Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

SEGA baut Stellen ab und beendet Entwicklung mancher Spiele

Wii U Nintendo 3DS Wii WiiWare Nintendo DS DSiWare Virtual Console Nintendo eShop

| Sonstige
Um SEGA steht es momentan nicht gut. Viele Spiele erfahren nicht den erhofften Erfolg und irgendwie kommt man nicht mehr auf den früheren grünen Zweig. Das geht nun sogar so weit, dass SEGA drastische Maßnahmen ergreifen muss. So gibt es wohl einen starken Einbruch der Einnahmen im letzten Finanzjahr, welches am 31. März enden wird. Der Grund hierfür sind diverse Titel, welche sich nicht so gut verkauft haben wie erwartet. Deswegen gibt es nun Pläne, die Entwicklung mancher Spiele zu beenden. Um welche Titel es sich dabei handelt, ist allerdings noch nicht bekannt.

So wird das Netto-Einkommen bei "nur" ca.182 Millionen Euro liegen. Der Grund dafür sei das "herausfordernde, wirtschaftliche Klima und bedeutende Änderungen im Videospiel-Markt in den USA und Europa. Es ist ein wichtiger Punkt, die Organisation im Feld der Videospiele in Europa und den USA ein wenig zu modernisieren und eine Struktur aufzubauen, welche sich den Veränderungen anpasst und dies beinhaltet auch eine Verstärkung der Entwicklungen von digitalem Content."

Außerdem wird man wohl einige Stellen streichen müssen. Dies soll in einer "kleineren Firma, welche sich auf durchgehenden Profit konzentriert" resultieren. In Zukunft möchte man sich auf profitablere Serien, welche schon lange laufen, konzentrieren. Darunter seien Sonic, Fußball Manager, Total War oder die Alien-Spiele.

Quelle: Edge