Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Werden die Anforderungen an eShop-Entwickler weiter gelockert?

Wii U Nintendo 3DS Nintendo eShop

| Sonstige
In den Online-Shops von Nintendo 3DS und Wii U lassen sich für wenig Geld kleine Spielchen bis hin zu ganzen Retail-Titeln für zu viel Geld kaufen und herunterladen. Vor allem kleinere Entwickler-Teams profitieren von Nintendos Heranrücken an Indie-Studios. So haben diese vor allem im eShop der Wii U wohl so einige Möglichkeiten wie eigene Preisreduzierungen, kostenlos anbietbare Patches oder das Bereitstellen einer Demo. Trotzdem muss man erst einmal ein paar Anforderungen erfüllen, um sein Spiel auf einer Nintendo-Plattform anbieten zu dürfen.

So überprüft Nintendo zum Beispiel, ob ein Spiel die technischen Anforderungen erfüllt. Das erzählte Manfred Linzner von Shi'nen dem ONM Anfang des Jahres (hier der Artikel). Doch bevor es so weit ist, benötigt man erst einmal ein Wii U-Dev Kit, auf dem das Spiel zum Laufen gebracht werden muss. Dieses erhält man aber nicht, indem man einfach bei Nintendo anruft und das war's. So muss ein Entwickler bisher noch ein Büro mit einer Mindestgröße aufweisen können.

Dies erfüllen aber längst nicht alle Indie-Studios, die gerne von zu Hause aus arbeiten oder für die sich für drei Mann kein Büro der Größe rentieren würde. Daher scheint es bei Nintendo ein Umdenken gegeben zu haben, so dass diese Anforderung verschwinden könnte. Zumindest lässt ein Twitter-Post von Dan Adelman darauf schließen. Er ist bei Nintendo verantwortlich für die verschiedenen Download-Services der Konsolen und Handhelds. Hier seine Antwort auf die Frage eines Twitter-Users (mitsamt Frage):


Würde die Anforderung eines Büros wegfallen, hätten sicherlich weitere Projekte eine Chance, im eShop der Wii U und des Nintendo 3DS zu landen.

Quelle: NintendoLife, Twitter