Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

FIFA 18 angespielt - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: FIFA 18
  • USA USA: FIFA 18
  • Japan Japan: FIFA 18
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
29.09.2017
Vertrieb
Electronic Arts
Entwickler
Electronic Arts
Genre
Sport, Fussball
Spieleranzahl
Lokal: 4 - Online: 4
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Kein grafisches Meisterwerk und doch ein würdiges FIFA

Von Ilja Rodstein ()
FIFA ist zurück auf einer Nintendo-Plattform. Während FIFA 13 der letzte FIFA-Teil der Wii U war und FIFA 14 und 15 noch die Wii und den Nintendo 3DS erreichten, wurde es auf einmal Still aus der Sicht der Nintendo-Konsolen. Im Jahr 2017 ändert es sich nun, denn FIFA 18 wird für die Nintendo Switch erscheinen und als eine eigens für die Konsole entwickelte Version am 29. September 2017, simultan mit den anderen Plattformen, erscheinen. Dies ist das bislang einzige angekündigte Spiel von Electronic Arts für die Nintendo Switch. Auf dem diesjährigen Post E3-Event konnten wir den Titel anspielen und das sowohl im TV-Modus mit einem Nintendo Switch Pro Controller, als auch mit quergehaltenen einzelnen Joy-Con im Tisch-Modus. Leider durften wir kein Material für euch aufnehmen.

Grafisch – gewöhnungsbedürftig

Als die Demo-Version startete und die Spieler in die Arena eintraten wurde es mir etwas mulmig, die Spielergesichter sahen nicht so realistisch aus, wie auf den anderen leistungsstärkeren Plattformen und die Zuschauer wirkten etwas wie plattgedrückte Pappfigürchen. Die Nintendo Switch-Version basiert nicht auf der Frostbyte-Engine, die sich bei den anderen Versionen etabliert hat. Die Engine wurde eigens für die Nintendo Switch entwickelt und ist dementsprechend grafisch nicht auf dem Niveau, wie die anderen Versionen. Es ist grafisch ansprechender, als die PlayStation 3- und Xbox 360-Versionen, doch ist es ein sehr großer Unterschied zu den PlayStation 4- und Xbox One-Versionen. Durch diese Grafik geht ein Stück der einzigartigen Atmosphäre verloren. Der Ton ist dennoch ein wichtiger Faktor, der vollstens in die Version integriert wurde. Selbstverständlich sind Kommentatoren in den unterschiedlichsten Sprachen mit an Bord.

Hübsch ist es zwar nicht, aber ein vollwertiges FIFA auf einem Handheld? Das gab es noch nie!

Interessanterweise hat mich die Grafik beim Gameplay gar nicht so sehr gestört, denn das Spiel fühlt sich wie eine aktuelle FIFA-Version auf einer Konsole an. Spielerisch ist dem Spiel nichts anzumerken. Die Version läuft auf dem Fernseher in 1080p und 60 FPS und dies schafft die Version komplett ruckelfrei.

Die Mechaniken sind alle da, wo man diese haben möchte, die Steuerung ist zumindest mit dem Nintendo Switch Pro Controller exakt gleich aus den anderen Versionen übernommen worden. Interessanterweise ist die Tastenbelegung exakt dieselbe, wie bei den anderen Konsolen, sodass man sich direkt wohl fühlt im Gameplay. Zusätzlich kann die Steuerung selbstverständlich vor jeder Partie modifiziert werden. Neu bei FIFA 18 ist unter anderem eine Zielmarkierung bei Freistößen oder Eckstößen. Somit erfolgt in dieser Version eine Ansicht von oben, sobald eine der beiden Aktionen ausgeführt wird. Es wird ein Fadenkreuz bewegt, sodass man ungefähr einschätzen kann, wo der Ball genau landet. Ein Vorteil für den Gegner? Überhaupt nicht, denn der Ball landet wirklich selten an der Position, an die das Fadenkreuz gesetzt wurde. Ein weiterer Faktor ist die Stärke des Schusses und diese richtig zu beeinflussen, ist gar nicht so einfach. Wie sich das System im Dauertest bewährt, wird sich zeigen. FIFA-Veteranen werden sich darin etwas umgewöhnen müssen.

