Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Sonic Forces angespielt - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Sonic Forces
  • USA USA: Sonic Forces
  • Japan Japan: Sonic Forces
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
07.11.2017
Vertrieb
SEGA
Entwickler
Sonic Team
Genre
Platformer
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
Amazon eBay

Sonics the Hedgehogs treffen auf You the Avatar!

Von Sebastian Schewe ()
Der schnellste Igel der Welt kehrt zurück, in Sonic Forces! Doch er kommt nicht allein, denn er hat Sonic dabei! Ja, keine Angst, das macht Sinn, irgendwie. Denn bei Sonic Forces gibt es quasi drei Spiel-Modi: Moderner Sonic, klassischer Sonic und Avatar. Gehen wir darauf mal ein, durch den Eindruck, den ich von der Demo auf Nintendos Post-E3-Event erhalten konnte.

Steige mit deinem eigenen Charakter in das Sonic-Universum ein!

Fangen wir klassisch mit dem modernen Sonic an, die aktuelle Instanz des blauen Igels. Sein Level findet sowohl in einer 3D- als auch einer 2D-Ansicht statt. In der 3D-Ansicht fühlt es sich an wie Sonic Lost World. Man kann springen, wodurch man Gegner anvisiert, auf welche man dann zurasen kann mit einer Spin-Attacke. Zudem sammelt man durch Angriffe auf die Gegner und einsammeln von Ringen Energie für eine Leiste, welche man mit Y nutzen kann, um, bis die Leiste leer ist, einen Geschwindigkeits-Boost zu erhalten. Geschwindigkeit macht Sonic natürlich aus, allerdings ist es gut, dass die 3D-Teile des Levels nicht zu schnell ablaufen. Direkt stehen bleiben muss man allerdings auch nie, denn selbst wenn man sich mal nicht fortbewegt, dann geht es darum die Gegner zu vernichten, anhaltende Action ist garantiert. Etwa das letzte Viertel des Levels ist dann in 2D und läuft ab wie klassische Sonic-Spiele: Man rast, besiegt hin und wieder Gegner, springt auf Trampoline etc. Die Geschwindigkeits-Boost-Leiste gibt es auch hier. In diesem Level sind mir drei unterschiedliche Gegner begegnet, was auf eine gute Gegnervielfalt hinweisen könnte.

Das Level des klassischen Sonic ist ein reiner Boss-Kampf in zwei Stufen. Das Interessanteste daran ist, dass die erste Stufe des Kampfes gegen einen klassischen Boss der alten Teile ist, Robotnik, der in seiner Maschine oben am Bildschirmrand von links nach rechts fliegt, dabei eine Kreissäge an einer Kette unter sich hin und her schwingt. Durch zwei Plattformen, eine links, eine rechts, kann man ihn erreichen. Doch dann wird er zum Egg Dragon, was ihn in den Hintergrund verschwinden lässt. Nun muss man seinen Angriffen ausweichen, und wenn er Felsbrocken auf einen wirft, kann man diese mit einem Angriff auf ihn schleudern, auch vom Boden aus, um ihm zu schaden. Ringe sind natürlich auch eine Seltenheit bei diesem Kampf, wenn man also getroffen wird sollte man die verlorenen schleunigst wieder aufsammeln.

Klassisch, schnell und blau.

Level Nummer 3 war im Endeffekt dasselbe Level wie das, des modernen Sonic, allerdings dieses Mal mit dem Avatar, den man sich selbst erstellen kann, zumindest in der Vollversion. In der Demo bekam man einen vorgefertigten. Was sich von Sonic unterscheidet, ist die Waffenwahl. Man kann zwischen Burst und Lightning wählen, Burst ist eine Art Flammenwerfer und Lighting quasi eine Elektropeitsche. Zudem kann man den Geschwindigkeits-Boost nicht nutzen.

Ringe fungieren natürlich wieder als Leben. Wird man getroffen, verliert man Ringe und kann diese auch nicht wieder einsammeln, was zur Vorsicht ermahnt, besonders in Boss-Stages.

Auch andere Charaktere haben einen Auftritt, wie Tails, Espio oder Silver. Während des Levels reden sie über Funk mit Sonic, allerdings nicht im Sonic Boom-Stil. Sie erklären zwar sowas wie Trampoline, jedoch nicht jedes Mal, sondern nur beim ersten Mal, der Rest ihrer Worte ist dann mehr ein wenig Storytelling.

Sonic Forces könnte dem Sonic-Franchise wirklich neues Leben einhauchen, etwas, was Fans sicher erfreuen wird. Fans werden sich vermutlich auch am Character Creator ergötzen, denn seinen eigenen Furry spielen zu können, ist von vielen der Traum.

Unsere Prognose zu Sonic Forces

Meinung von Sebastian Schewe
Ich mag nicht der größte Sonic-Fan sein, aber ich mag die Charaktere. Und Sonic Forces scheint dazu noch gutes Gameplay zu liefern, was eventuell zu neuen Fans führen könnte. Ich glaube aber, das besonders Sonic-Fans hier auf ihre Kosten kommen. Nun bin ich sehr gespannt, wie der Avatar-Creator aussehen wird und hoffe auf viele Optionen!
Mein persönliches Highlight: Die Gestaltung des Egg Dragon, welcher mir wirklich sehr gefällt.
Meinung von Dennis Meppiel
Sonic Forces für die Nintendo Switch hatte mich zum Lächeln, aber auch zum Weinen gebracht. Warum? Positiv ist anzumerken, dass der Stil zu Sonic Generations wirklich sehr nah ist, es spielt sich wirklich fast genauso gut. Auch die zwei unterschiedlichen Sonics tragen zu dieser Atmosphäre bei. Die großen Nachteile haben sich in den ersten Minuten sofort bemerkbar gemacht: Das Spiel läuft nicht ganz so flüssig und so muss man mit 30 FPS durch die schnellen Level mit Sonic rennen, was wirklich die Stimmung und Atmosphäre des Spiels zerstören könnte. Der nächste große Nachteil ist die grafische Leistung der Nintendo Switch-Version. Hierbei sieht man relativ matschige Texturen, die nicht gerade schön waren. Entweder hat sich das Entwickler-Studio keine Mühe für den Port gegeben oder es kann einfach nicht mehr Leistung aus der Nintendo Switch herausgeholt werden. Hoffen wir mal, dass dies nur in der Demo der Fall ist...
Mein persönliches Highlight: Seinen eigenen Helden zu kreieren. Nice!
Meinung von Ilja Rodstein
Sonic ist wieder da! Nach sehr desaströsen Titeln, die exklusiv für die Nintendo-Konsolen erschienen sind, wirkt es so, als würden zwei richtig gute Sonic-Titel wiederkehren. Sonic-Fans wird das sicherlich freuen! Die Nintendo Switch-Version läuft aber nur in 30 FPS und diese fielen mir beim Spielen auf, behinderten aber nicht den Spielfluss. Das Spiel könnte ein würdiger Nachfolger von Sonic Generations werden, doch ist die Nintendo Switch-Version nicht die Version, die man sich kaufen sollte, sofern man großen Wert auf flüssiges Gameplay legt.
Mein persönliches Highlight: Den Endgegner zu bekämpfen war spaßig und gar nicht mal so einfach.

Kommentare 26

  • lumpi3 Meister des Turms - 23.06.2017 - 19:08

    30 fps die sich nicht auswirken......

    ...... wenn man flüssig spielen will nicht die Switch Version kaufen.....

    Na was den nun ?
  • giu_1992 Turmbaron - 23.06.2017 - 19:18

    Also 30 FPS bei dem Game? Ist doch ein Witz :D
    Hätte es eh nicht gekauft, aber jetzt tut mir die potentielle Zielgruppe leid :paperm:
  • lumpi3 Meister des Turms - 23.06.2017 - 19:23

    ja ja vor 2-3 Jahren habt ihrceuch nen Kacke um fps geschert vor allem auf Nintendo Konsolen und plötzlich sollen 30fps un spielbar sein.... Ja ne is klar.
  • Switch - 23.06.2017 - 19:27

    @lumpi3 ich war immer für 60fps. Du kannst mich als Fels in der Brandung sehen. :ugly:
  • Kraxe - 23.06.2017 - 19:32

    Als PS4-Besitzer werde ich wohl dann zu dieser greifen - vorausgesetzt das Spiel wird gut. Relativ matschige Texturen und 30fps sind nicht gerechtfertigt für den comicartigen Look. Da sollte die Switch schon mehr können.
  • otakon Ssssssssswitch - 23.06.2017 - 19:47

    Wenn da keine schlimmeren Bugs oder andere Fehler auftreten ist mir das egal und ich werd die Switch Version holen.
    30 FPS und so nen Quatsch bekomm ich eigentlich bei keinem Spiel so wirklich mit wo mir andere weis machen wollen das wäre spürbar.
    Werd mir die finalen Tests noch durchlesen und dann endgültig entscheiden ob und wo.
  • Tama Hack Fraud - 23.06.2017 - 19:54

    @otakon
    30FPS ist definitiv bemerkbar, allerdings wenn man gewohnt ist mit 30FPS zu spielen (vorallem auf Konsolen) dann wird man da kein Problem haben. Hab ja selber kein Problem damit auch wenn ich 60FPS vorziehe.

    Persönlich fällt es mir extrem auf beim wechsel in kurzer Zeit

    als Beispiel nehme ich Doom was ich damals für PS4 geholt hab und Ratchet und Clank für die PS4

    Mit Motion Blur Effekten lässt sich die geringer Framerate ein bissl kaschieren aber für mich persönlich ist Motion Blur als Effekt noch störender als konstante 30FPS


    Den meisten casual zockern die ich kenne ist das meistens alles eh egal.
    Unterschiede in der Performance sind vorallem eine Sache des eigenen Referenzrahmens.
    Wer gerne nebenbei auf dem PC spielt und keine Kartoffel als PC hat der stellt schnell den Unterschied fest
    vorallem in der momentanen Konsolen Generation
  • Kraxe - 23.06.2017 - 20:12

    Gewisse Spiele brauchen 60fps und das sind vor allem Spiele wo es auf Geschwindigkeit ankommt. FAST und F-Zero will ich mir in 30fps gar nicht vorstellen und selbst die Sonic Rush-Ableger, oder Generations und Colours bieten 60fps und da spürt man auch das flotte Gameplay. Nicht zu vergessen die grafischen Schwächen, die im Anspielbericht erwähnt werden. Für einen Port der preislich bestimmt gleich viel kostet ist das einfach zu lieblos. Da kann man sich ruhig mehr Mühe geben.
  • Switch - 23.06.2017 - 20:15

    Also natürlich ist 60fps bei nem Rollenspiel net so wichtig, aber es gibt genug Genre wo es schon deutlich besser zu spielen ist.
  • otakon Ssssssssswitch - 23.06.2017 - 20:25

    @Tama ich weiss nicht ob ich gewohnt bin auf 30 FPS zu spielen - ich hab keine Ahnung wieviele FPS die Spiele haben die ich so spiele ^^;;
    ich spiele überwiegend Konsole/Handheld und ein weeeenig am PC aber nicht viel.

    Ich les halt öfters in Tests Sachen wie Framerate Einbrüche und Zuwenig FPS oder viele Ruckler aber wenn ich es dann selbst spiele fällt mir nichts davon auf... vielleicht bin ich einfach nicht anfällig für sowas *gg*
    oder ich hab Glück das ich selten so richtige Technik-Gurken erwische wo sowas passiert, ich vermute aber eher ersteres.
  • BANJOKONG Turmfürst - 23.06.2017 - 20:39

    sonic wird sowieso kacke, egal ob 30 frames oder 60 frames :troll:
  • Switch - 23.06.2017 - 20:44

    Ich bin eh zu blöd für Sonic ich hab mich immer gefragt wie man die Originale auf den Sega Konsolen spielt ständig läuft man gegen ne Wand, finde Mario Bros hat mehr Geschwindigkeitsgefühl, bei Sonic ist es nur schnell wenn man diese Abschnitte abrennt wo eh nix ist außer Loopings.
  • Tama Hack Fraud - 23.06.2017 - 20:55

    @Switch
    was kann man da nur tun?


    verstehe aber was du meinst, fand classic sonic lange ziemlich komisch
    vorallem als Mario Spieler

    Zieh dir ein paar AGDQ Speedruns an von Classic Sonic, zeigt wie gut der flow sein kann wenn man nicht gegen jede Wand dozt
  • Switch - 23.06.2017 - 21:18

    @Tama Praise the Sun.
  • Solaris Turmgeißel - 23.06.2017 - 21:40

    Are you serious? 30FPS bei einem Spiel das auf hohe Geschwindigkeit ausgelegt ist?

  • lumpi3 Meister des Turms - 23.06.2017 - 22:04

    ja zu megadrive Zeiten etc. Lief ja auch alles in 60fps ...
    ..
    ..

    Ach ich vergaß, anscheinend seit ihr erst seit den high Ende pc's auf der Welt und kennt es gar nicht anders.
  • Mamagotchi Freund des Maku-Baums - 23.06.2017 - 22:05

    Also wenn man die Switch-Version alleine betrachtet, fällt das mit den 30FPS gar nicht soooo ins Gewicht. Schaut man sich aber einmal ein Video der PS4-Version an (nur ala Beispiel), merkt man den Unterschied wie ich finde doch recht deutlich.

    Und @Kraxe hat es schon richtig gesagt. Es gibt einfach gewisse Spiele, bei denen 60FPS das Spielerlebnis deutlich verbessern. Die 60FPS dürften auf der Switch auch ohne weiteres möglich sein.
  • Switch - 24.06.2017 - 01:02

    Zitat von lumpi3:

    ja zu megadrive Zeiten etc. Lief ja auch alles in 60fps ...
    ..
    ..

    Ach ich vergaß, anscheinend seit ihr erst seit den high Ende pc's auf der Welt und kennt es gar nicht anders.
    Na und? Ich trauer einem Perfect Dark mit 16FPS keine Sekunde nach. Zeiten ändern sich nunmal.
  • DLC-King No fear,drink Beer - 24.06.2017 - 01:08

    Wartet es doch einfach mal ab !
    Das Spiel ist nicht mal fertig und hab noch etwas Zeit.

    Aber dieses Sonicbg3bashe ist halt im Internet cool.

    Wenn man ehrlich ist gab es jedoch noch nie schlechte Spiele mit der Sonic Marke.
    Alle spiele haben Qualität und sind Blockbuster.


    Die letzte große Diskusion war Sonic Lost Worlds was ein richtig geiles Game war aber es gab halt genug hat er die mit dem Spiel nicht klar kam weil sie halt kein Skill besitzen.
  • Dirk Apitz Dr. Pepper - 24.06.2017 - 01:58

    @lumpi3

    Deine, im ersten Post erwähnten, Zitate aus dem Bericht sind von zwei unterschiedlichen Redakteuren was auch so gekennzeichnet ist.
  • Wowan14 Gamer aus Leidenschaft - 24.06.2017 - 04:01

    @Tama Das ist keine gültige Argumentation, wenn man die Level klar schon fast in und auswendig kennt ist es was anderes. Man will ja wenn schon beim ersten Spielen einen flow spüren, und den hat man bei den 2D Sonics wirklich kaum wegen den ständigen unterbrechungen oder störungen.
  • Tama Hack Fraud - 24.06.2017 - 09:09

    @Wowan14
    Ach Gottchen, Ich hab davon geredet das in einem Speedrun der Flow eines Games
    gut rüberkommt. Das ist erstmal eine richtige Aussage es sei denn der Speedrunner suckt.

    Niemals hab ich behauptet das die Performance in einem Speedrun
    mit einem Fingerschnippen zu erreichen ist, was du mir hier unterstellst.
    Fabrizier hier doch keine "Argumentation" die ich nicht führe.


    Was dir ein Speedrun zeigt, als jemand der etwas vom Movement im Game überfordert ist,
    ist eine herangehensweise an das Game und wie "gutes Gameplay" aussieht.
  • Limoncello Echt sauer! - 24.06.2017 - 09:31

    @lumpi3 Früher gab es auch nur schwarz-weiss Fernsehen. Plötzlich wollen alle Farbe...
    Sorry diese blöden Argumente wie Spiele früher ausgesehen haben usw. ziehen einfach nicht mehr. Zeiten und Technik ändern sich und damit auch der Anspruch an Spiele.

    Aber hey, folgende Idee: Wenn dir 30 FPS bei unsauberen Texturen ausreichen, dann kauf es dir doch. Allen denen das zu wenig ist greifen einfach zu einer technisch ausgereifteren Version. Du musst doch nicht immer jeden Scheiß der mit Nintendo zu tun hat verteidigen.
  • Prinzenroller Turmheld - 24.06.2017 - 09:43

    Breaking News: Wer an Sonic keinen Spaß hat, wird auch mit diesem Titel nicht glücklich!

    Bin schon gespannt, wie ihr eure PS4 Version mit 60 FPS unterwegs genießt.
    :wario:
  • lumpi3 Meister des Turms - 24.06.2017 - 15:18

    Zitat von Limoncello:

    @lumpi3 Früher gab es auch nur schwarz-weiss Fernsehen. Plötzlich wollen alle Farbe...
    Sorry diese blöden Argumente wie Spiele früher ausgesehen haben usw. ziehen einfach nicht mehr. Zeiten und Technik ändern sich und damit auch der Anspruch an Spiele.

    Aber hey, folgende Idee: Wenn dir 30 FPS bei unsauberen Texturen ausreichen, dann kauf es dir doch. Allen denen das zu wenig ist greifen einfach zu einer technisch ausgereifteren Version. Du musst doch nicht immer jeden Scheiß der mit Nintendo zu tun hat verteidigen.
    Mir ging es darum das früher Sonic auch in 30fps über den Bildschirm flitzte und das ruckelfrei und sauber. Dazu benötigt man keine 60fps. Ihr stellt es eben immer so hin als müsste alles in 60fps laufen weil es sonst unspielbar wäre.
  • Tama Hack Fraud - 24.06.2017 - 16:21

    @lumpi3
    Classic Sonic lief mit 60fps, viele 2d games liefen in 60fps
    bzw in 50fps je nach refresh rate des Bildschirms