Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

FAST Racing Neo angespielt - Wii U

  • Deutschland Deutschland: FAST Racing Neo
  • USA USA: FAST Racing Neo
  • Japan Japan: FAST Racing Neo
Plattform
Wii U
Erscheinungsdatum
10.12.2015
Vertrieb
Nintendo, Shin'en Multimedia
Entwickler
Shin'en Multimedia
Genre
Rennspiel, 3D
Spieleranzahl
Lokal: 4 - Online: 8
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Mit dem ersten DLC zu FAST Racing Neo in neue Galaxien

Von Kevin Maßmann ()
Rennspiele sind auf der Wii U-Konsole weiterhin ziemlich selten vertreten. Glücklicherweise konnten uns die Münchener Entwickler von Shin´en im zurückliegenden Winter mit dem futuristischen Wii U-Racer FAST Racing Neo beglücken, welcher von Nintendo-Fans aus allen Teilen der Welt ziemlich positiv aufgenommen wurde. Für alle Hobby-Rennfahrer unter euch, welche die 16 Rennstrecken des Hauptspiels schon mit verbundenen Augen befahren können, liefern die Entwickler am 30. September dieses Jahres das brandneue DLC-Paket „Neo Future Pack“, zeitgleich zur Markteinführung der Retailversion des Rennspiels. Ich durfte im Rahmen der gamescom 2016 erstmals selbst in die neuen Strecken eintauchen und verrate euch im Folgenden meine ersten Eindrücke vom Asphalt.

Der DLC enthält acht neue Rennstrecken mit bekannten und neuen Elementen.

Das Neo Future Pack kommt mit zwei brandneuen Cups daher, wobei jeder Cup vier vollkommen neue Rennstrecken enthält und in gewohnter Art und Weise in den Einzel- und Mehrspielermodi auswählbar sein wird. Die neuen Rennstrecken sollen in Sachen Schwierigkeitsgrad und Aufbau konsequent an die bereits verfügbaren Pisten anknüpfen und euch, gerade in höheren Rennklassen, einiges abverlangen. Tatsächlich fiel mir beim Probespielen des ersten neuen Cups ziemlich schnell auf, dass erfahrene FAST-Spieler ohne große Eingewöhnungszeit mit den neuen Umgebungen klarkommen dürften.

Natürlich lassen sich alle Rennelemente des Hauptspiels auch in vielfacher Form in den neuen DLC-Strecken wiederfinden. Besonders die Turbo-Felder, welche wie gewohnt in den Farben Orange und Blau daherkommen und nicht gerade selten eure Reaktionsfähigkeit auf die Probe stellen, wurden angenehm häufig in die neuen Strecken integriert und bieten dadurch großes Potenzial für Fans von Bestzeiten. Auch Turbokugeln für den Einsatz von Temposchüben oder riesige Sprungschanzen lassen sich in regelmäßigen Abständen wiederfinden und bieten gerade in umkämpften Rennen vielseitige Möglichkeiten, um sich auf die vorderen Ränge zu kämpfen.

Erfahrene Spieler von FAST Racing Neo werden sich auf den neuen Strecken schnell zurechtfinden.


Eine Rennstrecke des Neo Future Packs ist mir besonders positiv in Erinnerung geblieben: Iceland. Hier befahrt ihr eine lineare, schlauchförmige Strecke, welche ihr von allen Seiten in 360 Grad befahren könnt. Die Schwierigkeit besteht hier also nicht darin, von der Strecke zu fallen oder an komplexen Kurven zu scheitern, sondern in der Wahl der richtigen Route. In jeder Runde konnte ich neue Turbo-Felder oder Turbokugeln entdecken, mit denen ich meine Zeiten verbessern konnte. Natürlich haben die Entwickler dennoch zahlreiche Hindernisse eingebaut, die euch das Leben vor allem in den ersten Versuchen erschweren. Auf dieser Strecke gilt das Sprichwort „Übung macht den Racing-Meister“ also ohne Zweifel mehr denn je, da ihr euch mit jedem Versuch sukzessive verbessern könnt.

Iceland dürfte auf jeden Fall eines der Highlights aus dem DLC-Paket darstellen.

Die neuen Strecken enthalten zudem ganz neue Songs, die euch in gewohnter Art und Weise in Rennstimmung versetzen sollen. Neue Fahrzeuge wird es mit dem kommenden DLC-Paket wiederum nicht geben, weshalb ihr euch mit der bereits vorhandenen Auswahl begnügen müsst. Ein Preis für die Zusatzinhalte steht bis jetzt noch nicht fest, dürfte am Ende allerdings irgendwo zwischen fünf und zehn Euro liegen. Zeitgleich zur Einführung der neuen DLC-Strecken veröffentlichen die Entwickler übrigens auch ein neues Update mit weiteren Verbesserungen. Diese sollen sich vor allem auf den Onlinemodus von FAST Racing Neo beziehen und das Matchmaking-System auf der Suche nach neuen Mitspielern beschleunigen. Generell bestätigte mir Martin Sauter aus dem Entwicklerteam, dass man das Feedback der Spieler immer mit großem Interesse nachverfolgt und man auch in Zukunft nach Verbesserungen Ausschau halten wird.

Unsere Prognose zu FAST Racing Neo

Meinung von Kevin Maßmann
Die neuen DLC-Strecken scheinen eine konsequente Erweiterung des bisherigen Spielerlebnisses zu sein, die euch erneut für viele Stunden unterhalten dürften. Ich fühlte mich beim Probespielen der Strecken von der ersten Spielminute an wohl und bin mir ziemlich sicher, dass die DLC-Inhalte an die überzeugende Qualität der bisherigen Strecken anknüpfen können. Fans von FAST Racing Neo dürfen sich den 30. September 2016 also schon jetzt rot im Kalender markieren und sich auf actionreiche Rennen in neuen Umgebungen freuen. Vielleicht trifft man sich ja dann sogar im Onlinemodus!
Mein persönliches Highlight: Die Iceland-Strecke ist einfach nur richtig cool und bietet viel Spielraum für Bestzeiten-Jäger.

Kommentare 11

  • fightdragon Meister des Turms - 22.08.2016 - 19:49

    Wisst Ihr wann der Dlc erscheint und wieviel er kosten wird?
  • Kevin Maßmann Redakteur since 2010 - 22.08.2016 - 19:50

    Zitat von fightdragon:

    Wisst Ihr wann der Dlc erscheint und wieviel er kosten wird?
    Steht beides in meinem Bericht. Der DLC erscheint am 30.09., zeitgleich zur Retailversion. Ein genauer Preis steht noch nicht fest, dürfte aber zwischen fünf und zehn Euro liegen. :)
  • TheChris1 Turmritter - 22.08.2016 - 20:08

    Zitat von Kevin Maßmann:

    Neue Fahrzeuge wird es mit dem kommenden DLC-Paket wiederum nicht geben, weshalb ihr euch mit der bereits vorhandenen Auswahl begnügen müsst.

    Das ist nicht ganz richtig. Laut diesem Tweet wird es 10 neue Fahrzeugprofile geben:

    https://mobile.twitter.com/ShinenGames/status/757923367643123712?p=v

    Der DLC beinhaltet außerdem 18 neue Audiotracks. Wenn wir davon ausgehen, dass jede Strecke ein Stück als Hintergrundmusik hat, dann bleiben noch 10 übrig. Wofür die wohl sind?
  • cohen Turmbaron - 22.08.2016 - 20:19

    Wird defintiv nicht geholt. Fande das Hauptspiel schon stark entäuschend.
  • GC-Typ - 22.08.2016 - 20:41

    Wird sofort zu Release gekauft. Die Retailfassung brauche ich nicht, da die Downloadversion mit ihren 500 MB bereits auf meinem Speicher ist :D

    Habe heute noch echt viel Spaß mit dem Spiel und die neuen Strecken sehen echt super aus... da gebe ich gerne weitere 5 - 10 € aus^^
  • DarkStar6687 Gamer since 1993 - 22.08.2016 - 22:02

    Ich werd mir die Retail Version holen.
  • rpg master BOSS - 23.08.2016 - 10:04

    irgendwann hol ich mir ne U und zu 100% dieses spiel..das sind einfach meine spiele..extreme g, wipeout und jetzt neo..
  • cohen Turmbaron - 23.08.2016 - 11:41

    Zitat von rpg master:

    irgendwann hol ich mir ne U und zu 100% dieses spiel..das sind einfach meine spiele..extreme g, wipeout und jetzt neo..

    Ich war früher ein großer Fan von Wipeout 2097 (und auch von Extreme G). Jedoch kommt Neo leider nichtmal ANSATZWEISE an deren Qualität ran. Vllt. hatte ich auch nur zu große Erwartungen. Ich fand Neo irgendwie seelenlos.
  • rpg master BOSS - 23.08.2016 - 12:32

    Zitat von cohen:

    Zitat von rpg master:

    irgendwann hol ich mir ne U und zu 100% dieses spiel..das sind einfach meine spiele..extreme g, wipeout und jetzt neo..
    Ich war früher ein großer Fan von Wipeout 2097 (und auch von Extreme G). Jedoch kommt Neo leider nichtmal ANSATZWEISE an deren Qualität ran. Vllt. hatte ich auch nur zu große Erwartungen. Ich fand Neo irgendwie seelenlos.
    'aus mangel an alternativen' könnte man argumentieren..ich erwarte nicht viel..speed muss sound treffen lautet wohl die devise für mich bei dem genre..
    hat eig. jemand die lizenz von extreme g gekauft?
  • kraid Turmheld - 23.08.2016 - 14:26

    Nach der Pleite von Acclaim wird sich schon irgendein Aasgeier bediehnt haben.

    Turok und Shadowman sind ja letztendlich bei NightDive gelandet, welche minimal aufpolierte Versionen davon für PC rausgebracht haben.
    Möglicherweise haben die auch Extreme G in der Schublade.

    Damals wurden sicher ähnlich wie bei THQ Lizenzpakete veräußert.
    Mittlerweile sind diese aber sicher schon mindestens ein zwei mal weitergereicht worden, so das einzelne Lizenzen auch sonstwo sein könnten.
  • Kraxe - 23.08.2016 - 19:25

    Zitat von cohen:

    Zitat von rpg master:

    irgendwann hol ich mir ne U und zu 100% dieses spiel..das sind einfach meine spiele..extreme g, wipeout und jetzt neo..
    Ich war früher ein großer Fan von Wipeout 2097 (und auch von Extreme G). Jedoch kommt Neo leider nichtmal ANSATZWEISE an deren Qualität ran. Vllt. hatte ich auch nur zu große Erwartungen. Ich fand Neo irgendwie seelenlos.
    Geschmäcker sind natürlich verschieden, aber gerade FAST Racing Neo finde ich im Sci-Fi-Racing-Genre sehr erfrischend. Bei Wipeout hat mich schon etwas die Monotonie gestört. Wipeout Pure, Pulse, HD/Fury sind vom Streckendesign her wie die alten Teile. 2048 bietet schon ein etwas anderes Design, aber die Gleiter haben sich vom Fahrverhalten wenig geändert.

    FAST RN ist was eigenständiges. Es gibt gefärbte Turbofelder und eigenes Streckendesign. Ich finde es passt gut in das Genre mit F-Zero und Wipeout rein.

    Die Extreme G-Reihe mochte ich ebenfalls sehr. Die ersten beiden Teile habe ich nur auf dem Emulator gezockt, aber XGRA spiele ich heute noch gerne. Vor allem die Strecken sind genial designt. Auch der Soundtrack ist super. :love: