Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Super Bomberman R - Nintendo Switch

Germany Deutschland: Super Bomberman R | USA USA: Super Bomberman R | Japan Japan: Super Bomberman R / スーパーボンバーマン R
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
03.03.2017
Vertrieb
Konami
Entwickler
Konami
Genre
Action, 2D
Spieleranzahl
Lokal: 8 - Online: 8
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Super Bomberman R: Altes Franchise, neuer Knaller?

Von Max Kluge ()
Willkommen in der Zukunft, in der es der Menschheit gelungen ist, künstliche Intelligenz zu erschaffen. Acht sogenannte „Bomberman“ wurden konstruiert, um den bösen Mächten des Universums Einhalt zu gebieten und den Frieden zu wahren. Doch der fiese Buggler hält nicht viel von Frieden und plant kurzerhand das komplette Sternensystem einzunehmen. Könnt ihr ihn und seine fünf fiesen Bomberman-Gefährten besiegen und die Bewohner der bedrohten Planeten retten?

Die meisten Level im Story-Modus verlangen von euch, alle Feinde zu besiegen.

Bei Super Bomberman R handelt es sich um den ersten Konsolen-Titel des Franchises, seit einigen Jahren. Konami hat es also endlich geschafft, uns ein neues Bomberman zu präsentieren und ihre Fans von der Sehnsucht zu erlösen. Doch kann das Spiel auch überzeugen? Eines schon vorneweg, es reißt sich definitiv kein Bein aus, um kreative und frische Elemente mit dem ursprünglichen Gameplay zu verbinden. Ihr spielt immer noch die größte Zeit in verschiedenen Arenen, welche per Schachbrettmuster in Quadrate unterteilt sind, sprengt euch mit Bomben den Weg durch unzählige Blöcke und sammelt Items ein, wo ihr nur könnt. So steigert ihr eure und die Fähigkeiten eurer Bomben und wappnet euch für den Kampf gegen eure Freunde im Multiplayer oder gegen den Boss einer Welt im Singleplayer. Aber fangen wir doch erst einmal bei der Handlung von Konamis neuem Spiel an:

Die Story von Super Bomberman R ist in 50 verschiedene Level unterteilt, welche wiederum in fünf unterschiedlichen Welten spielen. Pro Welt gibt es dabei also immer acht normale Stages zu entdecken, während Level neun und zehn für den Bosskampf der jeweiligen Welt reserviert sind. Vor dem Betreten einer Welt, vor und nach dem Bosskampf wird die Handlung in comichaften Sequenzen erzählt, welche allesamt auf Englisch vertont sind. Ein deutscher Untertitel ist per Standardeinstellung eingeschaltet. Möchtet ihr eine andere Sprache auswählen, so könnt ihr dies in den Optionen des Titels tun. Neben Englisch wird dort auch angeboten, das komplette Spiel auf Japanisch zu stellen.

Die Charaktere sind witzig, die Handlung leichtherzig und die musikalische Untermalung erinnert an alte Tage.

Die Handlung an sich bietet natürlich nur leichte Kost, kommt aber aufgrund der witzig inszenierten Szenen recht unterhaltsam daher. Vor allem die verschiedenen Eigenschaften der einzelnen Charaktere werden dabei lustig eingesetzt. So ist Blau zum Beispiel ein verschlafenes Genie, Weiss steckt voller Elan und versucht seine Teamkameraden stets zu motivieren und Gelb ist derart glücklich und naiv, dass er seine Feinde gerne mal mit seinen Freunden verwechselt. Hierin liegt ein großer Pluspunkt des Spiels, vor allem auch, weil die Synchronisation der Charaktere im Stile alter Zeichentrickserien gehalten ist. Die musikalische Untermalung tut zudem ihr Übriges und beglückt den Zocker mit einem fetzigen und dudeligen Videospielsoundtrack der alten Schule.

Nach dem Beenden jeder Welt kommt ihr in den Besitz von Gold, welches ihr im Shop für kosmetische Gegenstände, neue Maps und andere Sachen, welche ihr später noch freischaltet, einlösen könnt. Hierin liegt die Motivation von Super Bomberman R verborgen, denn je mehr ihr euch hier dazu kauft, desto umfangreicher wird später der Mutliplayer mit euren Freunden ausfallen. Die kosmetischen Items lassen sich zudem auch im Online-Multiplayer einsetzen und geben eurem Charakter ein individuelles Aussehen.

Im Shop könnt ihr kosmetische Items, Maps und später auch neue Charaktere erstehen.

Super Bomberman R motiviert im Story-Modus vor allem durch seine unterschiedlichen Siegbedingungen. Während man des Öfteren schlicht alle Feinde ausschalten muss, gibt es auch Level, in denen man sämtliche Schlüssel finden, Einwohner eskortieren oder Schalter betätigen muss. Alles spielt sich dabei ein bisschen anders und erfordert eine bestimmte Herangehensweise. Auch die Karten selbst können teils mit interessanten Elementen aufwarten. So gibt es zum Beispiel Blöcke, welche zusammenhängen und alle explodieren, wenn man einen davon sprengt, oder Blocktürme, welche zusammenstürzen, zerstört man den untersten Block.

Einige dieser Elemente stehen euch und eurem Spielspaß allerdings auch manchmal im Weg. Vor allem, wenn es hohe Blocktürme auf der Karte gibt, kann man seine Position und die seiner Bomben manchmal schlecht einschätzen. Auch bewegliche Plattformen machen euch des Öfteren einen Strich durch die Rechnung und docken nicht dort an die Blöcke an, wo ihr vermutet habt. Alles in allem fühlt sich das ein wenig hakelig an und liegt meistens außerhalb eurer Kontrolle.

Dies führt uns zu einem weiteren kleinen Negativpunkt des Spiels: Die isometrische Perspektive, welche euch im Story-Modus ein wenig das Leben schwer macht. Häufig kommt es vor, dass ihr hinter Blöcken steht und nicht genau abschätzen könnt, wo genau ihr eine Bombe hinlegt. Das führt dazu, dass ihr euch nicht selten mal verbaut und so selbst in die Luft jagt. Was die Entwickler sich dabei gedacht haben, und ob nicht auch einfach die klassische Top Down-Perspektive funktioniert hätte, frage ich mich nach einigen Stunden Super Bomberman R immer noch. Im Endeffekt kann man sich aber daran gewöhnen und im Multiplayer relativiert sich das Ganze.

Die Perspektive und die Steuerung des Spiels sind gewöhnungsbedürftig.

Mit der Steuerung verhält es sich ähnlich. Spielt ihr ausschließlich mit den Joy-Con, habt ihr kein D-Pad zur Vefügung und müsst entweder mit den vier Knöpfen des linken Controllers, oder dem Analog-Stick zocken. Das ist teils sehr schwammig und führt vor allem am Anfang zu unpräzisen Steuerungseingaben. Mit der Zeit geht ein Großteil davon aber auch in Fleisch und Blut über. Im Multiplayer verhält es sich, wenn man mit einem einzelnen Joy-Con spielt, ähnlich.

Ein Wort sei hier auch noch an die Bosskämpfe des Spiels gerichtet. Diese sind grundsätzlich interessant aufgebaut und geben genug Abwechslung zum eigentlichen Gameplay, beginnen aber meist mit einer nervigen Hürde. Jeder Bosskampf in Super Bomberman R ist in zwei Phasen unterteilt: In der Ersten bekämpft ihr die normale Form des feindlichen Bomberman, danach folgt eine Art erweiterte Form, welche meist einem riesigen Roboter ähnelt. Vor allem die erste Form des Bosses ist dabei teils unfair schwierig, weil dieser beinahe hundertprozentig richtig ausweicht und man ihn schlicht nicht zu fassen bekommt. Auch kommt dieser Abschnitt immer sehr wuselig, hektisch und unkoordinierbar daher, was schnell in Frust umschlägt. Die zweite Form jedoch ist dann immer das Highlight einer Welt. Hier zeigt sich das verborgene Potenzial des Titels, was Konami gerne noch weiter hätte ausarbeiten können.

Der Multiplayer kann nach wie vor begeistern.

Der Multiplayer von Super Bomberman R ist vermutlich das, was die meisten unter euch interessieren dürfte. Hierbei könnt ihr zwischen verschiedenen Modi wählen: Einem Koop-Modus, in dem ihr die Story mit einem Freund gemeinsam durchspielt, dem lokalen Multiplayer gegen eure Freunde, sowohl an einer als auch an mehreren Konsolen und der Online-Multiplayer. Ihr seht also, Super Bomberman R gibt euch allerhand Möglichkeiten mit anderen Zockern zu spielen und das ist wunderbar.

Während der lokale Mutliplayer vor allem auf Spieleabenden beliebt sein dürfte, wird euch der Online-Mutliplayer auch alleine fesseln können. Dieser unterteilt sich nämlich erneut in zwei Modi: Den Liga-Kampf und den Freien Kampf. Während Letzterer euch einfach mit ein paar anderen Zockern zusammenwirft und ihr euch gegenseitig fröhlich in die Luft sprengen dürft, geht es beim Liga-Kampf um die Wurst. Ihr startet in der Baby-Liga und könnt mit Siegen gegen andere Spieler Punkte sammeln. Habt ihr genug Punkte zusammen, steigt ihr eine Liga auf. Verliert ihr hingegen, werden euch Punkte abgezogen. Dieses System dürfte vor allem den ernsthafteren Bomberman-Zockern unter euch viel Spaß machen. Ein großes Problem gibt es aber derzeit noch: Im Online-Multiplayer gibt es teils massive Eingabeverzögerungen, welche den Spielspaß massiv beeinträchtigen. Konami hat aber bereits Bescheid gegeben, dass zu diesem Problem eine Lösung gesucht wird.

Kommen wir kurz noch einmal auf die Frage der Preis-Leistung zu sprechen. Super Bomberman R alleine wegen der Handlung zu kaufen lohnt sich definitiv nicht. Sie ist mehr ein nettes Extra, mit dem ihr euch ein oder zwei Abende beschäftigen könnt. In rund drei Stunden ist ein Durchlauf auf dem leichtesten Schwierigkeitsgrad erledigt. Motivation, die einzelnen Welten noch ein Mal zu bereisen, findet sich in der Belohnung für das Komplettieren. Wie bereits oben erwähnt, könnt ihr mit dem erworbenen Gold diverse Elemente freischalten. Der Multiplayer hingegen dürfte vor allem große Gruppen von Zockern an den Bildschirm fesseln. Dieser macht nämlich nach wie vor sehr viel Spaß, auch wenn man bei Super Bomberman R teils doch arg auf seine Bewegungen achten muss. Die etwas schwammige Steuerung und die seltsame Perspektive tun dem Gameplay leider nicht so gut und erfordern einiges an Eingewöhnungszeit. Ob man nun den vollen Preis für das neue Spiel von Konami zahlen möchte, bleibt jedem selbst überlassen, der Fokus von Super Bomberman R liegt allerdings eindeutig auf dem Multiplayer.

Redaktionswertung

7

Spaßgarant

So werten wir

Unser Fazit zu Super Bomberman R

Meinung von Max Kluge
Super Bomberman R ist ein guter Launchtitel für die Nintendo Switch, da er die Konzepte hinter der Konsole gut zur Geltung bringt. Die Handlung mag zwar vielleicht nicht lange fesseln, macht aber durchweg Spaß und ist niedlich in Szene gesetzt. Dass man diese zusätzlich noch mit einem Freund durchspielen kann, wertet das Ganze natürlich noch mal auf. Vor allem die erste Phase eines jeden Bosskampfes hätte allerdings ein wenig koordinierter und fairer ausfallen dürfen. Der Multiplayer ist das Herzstück des Spiels, welcher an Funktionen kaum einen Wunsch offen lässt: Hier könnt ihr euch ordentlich mit euren Freunden austoben! Grafik und Sound fallen ebenfalls solide aus, einzig die Steuerung hätte etwas präziser gestaltet werden können.
Mein persönliches Highlight: Der lokale Multiplayer, der nach so vielen Jahren immer noch so viel Spaß macht!
Meinung von Dirk Apitz
Bomberman ist zurück! Auch wenn wir wohl nie wieder einen Bomberman 64 wieder bekommen, so ist die Freude dann doch groß. Die Kamera ist im Storymodus etwas merkwürdig und die Aufgaben etwas monoton, dafür bekommt man sehr coole Bossgegner und richtig schöne Zwischensequenzen. Im Multiplayer glänzt Bomberman natürlich auch wieder. Ich hoffe nur, dass Konami die Onlineprobleme in den Griff bekommt. Wenn ja, bleibt dieses Spiel ein Dauerbrenner und ich muss mich dann auch nicht über den Preis ärgern.

Kommentare 46

  • XenoDude - 08.03.2017 - 10:55

    Ich werde mir dieses Spiel holen, wenn ich eine Switch kaufe und das Spiel deutlich weniger kostet. Freue mich mit Freunden den lokalen Multiplayer zu zocken.
  • Wildjoviman - 08.03.2017 - 10:56

    ja 7 von 10 passt.. frage... Hackt bei euch die Steuerung im Onlinemodus aus so gewaltig ?

    ...ausserdem hätte ich noch eine frage.. ist es möglich mit 1 Modul auf 2 Switches zu zocken ? Oder benötigt die zweite Switch auch ein Modul ?
    Ich und mein Schwager (wir haben beide eine Siwtch) sind daran gescheitert.
    Auf 1 Switch war es kein Problem, jeder ein Joy Con und los.. aber wir hätten gerne jeder auf seiner Switch gespielt, so wie am DS die Download Funktion.. Benötigt da jeder mitspieler ein Game?
  • Max Kluge - 08.03.2017 - 11:03

    @Wildjoviman
    Jau tut sie. Bei mir ist's allerdings irgendwie nicht immer gleich schlecht. Manchmal geht's besser, manchmal schlechter. Konami meinte aber bei Twitter, dass sie an dem Problem arbeiten.

    So, wie ich das verstanden hab, geht das leider nicht :/ Die zweite Switch braucht also auch ein Modul. Ich konnte den Multiplayer allerdings nur an einer Switch austesten, da meine Freunde noch nicht bei Nintendos neuer Konsole zugeschlagen haben.
  • Dirk Apitz - 08.03.2017 - 11:04

    Zitat von Wildjoviman:

    ja 7 von 10 passt.. frage... Hackt bei euch die Steuerung im Onlinemodus aus so gewaltig ?

    ...ausserdem hätte ich noch eine frage.. ist es möglich mit 1 Modul auf 2 Switches zu zocken ? Oder benötigt die zweite Switch auch ein Modul ?
    Ich und mein Schwager (wir haben beide eine Siwtch) sind daran gescheitert.
    Auf 1 Switch war es kein Problem, jeder ein Joy Con und los.. aber wir hätten gerne jeder auf seiner Switch gespielt, so wie am DS die Download Funktion.. Benötigt da jeder mitspieler ein Game?
    Online ja.

    Jap jeder benötigt ein Game.
  • Wildjoviman - 08.03.2017 - 11:05

    Alles klar danke euch.. :) Hoffe das Online die sowieso schon schwammige Steuerung zumindest gleich Funktioniert wie Offline..
    Ist IMO der Schwachpunkt des Games finde ich.. Schade.. Fun machts aber Trotzdem, könnte halt mit besserer Kamera und genauerer Steuerung besser von der Hand gehen
  • Splatterwolf - 08.03.2017 - 11:17

    Ich werde mir Bomberman auf jeden Fall zulegen. Ich habe echt Lust, den Singleplayer zu spielen, da hat man scheinbar sowas hinbekommen wie in den alten Tagen.

    Auch einige Runden auf der Couch im Multiplayer werden sicherlich absolut spaßig. Ich freu mich drauf.
  • Dirk Apitz - 08.03.2017 - 11:22

    Zitat von Wildjoviman:

    Alles klar danke euch.. :) Hoffe das Online die sowieso schon schwammige Steuerung zumindest gleich Funktioniert wie Offline..
    Ist IMO der Schwachpunkt des Games finde ich.. Schade.. Fun machts aber Trotzdem, könnte halt mit besserer Kamera und genauerer Steuerung besser von der Hand gehen
    Ich finde die Steuerung mittlerweile echt nicht mehr so schwammig. Am Anfang habe ich mich sehr oft selbst in die Luft gejagt aber mittlerweile bin ich sehr genau. Nur online halt nicht^^
  • Fintarou - 08.03.2017 - 11:55

    Dieses Game ist so schwer... Normalerweise stehe ich auf
    schwierige Spiele da die meisten zu leicht sind aber hier
    Musste ich von "Experte" auf "Veteran" und dann auf "Anfänger" gehen weil ich die erste Welt nicht geschafft hab...
    Oder ich bin einfach schlecht in Bomberman. Hab auch den Fehler gemacht auf Experte zu spielen und mein Geld zu verbrauchen
  • otakon - 08.03.2017 - 12:02

    Find das Spiel sehr spaßig und freu mich endlich wieder ein Bomberman in der Hand zu halten.
    Offline Multiplayer und im Story Mode hab ich keine Probleme mit der Steuerung - nur mit der Übersicht manchmal.
    Im online Modus hakt es ein wenig oder ist schwammig, aber wenn das noch behoben wird ist alles gut.
  • Tisteg80 - 08.03.2017 - 12:25

    Ich habe bisher nur eine Partie online gespielt und vorher ausgewählt, dass ich nur Gegner aus Deutschland möchte. Da fand ich die Steuerung jetzt nicht schlechter als offline.

    Am Anfang fand ich es auch sehr komisch. So richtig griffig fühlt sich das nicht an. Aber nach einigen Partien gegen CPU-Gegner kam ich besser damit klar.

    Die 7/10 geht in Ordnung, denke ich. Wenn es halbe Noten gäbe, wäre wohl auch eine 7.5 okay.
  • Rikuthedark - 08.03.2017 - 12:48

    @Wildjoviman

    Ja, die Laggs sind mal weniger und mal mehr stark. Wenn ich nur mit meinem Kumpel spiele (als 1gegen1) dann ist der Lag recht gering, aber wenn dann 3-4 Leute im Raum sind hat man schon sehr oft harte Lags.

    Finde das Spiel an sich auch ganz cool, nur ist die KI im Multiplayer ziemlich schlecht programmiert worden und diese schräge Ansicht im SP ist auch ziemlich hinderlich.
  • Albert - 08.03.2017 - 13:49

    Ich hab es erst am Freitag im MP mit 4 Leuten im lokalen MP gespielt und den Story KoOp zu 2. Ich fand diemSteuerung kompliziert. Die Steuerung der Figur ist nicht prezise oder reagiert verzögert. So würde ich es beschreiben.
    50€ sind nur gerechtfertigt, weil das Spiel neu ist. Trotzdem hätte Konami mehr bieten können fürs Geld. Schade... 75% Note: 3
  • E4_ - 08.03.2017 - 14:20

    Hab schon Kritiken gesehen, die eher in Richtung 5/10 oder gar 3/10 gegangen sind.
  • Buddy - 08.03.2017 - 15:52

    Es scheint ja ein ganz solides Game geworden zu sein, nur leider halt kein Kaufgrund für die Switch.
    Aber schön dass es noch Lebenszeichen vom Bomber gibt^^
  • Brokenhead - 08.03.2017 - 23:12

    Herzstück ist wirklich der multiplayer und der ist echt lieblos hingeklatscht... zwar funktioniert er und das gameplay stimmt doch booten die vorgänge viel mehr einstellungs möglichkeiten und die online funktionen sind schlecht wieso kann man keine bots einstellen wenn ein zweiter spieler dazukommt? Wieso kann man powerups nicht einstellen wie in den vorgängern auch?
    Das spiel macht lokal spaß ist aber online solala besonders da man einen imputlag online hat..
    Story ist durch die bekloppte 3D ansicht blöd... rennt man teilweise wieser runter sieht man gegener oder bomben nicht rechtzeitig. Zwischen Sequenzen sind lieblos hingeklatscht im kleinkind nivaue. Wenn ich mir da bombermann auf der xbox 360 angucke das wurde jahre gesuchtet da ist dieses bomberman online schon jetzt fast tot... man hatte doch ein gute vorlage mit der 360 fassung wieso macht man soviel falsch mit diesen teil...
    5punkte sind ok mehr ist zuviel
  • Masters1984 - 09.03.2017 - 01:10

    @Brokenhead
    Absolut wahr und deshalb wurde dieses Spiel auch nicht gut bewertet, da eine höhere Wertung einfach eine Farce wäre für dieses üble unterirdische Machwerk.
  • Dirk Apitz - 09.03.2017 - 09:21

    Zitat von Masters1984:

    @Brokenhead
    Absolut wahr und deshalb wurde dieses Spiel auch nicht gut bewertet, da eine höhere Wertung einfach eine Farce wäre für dieses üble unterirdische Machwerk.
    Spiel es doch erst selbst.

    Das Spiel ist gut wenn auch kein Meisterwerk.
  • Masters1984 - 09.03.2017 - 10:15

    @Dirk Apitz
    Du verteidigst auch jede Gurke oder?

    4players.de/4players.php/dispb…28/Super_Bomberman_R.html

    nplusx.de/story/789-test-super-bomberman-r

    Gerade im Vergleich zu den grandiosen Vorgängern ist das hier ein großer Rückschritt.
    Brokenhead hat es ja auch schon geschrieben. Es fehlt an Modi, Einstellungsmöglichkeiten und technisch ist es auch sehr schwach. Man hätte doch einfach die Xbox 360 Version von Bomberman Live als Vorlage nehmen können und das auf die Switch portieren.

    4players.de/4players.php/dispb…/5705/Bomberman_Live.html

    Switch Version:
    Xbox 360 Version:
  • Dirk Apitz - 09.03.2017 - 10:20

    Warum gehst du denn nicht zu 4Players, scheinbar sagen dir die Meinungen da mehr zu.
  • Splatterwolf - 09.03.2017 - 10:24

    Das Spiel auf Xbox hat nich mal einen Singleplayer, das hätte ich bestimmt nicht gekauft. :rolleyes:
    Dann hole ich mir lieber die Switch Version, die sieht auch charmanter aus.
  • Dirk Apitz - 09.03.2017 - 10:26

    Zitat von Splatterwolf:

    Das Spiel auf Xbox hat nich mal einen Singleplayer, das hätte ich bestimmt nicht gekauft. :rolleyes:
    Dann hole ich mir lieber die Switch Version, die sieht auch charmanter aus.
    Du verteidigst auch jede Gurke oder?
  • Dunkare - 09.03.2017 - 11:36

    Wie kann denn ein Spiel mit unpräziser, schwammiger Steuerung und Problemen im Online Modus ein "Mehrspieler-Hit" sein? Das passt doch nicht wirklich zusammen. :luigi_stare:
  • Tisteg80 - 09.03.2017 - 11:45

    Zitat von Dunkare:

    Wie kann denn ein Spiel mit unpräziser, schwammiger Steuerung und Problemen im Online Modus ein "Mehrspieler-Hit" sein? Das passt doch nicht wirklich zusammen. :luigi_stare:

    Lokaler Multiplayer?
  • Masters1984 - 09.03.2017 - 12:16

    @Dirk Apitz
    Mit konstruktiver Kritik musst du lernen zurecht zu kommen. Wenn Spiele technisch mies umgesetzt werden und es keine Ausweichtitel gibt, dann kann es für Nintendo leider sehr schnell nach hinten losgehen. Wieso muss man alles toll finden was auf Switch erscheint, was es technisch woanders in deutlich besserer Form gibt? - 1-2 Switch ist vielleicht gut für einen Abend, aber wo ist da der Wiederspielwert? - Wieso legt Nintendo dieses Spiel nicht direkt jeder Switch bei? Aber anscheinend macht Nintendo in deinen Augen alles richtig genau wie bei der Wii U und die fehlende Käuferschaft sind der Grund für die Misserfolge der Wii U.
  • Dirk Apitz - 09.03.2017 - 12:19

    Zitat von Masters1984:

    @Dirk Apitz
    Mit konstruktiver Kritik musst du lernen zurecht zu kommen. Wenn Spiele technisch mies umgesetzt werden und es keine Ausweichtitel gibt, dann kann es für Nintendo leider sehr schnell nach hinten losgehen. Wieso muss man alles toll finden was auf Switch erscheint, was es technisch woanders in deutlich besserer Form gibt? - 1-2 Switch ist vielleicht gut für einen Abend, aber wo ist da der Wiederspielwert? - Wieso legt Nintendo dieses Spiel nicht direkt jeder Switch bei? Aber anscheinend macht Nintendo in deinen Augen alles richtig genau wie bei der Wii U und die fehlende Käuferschaft sind der Grund für die Misserfolge der Wii U.
    In meinen Augen macht Nintendo nicht alles richtig.

    In meinen Augen ist Bomberman auch nicht von Nintendo.
  • Masters1984 - 09.03.2017 - 12:22

    Immerhin kann man sich auf Mario Sports Superstars freuen, das hoffentlich in die Fußstapfen des großartigen Vorgängers tritt.
  • Dirk Apitz - 09.03.2017 - 12:47

    Zitat von Masters1984:

    Immerhin kann man sich auf Mario Sports Superstars freuen, das hoffentlich in die Fußstapfen des großartigen Vorgängers tritt.
    Bekam ne 6/10 von mir wie du im Test nachlesen konntest und ne 5/10 im Durchschnitt. Viel Spaß damit.
  • Masters1984 - 09.03.2017 - 13:30

    @Dirk Apitz
    Ach das gibt es schon für die Switch?
    Schade, dass es qualitativ doch nicht so gut wurde wie erhofft, denn Mario Strikers Charged wurde damals recht gut bewertet und hat auch eine Menge Spaß gemacht.
  • Dirk Apitz - 09.03.2017 - 13:38

    Zitat von Masters1984:

    @Dirk Apitz
    Ach das gibt es schon für die Switch?
    Schade, dass es qualitativ doch nicht so gut wurde wie erhofft, denn Mario Strikers Charged wurde damals recht gut bewertet und hat auch eine Menge Spaß gemacht.
    Hä habe ich nicht gesagt. Gab es nur für den 3DS und kam nicht so gut an.
  • Masters1984 - 09.03.2017 - 13:41

    Achso wusste ich nicht, habe keinen 3DS, dachte das käme parallel für 3DS und Switch, da Nintendo nicht den selben Fehler machen darf und eine Konsole vernachlässigen, da der 3DS inzwischen veraltet ist und die Switch ein Hybrid-Gerät und somit es besser wäre alle zukünftigen Spiele auch für die Switch zu bringen, denn Nintendo braucht jedes mögliche Spiel.
  • blither - 09.03.2017 - 13:47

    Nintendo hat schon vor einiger Zeit signalisiert, dass sie weiterhin zweigleisig fahren werden. Gut für die vielen glücklichen 3DS-Besitzer, die trotz der veralteten Hardware viel Spaß mit ihrem Handheld haben. Weniger gut für die Switch.
  • Dunkare - 09.03.2017 - 21:16

    Zitat von Tisteg80:

    Zitat von Dunkare:

    Wie kann denn ein Spiel mit unpräziser, schwammiger Steuerung und Problemen im Online Modus ein "Mehrspieler-Hit" sein? Das passt doch nicht wirklich zusammen. :luigi_stare:
    Lokaler Multiplayer?
    Hab's selbst nicht angespielt, ist denn im lokalen Modus die überall bemängelte Steuerung besser?
  • Dirk Apitz - 09.03.2017 - 21:19

    Zitat von Dunkare:

    Hab's selbst nicht angespielt, ist denn im lokalen Modus die überall bemängelte Steuerung besser?
    Sie bleibt Gewöhnungsbedürftig aber ich habe nach nur ein paar Runden ne ziemlich genaue Steuerung.
  • Tisteg80 - 09.03.2017 - 21:59

    @Dunkare Also offline war es gewöhnungsbedürftig, nach ein paar Runden gings. Online hab ich halt durch Zelda bisher nur eine Partie gespielt, was auch gleichzeitig meine erste überhaupt war. Da fand ich es schon komisch. Aber trotzdem spielbar.

    Also um es klar zu machen: Ja, es ist ein ordentliches Stück davon entfernt, sich gut und griffig anzufühlen. Aber man gewöhnt sich dran. Und da ich in Matches gegen die CPU schon Spaß hatte, wirds gegen menschliche Gegner, am besten auf der Couch, sicher noch spaßiger sein.
  • Dunkare - 10.03.2017 - 06:14

    Naja gut, es mag ja Spaß machen. Aber "gewöhnungsbedürftig", "nach ein paar Runden gings", "komisch", "trotzdem spielbar" und "davon entfernt, sich gut und griffig anzufühlen" klingt alles nicht wirklich nach einem Hit. Eher nach - wenn auch vielleicht gehobener - Duchschnittskost.
  • Tisteg80 - 10.03.2017 - 06:56

    Ja eben, 7/10 :)
  • Dunkare - 10.03.2017 - 08:15

    Zitat von Tisteg80:

    Ja eben, 7/10 :)
    Die Wertung zweifle ich gar nicht an, sondern das Prädikat "Mehrspieler Hit". :whistling:
  • Tisteg80 - 10.03.2017 - 08:19

    @Dunkare Wo wohnst du so ungefähr? Vielleicht können wir uns mal treffen und es ausprobieren.
  • Dirk Apitz - 10.03.2017 - 09:24

    Zitat von Dunkare:

    Die Wertung zweifle ich gar nicht an, sondern das Prädikat "Mehrspieler Hit". :whistling:
    Den er eben verdient hat, weil es im Multiplayer dennoch Spaß machte und wieder ein riesen Gaudi ist. Man kann verschiedene Einstellungen vornehmen, hat genug Spielfelder und kann sogar seinen Bomberman äußerlich anpassen.

    Da Konami versprochen hat einen Patch für den Onlinemodus zu liefern, sind wir danach gegangen. Dann macht es mit Rangliste noch mehr Spaß :)
  • RobSomebody - 10.03.2017 - 09:47

    Zitat von Dirk Apitz:

    Warum gehst du denn nicht zu 4Players, scheinbar sagen dir die Meinungen da mehr zu.

    Ein wenig trotzig, deine Argumentation ;)

    Nicht destotrotz muss man Leuten Ihre Meinung lassen.
    Deine Meinung ist eben genauso viel wert, wie die von Masters, oder die von 4Players...

    Man sollte sich eben auch im klaren sein, dass eine Nintendo Only Seite, welche stark von Nintendos gutmütigkeit abhängig ist (testversionen, einladungen zu presse events etc. ), niemals so wirklich 100%ig objektiv sein wird. ist ja auch kein problem. sind "die großen" wie 4players oder eurogamer ja auch nicht.

    Edit: und ich bin mir im klaren, dass Bomberman nicht von Nintendo ist, aber es bleibt trotzdem für Nintendo derzeit ein wichtiger Titel, weil das Launch Line Up wirklich sehr dünn ist...
  • Dirk Apitz - 10.03.2017 - 09:56

    Zitat von RobSomebody:

    Ein wenig trotzig, deine Argumentation ;)

    Nicht destotrotz muss man Leuten Ihre Meinung lassen.
    Deine Meinung ist eben genauso viel wert, wie die von Masters, oder die von 4Players...

    Man sollte sich eben auch im klaren sein, dass eine Nintendo Only Seite, welche stark von Nintendos gutmütigkeit abhängig ist (testversionen, einladungen zu presse events etc. ), niemals so wirklich 100%ig objektiv sein wird. ist ja auch kein problem. sind "die großen" wie 4players oder eurogamer ja auch nicht.

    Edit: und ich bin mir im klaren, dass Bomberman nicht von Nintendo ist, aber es bleibt trotzdem für Nintendo derzeit ein wichtiger Titel, weil das Launch Line Up wirklich sehr dünn ist...
    Deswegen strafen wir auch Nintendospiele ab, weil wir abhängig von irgendjemanden sind. Wenn wir die Spiele von Nintendo nicht bekommen holen wir sie uns eben und zerreißen sie dann. Haben wir früher auch so gemacht.

    Es nervt einfach. Die haben das aber so und so gewertet. Ja super. Dann geht doch dahin.
  • Tisteg80 - 10.03.2017 - 10:04

    Ich persönlich bin ja froh, dass ntower nach wie vor Wertungen vergibt. Wer auf eine einzelne Meinung nicht hören will: Einfach einen Durchschnitt aus diversen Wertungen bilden, dann kann man ziemlich sicher davon ausgehen, dass das Ergebnis relativ genau korrekt ist.

    Das wird leider immer schwieriger, da Eurogamer und Gameswelt auf die ach so tollen Text-Fazite umgestiegen sind. Da hat man dann halt auch eine Meinung, kann sie aber weder schnell und einfach mit anderen vergleichen, noch den oben erwähnten Durchschnitt bilden, um eine verlässlichere Endwertung zu bekommen, die sich aus mehreren Tests zusammensetzt.
  • RobSomebody - 10.03.2017 - 10:06

    @Dirk Apitz

    Kritikfähigkeit ist echt was anderes :) Daran solltest du echt arbeiten, man hat oft das Gefühl, dass du auf Kritik wie ein kleines Kind reagierst. "Es nervt", "geht doch dahin"...
    Irgendwie ist das nicht zielführend. Aber eben genauso wenig mein Problem. Nur könnte es eben sein, dass du damit auf Zeit wirklich viele hier im Forum "vergraulst".

    Scheinst aber auch noch sehr jung zu sein, da ist es mehr oder weniger "normal" mal aus der Haut zu fahren.

    Es ist aber nicht von der Hand zu weisen, dass Nintendo Only Seiten im Durchschnitt exklusiv-Titel ganz gerne besser bewerten als andere. Woran das liegt, kann ich auch nicht sagen.
  • Dirk Apitz - 10.03.2017 - 10:18

    @RobSomebody

    Ja war klar, dass das wieder kommt. Wir stellen euch kostenlos ne Plattform zur Verfügung. Ich melde mich bei 4Players auch nicht an um denen zu sagen wie Scheiße ich es finde, dass sie nur 91% gegeben haben und nicht 98%. Warum auch? Ist den ihre Meinung. Ich poste da auch nicht ständig "Aber die haben...". Wenn du das kritisierst, dann kritisierst du eine Meinungsbildung und wenn du meine Meinung kritisierst...wow.

    Verstehe einfach nicht warum man ständig unter jeder News jetzt posten muss wie Scheiße wir sind. Ja dann sind wir Scheiße. Aber es zwingt dich auch niemand hier zu bleiben. Andere finden uns nicht Scheiße. Ich lese Tests durch, auch wenn sie nicht meiner Meinung entsprechen und urteile selbst darüber. Aber ja ich bin nicht Kritikfähig weil wir jeden Tag die gleichen Videos, die gleichen Sprüche anhören müssen und sich dann wundern, wenn einem mal der Kragen platzt.

    Bin seit gestern 12 Jahre alt. Bilde dir was drauf ein.
  • Splatterwolf - 10.03.2017 - 10:24

    Zitat von RobSomebody:

    Es ist aber nicht von der Hand zu weisen, dass Nintendo Only Seiten im Durchschnitt exklusiv-Titel ganz gerne besser bewerten als andere. Woran das liegt, kann ich auch nicht sagen.
    Mag ich bezweifeln (siehe Mario Sports Superstars), aber generell haben andere Magazine auch eine ziemliche Anti-Haltung. Wenn in der Redaktion eines Multikonsolenmagazins dann gelost wird, wer welche Spiele testen darf und einer dann Horizon Zero Dawn bekommt und der andere Mario Sports Superstars testen muss, kannst du dir sicher vorstellen, wie der sich freut.

    Wenn der Redakteur dann auch noch kein Vorwissen hat oder sich mit der Reihe nicht auskennt, kann er auch keine Vergleiche ziehen und steht dann erstmal auf dem Schlauch.

    Bei einem reinen Nintendo-Magazin ist es deutlich wahrscheinlicher, dass die Redakteure sich eben auch mit dem Kram auskennen, über den sie schreiben. Kommt also Mario Kart Drölf hat der Redakteur eventuell schon die Möglichkeit und das Vorwissen, um den neuen Titel mit den vorherigen Spielen zu vergleichen.
  • Dirk Apitz - 10.03.2017 - 10:31

    Planet 3DS gab Mario Sports Superstars ne 9/10. Auch da gehe ich jetzt nicht hin und schreibe was von gekauften Wertungen oder sind doch alles Fanboys. Solange es begründet ist, ist es für mich in Ordnung. Ich habe im Spiel nur ein ganz okes Spiel gesehen was kurz davor war komplett abgeschmettert zu werden die sehen eben ein sehr starkes spiel. Muss man akzeptieren.

    4Players findet Bomberman nur Durchschnitt. Wir gut-sehr gut und als Multiplayerspaß (sehen die im Übrigen auch so nur haben die keinen Award dafür). Ganz andere geben dem Spiel gar ne 9. So what?