Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Animal Crossing: Jump Out: Iwata entschuldigt sich für Engpässe

Nintendo 3DS

| Software
Mit Animal Crossing: Jump Out (in Nordamerika als Animal Crossing: New Leaf bekannt) hat Nintendo Anfang November einen wahren Verkaufsschlager auf den japanischen Markt gebracht. Vielerorts war der 3DS-Titel schnell vergriffen und der japanische Konzern kommt derzeit schwer nach, alle wartenden Kunden mit Kopien des Spiels zu versorgen.

Nintendo veröffentlichte daher vor kurzem ein Video, in dem sich Nintendo-Präsident Satoru Iwata höchstpersönlich für die derzeitigen Engpässe entschuldigt. Iwata gibt bekannt, dass der bisherige Umsatz des Titels die Erwartungen mehr als übertroffen hat und weist aber noch darauf hin, dass das Spiel auch jederzeit über den Nintendo eShop heruntergeladen werden könne. Das Aufstocken des Bestands wird wohl einige Monate in Anspruch nehmen.

Iwata spricht in dem Video zudem über die spezielle Cartridge, die für Animal Crossing: Jump Out verwendet wurde. Diese nutzt speziellen SLC-NAND-Flashspeicher, der zum Beispiel bei SD-Karten oder USB-Sticks zum Einsatz kommt. Dieser SLC-Speicher ist sehr langlebig und bietet viel Platz für Speicherdaten. Zu guter Letzt wurden herunterladbare Items erwähnt, zu denen es aber erst später nähere Informationen geben soll.

Das Video könnt ihr euch (auf Japanisch) auch hier ansehen:



Animal Crossing: Jump Out soll im Frühling 2013 in Europa erscheinen, ein genaues Datum haben wir aber noch nicht. Seid ihr von dem großen Ansturm in Japan überrascht?

Quelle: NintendoEverything