Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Flip Wars angespielt - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Flip Wars
  • USA USA: Flip Wars
  • Japan Japan: Battle Sports Mekuru
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
06.07.2017
Vertrieb
Nintendo
Entwickler
Over Fence
Genre
Action
Spieleranzahl
Lokal: 4 - Online: 4
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Mehrspieler-Spaß für zwischendurch – ganz ohne Drehwurm

Von Sabrina Schewe ()

Auch eine Laserkanone ist mit von der Partie.

Die Nintendo Switch wird seit ihrer Veröffentlichung schon fleißig mit First-Party, Third-Party und Indie-Spielen versorgt. Viele der Indie-Spiele geben uns dabei eine wunderbare Beschäftigung für zwischendurch, wenn man mal wieder auf einen verspäteten Zug wartet oder einfach um die letzten Minuten der Mittagspause mit etwas kurzweiligem Spaß zu verbringen.

Auch das in Japan als Battle Sports Mekuru bekannte Indie-Spiel ist einer dieser Zwischendurch-Titel. Seit Bilder vom Post-E3 Event in Paris aufgetaucht sind, wissen wir nun auch aus offiziellen Quellen, dass es in Europa als Flip Wars veröffentlicht werden soll. Flip Wars bietet sogar die Möglichkeit, den Spaß mit bis zu drei weiteren Spielern zu teilen.

Es gibt dabei drei verschiedene Spiel-Modi, die sich jedoch nur in der Art der Auswertung unterscheiden. Bei Panel Battle geht es darum, so viele der Bodenplatten wie möglich in der eigenen Farbe zu markieren. Dies erreicht man durch einfaches Springen. Dabei werden dann die Platte auf der man landet und jeweils zwei nach links, rechts, oben und unten zur eigenen Farbe gedreht. Steht dabei ein anderer Spieler auf einem dieser Felder, so wird er vom Spielfeld geworfen. Unterstützung erhält man während der Runde durch verschiedene Items, die die Laufgeschwindigkeit oder den Platten-Dreh-Radius erhöhen oder auch dafür sorgen, dass ihr die Platten diagonal von euch dreht. Je nach Einstellung, die man vor Runden-Start ändern kann, hat man unterschiedlich viel Zeit, bevor die Auswertung kommt und der Gewinner gekürt wird.

Im Modus Life Battle dreht sich alles darum, so lange wie möglich mit einer begrenzten Anzahl Leben im Ring zu bleiben. Ein Leben verliert man immer dann, wenn man durch einen anderen Spieler aus dem Feld geworfen wird. Der Modus Knock Out wiederum wertet aus, wie oft ihr andere Spieler innerhalb der begrenzten Zeit herauswerfen konntet.

Auch im Wellenbad werden die Platten gedreht.

Die verschiedenen Spielfelder haben nicht nur verschiedene Formen, sondern bieten auch unterschiedliche Effekte. Dabei signalisiert der blaue Wasser-Hintergrund, dass ab und zu eine Welle durch das Bild huscht, die alle auf dem Boden stehenden Spieler umwirft und kurz paralysiert. In der Mitte einiger Felder gibt es spezielle Apparaturen, die beim Besiegen der anderen Spieler helfen können. Mit dabei unter anderem ein Knopf, der, beim Treffen mit einer drehenden Platte, einen bestimmten Bereich um sich herum färbt und eine Laserkanone, die getroffene Spieler vom Spielfeld wirft.

Im Gesamtpaket ist Flip Wars ganz lustig für zwischendurch, ob es sich jedoch lohnen wird es zu kaufen, hängt ganz vom Preis ab. Prinzipiell funktioniert das Spiel flüssig und auch die CPU-Gegner laufen nicht nur zufällig herum, jedoch kommt einem die Laufgeschwindigkeit, selbst mit Power-Up, sehr gering vor. Die Tatsache, dass die Laufgeschwindigkeit und die Schrittanimationen nicht zusammenpassen sorgt dafür, dass es wirkt als würden die Charaktere auf der Stelle laufen.

Die Spieler-Farben sind den Spielern 1-4 fest zugeordnet, was etwas schade ist, jedoch wird man durch eine kleine Hüpfanimation und gleichzeitiger Vibration des Joy-Con vor Runden-Beginn noch einmal erinnert, welche Farbe man spielt. Die CPU-Gegner in unterschiedlichen Leveln anzubieten, sowie die Möglichkeit, ganz ohne CPU-Gegner zu spielen und damit bei zwei oder drei Spielern zu bleiben empfinde ich ebenfalls als gute Entscheidung.

Unsere Prognose zu Flip Wars

Meinung von Sabrina Schewe
Ich finde Flip Wars ist gut geeignet für ein paar Minuten Mehrspieler-Spaß, macht jedoch mit Freunden deutlich mehr Spaß als allein gegen die CPU-Gegner zu spielen. Je nachdem, zu welchem Preis es erhältlich sein wird, werde ich es mir wohl holen, sobald es bei uns verfügbar ist.
Mein persönliches Highlight: Flip Wars ist im Allgemeinen spaßig, vor allem mit Freunden oder Verwandten, aber ein spezielles Highlight stach für mich nicht heraus.
Meinung von Dennis Gröschke
Flip Wars war schon eine kleine Überraschung auf dem Post-E3-Event. Zum Einen war der Name für Europa neu, zum Anderen hatte ich nicht damit gerechnet, so einen kleinen vermeintlichen Indie-Titel auf dem Event vorzufinden. Das Spiel ist für zwischendurch und unterwegs sicherlich sehr spaßig, jedoch war meine erste Reaktion in Bezug auf die Laufgeschwindigkeit ähnlich wie bei Sabrina, gewöhnungsbedürftig. Dennoch, je mehr Spieler gemeinsam vor der Switch sitzen, desto besser und spaßiger.
Mein persönliches Highlight: In den besten Momenten erinnert das Spiel an die Bomberman-Serie, Schadenfreude inklusive.
Meinung von Ilja Rodstein
Flip Wars hat mich doch öfters an den Stand gebunden, als ich dachte. Nachdem man sich an die langsame Steuerung gewöhnt hat, macht es Spaß, unterschiedliche Modi und Arenen auszuprobieren. In dem Spiel ist relativ viel Potential zu erkennen, wenn die Entwickler es schaffen, diesen Titel abwechslungsreich und inhaltvoll zu gestalten. Vor allem der Online-Modus muss einen Grund liefern, das Spiel nicht wieder wegzulegen.
Mein persönliches Highlight: Die Spieleinstellung: zwei Leben und 30 Sekunden Countdown: Action pur!

Kommentare 4