Test zu Let's Golf! 3D - Nintendo 3DS

Germany Deutschland: Let's Golf! 3D
Plattform
Nintendo 3DS
Erscheinungsdatum
28.07.2011
Vertrieb
Gameloft
Entwickler
Gameloft
Genre
Sport
Spieleranzahl
Lokal: 2 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Unser Test zum Spiel: Let's Golf! 3D

Von Pascal Hartmann ()

Unsereiner wird sich aufgrund des benötigten Budgets und der sportlichen Herausforderung eher seltener auf einen Golfplatz begeben und den Sport in Kleinstarbeit erlernen. Und wer dann noch wie ich zu faul dafür ist, greift einfach zu einer Videospiel-Fassung und schmeißt sich auf die Couch. Golf-Spiele gibt es ja unzählige auf dem Markt. Und da der Nintendo 3DS noch recht neu ist, benötigt auch dieser Handheld einen Golf-Ableger. Die Jungs von Gameloft haben mit Let´s Golf 3D ein erstes Golf-Abenteuer in Form eines Downloads in Nintendos eShop veröffentlicht. Wer also 6 Euro übrig hat, nebenbei gerne ein paar Chips frisst und Interesse am virtuellen Golfen zeigt, sollte sich meinen Spieletest einmal durchlesen.



Das neue Golfspiel aus dem Hause Gameloft wirkt auf den ersten Blick wie eine Mischung aus dem guten alten Mario Golf und dem Golf aus Wii Sports gepaart mit etwas Nippon-Design. Die Umgebungen und Plätze sind sehr abwechslungsreich und stellenweise auch etwas skurril. So kann es schon einmal passieren, dass ihr im knappen Polygon-Outfit den Golfball durch die afrikanische Savanne oder in der Antarktis über Eisschollen schlagt. Dabei ist die grafische Umsetzung auf Gamecube-Niveau und beinhaltet sogar kleinere Effekte wie Echtzeit-Schatten und nette Lichtreflexionen. Der 3D-Effekt ist aber eher dezent gehalten. Ihr werdet also nicht wie in Star Fox förmlich ins Bild gezogen, sondern dürft euch ein hübsches, plastisches Bild anschauen. Die grundsolide Optik wird dabei durch eine fast schon Nintendo-artige Fahrstuhlmusik unterstützt. Wirklich nennenswert sind die Musikstücke aber nicht.

Strotzten die bisherigen Download-Titel auf dem 3DS nicht unbedingt mit immensem Umfang, kann Let´s Golf 3D den meisten Retail-Konkurrenten Paroli bieten. Mit einem Sofortspiel-Modus, einer Karriereleiter und einigen speziellen Challenges verbringt ihr einige Zeit. Doch bevor es auf die Golfplätze dieser Welt geht, erstellt ihr zuerst ganz gemütlich einen Charakter. Anfangs sind die Auswahlmöglichkeiten für die Individualisierung ziemlich eingeschränkt. Mit einigem Geschick erspielt ihr euch aber zahlreiche Kleidungsstücke, Golfschläger und mehr. Die wiederum beeinflussen beim Benutzen eure Fähigkeiten. Ebenso erhält der ausgewählte Golfspieler, ähnlich wie in einigen RPGs, nach jedem beendeten Parcours Erfahrungspunkte. Nur leider dürft ihr die Punkte nicht selbst verteilen. Diese werden leider automatisiert per Zufall verteilt, was das Feature wieder ein wenig schmälert, aber der eigenen Faulheit entgegenkommt.

Gespielt wird wie in den meisten Golfspielen relativ simpel: Let´s Golf 3D ist keine Simulation wie zum Beispiel PGA Tour von Electronic Arts. Die grobe Richtung angepeilt, den erwünschten Schlagbolzen ausgewählt und schon geht es los. Ein Energiebalken für die Kraft und ein Balken für die Schlaggenauigkeit reichen aus. Das Schöne daran ist, dass ihr euch nicht wie beim ganzen Wii-Gefuchtel von der Couch bewegen und durch die Gegend schlagen müsst. Zum richtigen Zeitpunkt drückt ihr einfach auf der richtigen Position jeweils die A-Taste oder mit eurem Pen auf den unteren Bildschirm. Mit der Taste geht es allerdings wesentlich präziser und einfacher. Und schon fliegt der Ball in die erwünschte Richtung. Aber auch wenn der kleine weiße Golfball bereits in der Luft ist, wird er durch den Wind und durch euch selbst beeinflusst. Denn sobald ihr den Schlag vollzieht, erscheint auf dem unteren Bildschirm ein Golfball, dem ihr per Touchscreen einen Drall verpassen könnt. So spielt ihr euch über die Golfplätze, bis ihr vor dem Loch mit dem Fähnchen landet. Auf der Couch geschmeidig den Finger in die Luft gehalten, den Wind abgeschätzt, die genaue Richtung eingestellt und schon puttet ihr den Ball in das Zielloch. Um den recht anspruchslosen Fun-Sport noch mehr zu vereinfachen, puttet die CPU sogar teilweise automatisch, wenn ihr sehr nah am Loch landet. Fauler geht es echt nicht. An dieser Stelle lässt der Protagonist hier und da auch kleinere auf Englisch gehaltene Sprüche von sich. Je nachdem, wie gut ihr gewesen seid, erhaltet ihr entsprechende Medaillen. Dabei benötigt ihr im Karrieremodus für jedes Golfareal eine entsprechende Anzahl von Goldmedaillen, um letztendlich durch das ganze Game zu trampeln.

All diejenigen, die wie Tiger Wutz nicht gern allein „golfen“, können sich im Zweispielermodus auch eine reale hübsche Mitspielerin auf die gemütliche Sofa-Landschaft einladen. Dabei wird der 3DS immer abwechselnd hin und her gereicht. Ganz nett und kostengünstig gelöst. Allerdings ersetzt das keinen richtigen lokalen Mehrspielermodus oder gar einen Onlinemodus.

Redaktionswertung

7

Spaßgarant

Unser Fazit zu Let's Golf! 3D

Meinung von Holger Wettstein
et´s Golf  3D ist ein netter Zeitvertreib mit ordentlichem Umfang. Die für ein Downloadspiel sehr solide Aufmachung ist nett anzusehen und anzuhören. Wer also ein recht anspruchsloses Golfspiel mit etwas anderen Settings für unterwegs oder für die  gemütliche Sofalandschaft sucht, bekommt hier für kleines Budget nette sportliche Unterhaltung. Dabei müsst ihr euch nicht einmal im hässlichen Golf-Dress auf eine Wiese quälen, sondern einfach nur die Finger bewegen und vor euch hin gammeln. Neue bahnbrechende Features oder eine realistische Simulation solltet ihr allerdings vom Gameloft-Titel nicht erwarten.

Kommentare 0

  • Noch keine Kommentare verfasst :(