Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Hello Kitty & Friends: Rockin' World Tour - Nintendo 3DS

Germany Deutschland: Hello Kitty & Friends: Rockin' World Tour
Plattform
Nintendo 3DS
Erscheinungsdatum
13.11.2015
Vertrieb
Bergsala Lightweight
Entwickler
Sanrio Digital
Genre
Musik, Puzzle
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Unser Test zum Spiel: Hello Kitty & Friends: Rockin' World Tour

Von Marco Primmer ()

Es müssen nicht immer die actionreichsten Titel mit spannenden Storys im Vordergrund stehen. Diese Art von Spielen ist meistens an die älteren Generationen gerichtet. Aber auch die Kleinen dürfen Videospiele genießen und Konsolen besitzen, um mal ein paar Runden zu zocken und Spaß zu haben. Hello Kitty & Friends: Rockin' World Tour richtet sich an diese junge Spielerschaft. Gemeinsam mit Hello Kitty und ihren Freunden gründete ich eine Band und rockte auf so einigen Bühnen. Ob es tosenden Applaus oder Buh-Rufe gab, erfahrt ihr jetzt.


Hello Kitty rockt ab! Ihr trefft dazu die Noten zum richtigen Zeitpunkt.

Neben dem Musizieren auf verschiedenen Bühnen, zu dem wir später kommen, bietet Hello Kitty & Friends: Rockin' World Tour noch ein Puzzle-Modus, der nur bedingt etwas mit Musik zu tun hat. In diesem Abenteuer müsst ihr genretypisch zwei benachbarte Steine mit einer kurzen Wischbewegung auf dem Touchscreen tauschen. Bei drei gleichen Steinen in einer Reihe lösen diese sich auf. Wenn ihr es schafft, mehr Steine der gleichen Art verschwinden zu lassen, erhaltet ihr einen Spezialstein. Diese unterstützen euch in eurem Spiel und verhelfen euch zu mehr Punkten. So ein Spezialstein hat verschiedene Fähigkeiten: sie können alle Steine derselben Farbe verschwinden lassen oder explodieren.

Während sich die ersten Regionen quasi von selbst spielen, ohne dass ihr viel eingreifen müsst, wird es in den späteren zunehmend schwerer und kniffliger. So werden euch Bomben, die Fluch und Segen zugleich sein können, und Steinbrocken in den Weg gelegt. In jeder Region gibt es zehn Stufen und in jeder davon müsst ihr verschiedene Herausforderungen bestehen, um in die nächste aufsteigen zu können. Dazu müsst ihr beispielsweise ein bestimmtes Punkteziel erreichen, innerhalb eines Zeitlimits alle Herausforderungen schaffen oder eine Mindestanzahl an Blöcken zerstören. Falls es doch zu schwer werden sollte, könnt ihr euch mit den verdienten Punkten, die ihr nach Beendigung einer Stufe erhaltet, Power-Ups kaufen. All das dient aber nicht nur dem Zeitvertreib. Nachdem ihr eine Region beendet habt, trefft ihr auf Freunde von Hello Kitty, die ihr in eure Band aufnehmen könnt, damit sie gemeinsam mit euch auf der Bühne stehen.

Hello Kitty an sich ist ein richtiges Musikgenie, denn sie beherrscht alle vier Instrumente in diesem Rhythmusspiel. Ihr bereist die Welt und gebt Konzerte mit und für ihre Freunde. In diesem Modus muss man allerdings eines im Hinterkopf behalten: Hello Kitty & Friends: Rockin' World Tour ist für Kinder. Es gibt zwar vier Instrumente - erste und zweite Gitarre, Bass und Schlagzeug - aber jedes davon spielt sich nahezu identisch: Ihr müsst den Touchscreen berühren, sobald sich die Note im gelben Kreis befindet. Je nachdem, wie gut ihr sie getroffen habt, bekommt ihr Gut, Cool oder Klasse zu lesen. Zwischendrin gibt es noch Spezialnoten. Bei den Saiten-Instrumenten müsst ihr dann auf dem Touchscreen hin und her wischen und beim Schlagzeug abwechselnd auf die Trommelsymbole schlagen.

