Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Mario Kart 8 - Wii U

Germany Deutschland: Mario Kart 8
Plattform
Wii U
Erscheinungsdatum
30.05.2014
Vertrieb
Nintendo
Entwickler
Nintendo
Genre
Rennspiel, Action
Spieleranzahl
Lokal: 4 - Online: 12
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

DLC Unser Test zum 1. DLC-Paket für Mario Kart 8

Von Dennis Meppiel () Vor langer Zeit, daran erinnere ich mich sogar sehr gerne, verabscheute Nintendo DLC. Iwata und Co. waren lange Zeit dagegen, mit dem Strom zu schwimmen, und behielten ihre eigene Veröffentlichungspolitik bei. Doch seit dem Nintendo 3DS bzw. der Wii U hat sich allgemein die Politik rund um sowie bei Nintendo verändert, was wahrscheinlich an den nicht so guten Umsatzzahlen liegen wird. Nach New Super Mario Bros. 2 oder auch Mario Golf: World Tour ist darum jetzt Mario Kart 8 an der Reihe, mit zusätzlichen Inhalten beliefert zu werden. Was sich viele Fans am Anfang erhofft hatten, wurde endlich Realität: Vor ein paar Tagen ist zum ersten Mal ein DLC-Paket mit neuen Charakteren, Fahrzeugen und Strecken für ein Mario Kart erschienen. Nintendo will dem bereits veröffentlichten Spiel etwas Frische verleihen und uns neue Inhalte bieten. Die Frage, die sich aber die meisten wohl stellen, ist, ob es sich lohnt, dass erste DLC-Paket im eShop zu kaufen. Wir haben die Antwort.


Mit dem neuen DLC-Paket erhaltet ihr auch Tanuki-Mario als Fahrer. Ist er nicht niedlich in seinem Kostüm mit dem wuschigen Schwanz?

Mario Kart 8 ist das bislang beste Mario Kart für eine Heimkonsole. Es spielt sich sehr geschmeidig, hat viele neue Elemente zu bieten und das Item-Balancing ist fair ausgefallen. Mit dem DLC-Paket will Nintendo daher auch nur reinen Fan-Support betreiben. Für acht Euro könnt ihr den zusätzlichen Inhalt im eShop der Wii U herunterladen. Die Antwort auf die Frage oben ist dann auch schnell gegeben: Klar, er lohnt sich! Für das Geld bekommt ihr einiges geboten. Ihr erhaltet nämlich drei neue Charaktere: Link aus The Legend of Zelda mit seinem Eponator (Epona-Bike), Katzen-Peach und Tanooki-Mario. Ich hatte am Anfang Zweifel, ob Link überhaupt ins Spiel passt, aber das tut er tatsächlich. Er spielt sich sehr leichtgängig und füht sich direkt ins Renngeschehen ein. Somit kann man schon leicht die Vermutung aufstellen, ob nicht bald aus einem Mario Kart ein Nintendo Kart wird.

Zusätzlich kommen zwei neue Cups daher, also acht zusätzliche Strecken. Wenn man diesen Inhalt mit dem gesamten Umfang des Spiels vergleicht, bekommt man für kleines Geld wirklich sehr viel zusätzlichen Umfang geboten. Aber Link ist nicht das einzige Highlight des DLC-Pakets, auch die Strecken sind eine Erwähnung wert. Mute City hat dank der vielen Boost-Felder den Charme von F-Zero und ihr erreicht mit dem neuen F-Zero-Kart Höchstgeschwindigkeiten, die man bislang noch nie in einem Mario Kart-Titel gesehen hat. Retro-Fans werden mit der Excitebike-Strecke angesprochen, die zwar sehr simpel, aber spaßig ausgefallen ist. Außerdem gibt es überarbeitete Varianten von Yoshis Piste (NGC), Warios Goldmine (Wii) und Regenbogen-Boulevard (SNES). Die Rennkurse lehnen sich an die Original-Strecken an und wurden grafisch ordentlich aufpoliert. Auch die anderen komplett neuen Strecken lassen sich sehen: die chinesische Mauer, Polarkreis-Parcours und zu guter Letzt Hyrule.

Hyrule bietet dabei einen ganz besonderen Flair. Es handelt sich nicht einfach um eine gewöhnliche Rennpiste, nein, man hat sogar die Geräuschkulisse an das Zelda-Universum angepasst. So bekommt ihr beim Einsammeln von Rubinen (statt der normalen Münzen) nicht den typischen Münz-Sound zu hören, sondern den bekannten Rubine-Aufsammel-Sound-Effekt aus The Legend of Zelda. Der Ton beim Durchfahren einer Item-Box ist an der Schatztruhenmelodie angelehnt. Kleinere Details sind ebenfalls vorhanden. Am Straßenrand befinden sich statt Feuerpflanzen Schnapp-Pflanzen, die darauf warten, euch zu attackieren. Man hat sich viel Mühe dabei gegeben, den Fans den puren Nintendo-Orgasmus zu schenken. Allein die Streckenauswahl rockt. Alle neuen Strecken haben ihren gewissen Charme und müssen öfter gespielt werden, um sich die neuesten Tricks und Abkürzungen anzueignen.


Link ist ebenfalls im ersten DLC-Paket enthalten. Er bringt außerdem eine Rennstrecke mit, die in Hyrule angesiedelt ist.

Unser Fazit zu Mario Kart 8

Meinung von Dennis Meppiel
Wenn man bedenkt, dass man bei einem bekannten Fast-Food-Laden für acht Euro nichts Gescheites auf den Tisch bekommt, ist diese Investition in Mario Kart 8 viel besser aufgehoben. Das DLC-Paket bekommt von uns ganz eindeutig eine Kaufempfehlung. Fans können überhaupt nichts falsch machen. Nintendo hat den Mut, ihre Strategie mit den DLCs perfekt umzusetzen und für kleines Geld so viele tolle Inhalte anzubieten. Ihr erhaltet einfach einen zusätzlichen und gleichzeitig vollwertigen Zusatzinhalt mit detailverliebten Strecken. An EA und Ubisoft: Ihr solltet das von Nintendo abschauen. Danke.

Kommentare 8