Verfolge unsere neuesten Videos, Casts, Chats und sämtliche Kanäle in den großen sozialen Netzwerken.

Die Kingdom Hearts-Story - Teil 6: Birth by Sleep (PSP)

Mit Kingdom Hearts: Birth by Sleep werden viele ungeklärte Fragen beantwortet, da es sich hierbei um die Vorgeschichte zu allen anderen Ablegern handelt. Die Story beginnt knapp zehn Jahre vor Kingdom Hearts und handelt von den drei Freunden Terra, Aqua und Ventus. Die drei leben gemeinsam mit ihrem Meister Eraqus im Land des Aufbruchs und trainieren, um eines Tages wahre Meister des Schlüsselschwerts zu werden. Um genau zu sein, sind Aqua und Terra mittlerweile alt genug, um sich der Meisterprüfung zu unterziehen. Am Abend vor der Prüfung treffen sich die drei Freunde auf einem Hügel und versprechen sich, dass, egal was kommt, ihre Herzen immer miteinander verbunden sein werden.


 
Als die Prüfung beginnt, sehen Aqua, Terra und Ventus, der bei der Prüfung gerne zuschauen möchte, dass ein unangekündigter Gast anwesend sein wird. Hierbei handelt es sich um Meister Xehanort, den die beiden Prüflinge nur flüchtig kennen. Die Prüfung selbst besteht aus zwei Abschnitten, wovon jedoch während des ersten Teils – aufgrund von Xehanorts Eingreifen – nicht alles glatt läuft und es zu Komplikationen kommt. Dennoch schaffen es Terra, Aqua und auch Ventus, der den beiden unbedingt helfen wollte, den ersten Teil zu überstehen. Danach folgt ein direkter Zweikampf zwischen Aqua und Terra, wobei es jedoch nicht um einen Sieg, sondern rein um das Zeigen der eigenen Fähigkeiten geht. Während des Kampfes mit Aqua kommt jedoch in Terra ein kleiner Funken von Dunkelheit auf. Dies bemerkt auch Eraqus und ernennt deswegen nur Aqua zur wahren Schlüsselschwertmeisterin. Terra könne erst dann ein wahrer Meister des Schlüsselschwerts werden, wenn er die Dunkelheit in sich gebändigt und verbannt habe. Terra verlässt den Prüfungsraum, nur um dann von Xehanort angesprochen zu werden. Dieser sagt ihm, dass er der Dunkelheit in sich ruhig freien Lauf lassen soll, denn wenn er möchte, kann er diese kontrollieren und ihre Macht nutzen.
 
Kurze Zeit darauf ruft Eraqus die Truppe erneut zu sich und berichtet davon, dass eine neue Bedrohung in Form der „Unversierten“, eine Art von Monstern, aufgetaucht ist und die Welten aus dem Gleichgewicht bringt. Außerdem sei Meister Xehanort spurlos verschwunden. Deswegen schickt Eraqus seinen Schüler Terra auf den Weg in die verschiedenen Welten, damit er die Unversierten beseitigt und auf diesem Wege Pluspunkte sammelt... und vielleicht die Dunkelheit in sich besiegt. Ventus hingegen ist verwirrt, da ein maskierter Junge in seinem Zimmer auftauchte und ihm sagte, dass er Terra besser schnell folgen sollte, da er ihn sonst nie einholen und letztendlich verlieren würde. Von diesen Worten angestachelt, macht auch er sich auf den Weg, um Terra zu folgen. Aqua hingegen bekommt von Eraqus den Auftrag, über Terra zu wachen und ihm dabei zu helfen, die Dunkelheit in sich zu besiegen. Als die beiden dann erfahren, dass auch Ventus aufgebrochen ist, erhält sie zudem die Aufgabe, den jungen Schlüsselschwertträger zurückzuholen. Also verlassen letztendlich alle drei Schüler das Land des Aufbruchs (was für ein Zufall, der Name!).
 