Einzelne Joy-Con lassen einige Knöpfe vermissen,
doch mangelt es hier nicht an Spielspaß!

Dank der zwei einzelnen Joy-Con kann jederzeit ein Match zu zweit bestritten werden.

FIFA auf der Nintendo Switch hat einen Vorteil, den die anderen Konsolen nicht besitzen: Es ist zusätzlich ein mobiles FIFA und man trägt durch die beiden Joy-Con den lokalen Mehrspieler immer mit sich mit. Somit kann man sich beispielsweise mit dem Kumpel im Park verabreden, ihm einen weiteren Joy-Con überreichen und sich dann in einem FIFA-Match miteinander messen. Diese Situation wurde auf dem Event simuliert und erforderte etwas Eingewöhnung. Nicht nur wegen des kleinen Bildschirms, sondern auch wegen der Steuerung und der Größe des Controllers. Dem Joy-Con fehlt ein weiterer Analog-Stick und gleichzeitig auch je eine zweite Schultertaste. Außerdem liegt ein Joy-Con vergleichsweise nicht so gut in der Hand, wie ein Pro Controller. Im Vergleich zum Pro Controller fällt die Funktion der "ZL"-Taste weg, mit der es möglich ist den Ball beim Dribbeln abzuschirmen, oder einen Zweikampf zu provozieren, außerdem fehlt die "R"-Taste, mit der es möglich ist beispielsweise Unterstützung anzufordern. Es sind also damit Tasten weggefallen, die besonders für professionelle FIFA-Spieler relevant sind und somit nicht wirklich wichtig sind, für ein amateurhaftes FIFA-Match in einem Park. Sobald man alleine im Handheld-Modus mit angeschlossenen Joy-Con spielt, sind die Tasten auch wieder nutzbar. Im Tisch-Modus wirken die Texturen wesentlich besser aufgelöst, bei einer maximalen Geräteauflösung von 720p. Die Größe des Bildschirms schreckt zwar anfangs ab, doch gewöhnt man sich nach einer kurzen Eingewöhnungszeit daran.

Ein richtiges FIFA – jederzeit und überall

Dank der zwei einzelnen Joy-Con kann jederzeit ein Match zu zweit bestritten werden. Nach einer kurzen Eingewöhnungszeit hat sich FIFA auch wieder so gespielt, wie es sich spielen sollte und das sogar zu zweit jederzeit an jedem Ort, ohne zusätzliche Controller mitnehmen zu müssen. Dies könnte ein Vorteil sein, der viele FIFA-Fans dazu bringen könnte diese Version bevorzugt zu kaufen. In der Vollversion wird zwar der Storymodus "Journey" fehlen, doch sollte es einen nicht daran hindern, zu dieser Version zu greifen. Es ist nicht unwahrscheinlich, dass dieses Spiel etwa zwei Wochen vor dem Erscheinungstermin eine Demo-Version erhält, sodass auch ihr abwägen könnt, ob sich diese Version lohnt oder auch nicht. Man darf trotzdem hoffen, dass dieses Spiel ein Erfolg wird, damit EA sich weiterhin bemüht, hochwertige Third-Party-Spiele für die Nintendo Switch zu produzieren.

Unsere Prognose zu FIFA 18

Meinung von Ilja Rodstein
FIFA ist zurück auf einer Nintendo-Konsole und diesmal handelt es sich wirklich um ein vollwertiges FIFA 18. Obwohl die Grafik im Vergleich zu den anderen Konsolenversionen relativ schwach ist, scheint es dennoch exakt dasselbe Gameplay zu sein. Die Nintendo Switch hat den Vorteil eine mobile Mehrspielerkonsole zu sein und dies könnte ein Grund sein, warum FIFA 18 für die Nintendo Switch der Renner wird.
Mein persönliches Highlight: Ein vollwertiges FIFA zu zweit erstmals im Tisch-Modus spielen zu können.
Meinung von David Pettau
Der FIFA-Reihe mag man vieles vorwerfen können, eines sollte aber über jeden Zweifel erhaben sein: Das authentische und komplexe Gameplay. Ich war viele Jahre lang großer Fan der Fußballsimulation und schätze die Reihe auch für die kleinen aber feinen Anpassungen, die jährlich vorgenommen werden. In Bezug auf FIFA 18 für die Nintendo Switch hatte ich dennoch einige Sorgen, die allerdings nur teilweise bestätigt wurden. Optisch gleicht das Spiel zwar einer FIFA-Version der Xbox 360 und PlayStation 3, spielerisch meine ich aber kaum Unterschiede zu FIFA 17 auf der Xbox One festgestellt zu haben – dass ich dieses Spiel aktiv gespielt habe, ist allerdings auch schon einige Monate her. Die feinen Details eines jeden FIFA-Ablegers lernt man erst zu schätzen, wenn man sehr viel Zeit damit verbringt – dank der Mobilität könnte FIFA auf der Nintendo Switch für viele Fans der Reihe zum wahren Dauerbrenner werden, es wäre jedenfalls wünschenswert.
Mein persönliches Highlight: Die Steuerung via eines Pro Controllers, die sich sofort vertraut anfühlt.
Meinung von Dennis Meppiel
FIFA 18 für die Nintendo Switch ist ein völlig neues Erlebnis, zumindest für unterwegs. Noch nie gab es so ein gutes FIFA-Spiel, welches man unterwegs mitnehmen kann. Auf dem Post E3-Event konnten wir das Spiel auch auf dem dortigen Fernseher anschauen und da wurde uns bewusst, welche Unterschiede es noch zu den größeren Brüdern der anderen Konsolen gibt. Spielerisch ist FIFA 18 auf jeden Fall auf einer Wellenlänge mit FIFA 17 für die PS4 oder Xbox One, grafisch muss leider noch an einigem gearbeitet werden. Wir müssen hoffen, dass die Fans dem Spiel eine Chance geben, damit EA das Interesse der Nintendo-Fans bemerkt. Dann sind die Chancen nicht nur hoch, dass wir einen Nachfolger erhalten, sondern dass auch an der technischen Seite noch daran gearbeitet wird.
Mein persönliches Highlight: Das spannende Match gegen David, welches leider (nur) mit einem Unentschieden endete.

Kommentare 40

  • SixMillion Der XI. - 22.06.2017 - 19:53

    Sehr interessant, bleibt nur zu hoffen dass sich das Spiel gut verkauft damit EA den Support nicht einstellt.

    Beim nächsten Fifa dann bitte Frostbyte Engine, grafische Aufwertung und alle sind glücklich :)
  • kaputten10 Turmbaron - 22.06.2017 - 19:58

    Scheint ja optisch auf etwas besserem PS3 Niveau zu sein und viel mehr sollte man auch nicht von der Switch erwarten.
  • Taneriiim Son of a Switch - 22.06.2017 - 20:01

    Hat der Managermodus Stadion- und Vereinsgeländebau?
  • Ilja Rodstein Gekündigter Redakteur - 22.06.2017 - 20:03

    Zitat von Taneriiim:

    Hat der Managermodus Stadion- und Vereinsgeländebau?
    Puh da fragst du was. Da müssen wir auf den Test warten :)
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 22.06.2017 - 20:05

    Da noch immer einige Funktionen fehlen bzw Modis, werde ich für den gleichen Preis lieber zur One Version greifen.
  • lumpi3 Meister des Turms - 22.06.2017 - 20:25

    was mich wundert ist das hier geschrieben wird die Zuschauer seien 2d Tapeten.
    Dabei lobt gerade EA selbst das die Zuschauer so wie das Gras etc. 3d Modelliert sind.
  • Strawberry ♦Turmbeere♦ - 22.06.2017 - 20:37

    Tja das wichtigste ist und bleibt das Gameplay und danach kommt der Inhalt. Allerdings muss ich das Fifa selber spielen um zu sehen ob ich das wirklich auf der Switch spielen möchte. Und viel wichtiger ist mir ja der Karrieremodus und der soll sich ja auch wieso auch immer von den großen Konsolenversionen unterscheiden. Und dabei bleibe ich auch skeptisch bis ich alles weiß und dann wird zur besseren Variante gegriffen ganz einfach.
  • puLse2D Gamer since 1985 - 22.06.2017 - 20:44

    Abwarten, aber finde selbst die 360 / Ps3 Grafik gut :) mir würde es reichen.
  • Ilja Rodstein Gekündigter Redakteur - 22.06.2017 - 20:44

    Zitat von lumpi3:

    was mich wundert ist das hier geschrieben wird die Zuschauer seien 2d Tapeten.
    Dabei lobt gerade EA selbst das die Zuschauer so wie das Gras etc. 3d Modelliert sind.
    Vielleicht sind 2D tapeten übertrieben, aber sagen wir mal 3D pappkartons :D
  • Weird Turmbaron - 22.06.2017 - 20:45

    Klingt umso bedauerlicher, dass man den Story mode rausgenommen hat in der Switch Version... Sonst hätte ich es mir wohl sogar geholt, da es hier ja echt positiv klingt aber ohne das Kernstück des Spiels...^^
    Ich bezweifle deshalb auch, dass sich das gut verkaufen wird.
  • lumpi3 Meister des Turms - 22.06.2017 - 20:45

    Naja also für mich ist das definitiv ein Unterschied ob ich einen 2D Sprite habe oder eine modellierte (wenn au h nicht detaillierte) 3D Figur.

    Aber natürlich trotzdem danke für den Eindruck uns für mich liest es sich sehr zufriedenstellend.

    @Weird Kernstück ? Im Ernst ? Ein gescripteter SAtory Modus in dem man ein paar Spiele macht und ein paar Cutscenes zu sehen bekommt ?? Das ist jetzt also essentiell wichtig für ein Fußball Spiel "?
  • SixMillion Der XI. - 22.06.2017 - 20:51

    @Weird
    Das "Herzstück" ist sicher nicht der neue Journey Modus sonder das Ultimate Team und das ist ja enthalten.
    Hab selber den Storymodus ausprobiert und bin fast eingeschlafen so langweilig und öde war der. Also kein Verlustdass dieser nicht dabei ist.
  • EmpireOfSilence Turmbaron - 22.06.2017 - 20:59

    Klingt für mich ganz gut, deshalb werde ich es mir auch holen. Klar muss man optische Abstriche machen aber scheinbar sieht es ja auch nicht schlechter aus als die letzten Jahre PES auf dem PC.
  • puLse2D Gamer since 1985 - 22.06.2017 - 21:00

    Hauptsache ich kann gegen Freunde (auch online) zocken.
  • LadyBlackrose Träumerin - 22.06.2017 - 21:13

    Ich bin ganz ehrlich, ich mag zwar Fußball aber wenn ich es zocken will, dann mehr in Richtung Inazuma als FIFA.

    Wenn es EA nicht versaut, freut es mich nicht als Käufer sondern viel mehr als Erfolgreiches Spiel für die Switch und für die Fans. Das ist für mich die Hauptsache.

    LG,
    lady
  • aveiro23 Thx4 Switch, Iwata-san! - 22.06.2017 - 21:23

    @Dirk Apitz
    Ist für One aber 10€ teurer ;)
  • doml Turmritter - 22.06.2017 - 21:23

    Gabs eigentlich schon eine Aussage ab wann FIFA für die Switch ein Erfolg wird? Oder zumindest eine realistische Einschätzung?
  • Weird Turmbaron - 22.06.2017 - 21:50

    @lumpi3 Es ist das Feature, womit nun mal geworben wird. Außerdem war es definitiv das Beste an Fifa 17. Der Story Mode war schon ewig überfällig, immerhin gab es sowas zu N64 Zeiten schon bei ISS. Wobei ich persönlich der Meinung bin, dass dieser damals auch noch besser war, als es Fifa heute macht^^ (Würde mir echt wünschen, dass man etwas mehr in die Richtung gehen würde) Aber son Story Mode bringt eben die gewissen Würze in son Spiel, vor Allem wenn es jedes Jahr ein neues gibt, welches sich meistens nicht all zu sehr von einander unterscheidet.

    @BossNr1 Mit dem Ultimate Team Mode kenn ich mich nicht genug aus. Von dem was ich bisher sah, war der aber total irrelevant und scheint (berichtige mich gerne) eigentlich nur für iwelche ingame Sammelkarten gut zu sein. Sprich für unnützen Kram^^ (Ist das nicht sogar der Mode für den die Kiddies haufenweise reales Geld ausgeben? Iwas gab es doch da nun auch bei Fifa, womit die Leute abgezogen werden.. war es das? Wie gesagt berichtige mich gerne. Ich kenn mich mit dem Modi nicht wirklich aus, weil der so irrelevant bisher auf mich wirkte ^^)
  • Booyaka Meister des Turms - 22.06.2017 - 21:52

    @Weird FUT ist der Modus wo du auch mit echtgeld Packs kaufen kannst und ob du es glaubst oder nicht es ist der mit weitem sogar sehr weitem Abstand Beliebteste und Wichtigste Spielmodus von FIFA. ;)
  • Torben22 Turmfürst - 22.06.2017 - 22:53

    @Dirk Apitz
    Ist die Switch Version nicht 10 € weniger?
  • Masters1984 - 23.06.2017 - 00:03

    @Weird
    Was es gibt keine Karriere mehr? Ansonsten scheint EA diesmal einiges besser zu machen als noch bei Fifa 13 für Wii U, wo so ziemlich alles fehlte.
  • WHAT I MEAN YouTube Channel - 23.06.2017 - 01:19

    Also ich habe das Spiel schon allein deshalb vorbestellt weil ich meinen Betrag zu den Verkaufszahlen beitragen möchte. Möchte einfach sehen das EA bei guten Fifa Verkaufszahlen weitere Spiele liefern muss soweit wie die Ihre Klappe aufgerissen haben.

    Den bei der Wii U lag es ja angeblich nur an den niedrigen Stückzahlen der Wii U und den daraus resultierenden schlechten Verkaufszahlen der EA Software auf dieser Konsole
  • Frank Drebin Spezielle Spezialeinheit - 23.06.2017 - 07:07

    Also besser als mein FIFA 12 für die Wii ist es allemal. Darum werde ich es mir sicher kaufen :D
  • puLse2D Gamer since 1985 - 23.06.2017 - 07:11

    Was doch viele verwöhnt sind von exklusiver Grafik Pracht und unzähligen Modis.

    Wäre sogar schon begeistert von nem ISS 64 HD Remake :) das dann sogar online. Der Hammer ! :moneylink:
  • Emme Words of wisdom - 23.06.2017 - 07:39

    Auf amazon kassiert fifa2017 allerdings derbe Kritik wegen unfairem online modus...
  • Gast - 23.06.2017 - 07:56

    @puLse2D
    Die meisten leben eben in der Gegenwart und wollen keine Spiele mit Grafik aus dem letzten Jahrhundert. Sorry, aber ich kann Leute wie dich genauso wenig verstehen. Wozu kaufst du dir dann überhaupt ne Switch, wenn du mit nem Super Nintendo genauso zufrieden bist?
  • wobcom Turmknappe - 23.06.2017 - 07:57

    Ich habe es mir vorbestellt. Und meine PS4 hat schon dick Staub und deshalb wird sie jetzt verkauft. Hatte sie damals extra für Fifa gekauft (Bundle) . Aber mit den restlichen Baller und metzelspielen, kann ich nichts anfangen. Jetzt wo ich auf der Switch Zelda ; Mario Kart, Arms und bald Splattoon und Mario Odyssey habe, brauche ich keine PS4 mehr rumstehen haben.
  • puLse2D Gamer since 1985 - 23.06.2017 - 10:14

    @MAPtheMOP what ?!

    Lässt sich schlecht Online mit nem SNES oder N64 spielen...

    Muss also das nächste FIFA mit neuer Engine kommen und noch mehr Details haben? Wie die Haare auf den Armen sonst ist es nix für dich ?!
  • Booyaka Meister des Turms - 23.06.2017 - 10:17

    @puLse2D Die Frage stellt sich eh nicht weil EA nach FIFA 18 eh nix mehr bringen wird auf die Switch. :troll:
  • Masters1984 - 23.06.2017 - 10:18

    @puLse2D
    Mir persönlich reicht es schon, wenn alle wichtigen Modi an Bord sind. Ob jetzt Frostbyte-Engine, Ignite-Engine oder Impact-Engine ist mir persönlich egal, es ist Fußball und das runde muss ins eckige.
  • puLse2D Gamer since 1985 - 23.06.2017 - 10:19

    @Booyaka

    Also doch ISS Remake :)

    Wäre zeitlos das beste und macht auf jeden Spaß mit Trikot färben usw :)
  • Gast - 23.06.2017 - 10:40

    @puLse2D
    Warum denn bitte nicht? Es ist technisch möglich. Wieso bin ich dann doof, wenn meine Erwartungshaltung der marktfähigen aktuellen Entwicklung angepasst ist und nicht vor 20 Jahren stehengeblieben?
  • wonderboy Turmbaron - 23.06.2017 - 10:59

    aber der Managermodus ist enthalten?
  • puLse2D Gamer since 1985 - 23.06.2017 - 12:12

    @MAPtheMOP klar ist es schon wenn es möglich ist. Aber mir doch Peng ob der Rasen sich beim drüber rollen umlegt oder nicht. Wenn ich nicht ganz Ran Zoom sehe ich es doch eh nicht im Spiel geschehen.

    Wichtiger wäre eher das der zu lange Rasen bremst oder nasser Rasen den Ball schlechter kontrollieren lässt... Etc.

    Aber in erster Linie möchte ich, dass das Spiel Spaß macht.
  • Masters1984 - 23.06.2017 - 12:56

    @puLse2D
    Genau, das ist die Hauptsache, dass es Spaß macht.

    Wer die beste Grafik möchte sollte zur PC-Version greifen, denn die hat Frostbyte-Engine und die bestmögliche Grafik, ob es aber spielerisch mit den Konsolenumsetzungen mithalten kann wage ich zu bezweifeln, da täte es auch die PS4-Version. Da die Switch aber nicht so leistungsstark wie die PS4 oder ein PC ist reicht die PS3-Optik doch ebenfalls noch völlig aus, ich spiele sogar jetzt noch Fifa 14 und das reicht mir, da alles drin ist was ich brauche und das sieht auch heute noch sehr ansehnlich aus. Das wichtigste ist doch, dass alle wichtigen Modi enthalten sind und dass das Spiel Spaß macht und nicht ruckelt und somit flüssig läuft.
  • Gast - 23.06.2017 - 13:11

    @puLse2D
    Mag sein dass du da keinen Wert drauf legst. Aber wieso sind andere dann doof, weil sie das tun und eben auch eine brilliante Optik für perfektes Spüielvergnügen voraussetzen?
  • Marshmallow *Blubber*Blubber* - 23.06.2017 - 13:36

    Naja mal sehen :(
  • lumpi3 Meister des Turms - 23.06.2017 - 14:46

    Zitat von MAPtheMOP:

    @puLse2D
    Mag sein dass du da keinen Wert drauf legst. Aber wieso sind andere dann doof, weil sie das tun und eben auch eine brilliante Optik für perfektes Spüielvergnügen voraussetzen?
    sie sind dann dahingehend ""doof"" wenn sie sich eine Switch kaufen und brillante Grafik erwarten in Form von PS4 etc.

    Jetzt geschockt zu sein das Ronaldo's Popel nicht auf der Switch zu sehen sind ist lächerlich.
    Es war klar das 90% der großen Spiele schlechter aussehen werden, nur es ist eben definitiv nicht der Fall das sie deswegen schlecht aussehen.
  • puLse2D Gamer since 1985 - 23.06.2017 - 15:36

    @MAPtheMOP keiner redet davon das Jemand doof ist.
  • burning~Eagle Turmritter - 23.06.2017 - 22:06

    Die Grafik interessiert mich nicht so sehr. Den Journey Modus hätte ich zumindest Mal angespielt, aber halb so wild. Nachdem mein letztes FIFA von 2012 ist (PS3), hätte ich schon einfach Mal wieder Bock drauf.
    Aber am allermeisten Lust hab ich drauf mit dem aktuellen BVB zu spielen. Also werde ich es mir vermutlich holen.