Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

Yoku's Island Express angespielt - Nintendo Switch

  • Deutschland Deutschland: Yoku's Island Express
  • USA USA: Yoku's Island Express
  • Japan Japan: Yoku's Island Express
Plattform
Nintendo Switch
Erscheinungsdatum
29.05.2018
Vertrieb
Team 17
Entwickler
Villa Gorilla
Genre
Action, Puzzle, 2D
Spieleranzahl
Lokal: 1 - Online: 0
Besitzt du dieses Spiel?
Anmelden
Magst du dieses Spiel?
Jetzt kaufen und ntower unterstützen
eBay

Von Mistkäfern und Postboten

Von Max Kluge ()
Yoku's Island Express ist ein genreübergreifendes Pinball-Adventure aus dem Hause Villa Gorilla, welches von Team17 vertrieben wird. Im Spiel verkörpert ihr Yoku, einen Mistkäfer, der sich auf einer Insel ein neues Leben als Briefträger aufbauen möchte. Blöd nur, dass das Eiland von einer seltsamen Macht heimgesucht wird, welche sämtliche Bewohner und somit auch das Postwesen arg bedroht. Yoku zieht schließlich aus, um den merkwürdigen Vorkommnissen nachzugehen.

Durch die Flipper-Elemente wird Yoku des Öfteren durch die Lüfte geschleudert.

Das Gameplay des Titels lässt sich dabei zunächst gar nicht so einfach erklären. Ihr steuert Yoku und seine Mistkugel zwar mit dem Control Stick, durch diverse Flipperelemente, die überall auf der Insel verteilt sind, schießt ihr die Kugel, und somit auch den Protagonisten, jedoch auch durch die verschiedensten Höhlen und Wege. Das kommt zunächst einmal unheimlich dynamisch daher und macht in den ersten Spielminuten sehr viel Spaß.

Eure erste Aufgabe im Spiel ist es zum Beispiel, das Postamt der Insel zu finden. Hierbei wird euch nicht nur die Größe der Spielwelt, die durchaus ansehnlich rüberkommt, gewahr, sondern auch, wie der Titel an sich funktioniert. Ihr navigiert euch mittels Flipperelemente von links nach rechts, bis ihr auf ein Hindernis stoßt. Diese können verschiedene Ausmaße annehmen und hängen meist mit einer bestimmten Aufgabe zusammen. In der Demo musste ich zum Beispiel einem NPC helfen seinen Bau von fiesen Monstern zu säubern, oder per Mistkugel alle Schlüsselfragmente einsammeln, damit sich ein Tor öffnete. Des Öfteren findet ihr euch dann in Situationen wieder, die einem regulären Flippertisch gleichen und sich auch so spielen.

Während ihr euch so einen Pfad durch die unwegsame Insel bahnt, sammelt ihr des Öfteren Früchte ein. Diese könnt ihr an besonderen Stein-Gebilden aufwenden, um euren Mistkäfer mit neuen Fähigkeiten auszustatten. Wie bereits erwähnt geht dieses Konzept nach kurzer Eingewöhnungszeit gut auf. Wie es allerdings im weiteren Verlauf des Spieles aussieht, darüber vermag ich noch keine finale Meinung zu formulieren.

Manchmal geratet ihr in Passagen, die sich wie ein traditioneller Flippertisch spielen.

Auch darüber, ob die Items, welche man freischalten kann, wie im Metroidvania-Genre dazu führen, dass man höher gelegene Areale erreicht oder bestimmte Passagen in bereits bekannten Gebieten nun betreten kann, kann ich euch leider nicht sagen, da hierfür die Spielzeit nicht ausgereicht hat. Es fühlt sich allerdings sehr danach an. Und genau darin liegt eventuell ein kleiner negativer Faktor bei Yoku's Island Express, denn es könnte recht nervig werden, die gleichen Flipperpassagen noch einmal durchspielen zu müssen, um von A nach B zu gelangen.

Die Motivation dürfte hierbei eine der wichtigsten Rollen spielen. Wird das Spiel uns genug interessante und nützliche Belohnungen durch eventuelle Umwege geben, sehe ich darin kein Problem. Zudem kann es auch sein, dass das Spiel eine Schnellreisefunktion besitzt, von der man bislang nichts gesehen hat. Dies wäre in einer derart großen Welt zumindest eine angemessene Funktion, um große Strecken in kurzer Zeit zurückzulegen.

Die Grafik von Yoku's Island Express passt perfekt zum Spiel. Die Charaktere und Tiere sind niedlich dargestellt und verbreiten eine ganz eigene, leicht quirlige, Atmosphäre. Auch der Soundtrack kommt entspannend und liebevoll daher und unterstreicht dadurch den leichtherzigen und charmanten Ton des gesamten visuellen Stils des Spiels.

Unsere Prognose zu Yoku's Island Express

Meinung von Max Kluge
Yoku's Island Express ist eine niedliche Genremischung, die auf den ersten Blick außerordentlich viel Spaß macht. Das Design und die Grafik sind stimmig, genauso wie der Soundtrack. Ob das Spiel auch auf längere Sicht hin Spaß macht und nicht nur auf den ersten Blick eine interessante Kombination aus verschiedenen Gameplay-Elementen ist, wird sich allerdings wohl erst mit einem vollständigen Test zeigen.
Mein persönliches Highlight: Die spaßige Mischung aus Flipper und Adventure

Kommentare 3