Nach kurzer Zeit landet Terra in einer Welt, in der scheinbar alle Bewohner zu schlafen scheinen und trifft auf Malefiz. Da er natürlich in Erfahrung bringen möchte, wo Xehanort anzutreffen ist, fragt er sie. Sie erklärt, dass sie eventuell nützliche Informationen hätte und zudem spürt sie, dass es eine gewisse Dunkelheit in Terra gibt und bittet ihn um Hilfe. Sie möchte die sieben reinen Herzen des Lichts sammeln und bittet ihn deswegen, das Herz der Prinzessin Aurora zu befreien. Im Austauch dafür würde sie ihm dann bei der Suche nach Xehanort helfen. Natürlich weigert er sich, doch Malefiz übernimmt über die Dunkelheit in Terras Herzen die Kontrolle über dessen Körper und befreit das Herz. In einer anderen Welt erfährt Terra von einem maskierten Jungen, welcher scheinbar in der Lage ist, die Unversierten zu kontrollieren. Auch trifft er dort auf Aqua, welche ihm berichtet, dass Ventus aufgebrochen ist, um ihn zu suchen. Die Wege der beiden trennen sich, wohl wissend, dass irgendetwas im Argen liegt.
 
Da Terra nicht weiß, was er als nächstes tun soll, sucht er den Rat von Yen Sid, einem ehemaligen Schlüsselschwertmeister. Als er an dessen Turm ankommt, begegnet er kurz König Micky, der jedoch schnell wieder verschwindet. Yen Sid gibt Terra den Rat, dass er die Aktionen von Venitas, dem Jungen hinter der Maske, und Xehanort als ein gemeinsames Problem sehen sollte. Zwischenzeitlich trifft Ventus auf Venitas und fordert Antworten auf seine Fragen. Jedoch möchte der Junge mit der Maske nichts verraten, weshalb es zwischen den beiden zum Kampf kommt, in dem Ventus unterliegt. Nur als König Micky zur Hilfe eilt, schaffen sie es zusammen, Venitas zu verscheuchen. Gemeinsam reisen die beiden nach Radiant Garden.
 
Nach dem Gespräch mit Yen Sid ruft Meister Xehanort Terra zu sich. Als Terra dort angekommen ist, unterhalten sich die beiden und Xehanort gibt die wahre Natur von Ventus bekannt. Er erklärt, dass Ventus früher ein Schüler von ihm war, aber die Dunkelheit in ihm drohte, ihn zu übernehmen. Aus diesem Grund extrahierte Xehanort die Dunkelheit aus Ventus' Herzen, weshalb er nun die Licht-Seite und Venitas die Dunkel-Seite von Ventus' Herzen darstellt. Aus diesem Grund hat Venitas die Macht über die Unversierten, um genauer zu sein, kommen sie sogar aus ihm, da Xehanort bei dem Versuch, die Boshaftigkeit von Venitas zu bannen, scheiterte. Bei diesem Prozess wurde das Herz von Ventus stark beschädigt und Terra erinnert sich an den Tag, an dem Ventus im Land des Aufbruchs ankam. Meister Xehanort brachte ihn eines Tages einfach mit und beauftragte Eraqus damit, sich mit dem Jungen zu beschäftigen und ihn zu lehren. Dies ist, laut Xehanort, die Wahrheit über die Vergangenheit von Ventus und es sei Terras Aufgabe, Venitas zu besiegen. Um dies zu tun, solle er am besten Ventus direkt beschützen, weswegen sich Terra nach Radiant Garden begibt.


 
Letztendlich kommen alle drei Mitglieder des Trios in Radiant Garden, der wahren Form von Hollow Bastion, an. Aqua trifft dort auf die junge Kairi, welche ursprünglich aus dieser Welt stammt und später nach der Verwandlung durch die Herzlosen auf den Inseln des Schicksals landet. Das junge Mädchen berührt Aquas Schlüsselschwert, wobei sie ein wenig Kraft übernimmt und die Fähigkeit bekommt, ebenfalls ein solches Schwert tragen zu können. Außerdem zaubert Aqua einen Schutzzauber auf das Mädchen, damit es in Zukunft in Sicherheit ist (aus diesem Grund kann Kairi ohne größere Probleme auf die Inseln fliehen). Terra hingegen hat in Radiant Garden ganz andere Probleme. Ein Unbekannter namens Braig ist aufgetaucht und behauptet, er habe Meister Xehanort entführt. Terra glaubt erst nicht daran, findet dann aber einen gefangenen Xehanort vor. In einem Kampf, in dem Terra zulässt, dass die Dunkelheit ihm mehr Kraft verleiht, besiegt der Braig und befreit Xehanort. Jedoch arbeiten Entführer und Opfer zusammen und veranstalteten diese ganze Aktion nur, um in Terra die Dunkelheit zu erwecken.
 
