Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Die Kingdom Hearts-Story - Teil 4: 358/2 Days (DS)

In Kingdom Hearts: 358/2 Days für den Nintendo DS dreht sich die Story um Roxas und die Organisation XIII. Dieser Ableger ist äußerst wichtig, um die Motive innerhalb der Organisation und die tiefe Freundschaft zwischen Roxas und Axel zu verstehen. Der Titel beginnt damit, dass Xemnas, der Anführer der Gruppe, Roxas in Twilight Town findet. Und zwar kurz nach dessen „Geburt“. Sprich, nachdem Sora zum Herzlosen wurde. Roxas hat keinerlei Erinnerungen an „sein“ früheres Leben und schließt sich deswegen bereitwillig der Organisation an. Doch Xemnas nimmt ihn nur deswegen auf, weil Roxas Macht über das Schlüsselschwert hat und somit dem Plan der Organisation, ein eigenes Kingdom Hearts zu erschaffen, erfüllen kann. Das Schlüsselschwert kann schließlich die von den Herzlosen gestohlenen Herzen befreien und in das künstliche Kingdom Hearts führen. Wenn dann das neue Königreich der Herzen erschaffen ist, so glaubt Xemnas, können die Niemande wieder ihre Herzen bekommen und zu echten Menschen werden.


 
Also wird Roxas von den verschiedenen Mitgliedern der Organisation eingeführt und darüber belehrt, was seine Aufgabe innerhalb der Gruppe ist. Dafür wird er gemeinsam mit den anderen Niemanden auf Missionen geschickt. Doch nur eine Person ist wirklich freundlich zu ihm und sympathisch: Axel. Die beiden beginnen sich nach getaner Arbeit in Twilight Town auf dem Glockenturm zu treffen und essen dort Meersalzeis. Sie haben viel Spaß miteinander und mögen sich, was merkwürdig ist, schließlich besitzen sie kein Herz.
 
Doch nach nicht allzu langer Zeit werden diverse Mitglieder der Organisation, einschließlich Axel, mit der Mission beauftragt, Sora im Schloss des Vergessens aufzulauen. Die folgenden Geschehnisse passieren also zeitgleich mit denen von Kingdom Hearts: Chain of Memories. Kurz nach Axels Auftragsbeginn taucht Xion, ein neues Mitglied der Organisation, auf und wird das vierzehnte Mitglied. Anfänglich ist sie sehr still, doch letztendlich werden Roxas und Xion auf eine gemeinsame Mission geschickt und Roxas erfährt, dass sie auch in der Lage ist, ein Schlüsselschwert zu führen. Gemeinsam machen sich die beiden also auf die Jagd nach Herzlosen. Doch dann fällt Roxas auf einmal in ein Koma, fast zeitgleich zu dem Zeitpunkt, an welchem Sora im Schloss des Vergessens in einen Tiefschlaf versetzt wird, um seine Erinnerungen wiederherzustellen.
 
Als Roxas wieder erwacht hört er davon, dass alle Mitglieder der Organisation, die an der Schloss des Vergessens-Mission beteiligt waren, von Sora vernichtet wurden. Natürlich macht sich Roxas nun große Sorgen, denn auch Axel war an der Mission beteiligt. Doch dann taucht Axel wieder auf und lernt Xion kennen. Ab sofort verbringt das Trio die Abende gemeinsam in Traverse Town auf dem Glockenturm und isst gemeinsam das Meersalzeis.
 
Währenddessen wird Sora von DiZ und Naminé nach Twilight Town versetzt, um dort in Ruhe an der Wiederherstellung seiner Erinnerungen zu arbeiten. Nach einer Weile und weiteren abgeschlossenen Missionen wird Xion allein fortgeschickt. um eine Aufgabe zu erledigen. Dabei trifft sie auf Riku und die beiden geraten aneinander. Riku gewinnt den Kampf und erklärt Xion, dass sie nicht echt ist und keine wahre Schlüsselschwerträgerin sei. Er fordert sie auf, die Organisation zu verlassen und mit ihrem wahren Ich wieder zu verschmelzen. Daraufhin beginnt sie, ihre eigene Existenz in Frage zu stellen, zumal sie auf einmal Erinnerungen, welche Sora gehören, in sich findet.


