Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Skylanders Battlecast - Smart Device

Germany Deutschland: Skylanders Battlecast
Plattform
Smart Device
Erscheinungsdatum
24.05.2016
Vertrieb
Activision
Entwickler
Activision
Genre
Noch keine Angaben
Spieleranzahl
Lokal: 2 - Online: 2
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Skylanders Battlecast im Praxistest!

Von Dennis Meppiel ()

Am 17. Mai wurde ich von Activision in die Großstadtmetropole London eingeladen, um einen genauen Blick auf die Marke Skylanders zu werfen. Mit den bekannten Let’s Playern m00sician und tyraphine bin ich in die große Stadt gereist und wir haben uns zunächst London angeschaut. Doch unser Termin wartete nicht lange auf uns und so sind wir in das Adams Hotel gegangen, um das Skylanders-Event von Activision zu besuchen. Dort wurde uns Skylanders Battlecast genauer vorgestellt, welches am 24. Mai für den App Store, Google Play Store und Amazon App Store verfügbar sein wird.


Im Handel sind ab jetzt die Karten in Battle Packs oder in Booster Packs erhältlich!

Sicherlich haben viele von euch bereits schon ein Skylanders-Spiel für eine Konsole mal ausprobiert oder bereits gespielt. Ich selbst habe meine ersten Erfahrungen mit Skylanders SuperChargers gemacht, welches wirklich sehr viel Spaß macht - besonders, wenn man die vielen Figuren in verschiedenen Situationen nutzen muss. Mit Skylanders Battlecast will Activision nicht nur ein zusätzliches Spiel neben der großen Konsolenversion herausbringen, sondern auch den Smartphone-Markt erobern.

Wie funktioniert Skylanders Battlecast?
Im Handel sind die Battlecast-Karten in physischer Form erhältlich, die ihr für den vollen Genuss des Spiels benötigt. Aber Achtung: Diese Karten sind nicht erforderlich, um Skylanders Battlecast zu spielen. Sie lassen sich dank der Smartphone-Kamera einscannen und schon kommt euer Skylander über der Augmented Reality-Technik aus der Karte hervor. Natürlich braucht ihr nicht dauernd eure Karten mitzunehmen, um die Skylanders hervorzurufen, die physische Karten lassen sich in Skylanders Battlecast importieren, um digital seine Sammlung zu erweitern. Insgesamt gibt es 270 Karten (davon 24 Charakterkarten), die ihr sammeln und verwenden könnt. Mit diesen Karten könnt ihr eure Skylander gegeneinander antreten lassen, offline als auch online, dazu aber später mehr. Die Karten unterscheiden sich in Charakter-, Zauber-, Ausrüstungs- und Reliktkarten, die sich in den Kämpfen für Strategiezwecke zusammenstellen lassen. Insgesamt müsst ihr immer drei Skylander in den Kampf schicken. Die Zauberkarten lösen eine Attacke aus, um die Feinde auf dem Schlachtfeld zu attackieren, Ausrüstungskarten verbessern eure Skylander und die Reliktkarten ändern die Regeln des Spiels. So kann man zum Beispiel mit den Reliktkarten die Attacken der Gegner schwächen.

Das Spiel besitzt sogar eine Kampagne mit einer Story. Und zwar steckt hinter dem Übel wieder der mächtige Kaos, der einen Riss in eine mysteriöse Welt eröffnet hatte, die als zweite Dimension bekannt ist. In Begleitung seiner Schurken will er die Skylander (wieder mal) komplett vernichten. So wurden alle Elementarreiche von den Bösen eingenommen und nun liegt es wieder an den Skylanders die Feinde zu besiegen und Kaos aufzuhalten. Natürlich muss auch verhindert werden, dass Kaos die zweite Dimension erobert. Um Kaos aufzuhalten müsst ihr durch 64 Missionen gehen, um die Welt Skylands zu retten. Aber nicht nur ein Singleplayer-Modus ist mit dabei, sogar ein Multiplayer-Modus ist mit an Bord. Mit dem kann man sogar online Matches austragen und Spieler auf der gesamten Welt herausfordern. Wenn ihr gewinnen solltet, erhaltet ihr Bonus-Belohnungen.



Android-Nutzer können Skylanders Battlecast im Google Play Store herunterladen!

iOS-Nutzer können Skylanders Battlecast im App Store herunterladen!

Unser Fazit zu Skylanders Battlecast

Meinung von Dennis Meppiel
In unserem Praxis-Test klappte die Applikation ohne Probleme. Die Augmented Reality-Technik lief ohne Komplikationen und wirkte auf jeden Fall technisch ausgereifter als bei Nintendo mit Kid Icarus: Uprising. Besonders Kinder, die sowieso schon Fans von Skylanders sind, werden durch den Sammeltrieb der Karten und die Funktionen der App ihren Spaß haben. Ich selbst habe bereits ein paar Karten und freue mich weiterhin die Skylanders bei ihren Kämpfen gegen das Kaos-Regime zu unterstützen.

Kommentare 3

  • MC-MAX19 - 24.05.2016 - 23:03

    Werde ich vielleicht mal spielen:D aber überzeugt hat es mich nicht
  • Tisteg80 - 25.05.2016 - 08:14

    Naja, "Test" ist jetzt vielleicht ein bißchen zuviel gesagt, oder? Mir fehlen da viele Infos:

    Wie läuft das Spiel bzw. die Kämpfe im Einzelnen ab?
    Wie wichtig sind Skylander unterschiedlicher Elemente, um in den einzelnen Themen-Welten zu bestehen?
    Jede Karte soll ja nur ein Mal eingescannt werden können. Kann ich sie dann wegpacken und die Kampagne mit den jetzt ingame verfügbaren Karten spielen? Oder brauche ich sie nochmal?
    Ich hatte vor einigen Monaten mal die App runtergeladen und kurz getestet. Da wurden dann die Karten gescannt und wie bei Kid Icarus für den 3DS erschienen dann die Figuren auf den Karten. Aber das ist immer so eine wackelige Angelegenheit. Wird dieses AR System nur im Multiplayer-Modus benutzt?

    Ich wünschte, das Spiel käme auch Retail für die Wii U. So ein Sammelkartenspiel a la Pokemon reizt mich sehr, auch wenn es ein Cashgrab ohne Ende ist.
  • Tisteg80 - 26.05.2016 - 08:59

    Für mich hat es sich sowieso erledigt. Mein Yoga 10 HD+ hat nur Android 4.4.2 und darauf läuft es nicht. Puh, Glück gehabt. Viel Geld gespart :)