Angespielt: Skylanders Giants

Skylanders: Spyro’s Adventure kam mit einer neuen Spielidee daher: Man hat ein Portal zur Verfügung und muss Figuren darauf stellen. Diese werden vom Portal erkannt erkannt und im Spiel bzw. auf dem Fernseher lebendig. Das Spiel und die zusätzlichen Figuren sind ein großer Erfolg, also kommt natürlich ein Nachfolger mit neuen Figürchen. Skylanders Giants beinhaltet, wie im Namen schon angedeutet, auch große Figuren.



Ich hatte die Möglichkeit, die PS3-Version anzuspielen (der Inhalt ist derselbe wie auf der Wii). Bevor ich mich in das Getümmel stürzen konnte, bekam ich erst einen Einblick in die Story. Die ist aber ganz simpel: Nachdem im ersten Teil Skyland gerettet wurde, scheint ein böser Zauberer wieder seine Griffel im Spiel zu haben. Er sorgt für Probleme und nur die Giants, die vor einigen Jahrtausenden verbannt wurden, haben die Möglichkeit, die Welt zu retten.

Insgesamt merkte ich in der Anspielsession, dass sich die größeren Figuren viel wuchtiger spielen lassen. Sie können mehr Schaden verursachen und mit ihren Muskeln spielen. Somit sorgt Activision für mehr Kombinationsmöglichkeiten darin, die Figuren zu wechseln. Der Entwickler erklärte mir, dass man zum Release mehrere Bundles anbieten wird. So könnt ihr das entweder das Spiel mit einer Giants-Figur, nur das Spiel oder das große Paket mit Spiel, Figur und Portal kaufen. So können Besitzer des Vorgängers auf das Portal verzichten, da dasselbe benutzt wird. Bei der Benutzung hat sich jedoch nichts verändert: Ich stellte die große Giants-Figur auf das Portal und schon war diese im Spiel wiederzufinden.

Aber nicht nur acht Figuren der „Großen“ wird es geben (ein Giant pro Klasse), auch ein paar neue kleine Figuren sollen ihren Weg ins Spiel finden. Man zeigte mir einige dieser Figuren, die mit ihren jeweiligen Klassen daherkommen. Wie immer waren sie sehr detailliert und schick anzusehen. Besitzer des Vorgängers brauchen jedoch nicht in Panik auszubrechen. Die alten Figuren werden weiterhin unterstützt und können auch in Skylanders Giants trainiert werden.

Das Spiel selbst ähnelte dem Vorgänger sehr stark. Es wird also gekämpft, es wird gehüpft und es werden kleine Rätsel gelöst. Somit scheint Activision an dem eigentlichen Spielprinzip auf dem ersten Blick nichts zu ändern, sondern nur eine Erweiterung mit den Giants herauszubringen. Doch natürlich werden es ein paar Neuerungen wie die Kampfarena oder die unterschiedlichen Schwierigkeitsgrade ins Spiel schaffen. Ob dies jedoch für Langzeitmotivation bei Kennern des Vorgängers sorgen wird, kann man erst bei einem Test so richtig sagen.


Unsere Prognose

Meinung von Dennis Meppiel

Insgesamt präsentiert Activision wieder ein gelungenes Abenteuer rund um die Skylanders. Die neuen, großen Figuren sind sinnvoll und bereichern das Gameplay. Auch die Neuerungen sollten Fans des Vorgängers für weitere Stunden unterhalten. Herauskommen wird das Spiel für Nintendo 3DS, Wii und HD-Konsolen. Natürlich fragte ich, ob das Spiel auch für Wii U erscheint, jedoch wollte man dies nicht so richtig beantworten. Tja, jeder denke sich selbst seinen Teil...

Bestelle dir jetzt Skylanders: Giants über unsere Onlineshop-Partner

Online kaufen

Die durchschnittliche Leserwertung

2 User haben bereits bewertet

Kommentare 1