Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Disney Magical World 2 - Nintendo 3DS

Germany Deutschland: Disney Magical World 2
Plattform
Nintendo 3DS
Erscheinungsdatum
14.10.2016
Vertrieb
Noch keine Angaben
Entwickler
Disney Interactive
Genre
Simulation
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Tritt ein in die magische Welt von Disney

Von Marco Primmer ()
In der Welt von Disney ist ja bekanntlich nichts unmöglich. Der Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt und mit jedem neuen Film nehmen sie uns mit auf ein weiteres Abenteuer, gespickt mit Gefahren, Freundschaft und vielem mehr. In all den Jahren, in denen uns Mickey und seine Freunde begleitet haben, sind immer mehr Charaktere hinzugestoßen, die wir lieben gelernt haben. Wer hat sich nie gewünscht, einmal ein Teil der Disneywelt zu sein und mit seinen Freunden ein Abenteuer zu erleben? Bei Filmen ist dies leider nicht möglich, dafür bekommt ihr in Spielen die Gelegenheit dazu, eure Helden zu treffen. Disney Magical World 2 bietet euch genau das. Trefft Mickey, Winnie Pooh und mehr. Ob das Märchen zu einem Albtraum wird, erfahrt ihr in diesem Test.

Ein herzliches Willkommen von unseren neuen Freunden.

Wie in einer magischen Welt üblich, benötigt man erst eine Einladung, denn sonst könnte ja jeder kommen. Nur Auserwählten ist es erlaubt, in die Welt von Disney Magical World 2 einzutauchen. Ein Glück, dass wir von Mickey höchstpersönlich auserwählt wurden! So erhalten wir auch prompt eine Einladung. Wer dachte, bereits alles in den Filmen von Disney gesehen zu haben, hat Briefelda noch nicht kennengelernt. Sie ist ein Briefumschlag mit Flügeln und der erste Charakter, den wir im Spiel treffen. Sie stellt die Post zu und übergibt uns den Pass, mit dem wir Zutritt zum Schlossgelände erhalten. Mickey verspricht uns, dass das Schlossgelände ein Ort ist, an dem Träume wahr werden. Ob das der Wahrheit entspricht, erfahren wir natürlich erst, wenn wir dort angekommen sind.

Da wir leider nur im Spiel eingeladen wurden, brauchen wir noch einen virtuellen Doppelgänger. Bevor die Reise also beginnt, müssen wir mithilfe eines Charaktereditors unseren Charakter erstellen. Wer es sich einfach machen möchte, kann auch einfach sein Mii als Spielcharakter verwenden. Der Charaktereditor ist leider nicht so magisch, wie man es sich erhofft hätte. Zuerst wählt man das passende Gesicht aus, dabei ändert sich nur Augenform und Augenbrauen. Frisur, Haar-, Haut- und Augenfarbe sind die nächsten Schritte. Die Brillenträger unter uns wurden ebenfalls nicht vergessen; diese kann auch noch ausgewählt werden. Natürlich kann man das Geschlecht auch noch auswählen. Wenn man sein Mii auswählt, entfallen all diese Dinge. Falls einem sein Gesicht nicht mehr gefällt, kann er es jederzeit ändern.

Wenn ihr euer Ebenbild erstellt habt, kann endlich die Reise in eine wundersame Welt beginnen. Per Heißluftballon geht es ab auf das Schlossgelände. Nach eurer Ankunft dürft ihr euch im Geschäftsbereich frei bewegen. Alle anderen Bereiche sind noch gesperrt, denn erstmal treffen wir uns mit demjenigen, der das alles erst möglich gemacht hat. Da Mickey bereits auf uns wartet, wollen wir ihn nicht allzu lang warten lassen. Mehr können wir sowieso nicht machen, als im Startgebiet herumzulaufen und uns mit den anderen Besuchern des Schlossgeländes zu unterhalten. Also geht es ab zu Mickey, der uns auch prompt willkommen heißt. Aber nicht nur er ist hier. Auch Minnie, Daisy und Donald warten im Schlossbereich auf uns, um mal hallo zusagen. Nach einem längeren Begrüßungsständchen samt Tanzeinlage führt uns Mickey endlich durch die anderen Bereiche des Geländes.

Nicht nur Mickey und Minnie sind eure Nachbarn im Stadtbereich.

