Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Der Blick in die Kristallkugel

Analysten erhalten viel Geld dafür, dass sie einen Markt beobachten und Analysen schreiben, anhand derer Investoren einen Überblick bekommen sollen, wo sie ihr hart verdientes Geld Gewinnbringend anlegen können. Meistens sind diese Analysen mit allerlei Zahlen untermauert und unter viel Zeit und Aufwand entstanden. Manchmal jedoch werfen sie eine Kugel auf das Gerüchte-Roulette, holen ihre Kristallkugel heraus oder haben einfach eine Spitzenidee, während sie auf dem Klo sitzen. Im Videospielbereich zählt sicherlich Michael Pachter zu den Analysten, die am häufigsten mit solchen Klo-Weisheiten hausieren gehen. Ein bisschen kann man es ihm auch nicht übelnehmen. Ihm geht es auch nicht um Profit, Michael Pachter will einfach nur ins Fernsehen (natürlich müsste hier Internet stehen, aber ich wollte diesen Switch Reloaded-Gag einfach mal bringen). Da es anscheinend sehr einfach zu sein scheint, in die Zukunft der Videospiele zu schauen, versuche ich das jetzt auch einmal.

  • Um eine Preisreduzierung der Playstation Vita abfangen zu können, entlässt Sony zehn Mitarbeiter. Das ist aber nur eine kurzfristige Lösung, da mit dem Abzug dieser zehn Mitarbeiter aus der Nintendo-Zentrale nun langfristig mehr Geld in die eigene Forschung investiert werden muss.
  • Microsoft kauft Epic Games. Ein schwerer Schlag für die restliche Gamesbranche, die von nun an ohne Unreal Engine 4 auskommen muss. Der Sprecher des Verbunds der Art-Designer zeigt sich erfreut: "Endlich werden wir wieder gebraucht!"
  • Nintendo lässt Mario und Sonic in weiteren Wettbewerben gegeneinander antreten. Es erscheinen Spiele wie Mario & Sonic bei der Wahl der Miss Universum, Mario & Sonic bei den Paralympics, Mario & Sonic beim Eurovision Song Contest und Mario & Sonic bei der Papstwahl.
  • Capcom bringt eine neue Version von Super Street Fighter II auf den Markt. Der Titel lautet: Super Duper Awesome Street Fighter II: The New Attractive Female And Nearly Nude Challengers, Who May Or May Not Be Martians - Ruffling And Tumbling On The Football Field! Oder kurz: SDASFII: TNAFANNCWMOMNBM - RATOTFF!
  • Skrillex komponiert den Soundtrack für Final Fantasy XV. Grund für diese ungewöhnliche Wahl: Die Musik soll sich den uninspirierten Gameplay-Ideen, den seltsam frisierten Charakteren und dem anspruchslosen Kampfsystem anpassen.
  • Shigeru Miyamotos Testament wird im Internet geleakt. Daraus wird ersichtlich, wie er auch nach seinem Tod dafür Sorge tragen will, dass Nintendo-Spiele auch weiterhin für Qualität stehen. So sollen seine Augen in einem durchsichtigen Behältnis konserviert und von einem eigens angestellten Mitarbeiter herumgetragen werden, damit er weiterhin allen über die Schulter blicken kann. Für tiefergehende Fragen sollen sich die Entwickler an Siri wenden.
  • Nintendo führt Mii World ein. Die beste Nintendo-Seite überhaupt, ntower.de, berichtete schon im April 2012 über dieses Projekt. Doch weil es sich dabei zufälligerweise um den 1. April handelte, glaubte dem genialen Online-Magazin niemand. Die coole Sau... ähm, Chefredakteur Holger Wettstein zur Ankündigung von Mii World: "Damit ist wieder einmal bewiesen, dass wir die Besten sind. Wir wissen eben alles und sind so verdammt gut, wir prahlen nur nicht damit. Wissen doch eh alle."
  • Mercedes Benz geht in Konfrontation mit Toyota. Während man beim japanischen Autohersteller mittlerweile einen Nintendo DS als Navigationssystem nutzen kann, kontert der deutsche Automobilbauer nun mit dem Wii U-Tablet. Neben einer Kartenfunktion ist ein Übersetzungsprogramm für Auslandsreisen geplant. Das System soll 8000€ kosten und wird nur einsetzbar sein, wenn sich das Fahrzeug nicht in Bewegung befindet. Nintendo: "Natürlich wäre es sinnvoll, diese Funktionen während der Fahrt nutzen zu können. Aber wir geben unseren Kunden doch nie, was sie wollen. Warum diese Aufregung?"
  • Microsoft baut die Facebook-Anbindung der Xbox 360 weiter aus. Sie versprechen sich damit, dass Spieler noch besser zur Community zusammenwachsen. Die Sache hat nur einen Haken, der vorher nicht bedacht wurde: Xbox-Spieler beklagen sich über die minütlichen Farmville-Anfragen. Der ebenfalls eingeführte Direkt-Service über Xbox Live kann bei diesem Problem nicht helfen: Er kommt nicht voran, da ständig Farmville-Anfragen aufploppen.
  • EA ändert wieder einmal die EULA (End-user license agreement‎, Lizenzvereinbarung zwischen Nutzer und Firma). Nachdem es schon einmal einen Aufschrei gab, weil der Publisher die "stattfindende Kommunikation überwachen und jegliche Information veröffentlichen [wollte], die EA für nötig hält, um deine Einhaltung dieser Lizenz sicherzustellen", ist der Protest auch dieses Mal wieder groß. Durchaus nachvollziehbar, da Electronic Arts diese Passage wieder einführen und sogar erweitern will. So ist nun die Rede von "regelmäßigen Aufnahmen mit deiner angeschlossenen Webcam, um ein Zufriedenheitsprotokoll unserer Kunden erstellen zu können" und davon, dass "neben einer Online-Anbindung nun auch die Installation von kostenpflichtigem DLC notwendig [ist], um das Fortlaufen des Spiels sicherzustellen".

Wow, so lange habe ich wohl noch nie auf der Toilette gesessen. Doch was soll ich sagen, das Klo ist wirklich ein Hort der Kreativität. Ich bin schon gespannt, ob ich mit dem einen oder anderen Recht behalten werde.

Autor: Pascal Hartmann

Foto: Garry Knight, flickr

 


Zurück zur letzten Seite


Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum