Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Chase: Cold Case Investigations ~Distant Memories~ - Nintendo 3DS

Germany Deutschland: Chase: Cold Case Investigations ~Distant Memories~
Plattform
Nintendo 3DS
Erscheinungsdatum
13.10.2016
Vertrieb
Aksys Games
Entwickler
Arc System Works
Genre
Adventure
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Mord oder nicht Mord? - Die Cold Case-Unit ermittelt!

Von Niels Uphaus ()

Hier erfährt Koto Amekura gerade, dass endlich wieder ein Fall darauf wartet, von der Cold Case-Unit gelöst zu werden.

Ich erinnere mich noch gerne an die gute alte Nintendo DS-Zeit. Während ich zu Zeiten des GameBoy Advance fast nur Pokémon-Spiele besessen habe, erweiterte sich mein Horizont mit dem neuen Handheld. Eines der ersten „neuen“ Spiele war Another Code, ein Titel, der mich bis heute begeistert. Entwicklerstudio CING schuf noch drei weitere Meisterwerke. Another Code R, Hotel Dusk: Room 215 und Last Window: The Secret of Cape West. Kurz darauf ging der Konzern jedoch bankrott, die beiden großartigen Franchise verschwanden im Nichts. Nun haben sich jedoch einige alte Mitarbeiter des Studios zusammengetan, um Chase: Cold Case Investigations ~Distant Memories~ (im Verlauf des Spieletests kürzen wir es als "Chase" ab) für den Nintendo 3DS eShop zu produzieren. Ob das Spiel die großen Fußabdrücke der „Vorgänger“ ausfüllen kann?

Chase versetzt euch in die Rolle zweier Ermittler in Japan, Shounosuke Nanase und Koto Amekura. Beide sitzen in der Cold Case-Unit, einer Abteilung, die sich um Fälle kümmert, die bereits abgeschlossen worden sind. Während die weibliche Person des Teams hochmotiviert ist, lässt es der alte Kommissar eher ruhiger angehen. An einem weiteren langweiligen Tag erhielt die Abteilung einen anonymen Anruf. Laut dem Anrufer war die Explosion in einem Krankenhaus von vor fünf Jahren doch kein Unfall, sondern Mord. Nach einigem Hin und Her fangen die beiden endlich an, zu ermitteln, um dem Geheimnis auf die Spur zu kommen.

Eines vorweg: Ihr werdet keinen einzigen Schritt in Chase laufen. Vor euch habt ihr eine reine Visual Novel mit einigen Gameplay-Elementen. Diese liste ich euch im Folgenden auf, ohne jedoch die Geschichte zu spoilern. Neben den Gesprächen zwischen beiden Ermittlern ist es eure Hauptaufgabe, Zeugen zu verhören. Davon gibt es insgesamt nur vier. Verhöre sind eigentlich nur Unterhaltungen, bei denen ihr ab und an die richtigen Fragen stellen oder Aussagen tätigen müsst. Habt ihr euch vertan, werdet ihr bestraft. Solltet ihr zu oft scheitern, begrüßt euch der Game Over-Screen. Das ist mir jedoch kein einziges Mal passiert. Die Verhöre sind spannend inszeniert worden. Zwar hat das Spiel keine Sprachausgabe, die Animationen der Charaktere machen dies aber teilweise wieder wett.

Wie das Spiel, ist auch unser Spieletest dieses Mal kürzer, sodass wir den unteren Bildschirm entfernen mussten.

Neben den Verhören habt ihr zwei Bilder, die den Tatort vor und nach der Explosion zeigen. Ab und an werdet ihr aufgefordert, nach Hinweisen auf diesen Bildern zu suchen. Auch hier möchte ich eher vage bleiben, da auch ein kleiner Infohappen einen Spoiler darstellen kann. Die Story ist alles bei dem Spiel. Insgesamt gibt es also drei große Aspekte in dem Spiel: Verhöre, Diskussionen zwischen den Ermittlern und die Suche nach Hinweisen in den beiden Tatortfotos. Das klingt nicht nach viel und ist es auch nicht. Ich hatte die Software nach einer Stunde und 30 Minuten durchgespielt. Es sollte zudem darauf hingewiesen werden, dass das Spiel komplett in Englisch ist.

Von technischer Sicht konnte mich Chase hingegen komplett überzeugen. Die Charaktermodelle haben ihren eigenen ganz besonderen Stil, der durch die weichen Animationen noch hervorgehoben wird. Der Soundtrack untermalt das Ganze zudem hervorragend. Einen 3D-Effekt gibt es jedoch nicht. Die Gründe dafür sind mir schleierhaft, da die Software die Hardware des Nintendo 3DS noch nicht mal ansatzweise auslastet. Wirklich gestört hat es mich aber auch nicht.

Redaktionswertung

7

Spaßgarant

So werten wir

Unser Fazit zu Chase: Cold Case Investigations ~Distant Memories~

Meinung von Niels Uphaus
Man merkt Cold Case Investigations ~Distant Memories~ an, dass es von ehemaligen Mitarbeitern von CING kreiert wurde. Zwar fehlen die Erkundungsaspekte, doch gerade der Aufbau der Story und das Charakterdesign lassen keinen Zweifel daran, woher das Spiel stammt. Auch die Musik fängt die Atmosphäre der damaligen Titel wieder ein. Leider ist das Spiel recht kurz, doch das offene Ende macht Hoffnung auf mehr. Wer sich daran nicht stört, wird mit Chase sicherlich seine Freude haben. Mich konnte der Titel zumindest für die kurze Zeit unterhalten.
Mein persönliches Highlight: Das offene Ende macht Hoffnung, dass ein noch größeres Abenteuer auf uns warten könnte.

Kommentare 10

  • blackgoku - 17.10.2016 - 09:53

    netter test. ^^ und was es gab mal ein Entwickler Studio, Arc System works dieses Entwickler studio ist mir unbekannt.
  • Milkywaker - 17.10.2016 - 09:58

    Hab den Titel zufaellig im eShop entdeckt und dachte mir bei dem Cover: "Mensch, dass schaut ja aus wie Hotel Dusk und Last Window". Draufgeklickt und meine Vermutung wurde in der Beschreibung bestaetigt. Hab mich wie ein Schnitzel gefreut, da ich die beiden Spiele liebe und somit musste ich Chase - Cold Case Investigations einfach haben und wurde bisher nicht enttaeuscht :)
  • prog4m3r - 17.10.2016 - 10:15

    Naja, für die lediglich 4,79€ die man für den Titel aktuell hinlegt kann man sich nicht wirklich über die länge beschweren. Da hab ich schon bedeutend höhere Summen für Spiele bezahlt mit denen man sich nur ähnlich lange aufgehalten hat. Was nicht heißt, dass mehr Umfang nicht wünschenswert wäre... gibt schließlich auch Spiele die für ähnliches Geld mehr bieten. Letztendlich freue ich mich aber einfach mal darüber, dass die Jungs von CING endlich dort weiter machen wo sie damals aufhören mussten.
  • Florian12 - 17.10.2016 - 10:24

    Ich habe es mir reduziert geholt, und natürlich kann man das bei dem Preis nicht wirklich erwarten, aber das Spiel war mir eindeutig zu kurz. Ich würde mir nicht einen Nachfolger kaufen, da ich insgesamt mit so kurzen Spielen, auch wenn der Preis niedrig ist, nicht viel anfangen kann.
  • zocker-hias - 17.10.2016 - 12:07

    Ich hab es mir dank my.nintendo Rabatt geholt und war positiv überrascht. Klar könnte es länger sein und für den normalen Preis sind die knapp 2h Spielzeit schon etwas gewagt (hier wären 5,- oder 4,- angebrachter) Aber besser 2 schöne Stunden als 4 Stunden in die Länge gezogen...
    bin gespannt was da noch kommt.
  • WiiSwitchU - 17.10.2016 - 13:01

    Mich würde mal interessieren, ob "Cold Case Investigations" (lose) mit einem der anderen von dir genannten Spiele zusammenhängt bzw. sogar Dinge aus einem der anderen Spiele (Hotel Dusk, Another Code, Last Window, etc.) spoilert?

    Dankeschön! :)
  • Niels Uphaus - 17.10.2016 - 13:51

    @WiiandU Nein. CCC ist völlig eigenständig.
  • WiiSwitchU - 17.10.2016 - 13:57

    Lade es mir gerade herunter. Anderthalb Stunden für knapp4,80€ sind zwar relativ wenig, allerdings gibt es - jedenfalls meines Wissens - recht wenig solcher Spiele für den 3DS und da die Entwickler ruhig sehen sollen, dass sich Leute für ihre Art Spiel interessieren, bin ich dabei, :)
  • Samus_Fan - 17.10.2016 - 17:55

    Bin nicht völlig desinteressiert, aber auch nicht sonderlich versessen darauf es für den Preis zu holen. Ich will schon etwas länger unterhalten werden. Ich geh auch schon kaum mehr ins Kino deswegen (oder es liegt an der Qualität der Filme, huehuehue :ugly: )
    Ich behalte es im Hinterkopf, mochte die vorigen Spiele schließlich schon ganz gut.
  • Stepse - 20.10.2016 - 12:51

    Ich vermute mal, dass die kurze Spielzeit und der überschaubare Inhalt damit zusammenhängt, dass das Entwicklerstudio für den Titel ein sehr kleines Budget zur Verfügung hatte. Ich selbst habe es noch nicht gespielt, werde das aber noch tun. Bleibt zu hoffen, dass es bei ausreichenden Absatzzahlen einen weiteren Ableger gibt, der vielleicht auch ein größeres Budget bekommt und etwas mehr Umfang bietet.