Der Schwierigkeitsgrad unterscheidet sich von Lied zu Lied und von Instrument zu Instrument. Hello Kitty & Friends: Rockin' World Tour ist aber nie wirklich schwer, ein Mindestmaß an Rhythmusgefühl sollte man trotzdem mitbringen. Doch nun zum Wichtigsten, der Musik: Hello Kitty und ihre Band treten auf der ganzen Welt auf und bereisen dabei Berlin, Tokio, Sydney und viele weitere Städte. Auf jeder Bühne wird zwar nur ein Lied gespielt, aber die Auswahl reicht von sanften Balladen über Pop und Rock bis hin zu hartem Metal. Einige Titel klingen wie Fahrstuhlmusik, es gibt allerdings auch Musikstücke, die sich wirklich gut anhören. Aber das ist wohl Geschmacksache. Wart ihr gut genug und habt alle Noten getroffen, stellt ihr im besten Fall einen persönlichen Highscore auf und gewinnt Medaillen.

Wenn man in einer Band spielen will, muss man auch richtig gekleidet sein. Mit den verdienten Punkten aus dem Puzzle-Modus könnt ihr Hello Kitty neue Outfits verpassen. Dabei kleidet ihr die süße, weiße Katze von Kopf bis Fuß neu ein. Bevor ihr ein Konzert gebt, werdet ihr nämlich einem Mode-Check unterzogen, bei dem ihr Bonuspunkte bekommt. Es gibt auch verschiedene Instrumente zu sammeln, diese müsst ihr allerdings erst an den zwei Preismaschinen gewinnen. Als Zahlungsmittel werden die Punkte aus dem Puzzle-Spiel und die Medaillen aus den Konzerten verwendet. Es gibt aber nicht nur Instrumente abzustauben, sondern auch Power-Ups für die Puzzles.

Der von Hello Kitty & Friends: Rockin' World Tour verwendete Grafikstil passt zu Hello Kitty. Es ist alles niedlich, rosa und rund. Alles andere würde fehl am Platz wirken. Der 3D-Effekt ist auch mit an Bord, es gibt ihn allerdings nur im Menü und im Konzertmodus, wenn Hello Kitty und ihre Freunde auf der Bühne stehen. Ihr werdet ihn aber kaum wahrnehmen können, da ihr euch auf die Noten auf dem unteren Bildschirm konzentrieren müsst. Wer gerne auf den Knöpfen herumspielt, wird allerdings etwas enttäuscht sein, denn diese funktionieren fast nur im Menü. Während des Konzerts könnt ihr mit ihnen zwar die Noten treffen, aber für die Spezialnoten wird der Touchscreen verwendet, sodass ihr immer wieder wechseln müsstet. Bleibt darum gleich beim Stylus.


Im Puzzle-Modus müsst ihr gleiche Symbole nebeneinander bewegen.

Redaktionswertung

6

Grabbeltisch

So werten wir

Unser Fazit zu Hello Kitty & Friends: Rockin' World Tour

Meinung von Marco Primmer
Ich hatte bisher nie etwas mit Hello Kitty zu tun. Umso mehr erstaunte es mich, wie gut Hello Kitty & Friends: Rockin' World Tour geworden ist. Es ist zwar ganz klar an Kinder und Fans der Katze gerichtet, aber im Grunde ein recht solider Titel für zwischendurch. Der Puzzle-Modus ist in späteren Regionen wirklich herausfordernd und die Aufgaben wissen zu motivieren. Die Konzerte haben hingegen einen recht niedrigen Schwierigkeitsgrad, die vier Instrumente weisen nur geringfügige Unterschiede auf. Weitere Instrumente können gesammelt und Highscores wollen immer wieder aufs Neue gebrochen werden. Etwas mehr Abwechslung hätte dem Spiel allerdings gut getan, zum Beispiel ein Endlosmodus im Puzzlespiel oder zusätzliche Herausforderungen während der Konzerte. Aber wie schon erwähnt: Hello Kitty & Friends: Rockin' World Tour richtet sich an Kinder. Wenn man Fan von Hello Kitty ist und auf Puzzle- und Rhythmusspiele steht, kann man hier gerne zugreifen.

Kommentare 7