Den Geschäftsbereich habt ihr bereits kennengelernt, hier könnt ihr eure hart verdienten Münzen und gesammelten Materialien gegen Möbel, Kleidung und vieles mehr eintauschen. Weiter geht es zum Schlossgelände, welches seinen Namen zurecht trägt, denn das hoch aufragende Schloss ist kaum zu übersehen. Auch ein Park und ein Strand erwarten euch hier. Natürlich wäre ein Schloss nichts wert ohne einen König. Ihn dürft ihr jederzeit besuchen kommen, und wenn ihr fleißig am Sticker sammeln seid, bringt er euch auch noch etwas bei. Da ihr ja eingeladen wurdet und wahrscheinlich einige Nächte dort verbringen werdet, wären ein Dach über den Kopf und ein warmes Bett sicher nicht verkehrt. Der Stadtbereich ist jener Bereich, in dem ihr wohnen werdet. Der eine oder andere erwartet sicher ein Hotel, wo man mit anderen Besuchern wohnt. Aber nein, ihr bekommt ein eigenes Haus, welches ihr frei nach eurer Vorstellung einrichten könnt, sofern ihr die nötigen Einrichtungsgegenstände besitzt. Im Schlossgelände gibt es noch viel mehr zu entdecken, aber dazu später mehr.

Wir haben Mickey und seine Freunde beziehungsweise jetzt auch unsere Freunde getroffen. Also kann das Abenteuer starten. Mickey und Co helfen uns dabei, uns hier zurechtzufinden. Dabei bringt uns Mickey ein wichtiges Gameplayelement näher. Für alles, was ihr macht, könnt ihr Sticker verdienen. Man kann sie mit Erfolgen aus anderen Spielen vergleichen, nur mit dem Unterschied, dass ihr immer mehr auf dem Schlossgelände freischaltet, umso mehr Sticker ihr besitzt. Manche Geschäfte sind erst zugänglich, wenn ihr eine bestimmte Anzahl an Stickern besitzt. Im Sticker-Album könnt ihr jederzeit nachsehen, was ihr noch zu erledigen habt, um einen Sticker zu bekommen. Dabei sind diese in verschiedene Kategorien unterteilt. Diese betreffen euer Outfit, diverse Herausforderungen und vieles mehr. Im Zuge des Tutorials, welches einige Stunden in Anspruch nehmen wird, komplettiert ihr eurer erstes Sticker-Album und habt schon allerhand Möglichkeiten das Gelände unsicher zu machen.

Wie schon erwähnt, wohnt ihr in einem eigenen Haus, welches ihr frei nach Belieben gestalten könnt. Das ist auch dringend nötig, denn mehr als ein Bett steht noch nicht in eurem Zimmer. Im Vergleich zu Mickeys oder Donalds Behausung ist das ein Witz. Aber Mickey wäre kein guter Freund, wenn er euch nicht etwas unter die Arme greifen würde. Als Einzugsgeschenk erhaltet ihr von ihm eine neue Tapete und einen Teppich. Ein kurzer Tausch der Dekoration und schon erhaltet ihr einen Sticker. Später, wenn ihr genug Kleingeld und die nötigen Materialien gesammelt habt, könnt ihr bei Chip und Chap neue Möbel herstellen lassen.

Das nt-Café ist zu jeder Zeit gut besucht.

Stichwort Kleingeld: Dieses wird im Spiel nur selten knapp, das ist aber auch einem ganz bestimmten Umstand geschuldet. Denn im Zuge des Spiels wird euch die Aufgabe zugetragen, ein Café zu leiten. Und was darf in einem guten Café nicht fehlen? Natürlich gutes Essen und leckere Getränke. Als Chef müsst ihr darauf achten, dass eurer Café immer ausreichend zu Essen und Trinken auf Lager hat, sonst bleiben euch die Kunden aus und ihr bekommt kein Geld. Das Café ist eure Haupteinnahmequelle. Wenn also eure Kunden glücklich sind, seid ihr es auch. Neue Rezepte erhaltet ihr durch das Verdienen von Stickern und das Abschließen von Episoden. Eure Gäste wollen neben der leckeren Verpflegung auch unterhalten werden. Wie bei eurem Eigenheim könnt ihr auch eurer Café so gestalten und dekorieren, wie ihr wollt. Wenn ihr es schafft, dass ihr euer Interieur mit eurem kulinarischen Angebot abgleicht und zudem noch eure Angestellten Stil- und themengerecht einkleidet, erhaltet ihr Partypunkte. Euer Café ist nicht nur ein Ort um sich zu entspannen, sondern auch ein Ort zu feiern. Für die perfekte Partystimmung dürfen die richtigen Gäste nicht fehlen und genau dafür benötigt ihr die Partypunkte. Denn einige spezielle Gäste kommen nur, wenn ihr genügend Partypunkte habt. Wenn ihr zum Beispiel eurer Café im Stile von Ralph reichts einrichtet und zudem noch dessen Speisen anbietet, werden Ralph und Vanellope eure speziellen Partygäste sein. Gemeinsam wird das Tanzbein geschwungen und ein Erinnerungsfoto geschossen.

Natürlich wird es auf Dauer langweilig, immer dasselbe zu tragen. Und der modebewusste Disney-Charakter und solche, die es werden wollen, gehen dafür zu Daisys Modeboutique und lassen sich neu einkleiden. Es gibt Unmengen an Kleidungstücken in verschiedenen Stilen, inspiriert von diversen Disney-Filmen. Da wird für jeden etwas dabei sein. Die einzelnen Kleidungstücke könnt ihr frei kombinieren. Wenn ihr aber das Größtmögliche aus eurer Kleidung herausholen möchtet, müsst ihr sogenannte Ass-Ensembles anziehen. Denn nur dafür erhaltet ihr Schönpunkte, die ihr gegen diverse Objekte eintauschen könnt.

Auch tief im Wald zu den sieben Zwergen verschlägt es uns.

Im Schlossgelände gibt noch viel mehr zu entdecken: Boutiquen, in den man einkaufen oder sich Möbel herstellen lassen kann, Häuser eurer Nachbarn, einen Park und Strände und natürlich das Schloss selber in dem der König haust. Jede Menge NPC, mit denen ihr reden könnt und die euch manchmal auch um einen kleinen Gefallen bitten. Hier und da kommt auch ein Disney-Charakter zu Besuch und bittet euch um Hilfe. Es ist also ständig was los. Die Welt von Disney Magical World 2 ist nicht nur auf das Schlossgelände zu reduzieren, auch Portale lassen sich finden, die euch durch die verschiedensten Welten leiten, die durch Disney-Filme inspiriert wurden. Die erste Welt führt euch nach Hawaii, das Zuhause von Lilo und Stitch. Ihr müsst ihnen bei den verschiedensten Aufgaben helfen, unterteilt in Episoden. Jede Welt folgt dabei einer eigenen kleinen Story und ihr werdet viele Anspielungen auf die Filme wiedererkennen. Auch in den Hundert-Morgen-Wald zu Winnie Pooh verschlägt es auch - und noch in einige Gebiete mehr.

In manchen Welten werdet ihr auch auf Geister treffen. Die Geister-Jagd-Episoden sind im Vergleich zum Hauptspiel weitaus actionlastiger. Bewaffnet mit eurem Zauberstab, greift ihr die Geister mit euren magischen Projektilen an und sucht nach verschiedenen Auftragsgegenständen. Die einzelnen Abschnitte in der Episode sind wie Arenen aufgebaut. Habt ihr einen Abschnitt von Geistern befreit, könnt ihr den nächsten Abschnitt betreten. Am Ende einer Geister-Episode tretet ihr noch gegen einen Geister-Boss an. Wer sich gut schlägt, wird dafür auch reich belohnt, es zahlt sich also aus, sich die Mühe zu machen und auf Geisterjagd zu gehen.

Nach all der getanen Arbeit habt ihr euch auch mal eine kleine Auszeit verdient. Denn in erster Linie seid ihr nicht zum Arbeiten hergekommen, sondern damit ihr eine schöne Zeit verbringen könnt und eure Träume wahr werden. Wenn ihr also mal die Nase voll davon habt, anderen zu helfen, dann könnt ihr eine der vielen Freizeitaktivität in Anspruch nehmen. Zieht eure Schwimmsachen an, schnappt euch ein Surfbrett und reitet die großen wellen auf Hawaii. Gemütlicher geht es im Hundert-Morgen-Wald zu. Als Gärtner könnt ihr euren grünen Daumen unter Beweis stellen und Blumen, Obst oder Gemüse anpflanzen. Es gibt noch mehr Aktivität wie Angeln oder das Schürfen nach Juwelen. Für Abwechslung ist also durchaus gesorgt.

Je weiter ihr im Spiel voranschreitet, desto größer wird der Garten.

Jetzt kommen wir zu diesen ominösen Materialien und Zutaten, von denen ihr hier schon so oft lesen durftet. Für alles, was ihr in dem Spiel herstellen könnt, werden diese benötigt. Es gibt verschiedene Wege an die begehrten Gegenstände zu gelangen. Während ihr durch die Welten oder das Schlossgelände spaziert, werdet ihr sicher ein Glitzern bei Büschen oder Bäumen sehen. Das Glitzern ist ein Indikator dafür, dass es hier etwas zum Aufsammeln gibt. Ansonsten könnt ihr noch im Garten Blumen, Gemüse, Obst und mehr züchten. Auch bei den Geister-Jagd-Episoden beziehungsweise bei Aufträgen erhaltet ihr Materialien und Zutaten. Im jeweiligen Shop oder der Boutique seht ihr, welche Materialien benötigt werden, um Kleidungs- oder Möbelstücke zu kreieren. Falls euch doch mal etwas fehlt, könnt ihr das fehlende Material in der Materialliste Speichern. Habt ihr durch Zufall mal das Richtige aufgesammelt, werdet ihr benachrichtigt.

Da dieses Spiel zu der Zeit um Halloween erscheinen wird, ist das Schlossgelände mit großen Kürbissen, Fledermäusen und Spinnen dekoriert. Auch die heimischen Disney-Charaktere sowie die NPC haben sich verkleidet. Das Spiel ändert sich auch je nach Jahreszeit oder Event. Aber nicht nur das. In den Boutiquen und Shops findet man passend zum Event Einrichtungsgegenstände und Klamotten. Also, selbst wenn man denkt, alles gesehen zu haben, wird man immer wieder was Neues entdecken können. Je nach Jahreszeit oder Event ändert sich das Spiel ein wenig. Wenn ihr nach Monaten wieder mal Lust bekommen habt das Spiel zu starten, wird es sicher anders aussehen als in eurer Erinnerung.

Da es so viel zu entdecken und zu erleben gibt, wäre es schade, wenn man sich diese Momente nicht irgendwie sichern könnte. Ein Glück, dass euch die fliegende Kamera überall hin folgt. Mit Druck auf die Schultertasten könnt ihr in den Fotomodus wechseln. Jedes geschossene Bild wird auf der SD-Karte gespeichert. Ihr könnt Selfies von euch knipsen, wenn euch euer Outfit gefällt oder einfach nur etwas passiert, was ihr in Erinnerung behalten möchtet. Dabei könnt ihr noch eine Pose, die euch im Übrigen der König beibringen lässt, einnehmen, die ihr mit Druck auf das Digi-Kreuz auswählen könnt. Bei manchen Gelegenheiten erhaltet ihr auch einen Traumrahmen, welchen ihr mit Traumpuzzlestücken vervollständigen müsst. Hab ihr das geschafft, könnt ihr in einen magischen Traum eintauchen und gemeinsam mit den verschiedensten Charakteren ein surreales Abenteuer erleben.

Die Geister sind zwar Zahlenmäßig überlegen, aber ich habe dafür einen mächtigen Zauberstab.

Musikalisch werdet ihr von beruhigenden Klängen begleitet. Recht auffallend sind sie zwar nicht - einen Ohrwurm werdet ihr nicht davon bekommen - sie unterstreichen aber gekonnt die Atmosphäre des Spiels und der Welten, in denen ihr euch gerade befindet. Grafisch gibt es sicher weitaus schönere Spiele, aber das Spiel will auch nicht grafisch überzeugen, obwohl es einige Momente gibt, wo es wirklich gut aussieht. Leider läuft das Spiel auch nicht so flüssig, gelegentlich fallen Ruckler doch recht stark auf. Die Charaktere sind alle liebevoll animiert und das ist hier wohl die Hauptsache. Die Steuerung geht ebenso leicht von der Hand, einzig in den Geister-Jagd-Episoden kann das automatische Zielen etwas nerven, wenn der Charakter lieber ein Fass zerstören will, als den Geist, der auf einen zustürmt.

Auf dem Touchscreen seht ihr immer die Karte und alle interessanten Punkte. Hat ein NPC oder ein Disney-Charakter eine Aufgabe für euch, wird es euch angezeigt. Ansonsten steuert ihr das Menü auf dem Touchscreen. Auch an StreetPass wurde gedacht. Mit dieser Möglichkeit kommen andere Spiele euch besuchen, dadurch verdient ihr Medaillen, die ihr wieder gegen diverse und seltene Items eintauschen könnt.

Redaktionswertung

7

Spaßgarant

So werten wir

Unser Fazit zu Disney Magical World 2

Meinung von Marco Primmer
Der Anfang war ein wenig langatmig, da man aufgrund des Tutorials etwas in seiner Freiheit eingeschränkt war, aber anders wäre es wohl nicht möglich gewesen die vielen Möglichkeiten dem Spieler näher zu bringen. Sobald man seine Freiheit erlangt hat, geht der Spaß erst so richtig los. Es gibt zwar einen roten Faden, der sich durch das Spiel zieht, aber im Grunde bleibt es einem selbst überlassen, wann man diesem nachgeht. Leider bleibt etwas potenzial auf der Strecke liegen, denn im Grunde macht man alles nur für Sticker und Materialien, zumindest außerhalb der Episoden und des roten Fadens. In den verschiedenen Welten, hilft man den Disney-Charakteren bei ihren Problemen, lernt sie besser kennen und man freut sich darüber, dass man ihnen helfen konnte. Auch die Freizeitaktivitäten bringen Lockerung in das Geschehen. Es ist und bleibt ein unterhaltsames Spiel, welches jedem Disney-Fan, ob jung oder alt jede, eine Menge Spaß bereiten wird.
Mein persönliches Highlight: Die vielen freundlichen Charaktere, die einen grüßen und sagen wie toll man nicht aussieht.

Kommentare 8