Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Toki Tori 3D - Nintendo 3DS

Germany Deutschland: Toki Tori 3D
Plattform
Nintendo 3DS
Erscheinungsdatum
05.11.2015
Vertrieb
Two Tribes
Entwickler
Two Tribes
Genre
Platformer, Puzzle, 2D
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Unser Test zum Spiel: Toki Tori 3D

Von Marco Primmer ()

Toki Tori ist ein kleines, gelbes Küken und Star des gleichnamigen Spiels. 2001 wurde es von Two Tribes für den Game Boy Color entwickelt und seitdem auf eine Vielzahl von Systemen umgesetzt und portiert. Nun darf der kleine Federball auch auf dem Nintendo 3DS sein Unwesen treiben. Wie er sich dabei anstellt, lest ihr hier.


Mithilfe des Teleporters kommt Toki Tori aus dieser misslichen Lage.

Die Story ist sehr schnell erklärt: Ein süßes Küken namens Toki Tori begibt sich in ein großes Abenteuer, denn nur es alleine kann es schaffen, seine noch in Eiern befindlichen Geschwister zu retten. Dazu muss Toki Tori allerhand Gefahren überwinden und knackige Rätsel lösen. Zu den Feinden zählen Schnecken, Geister und sonstiges Getier, das sich so herumtreibt. Um die Rätsel zu lösen, hat Toki Tori ein paar nette kleine Asse im Ärmel. Zum Beispiel kann er zum Überwinden von Abgründen eine kleine Brücke bauen, denn es mangelt ihm an Sprungkraft.

Scheinbar unüberwindbare Wände lässt das Küken hinter sich, indem es sich auf die andere Seite teleportiert. Auch diverse Waffen darf es verwenden, falls ihm die Gegner zu nahe auf die Pelle rücken. Dabei kann Toki Tori sie unter anderem einsaugen oder zu einem Eisblock gefrieren lassen. Doch die genannten und viele weitere Fähigkeiten könnt ihr nicht unendlich oft einsetzen, in jedem Level gibt es nur ein begrenztes Kontingent von ihnen. So müsst ihr zum Beispiel ein Level absolvieren, in dem ihr nur drei Brücken zu Verfügung habt und euch nur zwei Mal teleportieren dürft. An Abwechslung mangelt es Toki Tori 3D aufgrund der verschiedenen Mischverhältnisse der Items auf jeden Fall nicht.

Die einzelnen Welten sind thematisiert, so dürft ihr euch in der ersten im Wasserfallwald herumtreiben. Wie es der Name schon erahnen lässt, werdet ihr hier hauptsächlich auf Bäume, Wälder, Wiesen und Wasserfälle treffen. Der zweite Abschnitt lehrt euch dann das Fürchten im Gruselschloss, in dem ihr auf fürchterliche Geister stoßt. Die Level wirken wie eine Mischung aus Jump’n’Run und Rätselspaß, wobei der Schwerpunkt ganz klar auf dem Lösen der Rätsel liegt. Die Devise lautet: der Weg ist das Ziel.

Die Eier, die gesammelt werden müssen, um voranzukommen, liegen im ganzen Level verstreut. Die Rätsel in Toki Tori 3D bestehen nun darin, Wege zu den heiß begehrten Eiern zu finden. Dabei gilt es, eine unterschiedliche Anzahl pro Level einzusammeln. Um das zu bewerkstelligen, sind eure Voraussicht gefragt und ein Verständnis dafür, wie ihr die verschiedenen Fähigkeiten miteinander kombiniert. Glücklicherweise sind die einzelnen Stages aber nicht unfair ausgefallen. Auf Normal kommt man mit ein wenig Herumprobieren ziemlich gut voran, auf Schwer hingegen wird es einige Versuche dauern, bis ihr alle Eier gesammelt habt.

Aber es ist nicht weiter schlimm, wenn ihr einen Fehler gemacht oder alle Fähigkeiten verbraucht habt, denn mit einem Druck auf den Y-Knopf oder das Zurückspul-Icon auf dem Touchscreen dürft ihr eure Fehler rückgängig machen. Ihr spult dann zurück, macht alles ungeschehen und versucht es noch einmal. Es ist also nicht nötig, jedes Mal den Level erneut zu starten, was einiges an Frust wegnimmt und zum Versuchen verschiedener Strategien animiert.

Die Steuerung ist sehr einfach gehalten. Mit dem Schiebepad oder dem Steuerkreuz steuert ihr Toki Tori, mit A setzt ihr die ausgewählte Fähigkeit ein und mit dem Schulterknopf schaltet ihr zwischen den Aktionen durch. Auf dem unteren Bildschirm seht ihr, welche Fähigkeiten ihr zur Verfügung habt und welche gerade ausgewählt ist. Außerdem wird euch angezeigt, wie oft ihr sie einsetzen könnt. Wie schon erwähnt, werden der Y-Knopf oder das entsprechende Icon auf dem Touchscreen für das Zurückspulen benötigt.

Damit gelangt ihr in den Zurückspulmodus und bewegt dann das Schiebepad, das Steuerkreuz oder die Icons, um vor- oder zurückzuspulen. Um die Übersicht zu bewahren - denn manche Level sind zu groß, um sie zur Gänze auf dem oberen Bildschirm anzuzeigen - könnt ihr X drücken. Damit dürft ihr die Kamera frei bewegen und könnt eure nächsten Schritte planen. Einen Sprungknopf braucht es nicht, Toki Tori kann nur gehen und seinen Fall durchs Flügelflattern etwas abbremsen.

Grafisch gibt es, bis auf die geringere Auflösung, kaum Unterschiede zur Wii U-Version. Die Level sind abwechslungsreich und je nach Thema schön anzuschauen. Der 3D-Effekt macht einiges her und verleiht Toki Tori 3D dann doch einen frischen und neuen Touch. Musikalisch sind verschiedene Stücke vorhanden, die je nach Welt angepasst werden. Sie wirken weder aufdringlich noch nervig.


Ganz schön schleimig. In allen möglichen Umgebungen müsst ihr Eier sammeln.

Redaktionswertung

8

Cooles Spiel

So werten wir

Unser Fazit zu Toki Tori 3D

Meinung von Marco Primmer
Toki Tori 3D macht, trotz des Alters des Originals, immer noch Spaß und dank der Nintendo 3DS-Version kann man sich nun auch unterwegs diesen Herausforderungen stellen. Der Touchscreen wurde sinnvoll eingebunden und der 3D-Effekt lässt das Spiel wieder frisch wirken. Die Rätsel sind nicht so einfach, dass sich Profis schnell langweilen würden, aber auch nicht zu schwer für Neueinsteiger. Die Lernkurve ist angemessen. Und mit über 80 Levels hat man auch einiges zu tun. Nur hat man eben alles schon einmal gesehen, da es wieder nur eine Portierung ist. Wer Toki Tori 3D allerdings noch nicht kennt, ein System der Nintendo 3DS-Familie besitzt und Lust auf ein entspanntes Rätselabenteuer hat, der macht damit garantiert nichts falsch. Wer bereits eine der vielen Portierungen gespielt hat, wird hier abgesehen vom 3D-Effekt nichts Neues vorfinden.

Kommentare 1