 
Xion verlässt die Organisation, als sie letztendlich erfährt, dass sie nur eine unperfekte Kopie von Roxas ist, welche von Vexen aus Soras Erinnerungen erstellt wurde. Eigentlich wollte Xemnas diese Erinnerungen für die Pläne der Organisation nutzen und Xion sollte nur als Ersatz von Roxas dienen. Auch ist nun klar, warum sie Kairi so ähnlich sieht: Ihre physische Form ergibt sich aus den Erinnerungen von Sora. Außerdem scheinen ihre eigenen Kräfte immer stärker zu werden, während Roxas schwächer wird und dies bereitet ihr große Sorgen. Eigentlich wollte Axel sie daran hindern, der Organisation zu entkommen, doch er hat Verständnis für ihre Situation und lässt sie fliehen. Dabei verliert er allerdings das Vertrauen von Roxas, welcher nicht verstehen kann, wieso Axel so gehandelt hat. 
 
Die Organisation jedoch lässt Xion nicht einfach so gehen, weshalb sich Roxas und Axel auf die Suche nach ihr machen und es nach einigem Bitten und einem heftigen Kampf schaffen, die Replik von Sora wieder in die Organisation zu bringen. Doch lange währt der Frieden nicht, denn Xion möchte einfach mehr über sich selbst erfahren und verlässt erneut die Gruppe der Niemande. Außerdem möchte sie wissen, wer dieser Sora ist, von dem Riku so viel erzählte. Also macht sie sich auf den Weg, um Riku zu finden, trifft aber auf Naminé. Diese erklärt Xion, welche Verbindung zwischen Roxas, Sora und ihr besteht, und dass Sora nur mit ihrer Hilfe wieder aufwachen kann. Unsicher darüber, was sie nun machen soll, streift Xion durch die Gegend und wird dabei von Axel gefunden. Dieser schafft es, sie in einem üblen Kampf gefangen zu nehmen, doch aufgrund seiner geschwächten Verfassung kann Xion erneut fliehen und es dauert nicht lange, bis Roxas ebenfalls die Organisation verlässt und ihr folgt. Er beginnt sich zu wundern, ob die Motive der Gruppe wirklich okay sind und ihm gefällt es nicht, wie man mit ihm und Xion umgegangen ist. Mehrere Versuche der Organisation, Roxas an einer Flucht zu hindern, scheitern. 
 
In der Zwischenzeit jedoch hat Xemnas es geschafft, Xion umzuprogrammieren, damit sie Roxas absorbiert und somit zu Sora wird. Dies war von Anfang an sein Plan, denn er wollte nur, dass Xion stärker wird, um letztendlich Roxas absorbieren zu können. Xion erklärt ihm, dass sie nur deswegen existiert. Nach einem Kampf zwischen den ehemaligen Freunden, in welchem Roxas die Oberhand gewinnt, verschmilzt Xion mit Roxas und verleiht ihm ihre Kräfte. Dies ist der Grund dafür, warum Roxas in der Lage ist, zwei Schlüsselschwerter auf einmal zu tragen, da er nun auch Xions Schwert nutzen kann. Außerdem bittet sie ihn darum, Xemnas und die Organisation aufzuhalten und die bisher gesammelten Herzen frei zu lassen.



Nun macht sich Roxas auf in „die Welt, die niemals war“, um Xions letzten Wunsch zu erfüllen und die gesammelten Herzen zu befreien. Dort trifft er jedoch auf Riku, welcher von DiZ den Auftrag bekommen hat, Roxas gefangen zu nehmen, damit er mit Sora verschmelzen und somit die Wiederherstellung der Erinnerungen komplettiert werden kann. Doch Roxas ist zu stark für Riku und besiegt ihn fast, aber dann gibt sich Riku der Dunkelheit hin und nimmt die Gestalt von Ansem an (dies erklärt, warum Riku im zweiten Kingdom Hearts-Ableger so aussah wie sein Erzfeind). Nun ist er stark genug, um Roxas zu besiegen und bringt ihn zu DiZ. Dieser versetzt Roxas nun in die virtuelle Version von Twilight Town, in welcher er sich zu Beginn von Kingdom Hearts II befindet. Das Spiel endet damit, dass Roxas sich über die merkwürdigen Träume der letzten Zeit wundert und sich mit seinen Freunden trifft – Die Anfangsszene von Kingdom Hearts II.

Autor: Eric Sohr

Zurück zur letzten Seite


Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum