Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Excitebots: Trick Racing [Import] - Wii

Germany Deutschland: Excitebots: Trick Racing [Import]
Plattform
Wii
Erscheinungsdatum
20.04.2009
Vertrieb
Nintendo
Entwickler
Monster Games
Genre
Rennspiel
Spieleranzahl
Lokal: 2 - Online: 1
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Unser Test zum Spiel: Excitebots: Trick Racing [Import]

Von Felix Schütt () Die Freude war groß, als der von vielen heißbegehrte Nachfolger des von Monster Games entwickelten Spiels Excite Truck angekündigt wurde; endlich wieder mit den Trucks durch die verschiedenen Landschaften heizen und fleißig Sterne sammeln. Doch diese Freude wurde dann schnell gedämpft, als die ersten Bilder gezeigt wurden. Dass Excitebots: Trick Racing jetzt den Schwerpunkt auf Robotertiere setzt, brachte viele kritische Stimmen hervor. Ob sich der mutige Schritt der Entwickler bewährt hat, könnt ihr im folgenden Review nachlesen.

Grundsätzlich bleibt das Prinzip von Excitebots seinem Vorgänger gegenüber recht ähnlich. Wieder geht es nicht nur darum, das Rennen als Erster zu beenden, sondern mit verschiedenen Stuntmanövern wie weiten Sprüngen, langen Drifts oder rasanten Fahrten durch den Wald so viele Sterne wie möglich zu sammeln. Es versteht sich von selbst, dass auch das Erreichen des ersten Platzes mit ordentlich Sternen belohnt wird. Während des Rennens werden alle eure gesammelten Sterne zusammengezählt und ihr bekommt schließlich einen Rang zugeordnet, der der fahrerischen Leistung entspricht.

Allerdings gibt es in Excitebots im Vergleich zu Excite Truck deutlich mehr und deutlich verrücktere Wege, um an die heißbegehrten Sterne zu gelangen. So findet ihr während der Rennen Geschenke, die nur darauf warten, eingesammelt zu werden. Außerdem müsst ihr während des Rennens einen Fußball ins Tor schießen, Homeruns schlagen oder einen Strike landen. Was sich jetzt sehr kompliziert anhört, funktioniert mit einer überraschend kurzen Einarbeitungszeit allerdings prächtig und macht riesigen Spaß. Auch wurden sogenannte „Bars“ – zu Deutsch Stange – mit eingebaut. Diese gibt es in mehreren Farben und jeweils unterschiedlichen Eigenschaften. So gibt es zum Beispiel eine horizontale Bar, die sich in der Luft befindet. Wenn ihr auf diese zufliegt, packt der Roboter automatisch seinen Greifarm aus und dreht sich um sie herum. Dabei solltet ihr dann, um die maximal möglichen fünf Sterne zu bekommen, im richtigen Moment die Wiimote nach vorne bewegen. Dasselbe gilt für die vertikale Bar, die meist im Boden steckt und euren Käfer wie einen Aufzug nach oben oder nach unten befördert. Die rosa Flipbar schmeißt euch in die Luft, sodass ihr danach mit kreisenden Bewegungen Salti schlagen könnt. Allerdings wurde auch eine rote Bar eingebaut, die im Vergleich zu den anderen deutlich Adrenalin und Tempo herausnimmt. Hier müsst ihr mit kreisenden Bewegungen versuchen, euch insgesamt zehnmal um die Stange zu drehen. Dies geht aber relativ schnell auf die Nerven, da es zum Einen die Geschwindigkeit komplett herausnimmt und zum Anderen auch noch die einzige Bar ist, die man nicht verfehlen darf. Sonst gibt es einen Crash und ihr werdet vor der Bar wieder auf die Strecke gesetzt. Die Steuerung mit wahlweise dem Wii Wheel oder der Wiimote allein funktioniert erstaunlich gut. Obwohl hier wieder auf die berühmte Bewegungssteuerung gesetzt wird und das Gameplay so pfeilschnell ist, behaltet ihr immer die Kontrolle über euer Roboterfahrzeug. Dass das Nunchuk oder der Classic Controller nicht genutzt werden, können ist zwar ärgerlich, aber aufgrund der guten Steuerung verschmerzbar.

Der Umfang ist im Vergleich zum Vorgänger jedoch deutlich verbessert worden. Insgesamt bietet das Spiel mehr Strecken, mehr Challenges und mehr zum freispielen. Desweiteren wurden die Gebete der Rennspielfans erhört: Es wurde ein ausgezeichnet funktionierender Online-Modus mit bis zu 5 weiteren Spielern eingebaut. Da dieser sehr flüssig läuft und ihr hier ordentlich Sterne für neue Roboter, deren Farben, Trophäen etc. sammeln könnt, sorgt dies für ordentlich Langzeitmotivation. Zusaetzlich wurde ein neuer Modus namens „Poker Race“ eingebaut, der, wie der Name schon sagt, von euch verlangt, während des Rennens Poker zu spielen. Dieser Modus stellt eine gelungene Abwechslung zum Rennalltag dar und sorgt für ordentlich rauchende Köpfe, da ihr euch neben dem Fahren auch darauf konzentrieren müsst, die richtige Karte zu ersetzen bzw. einzusammeln. Multitasking ist gefragt! Jedoch wurde der lokale Multiplayer nicht ausgebaut und so spielt ihr wie im Vorgänger nur höchstens zu zweit und ohne Computergegner auf den Strecken. Zu zweit an einer Wii online zu spielen, ist auch nicht möglich und so ist das Herumreichen des Controllers bei spannenden Onlinematches unumgänglich. Immerhin bietet einem das Spiel die Möglichkeit, seine eigenen Replays an Freunde zu schicken.

Die Grafik in Excitebots ist ein zweischneidiges Schwert. Zum Einen bietet das Spiel wieder sehr detailreiche Umgebungen, lustig gestaltete Roboter und eine tolle Weitsicht. Außerdem erlebt ihr einen ziemlich ruckelfreien Rennspaß. Allerdings haben viele Fans mit dem neuen Grafikstil zu kämpfen. Dieser ist nämlich jetzt Mario Kart-typisch quietschbunt und kinderfreundlich. Dass ihr jetzt mit Robotertieren statt mit Trucks die Straßen unsicher macht, ist auch sehr gewöhnungsbedürftig. Auch wenn der Stil zu den neuen Features passt, verliert Excitebots: Trick Racing einiges an Coolnessfaktor, den Excite Truck zweifelsohne hatte.

Die Musik im Spiel ist Techno-lastig und daher sehr speziell. Sie ist allerdings recht gut gelungen und sowohl die verschiedenen Stücke während der Rennen als auch die Menü-Musik bringen einen zum Mitsummen. Ein großer Dämpfer ist aber das wegrationalisierte SD Karten-Feature. Während ihr nämlich in Excite Truck mit wenigen Schritten in der Lage wart, eure eigene Musik im Spiel zu hören, wurde dies hier ohne weiteres weggestrichen. Jeder, der schon Excite Truck mit eigener Mucke gespielt hat, wird dies im Nachfolger extrem vermissen. Die Motorengeräusche und Soundeffekte sind relativ langweilig und bringen euch schnell dazu, sie leiser zu drehen.

Redaktionswertung

8

Cooles Spiel

So werten wir

Unser Fazit zu Excitebots: Trick Racing [Import]

Meinung von Felix Schütt
Letztendlich ist Excitebots ein gutes Spiel geworden, das trotz der kleineren Schwächen mit seinem tollen Online-Modus und dem schnellen Gameplay zu den besten Rennspielen auf der Wii gehört. Deshalb ist es für mich unerklärlich, warum Excitebots bis heute nicht in Europa erschienen ist geschweige denn ein Erscheinungsdatum erhalten hat. Aus Sicht der Entwickler muss ich leider sagen, dass sie für ihren Mut nicht belohnt wurden, da Excitebots nicht den erhofften Profit bringen konnte. Bleibt zu hoffen, dass sich Nintendo noch einen Ruck gibt und uns schon bald die Möglichkeit bietet, dieses Spiel auch in Europa zu spielen. Ich jedenfalls würde am Erscheinungstag mit der deutschen Version des Spiels in der Hand an der Kasse stehen.