Trotz aller Widrigkeiten treffen die drei Freunde aufeinander und bekämpfen gemeinsam einen gigantischen Unversierten. Als Aqua Terra dann auf die Geschehnisse in den Welten anspricht, in denen er mithilfe der Dunkelheit Unheil anrichtete, blockt dieser nur ab und verschwindet wieder. Auch als Aqua Ventus darum bittet, wieder in das Land des Aufbruchs zurückzukehren, lehnt dieser ab. Solange Terra nicht sicher davor ist, in der Dunkelheit zu verschwinden, möchte er seinen Freund auf keinen Fall im Stich lassen.
 
Nachdem Terra wieder einige Welten besucht und Meister Xehanort auf der Suche nach Antworten nicht gefunden hat, landet er zufällig auf den Inseln des Schicksals. Dort trifft er auf Riku und Sora, allerdings natürlich die sehr jungen Versionen der beiden. Er spricht mit Riku und spürt, dass er etwas besonderes ist und überträgt die Kraft des Schlüsselschwertes auf ihn. Dies erklärt, wieso Riku im ersten Kingdom Hearts-Ableger der eigentlich rechtmäßige Besitzer des Schlüsselschwerts ist und Sora nur ein „Bote“ dafür war. Doch aufgrund dessen, dass die Dunkelheit von ihm Besitz ergriff, ging das Schwert wieder an Sora zurück. Auch Aqua verirrt sich in diese Welt und sieht in den Kindern eine gewisse Ähnlichkeit zu Terra und Ventus. Deswegen rät sie den beiden, dass sie sich niemals aus den Augen verlieren und immer unterstützen sollten. Ventus hingegen landet zufällig bei Meister Yen Sid, welcher ihm sagt, dass König Micky in großer Gefahr ist. Natürlich macht sich Ventus direkt auf den Weg und findet den Schlüsselschwert-Friedhof, auf dem vor vielen Jahren die Schlüsselschwert-Kriege stattfanden und auf dem auch bereits Terra mit Xehanort sprach. Doch trifft er auch auf Xehanort, welcher Ventus ebenfalls von seiner Vergangenheit erzählt. Allerdings verrät er ihm die volle Wahrheit und gibt ihm Details, welche Terra enthalten blieben. So extrahierte Xehanort die Dunkelheit, besser gesagt Vanitas, nur deswegen aus Ventus, damit er auf diese Weise das χ-Blade schmieden kann. Dies entsteht, wenn zwei extreme Kräfte der Dunkelheit und des Lichts aufeinanderprallen. Aus genau diesem Grund hat Xehanort ihn bei Eraqus trainieren lassen, aber letzterer habe ihn immer nur beschützen wollen, damit das χ-Blade nie geschmiedet werden kann.
 
Als Ventus dies erfährt, kehrt er in das Land des Aufbruchs zurück und spricht Eraqus darauf an. Dieser reagiert über und sieht nur einen Ausweg: Die Vernichtung von Ventus. Kurz bevor der Meister ihn vernichten kann, taucht Terra auf und rettet ihn. Nach einem kurzen, aber fatalen Kampf bemerken beide Parteien ihren Fehler und wollen versuchen, die Dinge auf eine andere Art und Weise zu regeln. Doch plötzlich taucht Xehanort auf und tötet Eraqus hinterhältig, wobei das Herz des Meisters in Terras Körper übergeht. Da nun niemand mehr über das Land wacht, wird es von der Dunkelheit angegriffen. Wenn Terra dies stoppen möchte, solle er zum Schlüsselschwert-Friedhof kommen. Ventus trifft zwischenzeitlich erneut auf Venitas, welcher ihn ebenfalls dazu auffordert, zu dem Friedhof zu kommen, da nur dort das χ-Blade geschmiedet werden kann. Yen Sid benachrichtigt Aqua über die aktuellen Ereignisse, die daraufhin natürlich ihren Freunden folgt. 
 
Auf dem Friedhof treffen die drei Freunde aufeinander und Ventus bittet Terra und Aqua darum, ihn zu vernichten, damit es nicht zu einer Erschaffung des χ-Blades kommen kann. Doch Xehanort und Venitas tauchen auf und enthüllen ihren kompletten Plan: Das χ-Blade sei der einzige Schlüssel, um das Kingdom Hearts aufzuschließen und somit den Krieg um die Schlüsselschwerter erneut entfachen zu können. Außerdem habe er die Dunkelheit in Terra gestärkt, damit er dessen Körper für sein Herz nutzen kann und auf diese Weise lang genug lebt, um die Früchte seiner Arbeit zu sehen. Daraufhin wechseln die drei Krieger in ihre Schlüsselschwert-Rüstungen, mit denen sie sonst durch die Welten reisen, um nicht von der Dunkelheit verschlungen zu werden, und beginnen den Kampf gegen Xehanort und Venitas.


 
Dieser läuft allerdings alles andere als gut. Ventus wird von Xehanort eingefroren und Aqua von Venitar K.O. geschlagen. Voller Wut lässt es Terra ungewollt zu, dass die Dunkelheit von ihm Besitz ergreift. Damit erlaubt er Xehanort, sein eigenes Herz durch eine Niederlage zu befreien und in Terras Körper zu platzieren, was ihm die volle Kontrolle über ihn und sein Herz gibt. Doch Terras Geist möchte nicht aufgeben und übernimmt die Kontrolle über die abgelegte Schlüsselschwertrüstung. Ein weiterer Kampf entbrennt, in dem er es schafft, den von Xehanort besessenen Körper bewusstlos zu schlagen, aber nicht die Kontrolle darüber zurückzuerlangen. Währenddessen schafft Vanitas es, von Ventus Besitz zu ergreifen und auf diese Weise das χ-Blade zu schmieden. Mit der Hilfe von König Micky, welcher nahezu aus dem Nichts auftaucht, um dem Trio zu helfen, schafft es Aqua, den von Venitas besessenen Ventus zu besiegen und auf diese Weise die Existenz der Unversierten zu beenden und das χ-Blade zu zerstören. Auch Ventus half bei diesem Kampf mit, allerdings auf der geistlichen Ebene und zerstört auf diese Weise die dunkle Seite in seinem Herzen entgültig. Sprich, er haucht Vanitas den letzten Atem aus. Dabei jedoch wird das Herz von Ventus erneut stark beschädigt und er fällt in einen komatösen Zustand.
 
König Micky rettet Aqua und Ventus, welcher jedoch einfach nicht aufwachen will. Aus diesem Grund bringt Aqua ihren Freund in das Land des Aufbruchs und versteckt ihn dort in einer geheimen Kammer. Sie nutzt dann die Kraft von Meister Eraqus' Schlüsselschwert, welches sie dort findet, um ein geheimes Ritual zu aktivieren und die Welt in einen Schutzzustand zu bringen. Danach verwandelt sich die Welt in eine uns sehr bekannte Welt: das Schloss des Vergessens. Nachdem sie diese Aufgabe absolviert hat, macht sie sich auf den Weg, den von Xehanort besessenen Körper von Terra zu retten. Dieser hat jedoch durch den verzweifelten Angriff durch Terras Geist einige Erinnerungen verloren und als es Aqua nicht gelingt, auf vernünftige Weise den Körper zurückzubekommen, bekämpft sie Xehanort.
 
