Resident Evil: The Mercenaries 3D - Vorerst kein DLC geplant - Software


Nintendo 3DS
14:38 - 21.05.2011 - Anfang Juli können wir wieder auf Zombiejagd gehen, denn dann veröffentlichen Nintendo und Capcom den 3DS-Titel Resident Evil: The Mercenaries 3D in Europa. Entweder allein oder zusammen mit einem Freund könnt ihr, wahlweise lokal oder online gegen Horden von Infizierten vorgehen.

Wer sich schon dabei auf etwaigen Download Content wie neue Charaktere oder Missionen gefreut hat, wird aber vorerst enttäuscht werden, denn in einem Interview mit Eurogamer verriet Masachika Kawata, Produzent von Resident Evil, dass man derzeit keine Pläne für DLC habe.
Aber ihr solltet die Hoffnung nicht ganz aufgeben, denn Kawata sagte auch, dass man die Kommentare und das Feedback der Spieler immer im Blick habe und falls die Spieler es wollen, bemühe man sich um möglichen DLC.

Einige Fans scheinen auch enttäuscht darüber zu sein, dass es Leon Kennedy nicht in das Spiel geschafft hat und man stattdessen mit Barry Burton vorlieb nehmen muss. Kawata sagte dazu:
"Leon ist sehr mit Resident Evil: Operation Racoon City beschäftigt. Daher tritt er in Mercenaries nicht auf den Plan.

Die meisten Charaktere aus Resident Evil: The Mercenaries 3D sind coole Helden. Barry ist da ein wenig anders. Vor ein paar Jahren fanden wir heraus, dass er in Europa sehr populär ist. Das überraschte uns Japaner ein wenig. Aber seitdem haben wir ständig an ihn gedacht. Er ist jemand, der ständig an seine Familie denkt, was seine Bescheidenheit zeigt. Wir dachten er wäre ein einzigartiger, spielbarer Charakter."

Wir sind gespannt, ob man sich bei Capcom doch noch einmal Gedanken über den DLC machen wird, um die Rufe der Fans nach Leon oder Ada zu erhören.

Wer sich das Spiel zulegen möchte, kann es sich auf Amazon bereits vorbestellen !

Quelle: Eurogamer

Kommentare 8