Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Adventure Time: Finn und Jake auf Spurensuche - Wii U

Germany Deutschland: Adventure Time: Finn und Jake auf Spurensuche | USA USA: Adventure Time: Finn & Jake Investigations
Plattform
Wii U
Erscheinungsdatum
05.11.2015
Vertrieb
Little Orbit, Verristar Entertainment
Entwickler
Vicious Cycle
Genre
Adventure, Action, 3D
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Unser Test zum Spiel: Adventure Time: Finn und Jake auf Spurensuche

Von Marco Primmer ()

Adventure Time
mit Unsinn im Sinn,
zieht uns zu fremden Ländern hin.
Kommt mit, wenn Hund und Mensch dabei sind.
Viel Spaß mit Jake und Finn bei Adventure Time!

Wer diese Zeilen mitgesungen hat, weiß, welche Uhrzeit wir haben. Es ist Review-Zeit! Mit Finn und Jake habe ich mich auf Spurensuche begeben und dabei rätselhafte Falle in Uuh untersucht und den verschiedensten Königreichen einen Besuch abgestattet. Adventure Time: Finn & Jake auf Spurensuche ist bereits das vierte Spiel, das auf der Serie basiert, und das erste in 3D-Umgebungen. Mit anderen Worten: ihr dürft das Baumhaus von Finn & Jake, das Candy Königreich und viele andere bekannte Orte aus der Serie erkunden. Wie das genau funktioniert und ob es Spaß macht, lest ihr hier.


Finn und Jake freuen sich über eine neue Herausforderung. Und wir freuen uns mit, weil wir wissen, dass es ziemlich lustig wird.

Es beginnt alles bei Cuber, einem Beobachter aus dem Weltraum, der es liebt, Grabel-Themen zu erstellen. Grabel-Themen sind Kurzgeschichten, die sich alle um ein Thema drehen. Dabei ist dieses subtil in den Geschichten eingearbeitet und man muss die einzelnen Episoden genau beobachten, um auf das Grabel-Thema zu kommen. Auch das Spiel setzt darauf und Cuber schickt euch in fünf Episoden, um die Gemeinsamkeit herauszufinden. Dies stellt auch die Rahmenhandlung dar, denn wie die Serie besteht das Spiel aus zusammenhanglosen Folgen, die Teil einer großen Geschichte sind. Adventure Time: Finn & Jake auf Spurensuche spielt während etwa ab der Mitte der sechsten Staffel. Wer sich die Serie nicht spoilern lassen möchte, sollte sie also vor dem Spielen mindestens bis zur fünften Staffel gesehen haben. Dann gibt es keine Überraschungen, was Charaktere und Königreiche angeht.

Nachdem euch Cuber erklärt hat, was so ein Grabel-Thema überhaupt ist, fängt auch schon der Prolog an. Damit Finn und Jake zu den einzelnen Episoden gelangen können, brauchen sie den sogenannten Tickertipper. Dieses Gerät spuckt Abenteuer und Missionen aus und gehörte Finn und Jakes Eltern. Beide waren Ermittler und verwendeten den Tickertipper dafür, an Monster und Fälle zu gelangen. Als der Tickertipper die erste Mission ausspuckt, beschließt Finn, dass die beiden ebenfalls Ermittler werden, und gründet daraufhin Finn und Jake auf Spurensuche.

Auch wenn euch der Titel „Adventure Time“ weismachen will, dass es im Spiel um Abenteuer geht, ist es doch stark Point’n’Click-lastig. Wenn ihr eine Episode angefangen habt, müsst ihr erst mit allen Charakteren reden, damit ihr eine Ahnung habt, was von euch verlangt wird. Danach sucht ihr die für die Lösung der Ermittlung benötigten Items. Adventure Time: Finn & Jake auf Spurensuche verzichtet hier größtenteils auf Hilfestellungen. Es gibt also keinen Knopf, der euch sagt, was ihr als Nächstes tun müsst oder was ihr alles aufsammeln könnt. Deswegen kann es vorkommen, dass ihr während einer Episode im Regen steht, da es auf den ersten Blick nicht ersichtlich ist, was von euch verlangt wird.

Dann bleibt euch nur noch, den Dialogen aufmerksam zu folgen und die Räume akribisch zu durchsuchen. Wenn ihr mit einem Item oder einem Charakter interagieren könnt, erscheint ein Tastenmenü auf dem Fernseher. Dabei dient jede Taste einer Aufgabe: Untersuchen, Nehmen, Reden oder Verwendung des Items. Mit den Schulterknöpfen wechselt ihr zwischen den Items. Das Kombinieren der Gegenstände geht allerdings nur im Item-Menü, das auf dem Minus-Knopf liegt. Hier wäre die Bedienung über das GamePad wünschenswert gewesen.

Während eures Abenteuers und um etwas Abwechslung zu haben, dürft ihr zwischendurch auch mal das Schwert schwingen. Doch das klingt aufregender, als es ist. Ihr werdet in eine Art Arena geworfen, in der die Gegner in Wellen auf auch losstürmen. Mehr als den Schlagknopf zu hämmern müsst ihr zwar nicht tun, aber um dem Ganzen zumindest etwas Tiefgang zu geben, könnt ihr mit Jake eine von vier Partnerattacken ausführen oder eure Schwertfähigkeit einsetzen. Doch bevor ihr eines der zwei ausüben könnt, müsst ihr erst einmal einen Balken füllen. Die Kämpfe dauern aber meistens nicht sehr lange und dienen der Auflockerung zwischen der Spurensuche.

Fans der Serie wird es freuen, dass die englischen, originalen Sprecher für die Synchronisation hergenommen wurden. Das bedeutet, dass die Dialoge mit viel Witz und Charme rübergebracht werden. An Humor mangelt es dem Spiel bei der großen Anzahl an Charakteren, die darin zu finden sind, garantiert nicht. Problematisch könnte die fehlende deutsche Synchronisierung sein. Wer Adventure Time: Finn & Jake auf Spurensuche auf Deutsch genießen will, muss mit deutschen Untertiteln auskommen.

Grafisch ist das Spiel weder schlecht noch wirklich gut, der Stil ist einfach dem der Serie nachempfunden. Es gibt aber viele Passagen, die sind hübsch anzusehen, wie der Wald oder das Eiskönigreich. In den Levels lassen sich zudem einige Referenzen zur Serie beziehungsweise einzelnen Folgen finden. Musikalisch ist wirklich nicht viel los. Im Hintergrund ertönt zwar eine Melodie, aber die ist so unscheinbar und unmerklich, dass man wirklich genau hinhören muss.


Wie es sich für die Serie gehört, begegnet ihr nicht nur schrägen Gestalten, sondern erkundet auch schräge Königreiche.

Redaktionswertung

7

Spaßgarant

So werten wir

Unser Fazit zu Adventure Time: Finn und Jake auf Spurensuche

Meinung von Marco Primmer
Adventure Time: Finn & Jake auf Spurensuche bietet zwar nicht den spielerischen Tiefgang, den man sich gewünscht hätte, denn es kratzt überall nur an der Oberfläche, aber wenn man nicht allzu viel erwartet, macht es schon Spaß. Die gelungene Synchronisation trägt viel dazu bei. Die Kämpfe zwischendurch wirken zwar wie hineingeschoben, aber das Suchen nach Gegenständen, die Dialoge der Charaktere und das Lösen der Fälle, die allesamt unterschiedlicher nicht sein könnten, motivieren durchaus, wenn man sich darauf einlässt. Für Fans der Serie gibt es viele Anspielungen zu entdecken. Neueinsteiger verpassen zwar vieles vom Humor, aber auch ohne Kenntnisse wird euch mehr als genug geboten. Das Spiel richtet sich klar an jüngere Spieler und Fans von Finn und Jake. Ich hatte es in gut zwölf Stunden durchgespielt.

Kommentare 4

  • blubbafassel - 25.11.2015 - 21:23

    Wird mal mitgenommen, wenn der Preis fällt.
  • Kokiridude - 25.11.2015 - 21:42

    Klingt nicht aufregend, aber wenn der Preis mal stimmen sollte, dann ziehe ich es in Erwägung. Die Serie finde ich nämlich interessant. Mir gefällt weit nicht alles an der Serie, jedoch gabs immer mal wieder Folgen, die ich sehr unterhaltsam und lustig fand. Ich mag besonders BMO, den Eiskönig und LSP. Ist doch eigentlich schnuppe, ob irgendwelche "Erwachsenen" keinen Sinn mehr für kurzweilige Unterhaltung haben. Entweder man fühlt es (noch), oder eben nicht. :)
  • StMaster3000 - 25.11.2015 - 21:51

    Oho, ein gutes Lizenzspiel :D
  • GameCubeBoy007 - 26.11.2015 - 09:31

    Wie ich finde eines der besseren Lizenzspiele, mir hat es Spaß gemacht und der Wii U Pro Controller wird auch unterstützt, was ich super finde.