Dieser jedoch nutzt sein eigenes Schlüsselschwert, um komplett von Terras Bewusstsein befreit zu werden und ihn in die absolute Dunkelheit zu schicken. Als Aqua realisiert, dass sie Terra und sich selbst nicht retten kann, opfert sie sich und schickt nur Xehanort in Terras Körper zurück in die normale Welt, fällt dabei aber selbst in die ultimative Finsternis. Xehanort, noch immer in Terras Körper, hat jedoch all seine Erinnerungen verloren und wird von Ansem, dem König von Radiant Garden, aufgenommen, wo er als Assistent bei dessen Forschungen helfen darf. Auch für Ventus ist noch nicht alles vorüber, denn sein Herz macht sich auf die Suche nach einer helfenden Person und findet Zuflucht in Soras Herzen. Dieser hat ihm schon einmal ausgeholfen, als Ventus' Herz drohte zu zerbrechen, kurz nach der Trennung von ihm und Venitas. Auch ist nun klar, was Micky am Ende von re:coded meinte, als er sagte, sie wüssten, wo sich „Ventus' Herz befände.“
 
Für Aqua ist jedoch nicht alles vorbei. Sie irrt weiterhin durch die Welt der Dunkelheit und möchte sich von den Herzlosen vernichten lassen, wird jedoch von den Schlüsselschwertern von Ventus und Terra gerettet. Sie erinnert sich dadurch wieder an die Personen, die ihr wichtig sind und die ihre Hilfe brauchen. Nach einiger Zeit, die sich für Aqua nicht wirklich nach einer lange Zeitspanne anfühlt, trifft sie auf jemanden. Es stellt sich heraus, dass es sich dabei um den echten Ansem, also den Weise handelt, der darüber spricht, dass in den letzten Jahren die Dunkelheit stark an Kraft gewonnen habe. Aber eine Person, ein junger Mann, kämpft erfolgreich dagegen an und hat schon oft die Welten gerettet. Aqua ist verwundert, als sie auf ihre Frage, ob es sich dabei um Ventus oder Terra handelt, Soras Namen zu hören bekommt. Sie realisiert, dass in der Zwischenzeit, in der sie in der Dunkelheit gefangen war, ganze zehn Jahre vergangen sind und legt all ihre Hoffnungen in diesen mysteriösen Jungen.
 
An dieser Stelle noch eine kleine Erklärung für diejenigen, die sich vielleicht fragen, wieso Ventus eigentlich wie Roxas aussieht. Aufgrund dessen, dass Ventus' Herz in Soras Herz residiert, setzt er dieses bei der Freisetzung von seinem und Kairis Herzen im ersten Teil natürlich mit frei. Dadurch, dass Sora jedoch schnell sein eigenes Herz und seinen Körper zurückerlangt, flieht Ventus' Herz sozusagen in Soras Niemand und gibt ihm das Aussehen von Ventus. Dies erklärt auch, wieso Roxas, im Vergleich zu den anderen Niemanden in der Organisation XIII, in der Lage war, Gefühle zu entwickeln.



Das war es nun mit der Zusammenfassung der Story von Kingdom Hearts. In Dream Drop Distance werden die Handlungsstränge zusammengeführt und weitergestrickt. Es war mir trotz allem wahrscheinlich unmöglich, jedes kleinste Details zu erwähnen, aber ich bin mir sicher, dass ihr nach dem Lesen der Zusammenfassungen bereit seid, die Story von KH3D in großen Stücken zu genießen. Viel Spaß!

Autor: Eric Sohr

Zurück zur letzten Seite


Unsere Partner:
Rawiioli, NMag, jpgames, N-Insider, Zelda Europe, Preisfieber, Cheats

ntowerCMS v1.5.1 | © 2007-2014 ntower | Forensoftware: Burning Board® 3.1.8, entwickelt von WoltLab® GmbH | Design und Programmierung: Holger Wettstein und Andreas Hansen | Alle Rechte vorbehalten | Original Grafiken und Markennamen sind Eigentum der jeweiligen Firmen. ntower ist ein inoffizielles und unabhängiges Informationsmagazin für Nintendo-Produkte.
Seitenanfang
Die Redaktion
Mediadaten
Kontakt
Impressum