Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Super Mario Advance 4: Super Mario Bros. 3 - Wii U, Game Boy Advance

Germany Deutschland: Super Mario Advance 4: Super Mario Bros. 3 | USA USA: Super Mario Advance 4: Super Mario Bros. 3 | Japan Japan: Super Mario Advance 4 / スーパーマリオアドバンス4
Plattform
Game Boy Advance
Erscheinungsdatum
17.10.2003
Vertrieb
Nintendo
Entwickler
Nintendo
Genre
Platformer
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Unser Test zum Spiel: Super Mario Advance 4: Super Mario Bros. 3

Von Stefan Schotten ()

Super Mario Bros. 3 erschien 1988 in Japan und drei Jahre später, im Jahre 1991, in Europa für das Nintendo Entertainment System (kurz: NES) und legte zur damaligen Zeit einen weiteren Grundstein für die damals wie heute sehr erfolgreiche Jump 'n' Run-Serie.  Bereits 1993 erschien der Titel zusammen mit den beiden Vorgängern und dem Spiel Super Mario Bros.: The Lost Levels, welches dadurch erstmals außerhalb von Japan erschien, auf dem Super Nintendo Entertainment System (kurz: SNES) im Rahmen der Spielesammlung Super Mario Allstars mit einer überarbeiteten Grafik und Akustik, ehe eine etwas überarbeitete Version vom SNES im Jahre 2004 im Rahmen der Super Mario Advance-Reihe für den Game Boy Advance erneut veröffentlicht wurde. Diese Version trägt den Titel Super Mario Advance 4: Super Mario Bros. 3 und genau mit dieser Version möchte ich mich in den folgenden Zeilen befassen.


Noch sind die Wege zu den Pilzhäusern in der e-Welt versperrt ...

Sobald ihr das Spiel startet, habt ihr wie bei den Vorgängern die Wahl zwischen dem Hauptspiel und dem Klassiker Mario Bros. Classic. Sobald ihr dort das Hauptspiel auswählt, geht es auch schon los und die erste Neuheit wartet auf euch. Im kurzen Intro wird euch die Geschichte sehr schnell erzählt, da sie auch wirklich schnell erzählt ist. König Koopa und seine sieben Kinder, die Koopalinge, haben die acht verschiedenen Welten des Pilzkönigreichs mit einem Luftschiff überfallen und die jeweiligen Könige in Tiere verwandelt. Zum Entsetzen von Mario und Luigi wurde obendrein auch noch Prinzessin Peach entführt.  Da es sich hierbei um die überarbeitete SNES-Version handelt, habt ihr tatsächlich die Auswahl zwischen Mario und Luigi als spielbaren Charakter. Bei jedem Start könnt ihr dabei von neuem entscheiden, ob ihr nur mit Mario oder aber mit dem etwas höher springenden Luigi das Abenteuer erleben möchtet. Luigi ist in jedem Falle etwas schwieriger zu steuern, was das Spiel etwas erschweren könnte.

Habt ihr euch nun endlich bei der Charakterauswahl entschieden, findet ihr euch auch schon auf der Weltkarte wieder. Diese ist, da jede Welt ein anderes Hauptthema besitzt, von Welt zu Welt unterschiedlich entworfen und schaut auch heutzutage noch richtig schön aus.  Zum ersten Mal in der Reihe müsst ihr hier auch nicht immer linear vorgehen, sondern habt ab und zu auch die Auswahl, welches von mehreren Levels ihr zuerst absolvieren möchtet. Dazu ist die Weltkarte mit einigen Extras geschmückt. Da hätten wir zum Beispiel die Toad-Häuser, in denen ihr eine von drei Schatzkisten aussuchen könnt und von denen jede ein anderes Item enthält. Zusätzlich tauchen auf der Weltkarte noch zwei Minispiele auf: Zuerst hätten wir dort das Spiel Spade Panel, bei dem die Rollen so gestoppt werden sollen, dass zum Beispiel ein korrektes Bild eines Pilzes, einer Blume oder eines Sternes entsteht. Gelingt euch dies, erhaltet ihr mehrere 1-Ups. Des Weiteren hätten wir da auch noch das N-Mark Spade Panel, welches einem Memoryspiel gleicht. Weiterhin lauern auf der Weltkarte noch einige Hindernisse wie zerbrechbare Felsen oder Gegner wie die Hammer-Brüder auf euch. Wie ihr also sehen könnt, gibt es auf der Weltkarte eine Menge zu entdecken!

In jeder Welt erwarten euch abwechslungsreiche Level, die auch heute noch spielenswert sind. Das einzige Manko an den meisten Levels dürfte heutzutage allerdings die Länge sein. Hat man das Spiel einigermaßen gut drauf, vergehen einige Level wirklich wie im Flug und einen stetig steigenden Schwierigkeitsgrad sucht man vergebens. Mal sind die Level etwas schwieriger und dann wieder ziemlich einfach.  Eine geordnete Reihenfolge nach der Schwierigkeit gibt es hier also nicht - eher schwankt dies hin und her. Dennoch ist der Schwierigkeitsgrad auf gar keinen Fall einfach - im Gegenteil! Manche Items sind in diversen Situation echt nützlich und vereinfachen das jeweilige Level auch für unerfahrene Spieler. Solltet ihr ernsthafte Probleme mit einem Level haben, könnt ihr dieses entweder mit einer Wolke überspringen (das gilt allerdings nicht für die Festungen!) oder aber die Funktion der Virtual Console nutzen. Hiermit ist natürlich die Funktion gemeint, welche es euch erlaubt überall und zu jeder Zeit einen Speicherpunkt anzulegen. Man munkelt zudem darüber, ob man nicht sogar eine komplette Welt überflö... ehm, -springen kann.

Wo wir gerade schon die Items angesprochen haben, können wir damit doch direkt weiter machen. Neben den zu dem Zeitpunkt klassischen Power-Ups wie dem Superpilz oder der Feuerblume, enthält das Spiel auch weitere Power-Ups. Darunter zählen zum Beispiel das Superblatt, mit dem ihr zu Waschbär-Mario/Luigi werdet und mit eurem Schwanz Gegner und Blöcke zerschlagen sowie fliegen könnt. Mit dem Waschbäranzug seid ihr im Besitz der Fähigkeiten des Superblattes und besitzt darüber hinaus die Fähigkeit euch in eine Tanuki-Statue zu verwandeln, mit der ihr für eure Gegner unbesiegbar werdet, während euch der Hammerbruderanzug Hammer werfen lässt und der Froschanzug dafür sorgt, dass ihr besser schwimmen könnt. Für Abwechslung ist in diesem Bereich also definitiv gesorgt und vor jedem Level könnt ihr aus eurem Inventar ein gesammeltes Power-Up verwenden.


In Welt 8 ist der Levelaufbau schon komplexer und ein Superpilz würde Luigi sicherlich gut tun.

Weitere neue Items in dem Spiel sind die magischen Flügel, mit welchen ihr durch ein ganzes Level fliegen könnt, eine Musik Box, mit der eure Gegner auf der Weltkarte für drei Runden einschlafen, der Hammer, mit dem ihr Felsen auf der Oberwelt zerstören könnt, und die vorhin schon angesprochene Wolke, mit der ihr ein Level überspringen könnt. All dies sorgt für jede Menge Spaß auf der Weltkarte!

Wie auch in den neueren Teilen, begegnet euch in jeder Welt mindestens ein Zwischengegner. Dieser befindet sich immer in einer Festung und dürfte den Meisten von euch unter den Namen Boom Boom bekannt sein. An sich ist solch ein Zwischenkampf eine nette Idee und wird durch unterschiedliche Hindernisse auch von Welt zu Welt umgestaltet, jedoch ändert dies nichts an der Tatsache, dass die Zwischengegner innerhalb weniger Sekunden besiegt sind. Dies gilt übrigens auch für die Endbosse in jeder Welt. Möchtet ihr euch dort einer Herausforderung stellen, solltet ihr gegen diese Gegner schon als kleiner Mario beziehungsweise Luigi antreten. Ansonsten erwarten euch in den Levels die heute allseits bekannten Gegner wie Koopa Troopa, Koopa Paratroopas, Goombas, Para-Goombas, die Piranha-Pflanzen und viele mehr.

Doch was grenzt diese Version jetzt besonders von den anderen ab? Nun, in dieser Version tauchen noch die zusätzlichen eReader-Level in der e-Welt auf, welche es hierzulande noch nie offiziell gegeben hat. Diese könnt ihr von Anfang an spielen und müsst euch somit keine Sorge machen, erst das komplette Spiel nochmal durchspielen zu müssen. Insgesamt stehen euch somit 38 weitere Level zur Verfügung, die puren Spielspaß übermitteln. Zusätzlich wird hier sogar noch der Sammelaspekt angesprochen, wodurch ihr jedes Level richtig erkunden müsst. 147 Advance- und 8 e-Münzen warten ebenso auf euch, wie die besonderen Pilzhäuser, die ihr durch diese Münzen freischalten könnt. Erreicht ihr die erste Hürde von 30 Advance-Münzen, wird zum Beispiel der Weg zum blauen Pilzhaus frei. Darüber hinaus gibt es noch ein oranges, ein rotes und weiße Pilzhäuser. Was diese bezwecken, solltet ihr dabei jedoch selbst herausfinden. Wollt ihr jedes einzelne Level zu 100% mit Mario und Luigi absolvieren, lohnt sich der Kauf in der Virtual Console definitiv! Wie gesagt machen die Level einfach nur Spaß und bieten nebenbei noch einen kleinen Sammelaspekt. Ob euch dieser Umfang den Preis wert ist, ist euch selbst überlassen. Jeder, der diese Level jedoch noch nie gespielt hat, sollte hier unbedingt zugreifen und das Spiel Super Mario Bros. 3 nun endgültig komplettieren.

Leider sind in dieser Version aber auch nicht alle zusätzlichen Features enthalten. So fehlen die Demo-Karten, welche spezielle Demo-Videos freischalten und euch spezielle Tricks überliefern und die Item-Karten, mit denen ihr ansonsten Gegenstände erhalten hättet. Ebenso fallen die Funktionen des Multiplayers weg. Nichtsdestotrotz ist zudem noch die Funktion enthalten, zwei Videos zu speichern, die zum Beispiel euren besonders guten Run durch ein Level festhalten können - beim Abspielen der Videos ist das Vorspulen allerdings nicht erlaubt.


Solche Passagen dürften die jüngeren Spieler vor allem aus Super Mario Maker kennen.

Redaktionswertung

8

Cooles Spiel

So werten wir

Unser Fazit zu Super Mario Advance 4: Super Mario Bros. 3

Meinung von Stefan Schotten
Das Fazit fällt recht einfach aus: Super Mario Advance 4: Super Mario Bros. 3 war und ist weiterhin eines der besten Jump 'n' Runs und die überarbeitete SNES-Version stellt in Europa wohl die beste und umfangreichste Version dar. Wer diesen Klassiker also noch nie gespielt hat oder noch nie in den Genuss der eReader-Level gekommen ist, sollte sich diese Gelegenheit nicht entgehen lassen und das Meisterwerk zu 100% vervollständigen. Egal ob erfahrener oder unerfahrener Spieler - durch die Möglichkeiten eines Virtual Console-Titels ist dieses Spiel trotz des etwas höheren Schwierigkeitsgrads (im Gegensatz zu den heutigen Spielen im Mario-Universum) für jeden machbar und eine pure Spaßgranate. Schade nur, dass die Multiplayerfunktion vollständig weggefallen ist.

Kommentare 4

  • Trockenlink - 13.03.2016 - 22:02

    Ich besitze auf meinem 2DS zwar schon die Original Fassung für das NES, aber ich kaufe mir diese Version auch mal ^^
    Die E-Reader Level habe ich nämlich noch nie gespielt und die Grafik ist ja besser.
  • henni4u - 14.03.2016 - 08:59

    Das Spiel habe ich mit All Stars, als Download und Original zur Zeit 5mal. Diese Version wird aber geholt, weil da einiges an Bonus dabei ist. Ist diese Version in deutsch?
  • Akira - 14.03.2016 - 12:15

    henni4u schrieb:

    Das Spiel habe ich mit All Stars, als Download und Original zur Zeit 5mal. Diese Version wird aber geholt, weil da einiges an Bonus dabei ist. Ist diese Version in deutsch?

    Sieht man gut auf dem ersten Screen im Test. =D

    "e-Welt"
  • henni4u - 14.03.2016 - 12:34

    Akira schrieb:

    henni4u schrieb:

    Das Spiel habe ich mit All Stars, als Download und Original zur Zeit 5mal. Diese Version wird aber geholt, weil da einiges an Bonus dabei ist. Ist diese Version in deutsch?

    Sieht man gut auf dem ersten Screen im Test. =D

    "e-Welt"


    Ja, Augen auf beim Eierkauf! Danke dir.