewohnten Kompositionen zu einem hervorragenden Soundtrack führen - bei den 3DS Titeln tut sich Nintendo hier unerträglich schwer und die Soundkulisse klingt leider zu gleich, zu abwechslungsarm und nervt teilweise sogar. Somit reicht es nur noch für ein schwaches gut, da die Soundeffekte wie immer solide sind und die Stücke an sich ja nicht schlecht sind.

Steuerung: 13/15 Pkt.
Zur Steuerung gibt es nicht viel zu sagen. Sie ist quasi identisch mit dem DS-Ableger. Jetzt kann Mario halt auch mit dem Schiebepad anstatt mit dem Steuerkreuz bewegt werden, was auf Dauer etwas angenehmer ist. Es gibt nichts zu beanstanden, die Steuerung ist quasi perfekt und tut das, was sie soll, hervorragend.
Was mir aber immer noch nicht so ganz gefällt ist die Tatsache, dass zum rennen ständig der X- oder Y-Knopf gedrückt sein muss, was ich in Kombination mit dem Springen schon immer etwas unangenehm empfinde - hier wäre eine Optionale Belegung des Rennens auf die linke Schultertaste eine nette Option, die ich schon lange vermisse. Das ist jedoch Kritik auf hohem Niveau.

Gameplay: 11/15 Pkt.
Das Gameplay sollte allen bekannt sein. Deswegen gehe ich auf das Hauptspiel an sich nicht viel ein, da einem die gewohnten Welten, Strukturen und Level erwarten. Das Leveldesign ist jedoch sehr zu loben, da es wieder einmal hervorragend ist. Trotzdem hätte ich mir mal mehr neue Kulissen gewünscht - das Mario-Universium stagniert zur Zeit zu sehr auf gewohntem und setzt zu stark auf Tradition. Wie immer gibt es 3 große Münzen zu sammeln, dessen Verstecke mal kinderleicht und mal etwas kniffliger zu erreichen sind. Neu ist die absolute Münzenflut, welche diesem Spiel anscheinend das gewisse Etwas verleihen soll. So gibt es neue Power-Ups und Items, die dafür sorgen, dass alles und wirklich alles zu Gold wird und Münzen wie sonst was durch die Gegend versprühen lassen (hier kommt die neue Engine gut zum Einsatz). Das ganze ist zwar witzig aber der Münzen-Soundeffekt geht schon nach ein paar Sekunden derbe auf die Nerven. Doch das ganze hat tatsächlich einen Reiz: nämlich eine hohe Langzeitmotivation. Es gibt viele Optionen, Münzrekorde zu brechen, Belohnungen freizuspielen und Rekorde mit anderen Spielern auf der ganzen Welt zu vergleichen. Der neue "Münzrausch-Modus" ist eine sinnvolle und passende Erweiterung, die für eine hohe Langzeitmotivation sorgt und auf Rekordjagd trimmt. Viel Spaß macht dieser Modus vor allem mit dem weißem Waschbär-Mario, mit welchem man unbesiegbar ist.

Unterm Strich erwartet einem jedoch das gewohnte, sehr gute Mario Gameplay, welches die ein oder andere Überraschung bereit hält. Ob das gut oder schlecht ist, muss jeder für sich wissen. Fakt ist jedoch, dass es NSMB2 ungewohnt stark an Neuheiten und Kreativität fehlt. Der Titel fühlt sich viel stärker nach einem "New Super Mario Bros. 1,5" an, als viele "Super Mario Galaxy 2" als "Super Mario Galaxy 1,5" empfanden. Und im Hinblick auf die schnelle Abfolge, wie die Mario Titel zur Zeit erscheinen, könnte dies vielleicht daran liegen, dass man den Entwicklern nicht genug Zeit gibt, sich wirklich Neues auszudenken. Dieser Trend sollte sich nicht fortsetzen, denn sonst wird aus Mario irgendwann ein Franchise, welches mit jährlichen, aber immer belangloseren Fortsetzungen daherkommt, welche dieses Franchise gar nicht nötig hat.

Sonstiges:
+ Sinnvolle Nutzung von Street- und Spot-Pass
+ 2 Spieler Modus
+ Viele Überraschungen und einiges zum Freispielen
+ Zwischenspeicher-Funktion

- Sehr wenige Power-Ups
- Hauptspiel etwas kurz
- Dämliche und nicht wirklich neue Bossgegner


Insgesamt: 11 Punkte / Gut / 7 Punkte nach ntower

New Super Mario Bros. 2 ist ein gutes Mario Spiel, welches viel auf Tradition und wenig auf Neues setzt. Wer sich daran nicht stört, wird viel Spaß haben und einige schöne Stunden verbringen können. Für Mario-Veteranen bringt der Titel jedoch kaum "Aha"-Momente und ist vielleicht sogar etwas langweilig. Dafür sorgt der neue Münzrausch Modus für Abwechslung und Langzeitmotivation, kann aber nicht darüber hinweg täuschen, dass wir es hier mit einem leicht aufgewärmten New Super Mario Bros. zu tun haben, welches zwar immer noch gut, aber lange nicht an die Dichte von Neuheiten und Kreativität vorheriger Mario-Titel ran kommt.


August 2012

Vielen Dank!

Geschrieben am 19.08.12
Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum