Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Test zu Toki Tori - Game Boy Color, Nintendo 3DS

Germany Deutschland: Toki Tori | USA USA: Toki Tori
Plattform
Game Boy Color
Erscheinungsdatum
01.03.2002
Vertrieb
Capcom
Entwickler
Two Tribes
Genre
Platformer
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Unser Test zum Spiel: Toki Tori

Von Hans-Jürgen Eisenbeis ()

Küken sind doch etwas ganz Tolles. Sind klein, süß und flauschig und wenn sie sie groß werden, legen sie als Hühner Eier zum Verspeisen. Also eine absolute Win-Win-Situation für jedermann. Kein Wunder, dass Two Tribes erstes Spiel von einem Küken handelt. Ich habe den Hühnerhof von Two Tribes besucht und verrate euch, ob sich ihr Küken namens Toki Tori lohnt oder ob es sich hier um ein faules Ei handelt.



Zuerst im Hühnerhof angekommen, scheint alles ganz normal und friedlich zu sein und die Hühner gackern fröhlich herum. Passend zum Spruch „Die Ruhe vor dem Sturm“ ändert sich die Friede Freude Eierkuchen-Welt aber und durch eine magische Kraft werden alle Hühner in Eier (zurück)verwandelt und entführt. Nur ein gerade frisch geschlüpftes Küken bleibt verschont, das sich gleich nach der Geburt Toki Tori getauft hat. Da unser Toki Tori das einzige verbliebene Küken ist, ist es seine und eure Aufgabe, die verschwundenen Eier-Geschwister im ganzen Land zu finden.

Toki Tori scheint auf den ersten Blick auszusehen wie ein nettes Jump'n'Run, doch der Schein trügt. Ihr müsst nämlich versuchen, die im Level verstreuten Eier zu erreichen. Doch unser Held kann nicht wirklich hoch springen, so dass ihr gut überlegen müsst, wie ihr an euer Ziel kommt und in welcher Reihenfolge ihr die Eier sammelt. Das kann sich als durchaus knifflig erweisen und nicht selten kommt es vor, dass ihr die meiste Zeit damit verbringt, die beste Lösung zu durchdenken. Um euch dann noch zusätzlich unter Druck zu setzen, wird euch auch ein Zeitlimit aufgedrückt. Zum Glück bekommt ihr im Laufe der Levels Fähigkeiten und Hilfsmittel, die speziell auf das Level zugeschnitten sind. So kann Toki Tori Brücken bauen, Geisterfallen aufstellen oder sich sogar teleportieren. Ich hab natürlich nicht alle Fähigkeiten aufgezählt, denn unser Küken hat noch viel mehr drauf. Aber alles hat einen Haken, denn die Hilfsmittel sind nur begrenzt einsetzbar und ihr habt sie nicht für immer. Das heißt, dass ihr in späteren Levels auf einige Hilfsmittel verzichten müsst.

Gerade dank des kniffligen Level-Designs und den begrenzten Hilfsmitteln seid ihr gezwungen, richtig zu rätseln, um auch alle Eier erfolgreich einzusammeln. Die Steuerung ist simpel und funktioniert auch perfekt. Die Hilfsmittel werden sehr verständlich erklärt. Etwas gestört hat mich das Zeitlimit, das zwar großzügig lang ist, aber mich dann doch etwas unter Druck gesetzt hat. Lag wohl aber mehr an mir selbst, der ein bisschen zu sehr an den Denkaufgaben trödelte. Und mit über 80 Levels habt ihr auch eine ganze Menge Denkstoff.

Aus technischer Sicht gibt es nichts zu bemängeln. Im Gegenteil: Trotz des sehr schlichten Spielprinzips ließ sich Two Tribes nicht lumpen, für das Küken Toki Tori einen grafisch wunderschönen Game Boy Color-Titel zu zaubern. Die Wasserfälle sind super flüssig, die Hintergründe sind aufwendig erstellt und auch die Farben sind kräftig. Grafisch ist der Titel so gut, dass man ihn glatt für ein frühes GBA-Spiel halten könnte. Der Soundtrack reizt die Game Boy Color-Power genauso aus und Toki Tori bietet einen super gelungenen Chiptune-Soundtrack. Leider nicht ganz Ohrwurmlastig und viele Melodien könnte man schnell vergessen, aber dafür wurden sie super umgesetzt.

Redaktionswertung

8

Cooles Spiel

Unser Fazit zu Toki Tori

Meinung von Hans-Jürgen Eisenbeis
Toki Tori ist die perfekte Knobel-Alternative für unterwegs und kann begeistern durch kniffliges und hervorragendes Level-Design. Two Tribes erstes Werk kann auch aus technischer Sicht überzeugen und für 4€ bekommt man auch viel fürs Geld geboten. Besitzer der WiiWare-Fassung sollten sich den Kauf aber überlegen, denn im Grunde ist das Toki Tori für WiiWare ein Remake von dem hier getesteten Game Boy Color-Spiel. Allen anderen, die Lust auf ein weiteres forderndes Knobelspiel haben, kann ich diesen Titel ohne schlechtes Gewissen empfehlen. Ihr müsst nur aufpassen, dass ihr kein schlechtes Gewissen bekommt, wenn ihr demnächst Hühnchen oder Spiegelei futtert.

Kommentare 6

  • PlatinumGamer -

    @Nirbion: Das stimmt schon, nur denke ich, dass auch bei TokiTori2 eine neue Geschichte kommen wird...falls nicht, kann ich mir TokiTori ja immer noch runterladen. ;)

    Aber du hast schon recht, falls die Geschichte weitererzhlt wird. :thumbsup:

  • Nirbion -

    Roman schrieb:

    (Aber schön, dass du dich von unserem Rayman-Battle erholt hast ;) ).
    ..ähm, wat? Was gibt's sich da zu erholen? :ugly
    Ansonsten kann man auch da die Team-Liste anschauen, wo ich in Gegensatz zu ein paar Kollegen drin bin :P

    @PlatinumGamer
    Das Toki Tori (2) für Wii U ist der direkte Nachfolger zu diesem getestetem TokiTori inkl. Wii U-Fassung. Also zum Reinschnuppern dieses Spiels würde ich ja schon FAST eher den Erstling empfehlen.

  • PlatinumGamer -

    Hab schon öfters mal drüber nachgedacht mir diesen Titel zuzulegen...ich denke ich warte aber lieber mal auf das TokiTori für WiiU. ;)

  • Roman -

    Tja, hab ich mal wieder nur oben im Menü geguckt - und ganz unten "Die Redaktion" übersehen... :D

  • Benjamin -

    @Roman: Schau doch mal hier ;) ntower.de/index.php?page=Static&staticID=6 Gut Nirbion ist zum Beispiel noch nicht drin xD Aber sonst ist sie aktuell^^

  • Roman -

    Guter Test - vielleicht kaufe ich das Spiel bei Gelegenheit, bin mir noch nicht sicher...

    Ich wusste gar nicht, dass Nirbion auch Reviews schreibt. (Aber schön, dass du dich von unserem Rayman-Battle erholt hast ;) ). Dabei fällt mir auf, dass ich gar nicht so zu 100% im Blick habe, wer eigentlich bei ntower "offiziell" beteiligt ist. Wäre es nicht eine Idee, eine Seite zu basteln, auf der sich alle Mitarbeiter kurz vorstellen (mit Aufgaben, Lieblingsspielen, Superkräften...)?